Frage zu Refleks Ölofen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3021
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Frage zu Refleks Ölofen

#1 Beitrag von franz_appa » 2015-12-15 23:32:47

Zu dem Refleks-Ölofenhabe ich mal ne Frage:
Der ist doch wohl für die Seefahrer konstruiert, dann sind die ja alle n.N. - also o Höhenmeter.
Funzt der auf 3000 m noch genauso?
Oder braucht der auch eine Art "Höhenkit"?
Hat da jemand Erfahrungen mit?

Greets
natte - 850 euro für die Heizung die dich nie im Stich lässt ist eigentlich korrekt :dry:
13.04. 2019 Black Rose - Thin Lizzy Tribute - Winningen, Weinkeller
22.06. 2019 Black Rose - Thin Lizzy Tribute - Höhr-Grenzhausen
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay
09.11. 2019 Black Rose - Thin Lizzy Tribute - Polch, im Alten Bahnhof

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 692
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#2 Beitrag von Enzo » 2015-12-16 18:12:21

Ja funzt,
Erfahrungen bis 5200m und nun sesshaft auf 2600m. Aber immer dran denken, es ist ein Ofen und keine bequeme
Zentralheizung mit Knopfdruck und Thermostat.
Jens

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20148
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#3 Beitrag von Ulf H » 2015-12-16 18:52:09

... Also meiner (Taylors) lässt sich so weit runterregeln, dass er auch nur 5 Grad über Aussentemperatur hinbekommt und dabei nicht ausgeht ... Damit hat manch moderne Standheizung ihre Schwierigkeiten ... leider konnte ich bisher keine Aussentemperaturen deutlich unter Null finden, doch bei den aktuellen etwa 0 Grad draussen macht er drinne wunderbare 15 Grad im "leicht erhöhten Standgas" ... Dabei wird das Ofenrohr knapp über 100 Grad warm ... Wenn das Ofenrohr dann 250 Grad hat und einige Teile dunkelrot glühen geht noch deutlich mehr an Heizleistung ...

... Den mittleren Refleks (ich meine es war ein MS66), den ich vorher hatte liess sich auch nicht so gut runterregeln ... Der macht immer mindestens gut 10 Grad über Aussentemperatur ... Auch hier gilt, wichtiger als die Spitzenleistung ist eine kleine kleinste Stufe ...

soweit meine Erfahrungen aus dem anderen Thread.

Gruss Ulf

P.S.: Bezugsquelle Toplicht.de, der kleine Refleks ist für etwas über 800 EUR zu haben ... leider ist das Zubehörzeugs wie Ofenrohre und Tanks dort auch reichlich teuer ...

... beim Rübensucher hängt der Ofen an der Wohnkoffertüre und nimmt so keinen anderweitig von Schränken belegten Platz weg ... bei mir steht er in einem ehemaligern Schrank, dessen Vorderwand entfernt wurde ... ein Platz von 500 mm un Breite und Tiefe, sowie 3/4 der Raumhöhe in der Höhe reichen um so ein Gerät mit allen Zusatzteilen, also Tank und Abgasgeschlauchzel unterzubringen ...
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Mafranke
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2011-06-28 14:53:01
Wohnort: Frontenhausen

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#4 Beitrag von Mafranke » 2015-12-16 23:58:27

Hab seit 2 Jahren einen Refleks Ölofen 66M. Heizen muß er einen FM II Shelter und das macht er gut.
Nachteile: Das Anheizen braucht Übung, hatte anfänglich Schwierigkeiten. Mittlerweile klappts fast immer
beim ersten mal. Sehr schnelles Aufheizen ist nicht möglich.
Er heizt erstmals oben und nach längerer Zeit wirds auch mal an den Füßen warm. Allerding steht mein Ofen
nicht auf dem Boden. Deshalb, wenn möglich, sollte der Ofen am Boden stehen.
Über dem Abgasrohr wird es mächtig warm. Habe deshalb eine ausrollbare Hitzeschutzmatte montiert
Vorteile: Shelter haben bekannter Weise Probleme mit Kondenswasser. Das trocknet er problemlos weg.
Keine nervigen Geräusche. Das dezente bullern macht eine sehr gemütliche Atmosphäre.
Null Stromverbrauch. Abtrocknen von feuchter Kleidung.

Ich habe an der Stirnaußenseite meines Shelters einen Flachtank (Hoppe Tanks) mit 7,5 ltr. angebracht. Damit
kann ich den Ofen über Schwerkraft mit Öl versorgen. Die Abgashaube (H-Form) habe ich ca 2 cm über
die Shelteroberkante angebracht. Zugprobleme hatte ich bisher noch nicht.
Zum kurzen schnellen aufheizen am Morgen werde ich mir trotzdem eine kleine Warmluftheizung (Eberpächer) einbauen.
Ist nicht zwingend notwenig, aber wir sind nicht mehr die jüngsten und meine Frau wird von Jahr zu Jahr verfrorener
Für längers Heizen kann ich den Refleks nur empfehlen.

Martin

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20148
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#5 Beitrag von Ulf H » 2015-12-17 11:47:41

Refleks:
... stimmt, mit Anheizen, da war was ... die Wachspapierölanzünderstreifen gibts wohl deswegen im 100-er-Pack, damit man damit wenigstebns 10 mal den Ofen anzünden kann ... Versuche damit, mit Holzwollewachswickelanzündern und auch mit Brennpaste verliefen eher mühsam ... erst als ich dazu übergegangen bin, den Kerl mittels Gaslötlampe vorzuwärmen, lies er sich mittels Wachspapierstreifen gut anzünden und brannte vor allem auch an Anfang an ohne die Bude zu verqualmen ... o.k. der Refleks hatte eine zusammengschusterte Abgasführung mit etlichen Knicken und wie sich erst später herausstellte, einen relativ weit unten durchgerosteten Brennertopf ... der Ofen wurde mittlerweile ersetzt ...

Taylor:
... der aktuelle Taylors bekommt einen Schluck Schnapsgelee / Brennpaste verpasst und wird dann mittels Stabfeuerzeug angezündet ... leider liegt die Brennstelle vom Deckelloch so weit entfernt, dass man mit einem üblichen Stabfeuerzeug nicht rankommt ... überlanges Stabfeuerzeug wie vom Vorbesitzer empfohlen hab ich irgendwi noch nicht angeschafft ... Schnapsgelespritzsflache flach angesetzt und die Pampe an die Ofenwand gespritzt hilft wunderbar ... dort lässt sie sich mitm normal langen Stabfeuerzeug (flexibler Hals) gut zünden und legt dann eine Feuerspur bis zum Dieselsee ...

... Schnell aufheizen hab ich jetzt noch nicht probiert ... der Ofen wird auf der Stufe, die er im Dauerbetrieb haben soll gestartet ... abgestellt wird mittels Kugelhahn, dann bleibt die Einstellung des Tropfreglers erhalten ...

... ob der auch in Fahrt zu betreiben ist, weiss ich nicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1831
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#6 Beitrag von akkuflex » 2015-12-17 12:38:40

Ulf H hat geschrieben: ... ob der auch in Fahrt zu betreiben ist, weiss ich nicht ...

Gruss Ulf
halt ich für ne schlechte Idee- da der Deckeldes ofens sehr heiß bis glühend wird wird der bald durch die Vibrationen drauf gehen- zumindest am übergang zum Ofendrohr wo nur gefalzt wurde.

Gruß

Martin

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3162
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#7 Beitrag von Lobo » 2015-12-17 21:08:29

ich weiß nicht wo euer Problem ist mit den Wachsstreifen, bei mir gehen die wunderbar und ich brauch nur einen oder wenn ich geize einen halben

ihr müsst das mit liebe und viel Gefühl machen dann klappt das auch :joke:
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6350
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#8 Beitrag von OliverM » 2015-12-17 21:12:37

Lobo hat geschrieben:ich weiß nicht wo euer Problem ist mit den Wachsstreifen, bei mir gehen die wunderbar und ich brauch nur einen oder wenn ich geize einen halben

ihr müsst das mit liebe und viel Gefühl machen dann klappt das auch :joke:
Jo , beim Trockentraining sind weder beim Refleks 66 MK , noch beim Dickinson irgendwelche Probleme beim anheizen eingetreten. Wobei der Dickinson durch sein Gebläse klar DAU-geeigneter erscheint als der Refleks.

Grüße

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 692
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#9 Beitrag von Enzo » 2015-12-17 22:41:47

ihr müsst das mit liebe und viel Gefühl machen dann klappt das auch :joke:[/quote]

und das von so nem grobmechanischen Handwerker. So kenne ich dich ja gar nicht :D :D
Gruß Jens, auch immer mit viiiiel Gefühl dabei

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3162
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#10 Beitrag von Lobo » 2015-12-17 22:54:20

was willst du Republik Flüchtling eigentlich, nur um mit dem Arsch nicht in der Kälte zu sitzen musst du das land nicht verlassen und Weißen Berge von Rotenburg laden auch zum Wandern ein :ninja: :wack:

ihr braucht doch keinen Ofen mehr, kannst ja hier verkaufen, als gut eingebrannt :joke:
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 14994
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von Wilmaaa » 2015-12-18 7:32:05

Sag mal, welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? :search:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3162
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#12 Beitrag von Lobo » 2015-12-18 10:39:33

Laus ??? das war ein ausgewachsener Lämmergeier :totlach:
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 692
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#13 Beitrag von Enzo » 2015-12-19 18:29:02

Wilmaaa hat geschrieben:Sag mal, welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? :search:
Ja so kenne ich ihn, war schon echt beunruhigt
Ist doch schön zu sehen, dass auch andere Länder Flüchtlinge aufnehmen :joke:
Der Ofen bleibt, wer weiss wo es uns noch hinauftreibt. Gibt hier tolle Gegenden auf rund 3300m, da brauchste Nachts ab und an nen Ofen.
Jens

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3162
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#14 Beitrag von Lobo » 2015-12-19 18:52:50

komm Du mal wieder Heim du :motz: :hug:


lasst es euch gut gehen :blume:
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20148
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#15 Beitrag von Ulf H » 2015-12-24 19:05:34

... Bei Windstärke 5 bis 6 raucht der Taylors gelegentlich aus der Luftansaugung ... da wäre die Variante mit Aussenluftanschluss z.B. Refleks C (Camping) die bessere Wahl ... Mit 60 cm Ofenrohrverlängerung ists deutlich besser aber nicht komplett weg ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3162
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#16 Beitrag von Lobo » 2015-12-24 19:18:42

was hast du für eine Esse auf dem Schornstein, die von Reflex sind klasse da weht nix rein, alle 60ziger Modelle sollten sich umrüsten lassen auf außen Luft, aber ich denke die Kalte Luft am Boden vom Koffer anzusaugen kann auch nicht falsch sein
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6350
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#17 Beitrag von OliverM » 2015-12-24 19:28:53

Ulf H hat geschrieben:... Bei Windstärke 5 bis 6 raucht der Taylors gelegentlich aus der Luftansaugung ... da wäre die Variante mit Aussenluftanschluss z.B. Refleks C (Camping) die bessere Wahl ... ...

Gruss Ulf
Ulf , die "C"-Variante ändert doch nichts am eigentlichen Problem. Du solltest die Abgasführung deines Ofens ruhig noch einmal gründlichst überdenken und dann dementsprechend anpassen.

Grüße

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20148
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#18 Beitrag von Ulf H » 2015-12-24 19:28:53

... Taylors HTD5166 ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3162
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#19 Beitrag von Lobo » 2015-12-24 19:36:28

ich habe genau die selbe und absolut keine Probleme damit da wird nix zurück gedrückt, hast du immer noch die Wilde Abgasführung ? bei mir geht es gerade raus nach oben
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
danimilkasahne
abgefahren
Beiträge: 3011
Registriert: 2006-10-03 20:57:00

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#20 Beitrag von danimilkasahne » 2015-12-24 19:39:49

Servus,
verzeihe die Rückfrage zum Schornstein (hatte nur zwei Treffer),
hattest du das Abgas-H oder ein gerades Ofenrohr .. oder?

http://www.toplicht.de/de/shop/ofen-her ... abgashaube

Irgendwo hatte ich im Refleksmanual gelesen das das H gerade da helfen soll, wo es sehr viel Wind gibt.

AHoi Daniel

P.S. ist der Solarkocher auch noch da? :joke:
Zuletzt geändert von danimilkasahne am 2015-12-24 19:43:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20148
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#21 Beitrag von Ulf H » 2015-12-24 19:42:42

... Abgasführung ist deutlich entkurvt ... Rohr geht am Ofen oben raus, dann eim Meter Flexrohr mit 45 Grad Biegung nach hinten, dann mit 45 Gradrohr wieder nach oben, dadrauf die Esse oder eben die Verlängerung und die Esse ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3162
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#22 Beitrag von Lobo » 2015-12-24 19:49:41

frag da mal einen Schornsteinfeger wie oft und wie stark man verziehen darf, ich hatte da mal was auf dem Bau mal einen verziehen müssen da war was von halbem Rohrdurchmesser im Gespräch, ich weiß nun nicht mehr ob wegen dem zug oder der Reinigung, im Zweifel die Esse mit dem H verwenden, die ist wohl für die größten Stürme auf See tauglich
aber schon seltsam der hat doch einen Lüfter für die Verbrennungsluft Zuführung
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20148
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#23 Beitrag von Ulf H » 2015-12-24 20:10:21

... Mein Taylors ist ein recht altes Modell, hat keinen Lüfter ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3162
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#24 Beitrag von Lobo » 2015-12-24 22:06:42

:eek: Historisch :joke:
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3162
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#25 Beitrag von Lobo » 2015-12-25 0:12:17

wenns aber nur am zug mangelt einfach mal freibrennen

https://www.youtube.com/watch?v=ylVEl2ydBME :eek:
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
Nox
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-03-11 1:29:01
Wohnort: Anthering

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#26 Beitrag von Nox » 2015-12-28 18:42:45

Wir werden uns auch einen Refleks Ölofen reinstellen.
Was ich aber grad am Überlegen bin ist, wie ich den Ofen mit Diesel versorge... Eigentlich wollte ich den Ölofen direkt über dem Dieseltank platzieren (im Inneren natürlich :lol: ) und eine Leitung zum Tank runterlegen.
Laut Refleks sollte aber der Dieseltank 20 -200cm über dem Ofen sein, damit dieser von der Schwerkraft tröpfchenweise versorgt wird.
Wie habt ihr das gelöst? Oder hab ich irgendwo nen Denkfehler? :happy:

lg Leander


PS: Jetzt hab ichs grad gelesen ;-)
@ Martin, du hast einen kleinen Tank aussen angebracht. Hast du zufällig Fotos davon?
Hast du den kleinen Tank an den Haupttank angeschlossen und einen Rücklauf eingebaut oder wie hast du das gemacht?

Benutzeravatar
Andi D
infiziert
Beiträge: 31
Registriert: 2012-10-30 11:09:29
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#27 Beitrag von Andi D » 2015-12-29 0:21:54

Moin, ich hatte 11 Jahre lang einen Refleks-Ofen in meinem Auto, bis ich das Auto- leider mit Ofen verkauft habe. ich habe statt eines Gefälletanks zur Versorgung des Ofens eine kleine Druckpumpe zwischen Dieselhaupttank und Ofen gebaut. Die Druckpumpe gibt es auch bei Toplicht zu kaufen und funktionierte bei mir 11 Jahre störungsfrei. Der Stromverbrauch der Pumpe ist minimal. Ich wollte im Wohnbereich des Autos keinen Tank einbauen und eventuell eine Dieselsauerei beim Tank befüllen verursachen.
Gruß Andi

Benutzeravatar
Nox
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-03-11 1:29:01
Wohnort: Anthering

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#28 Beitrag von Nox » 2015-12-29 0:27:23

Hey Andi,

danke für die schnelle Antwort. War auch mal ein Gedanke von mir, allerdings stellte ich mir die Frage ob das mit der Pumpe funktioniert?!
Die Pumpe pumpt ja eine dementsprechende Menge nach oben in den Ofen die ich m.M nach ja nicht regulieren kann (zumindest nicht beim Ofen?!). D.h. wenn ich den Ofen auf kleiner Flamme betreibe bekomme ich doch zuviel Diesel, sprich ich hab die Sauerei im Wagen, oder bei großer Flamme bekomm ich zu wenig Diesel?!
Denkfehler oder funktioniert das doch?
Danke

Benutzeravatar
Andi D
infiziert
Beiträge: 31
Registriert: 2012-10-30 11:09:29
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#29 Beitrag von Andi D » 2015-12-29 0:34:58

Moin Ulf, deine Meinung bezüglich der kleinsten kleinen Heizregelungsstufe kann ich nur bestätigen. Mir war bei meinem 66er Refleks auch oft die kleinste Stellung schon zu warm. Du schriebst von dem Rübensucher, der seinen Ofen an der Wohnkoffertür befestigt hat. Wie hat er die Abgasführung realisiert? Welchen Taylors hast du und welcher Ofen hängt an der Koffertür? Gruß Andi

Benutzeravatar
Andi D
infiziert
Beiträge: 31
Registriert: 2012-10-30 11:09:29
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Refleks Ölofen

#30 Beitrag von Andi D » 2015-12-29 0:46:40

Moin Nox, die Pumpe funktioniert bei jeder von dir eingestellten Heizleistungsstufe des Ofens. Der Regler des Ofens sperrt ja mit Hilfe des Schwimmernadelventils die Zufuhr zum Tank/Pumpe ab, wenn Genug Diesel in der Schwimmerkammer angekommen ist.( So wie die Schwimmerkammer im Vergaser.) Die kleine Pumpe wird von Toplicht ausdrücklich für den Ofen empfohlen. Ich habe zur Sicherheit einen Pumpenhaupschalter eingebaut, damit im Falle eines Lecks zwischen Pumpe und dem Ofen der Diesel nicht weggepumpt wird. Wenn der Ofen nicht im Betrieb ist, steht der Pumpenschalter auf Aus. Gruß Andi

Antworten