Plas-T-cote

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

Plas-T-cote

#1 Beitrag von Freeclimber » 2016-02-01 20:33:54

Hi Leute,

Kann mir jemand von euch ne deutsche Adresse ausser Lilie ( liefert nur an Grossabnehmer) nennen, bei dem ich 2 Dosen Plas-T-cote -Dachbeschichtung auf Alkydharzbasis beziehen kann ? Wenn jemand `n gleichwertiges oder besseres Produkt nennen kann, nur her damit.... :D

Gruss Mike
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7603
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Plas-T-cote

#2 Beitrag von OliverM » 2016-02-01 20:40:44

the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

Re: Plas-T-cote

#3 Beitrag von Freeclimber » 2016-02-01 21:20:28

Hi Oliver,

Vielen Dank für deine Link`s , war nur bei US- Parts zu haben...... Und bereits bestellt !!

Lieben Gruss, Mike
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2852
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Plas-T-cote

#4 Beitrag von yoeddy2 » 2016-02-04 12:22:49

Hallo zusammen,

:eek: Das kannte ich noch überhaupt nicht, liest sich aber mal wirklich gut was das Zeuch können soll.
Ist dem wirklich so ? Weil jetzt im Frühjahr meine Dach Sanierung ansteht, 1x das Blechdach vom FuKo und das darauf gebaute Hubdach aus GFK .... beides bräuchte mal ne neue Schutzschicht ...da wäre das ja Ideal das Gebinde

Gruß Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5203
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Plas-T-cote

#5 Beitrag von Garfield » 2016-02-04 17:27:39

Ralf ich werde berichten , hab das Zeug auch geordert . Muss aber auf Temperaturen über 10 `c warten ums zu verarbeiten . Erinnere mich mal dran sollte ich es vergessen.

Garfield

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2852
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Plas-T-cote

#6 Beitrag von yoeddy2 » 2016-02-04 18:44:52

Okay das mache ich dann wenn gerne .....
Aber event. hat es ja auch schon wer verarbeitet und hat etwas langfristigere Erfahrungs Berichte darüber ?

Gruß Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3483
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Plas-T-cote

#7 Beitrag von franz_appa » 2016-02-04 19:37:07

Hm - vielleicht bekomme ich damit endlich mal unser Heki dicht...
(nicht blickdicht :dry: )
ich habe da schon 3 mal Sika und Gedöns und Dichtband usw draufgesetzt, inzwischen ist mir echt schleierhaft wo da noch das Wasser reinkommt...
aber es kommt rein :motz: :motz:

Also wenn bei einem ein Dosenrest übrig bleibt... soviel brauch ich dafür ja nicht...

Greets
natte
04.04. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Neuwied Bootshaus .... abgesagt !
09.05. 2020 Dead Baron - Sinziger Kulturnacht - Jazzy Funky Trippy Hippie Yippie .... abgesagt !!
20.05. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Hachenburg Pit's Kneipe ... gecancelt !!!
26.09. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspai Burggarten ???

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

Re: Plas-T-cote

#8 Beitrag von Freeclimber » 2016-02-04 20:09:08

Bin auch mal gespannt, wie sich das Zeug vearbeiten lässt, ist auch für mich `n Versuch. Die Lieferung müsste Ende dieser Woche, Anfang nächster eintreffen, ich schreib dann was dazu....

Gruss Mike
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

Re: Plas-T-cote

#9 Beitrag von Freeclimber » 2016-02-21 19:04:33

Habe heute das wettermäßig enge Zeitfenster genutzt um das Zeug aufzutragen, muss nächste Woche den Magirus an die frische Luft setzen...Bitte beachtet unbedingt die angegebenen 25 -30 Grad Materialthemp. bei der Verarbeitung. Ich hatte diese sicher leider nicht ganz , daher ne relativ raue Oberfläche, da ist das Zeug wie Honig. Gut, ich kann damit leben.....hauptsache dicht und rutschfest.
Hier mal 2 Bilder: Gruss Mike
Dateianhänge
Dach2.jpg
Dach1.jpg
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6425
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: Plas-T-cote

#10 Beitrag von wayko » 2016-02-22 8:07:15

Ich nehme an, das Dach ist danach nicht mehr wirklich nutzbar? Sprich, wenn ich Solarpaneele anbringen will, sollte ich die Halterungen vorher auf dem Dach verkleben, und erst später den "Honig" auftragen, da dieser ja nicht wirklich durchhärtet?

Viele Grüße
Clemens
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6510
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Plas-T-cote

#11 Beitrag von Mark86 » 2016-02-22 10:37:40

Wenn das "honig" bleibt, wie putzt man dass denn dann???
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6425
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: Plas-T-cote

#12 Beitrag von wayko » 2016-02-22 10:50:13

Ich denke, oben drauf wird das schon irgendwie trocken und fest. Aber die Verbindung zum Dach an sich soll wohl relativ weich und flexibel sein, ich finde nur nicht mehr, wo ich das gelesen habe...


EDIT: Habe es, in der Anleitung des Herstellers:
Unterhalb der Oberfläche bleibt das Material feucht, um die Elastizität zu gewährleisten.
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2852
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Plas-T-cote

#13 Beitrag von yoeddy2 » 2016-02-22 11:52:15

Hallo,

Das das Zeuch unter der Oberfläche feucht also nachgiebig bleibt ist mir bis Dato dadurch gegangen ...mmhhhh aber das ja dann schon ehr Suboptimal.
Wenn mann da mal auf dem Dach rumlaufen muss möchte ...Oder ?!

Gruß Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6510
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Plas-T-cote

#14 Beitrag von Mark86 » 2016-02-22 13:05:38

Naja, natürlich muss man auf nem Dach rumlaufen, man muss das ja putzen ^^
Hab extra hinten ne Leiter dran ^^
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

Re: Plas-T-cote

#15 Beitrag von Freeclimber » 2016-02-22 21:34:17

wayko hat geschrieben:Ich nehme an, das Dach ist danach nicht mehr wirklich nutzbar? Sprich, wenn ich Solarpaneele anbringen will, sollte ich die Halterungen vorher auf dem Dach verkleben, und erst später den "Honig" auftragen, da dieser ja nicht wirklich durchhärtet?

Viele Grüße
Clemens
hi Clemens,

wie du auf dem Bild meines Daches siehst ist eh kein Platz für weitere Paneelen, auf den Alkoven kommt nix mehr, hab schon ne Gesamthöhe von 3,6 m. Notfalls hab ich ja noch nen Dachgepäckträger ( von dem aus das Bild gemacht ist).
Aber ansonsten kannst du ja jederzeit ne Stelle freiflexen, Halter anbringen, anschl. wieder versiegeln. Soll problemlos gehen.

@ Ralf : Das Dach ist nach der Oberflächentrocknung begehbar (und hoffentlich auch putzbar.... :bored: )

Gruss Mike
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

Re: Plas-T-cote

#16 Beitrag von Freeclimber » 2016-02-22 21:44:51

wayko hat geschrieben:

EDIT: Habe es, in der Anleitung des Herstellers:
Unterhalb der Oberfläche bleibt das Material feucht, um die Elastizität zu gewährleisten.
PS: Ich habe vorher mal ne kleine Probe gemacht, das Material bleibt unter der Oberfläche nicht wirklich feucht, der Begriff ist etwas irreführend, leicht klebrig trifft`s da eher....
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5203
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Plas-T-cote

#17 Beitrag von Garfield » 2016-02-23 6:48:55

Ich hab das Zeug jetzt auch im Keller , sobald es warm wird beschäftige ich mich damit , ich erwarte eine leichtere Verarbeitung wenn das Blech nicht null Grad hat . Erstaunt hat mich das frühestens nach 3-5 Jahren sich Fingerkuppen große Stücke lösen können . Diese Stücke soll man dann entfernen und einfach neu bestreichen . Das ist nicht schön aber solange kein Problem wenn das Restzeugs in der Dose auch nach dieser Zeit noch funktioniert . Frage ist warum löst sich das Material ab ? Ich denke eine gute Vorreinigung und fettfreie Oberfläche verbessern das dauerhafte Ergenis deutlich .

Garfield

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2852
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Plas-T-cote

#18 Beitrag von yoeddy2 » 2016-02-23 15:00:07

Hallo,

Okay dann ist es ja gut wenn das Dach nach ab und quasi Durchtrocknung begehbar bleibt .... dann bin ich auch wieder im Rennen und werd das Zeug Ordern und wenn wärmer ist draussen mal Verarbeiten auf dem Dach des Koffers und auch auf dem Dach der Fahrerhütte dann gleich mit ....

Gruß Ralf :smoking:
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6510
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Plas-T-cote

#19 Beitrag von Mark86 » 2016-02-23 15:21:32

Habt ihr alle undichte Dächer???
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

ChrKaFre
Selbstlenker
Beiträge: 171
Registriert: 2013-11-02 12:05:55
Wohnort: Jülich

Re: Plas-T-cote

#20 Beitrag von ChrKaFre » 2016-02-23 19:49:07

Wie weit ist denn die Reichweite, reicht die Gallone für die beschriebenen 4 Quadratmeter oder weiter?
Noch ist das Dach nicht undicht, dass darf aber auch gerne so bleiben.

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2001
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Plas-T-cote

#21 Beitrag von tonnar » 2016-02-24 10:34:47

Off Topic: Wenn man lediglich Dachstöße eines Blechkoffers abdichten möchte, kann ich ein anderes "Hausmittel" empfehlen, das m. M. n. besser geeignet ist: Ein Mix aus Brantho-Korrux 3in1 + Owatrol.
Diese Mischung ergibt eine zähe, sehr langsam aushärtende Masse. Ich habe damit die chronisch rostanfälligen Dachstöße und -rinnen meines Düdos behandelt. Erst die Stellen gereinigt und Owatrol einsickern und trocknen lassen. Später dann den Mix aus Brantho + Owatrol angerührt und mit einem feinen Pinsel aufgetragen (um nur die Stöße und Rinnen selbst zu behandeln, nicht die Dachflächen, denn das Zeug bleibt elastisch und lässt sich beschi..en schleifen). Als Finish kam dann über das ganze Dach noch Brantho-Korrux 3in1 (+ etwas Härter für kürzere Trocknungszeiten).
Das Ergebnis ist absolut zufriedenstellend. Seit 3 Jahren kein Rostbefall am Dach (im Gegensatz zu anderen Stellen :( ).

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6425
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: Plas-T-cote

#22 Beitrag von wayko » 2016-02-24 11:36:50

@Mike

Danke für die Rückmeldung.

Viele Grüße
Clemens
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

Re: Plas-T-cote

#23 Beitrag von Freeclimber » 2016-02-26 21:12:21

ChrKaFre hat geschrieben:Wie weit ist denn die Reichweite, reicht die Gallone für die beschriebenen 4 Quadratmeter oder weiter?
Noch ist das Dach nicht undicht, dass darf aber auch gerne so bleiben.
Hi ( noch unbekannterweise :angel: )

Die Angaben stimmen ziemlich genau, wobei es beim Auftrag m.E. recht schwierig ist die genaue Schichtdicke einzuschätzen. Mit der Zeit bekommt man ein gewisses Handling. Ich habe bei knappen 6 m² ( Rest Solar , Dachgepäckträger, Dachluken....) gute 1 1/2 Dosen verballert, passt also...

Lieben Gruss, Mike
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Quereinsteiger
infiziert
Beiträge: 45
Registriert: 2015-09-08 15:07:58
Wohnort: 79... 20km südl. Freiburg

Re: Plas-T-cote

#24 Beitrag von Quereinsteiger » 2016-06-18 11:12:09

Hallo Plas-T-Cote Verarbeitende,

Ich wollte mal fragen ob es weitere Erkenntnisse gibt - sprich, würdet Ihr das nach wie vor empfehlen? Mein Dach ist auch mal fällig ( BGS-Funkkoffer), und ich überlege ob ich das Zeug draufschmiere oder nicht...

Weitere Erfahrungsberichte wären sehr willkommen!

Benutzeravatar
Oscar
Schrauber
Beiträge: 347
Registriert: 2014-09-07 9:13:46
Wohnort: 87779 Trunkelsberg

Re: Plas-T-cote

#25 Beitrag von Oscar » 2016-06-18 12:27:49

Hallo Namenloser

ich hab das Zeug bei mir erst kürzlich aufs Dach. Läßt sich ganz gut verarbeiten und besser wie gedacht verstreichen. Entscheidend ist, denke ich, dass Du den Eimer vorher warm machst und die zu bestreichende Fläche nicht zu kalt ist. Das warmmachen ist ein wenig zeitaufwändig da es im Wasserbad geschehen sollte, laut Anleitung, und da brauchst ne Weile bis das warm ist... Ich habe den Rest von dem Zeug verwendet um meine Duschwanne endlich mal dicht zu bekommen, besser gesagt die Ecken darunter und das hat hervorragend funktioniert. Kannst auch gut drauf rumgehen bis jetzt passt das. Langzeittest kommt.

Viel Spass beim "rumbatzen" mit dem Zeug

Grüße Uwe
Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber du kannst ändern, wer um dich herum ist!

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2852
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Plas-T-cote

#26 Beitrag von yoeddy2 » 2016-06-20 15:24:04

Hallo Uwe,

Das liest sich ja wirklich sehr gut deine ersten erfahrungen.... mein Dach wird immer undichter an den Ecken und vordere Kante ...da muss ich mal bei langsam.

Gruß Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Benutzeravatar
Oscar
Schrauber
Beiträge: 347
Registriert: 2014-09-07 9:13:46
Wohnort: 87779 Trunkelsberg

Re: Plas-T-cote

#27 Beitrag von Oscar » 2016-06-20 18:40:41

Hallo Ralf
bei mir war es auch die Kante rund ums Dach dort am Falz lief das Wasser rein... Jetzt nicht mehr!

Grüße Uwe
Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber du kannst ändern, wer um dich herum ist!

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2852
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Plas-T-cote

#28 Beitrag von yoeddy2 » 2016-06-21 12:22:00

Hi Uwe,

Habs mir jetzt bei US Cars bestellt mal, wird das den richtig Hard und weiterhin dann begehbar das Dach ?

Gruß Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Quereinsteiger
infiziert
Beiträge: 45
Registriert: 2015-09-08 15:07:58
Wohnort: 79... 20km südl. Freiburg

Re: Plas-T-cote

#29 Beitrag von Quereinsteiger » 2016-06-21 12:29:39

Danke Oscar!

Benutzeravatar
Oscar
Schrauber
Beiträge: 347
Registriert: 2014-09-07 9:13:46
Wohnort: 87779 Trunkelsberg

Re: Plas-T-cote

#30 Beitrag von Oscar » 2016-06-21 14:30:03

Hallo

jup des wird relativ fest. Also ich bin schon ein paarmal drauf herumgelaufen ohne das sich etwas verändert hätte... Ich denk mal wenn des richtig getrocknet ist dann kannste bedenkenlos darauf rumlaufen. Allerdings musst Du ein paar Tage warten bei mir hat sich das Zeug erst nach dem dritten Tag richtig fest angefühlt...

Grüße Uwe
Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber du kannst ändern, wer um dich herum ist!

Antworten