Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
traumtaenzer
Überholer
Beiträge: 280
Registriert: 2012-06-12 21:15:10

Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#1 Beitrag von traumtaenzer » 2016-02-24 23:09:49

Hallo zusammen.
Also ich stehe im Moment zwischen den Stühlen. Ich hätte gerne mehr Platz in meinem Womo und nun die Möglichkeit meinem Hano eine 2 Kreisbremse zu verpassen und nen Hänger hinter zu hängen oder mir ein anderes Zugfahrzeug zu zu legen und meine Hanokabine auf einen Hänger zu packen.

Jetzt hätte ich mal mehrere Fragen zur 2 Variante in die Runde.
Das hier könnte das neue Zugfahrzeug werden:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-220-8671
Der hat eine Zugmaulhalterung ohne Kugelkopfhalterung und keine Anschlüsse für nen gebremsten Hänger.

Ich würde gerne den Teil unter dem Alkoven des Hanos zu machen, damit ich mehr Stauraum bekomme.
Meine Fragen wären jetzt:

Kann ich hinter den Unimog einfach nen 80 - 100 kmH Hänger hinter hängen und mit der Fahrzeugeigenen Bremse vernünftig abbremsen?

Oder muss ich auch hier eine 2 Kreis Bremse nachrüsten?

Und was muss man so berappen, wenn man die Kabine auf nen Hänger montieren möchte?

Und bei der nächsten Frage scheiden sich wahrscheinlich die Geister: Aber haltet ihr es für total unsinnig oder machbar mit einem Gespann durch die Gegend zu Fahren?
( Ich brauch halt mehr Platz.)

Wichtig: Mein Hano ist von Innen der absolute Traum. Deswegen würde ich an meiner Kabine gern festhalten.

Beste Grüße

Fabian
Dateianhänge
seco- emma klein.jpg

Benutzeravatar
rainerausbochum
süchtig
Beiträge: 896
Registriert: 2006-10-03 19:14:03
Wohnort: Rhede/Ems

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#2 Beitrag von rainerausbochum » 2016-02-24 23:50:23

Moin
Anhängeböcke gibt's von der Stange zukaufen,also haste dann bis 3,5t Hänger freie Fahrt,mehr als 3,5t brauchst Du 2 Leiterbremse die aber auch umzurüsten geht,und eine AHK +die richtige Traverse,die aber glaube ich,jeder Unimog serienmäßig hat.Ob man mit dem 6 Gang Getriebe glücklich wird,muß jeder nach Probefahrt entscheiden,
vor allem im Hängerbetrieb sind die Schaltlücken(Gangsprünge) jedenfalls ganz schön groß.
Gruß,Rainer
Signatur find ich blöd!

Benutzeravatar
traumtaenzer
Überholer
Beiträge: 280
Registriert: 2012-06-12 21:15:10

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#3 Beitrag von traumtaenzer » 2016-02-25 0:13:05

rainerausbochum hat geschrieben:Moin
Anhängeböcke gibt's von der Stange zukaufen,also haste dann bis 3,5t Hänger freie Fahrt,mehr als 3,5t brauchst Du 2 Leiterbremse die aber auch umzurüsten geht,und eine AHK +die richtige Traverse,die aber glaube ich,jeder Unimog serienmäßig hat.Ob man mit dem 6 Gang Getriebe glücklich wird,muß jeder nach Probefahrt entscheiden,
vor allem im Hängerbetrieb sind die Schaltlücken(Gangsprünge) jedenfalls ganz schön groß.
Gruß,Rainer
Moin Rainer.
kannst du das mit den Gangsprüngen mal erklären. Ich stell mir vor, das wenn er viele Gänge hat, er nach dem einkuppeln gleich wieder kraftvoll weiter fährt und nicht soviel Drehzahl verliert. Oder meinst du das das viele schalten, an sich nervt und mit Hänger noch mehr?

Gruß

Benutzeravatar
Carsten_EF
infiziert
Beiträge: 96
Registriert: 2014-05-19 8:31:17
Wohnort: Erfurt

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#4 Beitrag von Carsten_EF » 2016-02-25 8:14:30

Hallo Fabian,

dein Hano sieht so wie er ist absolut super aus. Ob die Kabine genauso stimmig auf dem Unimog aussieht, wage ich zu bezweifeln. Dazu sind die Projektkosten immens.
Ich stehe vor dem gleichen Problem und werde wohl an meinem Kurzhauber eine Zweileiteranhängerkupplung nachrüsten und einen schönen Anhänger mit auf Reisen nehmen.

Beste Grüße
Carsten

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2160
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#5 Beitrag von tonnar » 2016-02-25 10:02:40

Hallo Fabian,
grundsätzlich würde ich den Hano so belassen, wie er jetzt ist. Wenn es aber unbedingt sein muss, und der Koffer auf einen Anhänger wandern soll, dann würde ich
1. den zusätzlich benötigten Stauraum unter dem Alkoven durch eine einfache große Box schaffen, die aber nicht mit dem Hano-Aufbau verbunden ist. So kannst du jederzeit ohne viel Aufwand zurück rüsten.
2. ein stärkeres Zugfahrzeug mit größerem Koffer anschaffen. Ein Unimog spielt schließlich größenmäßig in der gleichen Liga wie ein AL, da sehe ich keine relevante Verbesserung. Ich würde eher Richtung Magirus Eckhauberhauber Ausschau halten (170D12, 150-16, etc.). Evtl. würde auch so ein 1017 in Frage kommen, wobei da natürlich die Haube fehlt. :angel:

Gruß

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5427
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#6 Beitrag von TobiasXY » 2016-02-25 10:16:54

Gespann geht natürlich durch die Gegend zu fahren, ABER !

Ohne Servo und als Anfänger würde ich einen Tandemanhänger empfehlen.

Also Anfänger ohne Servo, direkt mit einem Drehschehmel durch die Gegend zu Eiern, geht vorwärts immer sehr gut, aber Rückwärts allein ist schon krass. Zu zweit kann man den Anhänger notfalls ans Maul nehmen, dann ist das rangieren ziemlich einfach (mit etwas Übung)

Fahr mit dem Servolosen Kurzhauber auch recht viel Drehschemel zw. 3-7t u. 5-9m, aber Rückwärts heißt in 99,99% der fällen tatsächlich "Ans Maul rannehmen"

Ich würde an deiner Stelle einfach weiterhin den Hano nehmen und da einen leichten Möbelkoffer dranklatschen (4-5m), (http://www.quoka.de/nutzfahrzeuge/anhae ... bude.html) auf 25km/h Baubude, dann hast Ruhe und kannst gemütlich mit deinen 50-60 über die Landstraße fahren und sparst dir den Stress mit neuem Fahrzeug, Umrüstung, Zulassung, Papiere besorgen und gedöns...Und du hast doch glaub ich sogar eine Selbstständigkeit im Galabau, dann passt ja der Möbelanhänger als Baubude wie die faust aufs Auge und bei 25km/h darfst auch mit 1 Leiter fahren...

Und du willst den Anhänger doch "eh nur" für deine "Festivals" nehmen, da fährt man i.d.R. nicht allein und vorwärts kann jeder fahren, entsprechend fallen die 2h mehr Anfahrt nicht ins Gewicht wenn ein zweiter Fahrer dabei ist.

Oder halt einfach einen 3,5t PKW Anhänger ran und an den Hano einen entsprechenden Anhängebock von der Stange kaufen, dann kannst auch mit 80 fahren, hast direkt ein Tandemanhänger...

Was wird denn das Material wiegen?

Oder holst einen anderen mit ins Boot der sowieso einen Laster mit 2 Leiter hat und einen leeren 6,5m Möbelkofferanhänger :joke:

P.s. auf jedenfalls würde ich mir NICHT den Unimog kaufen, dass macht ja mal echt keinen Sinn, wenn dann 1300er oder sowas. Oder 1017 oder halt irgendwas von Deutz

oder halt echt fürn 10er den 1017 mit Arbeit aber da scheust dich ja nicht vor

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... =4&t=67473

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5427
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#7 Beitrag von TobiasXY » 2016-02-25 10:31:45

Und auf jedenfall würde ich den Hano nicht auseinanderpflücken !

Benutzeravatar
Ulli
abgefahren
Beiträge: 2006
Registriert: 2006-10-03 20:02:08
Wohnort: 21447 Handorf

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#8 Beitrag von Ulli » 2016-02-25 11:29:03

traumtaenzer hat geschrieben: kannst du das mit den Gangsprüngen mal erklären.
Moin,

die Unimog-Getriebe haben einen sehr lang übersetzten 6. Gang. Je nach verbauter Achsübersetzung läuft der 416 zwischen (ganz grob) 85 und 110kmh, im 5. Gang ist bei 55 - 60 kmh Schluss.
Das ist in bergigem Gelände gerade mit Anhänger nicht so der Reißer :huh:

Gruß Ulli

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5427
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#9 Beitrag von TobiasXY » 2016-02-25 11:55:49

Man soll ja auch immer beispiele nenne, wenn man von Anhängern spricht.

Sprich ich würde mir an deiner Stelle einfach den Anhänger an einen Anhängerbock hängen und mit dem Hano ziehen was er hergibt.

Gibt schließlich auch einige Sparkassenkarren die mit dem 314 u. Anhänger unterwegs sind.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-276-8860

oder

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-276-4981

oder halt mal deine verlinkte Variante vom Anhänger in Gut.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-276-2828
Zuletzt geändert von TobiasXY am 2016-02-25 12:03:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17430
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#10 Beitrag von Wilmaaa » 2016-02-25 12:01:35

Ich finde das Rangieren von Drehschemelanhängern nach vorne (also, Anhänger "auf der Schnauze") unbequem und schwieriger als das Rückwärtsfahren. Klar muss man das üben, und ohne Servolenkung ist das halt anstrengend, aber Rangieren ohne Servolenkung ist generell anstrengend, das geht auch mit einem Tandemachser nicht so viel leichter ;)

Muss man halt ausprobieren, was einem liegt und was am besten geht.

Wobei ich einen großen Anhänger an einem Hano aus ganz anderen Gründen sehr "sportlich" finde.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5427
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#11 Beitrag von TobiasXY » 2016-02-25 12:09:45

Beim Rückwärtsfahren mit Drehschemel werden halt in kürzerer Zeit deutlich mehr Drehbewegungen am Lenkrad benötigt als wenn der Anhänger an der Schnauze anliegt und die "gefahr" das man den Punkt vom einlenken bzw. zurücklenken am Heck verpasst ist ziemlich groß (ohne Servo, mit Servo ist mal fix korrigiert, ohne wirds zum ärgerniss)

Ich bekomm Rückwärts mit Drehschemel u. Servo auch gut hin (fahr ich ja ab und an gewerblich) aber mit Tandem bzw. Sattel bleibt es einfach deutlich einfacher. Sattelzug bzw. Tandemachse bekommt einfach jeder in sehr kurzer Zeit hin (würde ich jetzt mal behaupten) und das sogar gut.

Setz mal einen Anhänger-"Anfänger" an den Drehschemel und sag "Einmal rückwärts an die Rampe ran, aber schnell wir ham Termindruck" :lol:


P.s. Klar ist der Hano dann keine Geschwindigkeitsbombe, aber ich kenn auch einen der Fährt im Jahr 20tkm mit Anhänger (4,5t) mit dem 710 (den originalen 100PS u. 7t kampfgewicht) das geht schon. Das ist dann halt wie beim Mähdrescher, Vollgas oder kein Gas xD

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2852
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#12 Beitrag von yoeddy2 » 2016-02-25 12:16:34

Ulli hat geschrieben:
traumtaenzer hat geschrieben: kannst du das mit den Gangsprüngen mal erklären.
Moin,

die Unimog-Getriebe haben einen sehr lang übersetzten 6. Gang. Je nach verbauter Achsübersetzung läuft der 416 zwischen (ganz grob) 85 und 110kmh, im 5. Gang ist bei 55 - 60 kmh Schluss.
Das ist in bergigem Gelände gerade mit Anhänger nicht so der Reißer :huh:

Gruß Ulli

Ganz Kurz OT Sorry.....

Ulli alter 404 ler ...schön was von Dir zu lesen mal ..... bin gerade dabei dein Spender Getriebe neu abzudichten ....

LG ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5427
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#13 Beitrag von TobiasXY » 2016-02-25 13:22:05

Kleiner Nachtrag, die 1,5t Einachser u. kleinen zweiachser Anhänger sind natürlich schwieriger zu rangieren als die größeren Anhänger weil sie einfach viiiel flotter reagieren als die gemächlichen 5-8m Anhänger.

Alles rein subjektiv :)

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2747
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#14 Beitrag von ingolf » 2016-02-25 14:23:25

Hallo Fabian,
der Mog kann 125 PS bekommen wenn er sie nicht schon hat.
Wenn du bisher mit dem Hano zufrieden warst, ist auch der Mog mit Anhänger nicht zu langsam.
Ein Baumaschinentransportanhänger mit einer oder einer Tandemachse ist leichter zu rangieren aber
ein altes Castor-Fahrgestell bietet mehr Platz und ist trotzdem leichter.
Pneumatische Anhängerbremse am Mog nachrüsten geht auf jeden Fall ist aber nicht billig.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
traumtaenzer
Überholer
Beiträge: 280
Registriert: 2012-06-12 21:15:10

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#15 Beitrag von traumtaenzer » 2016-02-25 22:53:37

tonnar hat geschrieben:Hallo Fabian,
grundsätzlich würde ich den Hano so belassen, wie er jetzt ist. Wenn es aber unbedingt sein muss, und der Koffer auf einen Anhänger wandern soll, dann würde ich
1. den zusätzlich benötigten Stauraum unter dem Alkoven durch eine einfache große Box schaffen, die aber nicht mit dem Hano-Aufbau verbunden ist. So kannst du jederzeit ohne viel Aufwand zurück rüsten.
2. ein stärkeres Zugfahrzeug mit größerem Koffer anschaffen. Ein Unimog spielt schließlich größenmäßig in der gleichen Liga wie ein AL, da sehe ich keine relevante Verbesserung. Ich würde eher Richtung Magirus Eckhauberhauber Ausschau halten (170D12, 150-16, etc.). Evtl. würde auch so ein 1017 in Frage kommen, wobei da natürlich die Haube fehlt. :angel:

Gruß
Hallo Tonnar.
Prinzipiell spielen natürlich viele Überlegungen mit ein. Der Grund für all das, ist das ich das Gespann nutzen möchte um Yoga auf Trancefestivals anzubieten. Und für das Yoga, würde ich es schön finden wenn das Fahrzeug nicht mehr zu wuchtig und bullig daher kommt. Eher feminin. Da würde der Unimog halt perfekt sein. Runde Formen ohne lange Schnauze und richtig was unter der Haube. Was mich bei der ganzen Aktion etwas abschreckt sind halt die Investitionen...

Benutzeravatar
traumtaenzer
Überholer
Beiträge: 280
Registriert: 2012-06-12 21:15:10

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#16 Beitrag von traumtaenzer » 2016-02-25 22:59:22

TobiasXY hat geschrieben:Gespann geht natürlich durch die Gegend zu fahren, ABER !

Ohne Servo und als Anfänger würde ich einen Tandemanhänger empfehlen.

Also Anfänger ohne Servo, direkt mit einem Drehschehmel durch die Gegend zu Eiern, geht vorwärts immer sehr gut, aber Rückwärts allein ist schon krass. Zu zweit kann man den Anhänger notfalls ans Maul nehmen, dann ist das rangieren ziemlich einfach (mit etwas Übung)

Fahr mit dem Servolosen Kurzhauber auch recht viel Drehschemel zw. 3-7t u. 5-9m, aber Rückwärts heißt in 99,99% der fällen tatsächlich "Ans Maul rannehmen"

Ich würde an deiner Stelle einfach weiterhin den Hano nehmen und da einen leichten Möbelkoffer dranklatschen (4-5m), (http://www.quoka.de/nutzfahrzeuge/anhae ... bude.html) auf 25km/h Baubude, dann hast Ruhe und kannst gemütlich mit deinen 50-60 über die Landstraße fahren und sparst dir den Stress mit neuem Fahrzeug, Umrüstung, Zulassung, Papiere besorgen und gedöns...Und du hast doch glaub ich sogar eine Selbstständigkeit im Galabau, dann passt ja der Möbelanhänger als Baubude wie die faust aufs Auge und bei 25km/h darfst auch mit 1 Leiter fahren...

Also der Hano wog im Hafen von Bombay inkl. Motorrad und vollen Tanks gerade mal 3490 Kg. Wenn die Inder sich nicht verwogen haben. Ziehst du da das Zugfahrzeug ab, hast du das Koffergewicht. Jetzt frag mich aber nicht was son AL28 Fahrgestell wiegt. Da kommen dann vielleicht noch ne Tonne für die Zelte und Equipment dazu.
Und du willst den Anhänger doch "eh nur" für deine "Festivals" nehmen, da fährt man i.d.R. nicht allein und vorwärts kann jeder fahren, entsprechend fallen die 2h mehr Anfahrt nicht ins Gewicht wenn ein zweiter Fahrer dabei ist.

Oder halt einfach einen 3,5t PKW Anhänger ran und an den Hano einen entsprechenden Anhängebock von der Stange kaufen, dann kannst auch mit 80 fahren, hast direkt ein Tandemanhänger...

Was wird denn das Material wiegen?

Oder holst einen anderen mit ins Boot der sowieso einen Laster mit 2 Leiter hat und einen leeren 6,5m Möbelkofferanhänger :joke:

P.s. auf jedenfalls würde ich mir NICHT den Unimog kaufen, dass macht ja mal echt keinen Sinn, wenn dann 1300er oder sowas. Oder 1017 oder halt irgendwas von Deutz

oder halt echt fürn 10er den 1017 mit Arbeit aber da scheust dich ja nicht vor

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... =4&t=67473

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8770
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#17 Beitrag von OliverM » 2016-02-25 23:00:35

traumtaenzer hat geschrieben: würde ich es schön finden wenn das Fahrzeug nicht mehr zu wuchtig und bullig daher kommt. Eher feminin. Da würde der Unimog halt perfekt sein. .....
Ha , Ha,... ich wußte es schon immer .Das ist der Beweis , Unimog-Fahrer möchten einfach nur ihre feminine Ader ausleben . :totlach: :totlach: :totlach: :totlach: :totlach: :totlach:

Grüße

Oliver

(Der solch einen riesen Schmarrn selbst hier bisher noch nicht gelesen hat)


edit: Ich hätte Interesse an deinem Hanomag, wenn du ihn verkaufen solltest, denn eine gute Freundin von mir, die zwar Lesbisch ist , sucht
genau so ein Auto .
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar
traumtaenzer
Überholer
Beiträge: 280
Registriert: 2012-06-12 21:15:10

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#18 Beitrag von traumtaenzer » 2016-02-25 23:06:48

ingolf hat geschrieben:Hallo Fabian,
der Mog kann 125 PS bekommen wenn er sie nicht schon hat.
Wenn du bisher mit dem Hano zufrieden warst, ist auch der Mog mit Anhänger nicht zu langsam.
Ein Baumaschinentransportanhänger mit einer oder einer Tandemachse ist leichter zu rangieren aber
ein altes Castor-Fahrgestell bietet mehr Platz und ist trotzdem leichter.
Pneumatische Anhängerbremse am Mog nachrüsten geht auf jeden Fall ist aber nicht billig.

Grüße, Ingolf
Hallo Ingolf.
Ist eine Pneumatische Anhängerbremse etwas anderes als eine 2 Kreisdruckluftbremse?
Und wenn ja, welche bräuchte ich denn?
Gruß Fabian

Benutzeravatar
rainerausbochum
süchtig
Beiträge: 896
Registriert: 2006-10-03 19:14:03
Wohnort: Rhede/Ems

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#19 Beitrag von rainerausbochum » 2016-02-25 23:29:57

@Ist eine Pneumatische Anhängerbremse etwas anderes als eine 2 Kreisdruckluftbremse
nein,ist das gleiche!wenn das ein 416 sein soll,dann suche bitte einen mit großem Getriebe,da sind die Gänge praktisch gesplittet,
also der jenige Gang+noch einmal groß,dann hast Du praktisch 12 Vorwärtsgänge und die Schaltsprünge sind nur noch die Hälfte!
Allerdings geht es aber auch mit dem normalem Getriebe,nur eben nicht so schön!Kommt natürlich drauf an,ob Du dauernd mit Anhänger fahren möchtest!
Gruß,Rainer
Signatur find ich blöd!

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1986
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#20 Beitrag von akkuflex » 2016-02-26 10:45:58

Wieviel Gewicht willst du denn Ziehen so mal als anfangsfrage.

Gruß

Martin

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2747
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#21 Beitrag von ingolf » 2016-02-26 10:59:41

OliverM hat geschrieben:
traumtaenzer hat geschrieben: würde ich es schön finden wenn das Fahrzeug nicht mehr zu wuchtig und bullig daher kommt. Eher feminin. Da würde der Unimog halt perfekt sein. .....
Ha , Ha,... ich wußte es schon immer .Das ist der Beweis , Unimog-Fahrer möchten einfach nur ihre feminine Ader ausleben . :totlach: :totlach: :totlach: :totlach: :totlach: :totlach:

Grüße

Oliver

(Der solch einen riesen Schmarrn selbst hier bisher noch nicht gelesen hat)


edit: Ich hätte Interesse an deinem Hanomag, wenn du ihn verkaufen solltest, denn eine gute Freundin von mir, die zwar Lesbisch ist , sucht
genau so ein Auto .
Mädchenmog...
jeden Tag lohnt es sich hier reinzusehen. Auch wenn´s einen minutenlang lähmt. Wenigstens einmal am Tag gelacht.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22700
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#22 Beitrag von Ulf H » 2016-02-26 11:27:06

... der einzige Mog, der putziger rüberkommt al der Hano das Froschaugengesicht vom Westfalia-Fahrerhaus aus den frühen 1950-er Jahren ... aber dagegen ist der Hano von den Fahrleistutngen her mindestens doppelt so gut ...

... 2 t (also Bundewehr 1-t-Anhänger 1. Generation) geht am Hano ... auch längs durch die Alpen, bremst die Fuhre aber von durchschnittlich 50 auf 30 km/h (im Flachland) ... damit findet sie Fuhre "Berge" die selbst radfahrenden Rentnern verborgen bleiben ...

... mach Dich bitte mal schlau, was Zweikreisbremsanlage (am Fahrzeug) und Zweileitungsbremsanlage (am Anhänger) ist ... es ist NICHT dasselbe, wurde aber zu ähnlicher Zeit eingeführt ... sprich Ein- war bis 1960 üblich ... seither werden neu konstruierte Fahrzeuge mit Zwei- hergestellt ...

... Hano gab es mit Einkreisbremsanlage (soweit ich weiss alle anderen) und Zweikreisbremsanlage (nur THW) ...

... es gab ihn ohne Anhängerbremsanlage und mit Einleitungsanhängerbremsanlage (nach meiner Beobachtung eher selten) ... Originale Zweileitungsbremsanlage (Anhänger) am Hano kenne ich nicht ... ich weiss mindestens eine, der sie nachgerüstet hat, das allerdinsgs schon um 1980, als die Einleitungs(anhänger)bremsanlage für LKW-Geschwindigkeiten verboten wurde ...

... der Magirus Mercur hat eine sehr sehr ähnliche Bremsanlage (Komponenten funktionsgleich, aber 50% grösser) ... dort wurde schon mehrfach eine Zweileitungsanhängerbremse nachgerüstet ... das wurd auch im Forum ausführlich beschrieben ...

... doch was soll das am Hano bringen? ... ich keine keinen, der mehr als 3 t Anhängelast gebremst eingetragen hat ... und mitm Originalmotor ist er bei 2 t gefühlt schon bös am Limit ... Anhänger bis 3,5 t gibts mit Auflaufbremse ...

... einen Westfalia Univeraslbock, Kugelkopfkupplung und modernen Tieflader dran, dann hast Du 5m Ladelänge, über 2m Ladebreite und fast 3,50m Ladehöhe, dazu knapp 3 t Zuladung ...

... oder halt was historisches ... oder die Kombination, historischer Koffer auf modernem Fahrgestell (für 95% der Jogis wird das dann immer noch ein Oldtimer sein) ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1672
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#23 Beitrag von Freddy » 2016-02-26 12:24:01

Der Hanomag hat ein OM314 incl. 5-Ganggetriebe, ist also nicht vergleichbar mit dem D-28 ALAS
Das Verteilergetriebe kam auf deiner Reise auch mal neu wenn ich mich recht an die Gespräche erinnere, war das ein "Verripptes" mit Getrenntschaltung?

Wenn ja, dann ist die Bergperformance des Hano ein vielfaches höher als es der 0815 Hanofahrer gewohnt ist.

Von daher wäre meine Konzept ganz klar: Ein kleinen, passenden Möbelanhänger MIT Drehschemel. (Der Hano kann nich soviel Stützlast ab)

Sobald der auf dem Acker ist kommt er an die Nase und wird dorthin Bugsiert wo er hin soll, das mach ich immer so... mit soeinem Gespann aufm Acker rückwärts zu fahren (ohne Servo) ist schon Selbstgeißelung.

Wenn es Hanos mit Einleiterluftbremse (da war ich mir nicht mehr ganz sicher, aber Ulf bestätigt das ja) gibt ist die Umrüstung auf Zweileiter möglich.


Der o.g. Unimog ist zwar putzig und schön weiblich, aber nach ein paar AutobahnKM braucht zumindest der Beifahrer ein ausgiebiges Yogatreatment um überhaupt wieder die Beine zu spüren. Ich kann da drinne überhaupt nicht sitzen, dagegen ist das kleine Hanomag FH gradzu komfortabel.

Ach ja, mitm kleinen Hänger + Umrüstung auf Zweileiter kommst du ja mit 1-4 Scheinen hin (je nachdem wieviel du selber kannst) wie ich schätze, da haste noch 26 Differenz zum Mog dafür lässt sich noch einiges an der Performance des Hanos drehen.

Viele Grüße

Freddy

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22700
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#24 Beitrag von Ulf H » 2016-02-26 12:42:58

... egal was der Hano an Motor drin hat, die Anhängelast bemisst sich nicht nur danach ... also wird es wohl bei den üblichen 3 t gebremst bleiben ...

... klar für nen alten Drehschemel brauchts Druckluftbremse ...

... mit nem auflaufgebremsten Ein-/Tandemachser mit Zugöse brauchts am Hano keine Umbauten ... Blomenröhr hat da sehr feine Sachen gebaut ... mal gucken, was Garten- und Landschaftsbaubetriebe da so haben ... Strassenmeistereine sind auch ein gute Quelle ...

... für nen auflaufgebremsten mit Kugelkopf brauchts einen Bock mit Kügelköpf ...

... Bremse umferkeln nur für nen "Ackermann" ?!!? ... wäre es mir ganz klar nicht wert ... vor allem wenn man den Bremsumbau machen lässt, kost das einiges ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13635
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#25 Beitrag von Pirx » 2016-02-26 15:03:45

Freddy hat geschrieben:Der Hanomag hat ein OM314 incl. 5-Ganggetriebe, ist also nicht vergleichbar mit dem D-28 ALAS
Das Verteilergetriebe kam auf deiner Reise auch mal neu wenn ich mich recht an die Gespräche erinnere, war das ein "Verripptes" mit Getrenntschaltung?

Wenn ja, dann ist die Bergperformance des Hano ein vielfaches höher als es der 0815 Hanofahrer gewohnt ist.
Jetzt noch ein APA-Split dazu, dann sollte das Anhängerziehen mit dem Hano doch mindestens genausogut gehen, wie mit dem verlinkten Unimog?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
traumtaenzer
Überholer
Beiträge: 280
Registriert: 2012-06-12 21:15:10

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#26 Beitrag von traumtaenzer » 2016-02-26 23:09:21

Tja, also ich würde natürlich den Hano auch am liebsten behalten und ihn noch ein bisschen modifizieren. Aber ich hab echt schiss, das wenn ich mit Hänger auf der Bahn unterwegs bin, meine Bremsen das nicht mitmachen. Hab da einfach ein ungutes Gefühl. Gibt es denn wirklich Drehschemel mit Auflaufbremse?
Hätte da vielleicht mal jemand nen Link zu einem der zu verkaufen ist.
Tobias XY hatte da einen Armeeanänger gepostet der mir sehr gefällt. Leider ist der nicht mehr bei Ebay kleinanzeigen drin.
Das ganze soll halt ne runde Sache sein und als Yoga oder Zirkuswagengespann durchgehen.
Aber was ich bisher so mitbekommen habe, sollte ich vom kleinem runden Mog Abstand nehmen, weil er kein Splittgetriebe und keine 2 Leiterbremse hat.
Das ganze Projekt hat auch keine Eile, von daher kann ich es entspannt angehen. Obwohl im April die Kohle da wäre um so ein Projekt in Angriff zu nehmen. In Sommer siehts da bei mir nicht ganz so Pralle aus. In meinem Business gibts 2 x im Jahre stossweise Geld, im Rest des Jahres reichts nicht für solche Anschaffungen).
In wie weit würde mir denn ein Splittgetriebe von Detlef bei der Anhängerfahrt weiterhelfen? ist das so, das man für jede Steigung immer den passenden Gang zur Verfügung hat und deshalb immer im optimalen Drehzahlbereich fährt?
Ein Hänger für den Hano wäre natürlich finanziell eine sehr entspannte Sache.
Gruß
Unten ist der Hänger...der wäre in Auflaufgebremster form perfekt. Obwohl solche Auflaufbremsen auch nen ganz schönen Stoß verursachen können...
Dateianhänge
Anhänger.png

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5427
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#27 Beitrag von TobiasXY » 2016-02-26 23:15:00

Ähm. Wegen Bremsen vom Hano bei einem Anhänger. Du ein Luftdruckgebremster Anhänger am Hanomag hat eigentlich recht wenig mit den Bremsen vom Hanomag zutun, denn der Anhänger hat schließlich seine eigenen Bremsen die richtig zupacken können.

Und Auflaufgebremste Anhänger gingen bei mir immer mehr auf die eigenen Bremsen vom Zugfahrzeug als bei Druckluftgebremsten Anhängern..

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13635
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#28 Beitrag von Pirx » 2016-02-26 23:18:18

traumtaenzer hat geschrieben:Gibt es denn wirklich Drehschemel mit Auflaufbremse?
Hätte da vielleicht mal jemand nen Link zu einem der zu verkaufen ist.
Bitteschön:
http://www.truckscout24.de/search/ger/d ... d=14404220
Gibt's natürlich auch mit Plane oder Kofferaufbau und von anderen Herstellern.
traumtaenzer hat geschrieben:In wie weit würde mir denn ein Splittgetriebe von Detlef bei der Anhängerfahrt weiterhelfen? ist das so, das man für jede Steigung immer den passenden Gang zur Verfügung hat und deshalb immer im optimalen Drehzahlbereich fährt?
Ja, genau so ist das.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
traumtaenzer
Überholer
Beiträge: 280
Registriert: 2012-06-12 21:15:10

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#29 Beitrag von traumtaenzer » 2016-02-27 0:42:22

Pirx hat geschrieben:
traumtaenzer hat geschrieben:Gibt es denn wirklich Drehschemel mit Auflaufbremse?
Hätte da vielleicht mal jemand nen Link zu einem der zu verkaufen ist.
Bitteschön:
http://www.truckscout24.de/search/ger/d ... d=14404220
Gibt's natürlich auch mit Plane oder Kofferaufbau und von anderen Herstellern.
traumtaenzer hat geschrieben:In wie weit würde mir denn ein Splittgetriebe von Detlef bei der Anhängerfahrt weiterhelfen? ist das so, das man für jede Steigung immer den passenden Gang zur Verfügung hat und deshalb immer im optimalen Drehzahlbereich fährt?
Ja, genau so ist das.

Pirx
O.k. sorry hab mich wohl blöd ausgedrückt. Alles über 750 Kg hat ja ne Auflaufbremse. Ich meinte eigentlich nen Hänger mit Zugmaulhalterung und Auflaufbremse.
Die Hänger mit Zugmaul die ich kenne, haben alle keine Auflaufbremse.

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5427
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Könnte das mein neues Zirkusgespann werden?

#30 Beitrag von TobiasXY » 2016-02-27 9:51:26

Leichte "Bauwägen" aber oft Zugmaul u. Auflaufsbremsen

Bsp

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

Natürlich dermaßen überteuert und bei auflaufsgebremsten Anhängern kommt meist die 25km/h Problematik.

Schnellläufer im LKW Bereich über 3,5t sind i.d.R. Druckluftgebremst

Wenn's Spielgeld da ist, würde ich mir an deiner Stelle eben wie Jonson von Unsinn einen Kühlkoffer mit LKW Kupplung bauen (lassen). Leicht, Alu, Groß u. NEU d.h. Zulassen (80km/h), Ausbauen, Anhängen...fertig..

http://jonsonglobetrotter.de/

Antworten