Auf- und Umbau MB 911

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
pari
abgefahren
Beiträge: 1187
Registriert: 2009-09-29 14:40:45
Wohnort: Schleswig-Holstein "Viel zu kalt"

Re: Lagerung für erhöhten Container?!

#31 Beitrag von pari » 2015-03-22 20:51:21

Hi Leander,

wir haben uns auch für einen Holzkoffer entschieden.
Im Moment habe ich geplant Schalungsplatten zu verwenden. Die gibt es in den für uns richtigen Größen. 5m*2.5m.
Leider ist die dünnste die ich bisher gefunden habe immer noch 13mm dick. Ist evtl. dann schwierig wenn du aufs Gewicht achten musst.
Die Stabilität dürfte aber hervorragend werden :D
vg
pari


Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2150
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Lagerung für erhöhten Container?!

#32 Beitrag von tonnar » 2015-03-23 22:16:09

Alukoffer
Gar nicht mal so teuer und mit guter Länge für einen Alkovenumbau aber evtl. zu hoch.

Oder den hier. Alles was man nicht braucht bringt spätestens beim Schrotti Geld.

Benutzeravatar
Nox
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-03-11 1:29:01
Wohnort: Anthering

Re: Lagerung für erhöhten Container?!

#33 Beitrag von Nox » 2015-10-20 17:14:48

Soadala, nach längerer Forumsabstinenz und viel viel Arbeit am LKW, möchte ich euch wiedermal ein bisschen am Laufenden halten und euch den Aufbau zeigen, der es schlussendlich wurde :lol:

Wie ja schon in den vorigen Beiträgen zu lesen war, waren wir am Anfang ja mehr als plan- und hilflos was den ganzen Aufbau betraf und somit hoffe ich, Nachahmern ein bisschen Hilfestellung für neue Vorhaben liefern zu können.
Was nicht heißt, bzw. auf keinen Fall heißt, dass dies eine Patentlösung ist. Ganz im Gegenteil!!

Aber von vorne...

Plan war es, unseren 911´er "nur" zu erhöhen und mit einem Alkoven zu versehen. Während der ganzen Umbauarbeiten bzw. Abrissarbeiten erkannten wir aber recht schnell, dass dies wohl nicht sinnführend ist.
Das ganze Stahlgerippe des Koffers war von Rost zerfressen und schlussendlich kamen wir um einen neuen Aufbau nicht mehr herum.

Also, mal zum Schrotthändler gefahren und den ganzen Koffer gekappt und weg damit.
unbenannt-13.jpg
Und da fing die ganze Schwierigkeit erst an. Neuer Aufbau?!?!?!
Stahl, Alu, Holz, GFK oder doch ein Shelter oder ein vorhandender Koffer?

Als absoluter Laie in dem Bereich war es katastrophal sich zu entscheiden. 3 Fachmänner gefragt - 5 verschiedene Meinungen bekommen!!
Wie soll man sich da entscheiden? Also, angefangen Kostenvoranschläge einzuholen.

Nach Wochen intensivster Recherche stand die Entscheidung fest.
Stahlgerippe als Aufbau und mit Alu beplanken! Laut unseren Kostenvoranschlägen die günstigste Variante einen Koffer neu zu bauen. Dachten wir jedenfalls :angel:

Nächster Schritt war also, den alten Hilfsrahmen zu sanieren und zu entrosten, da dieser noch ganz passabel aussah!! Der ganze alte Holzboden war natürlich auch noch drauf - und irgendwie wollte der auch draufbleiben. Keine Chance den runterzubekommen.
Glücklicherweise war der Chef des Schrottplatzes eigentlich gelernter Karosseriebauer und wie es schien, erregten wir etwas Mitleid bei ihm als wir ihm den Plan erklärten, den Hilfsrahmen zu restaurieren. :blush:
Er schüttelte nur den Kopf und meinte, da müsse er uns wohl mal schnell einen neuen bauen!!

Gesagt getan. 3 Tage später hatten wir einen neuen Hilfsrahmen auf dem 911´er, den wir dann auch gleich verzinken ließen! :rock:
Als Material für den Hilfsrahmen nahmen wir für die Längsprofile 50x100x50 U-Profile und für die Querstreben 50x80x50 U-Profile
Umrandet würde der Rahmen mit 40x100x40 Z-Profile, auf denen wir dann den Koffer aufbauten.

Lagerung war auch mal ein Thema. Schlussendlich machten wir 5 Zuglaschen (ich glaub es sind Zuglaschen?!) pro Seite und 1 Schublasche pro Seite und haben ihn direkt mit dem Hauptrahmen verschraubt.
Das sollte alles so halten bzw. passen - wurde uns gesagt. Wir werden sehen. Ist noch nicht getestet worden, aber wenn ich es nochmal machen würde, würde ich auf jeden Fall anstatt der Zuglaschen, Schublaschen machen, da man damit immer noch die Option für eine Federlagerung hätte.
Gewicht: ca. 240kg
unbenannt-18-2.jpg
unbenannt-23.jpg
Soweit zum Hilfsrahmen...
Next step - Stahlgerippe für den Koffer

Auch in dem Fall hatten wir mehr Glück als Verstand und wie es der Zufall so will, haben wir auch in dem Bereich wen kennengelernt der uns weiterhelfen konnte.
Vielen lieben Dank Stefan!!!! Ohne dich würden wir wohl immer noch mit einem Hilfsrahmen herumfahren :lol:

Zum Aufbau:
Der Aufbau wurde aus 40x40 Formrohren direkt auf den Hilfsrahmen geschweißt. Das Gerippe aus Formrohren wurde von einer Firma unseres Vertrauens gemacht.
Da wir den Koffer mit Alu beplanken werden, haben wir auch darauf geachtet die Formrohre im Abstand von 1,25m anzuschweißen um die Alutafeln darauf befestigen zu können. (Alutafel Mittelformat hat 1,25x2,5m)
1,25m Abstand ist aber doch viel und damit die Alutafeln nicht zu flattern beginnen und einen dementsprechenden Halt haben, haben wir L-Profile zwischen den Formrohren und auch als Fensterrahmen dazugeschweißt.
Abstand zwischen Dach und Alkoven sind ca. 8-10 cm
umbau-4.jpg
Und da Stahl ja bekanntlich rostet stellte sich wiedermal die Frage - verzinken oder lackieren?
Wir entschieden uns fürs lackieren. 1. Das können wir selber machen und 2. auch viel günstiger
Bis dahin habe ich aber noch nicht gewusst, was es heißt ein Formrohr zu putzen und zu entfetten!!!!
Nie wieder würde ich das machen. Ich hab ca. 1 - 1,5 Wochen gebraucht, nur um den ganzen Koffer richtig sauber zu bekommen und mit Epoxy Lack zu grundieren.
Und auch rein von den Kosten her wäre das Verzinken billiger geworden. Und ja es gibt bei uns eine Firma die den ganzen Koffer ins Zinkbecken bekommt!
Gewicht: ca. 300kg
umbau-16.jpg
Last but not least geht´s an die Beplankung:
Für die Beplankung haben wir uns für Almg3 2mm entschieden. 1mm wär auf jeden Fall zu dünn. Ich hab auch mal den glorreichen Tip für Duraluminium bekommen :idee: (wird im Flugzeugbau verwendet und kostet ungefähr das 6-7 fache!!!) - wahrscheinlich ein Pilot :p
Nun, Alu mit Stahl zu beplanken ist an sich nicht die beste Idee. Andere Ausdehnung und Alu auf Stahl (oder umgekehrt) fängt zu korrodieren an.
Daher wurde NICHTS geschraubt und genietet!!
Die Alutafeln wurden angschliffen, mit Sika Aktivator gereinigt und einem Primer bestrichen. Danach mit Sika Kleber 265 an das Stahlgerippe geklebt. Zwischen Stahl und Alu haben wir noch zusätzlich ein 3mm dickes doppelseitiges Klebeband als Distanzhalter verwendet um
1. den Kleber gleichmäßig verteilen zu können und 2. damit die Alutafeln sofort kleben bleiben und - fast - nichts mehr verrutschen kann.
Und um das Dach begehbar zu machen haben wir zwischen Stahlgerippe und Alutafeln Siebdruckplatten (9mm) reingeklebt.
Akela_060815-6.jpg
Und das ist das Ergebnis:
umbau-18.jpg
Ist leider kein aktuelles Foto, da wir mittlerweile noch die Tür und die Heckklappe reingemacht haben und auch die ganzen Plattenstöße mit Flachprofilen versehen haben.

Das wars mal mit dem Ausbau Teil 1. Ich hoffe ich habs soweit verständlich und halbwegs detailliert erklären können.
Klar, der Ausbau ist sicher keine Patentlösung und ich habe genug Leergeld bezahlt. Jetzt im Nachhinein mit dem heutigen Wissen würd ich vieles - sehr vieles - ganz anders machen.
Und rein von den Kosten her hätt den Aufbau wahrscheinlich auch eine Firma machen können. Aber im Nachhinein ist man ja immer schlauer :blush: :lol:

lg Leander

PS: kann ich eigentlich den Titel für den Thread irgendwie ändern?

Benutzeravatar
pari
abgefahren
Beiträge: 1187
Registriert: 2009-09-29 14:40:45
Wohnort: Schleswig-Holstein "Viel zu kalt"

Re: Lagerung für erhöhten Container?!

#34 Beitrag von pari » 2015-10-20 17:34:15

:rock:
schön gemacht!
vg
pari


Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)

Benutzeravatar
Nox
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-03-11 1:29:01
Wohnort: Anthering

Re: Lagerung für erhöhten Container?!

#35 Beitrag von Nox » 2015-10-23 8:26:00

Danke pari!!

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8379
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Lagerung für erhöhten Container?!

#36 Beitrag von Mark86 » 2015-10-23 9:17:26

Danke, das wird ja spannend :)
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Nox
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-03-11 1:29:01
Wohnort: Anthering

Re: Lagerung für erhöhten Container?!

#37 Beitrag von Nox » 2015-10-23 13:25:55

Allerdings :lol: :lol:

PS: weiß jemand wie oder ob ich den titel des posts nochmal ändern kann? passt ja irgendwie nicht mehr so richtig...

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17409
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Lagerung für erhöhten Container?!

#38 Beitrag von Wilmaaa » 2015-10-23 13:39:45

Wenn Du für Deinen ersten Beitrag noch den Editier-Button hast, dann kannst Du den Titel ändern.

Wenn nicht, musst Du halt die Moderatoren lieb fragen.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2158
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Lagerung für erhöhten Container?!

#39 Beitrag von rotertrecker » 2015-10-23 23:18:20

:rock: :unwuerdig: :rock: :unwuerdig:

Für den weiteren Weg: :positiv:

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Benutzeravatar
bandulu
süchtig
Beiträge: 834
Registriert: 2008-11-14 1:14:43
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Auf- und Umbau MB 911

#40 Beitrag von bandulu » 2015-10-27 0:30:45

Yeah.....das gibt mal wieder ein spannenden bericht.....bitte ausführlich mit vielen bildern dokumentieren...das freut alle hier extrem......

auf jeden fall schon mal geile arbeit.....ich finde den einbruch schutz klasse.......keine türen und fenster erschweren das unerlaubte eindringen enorm :joke:
the only good system is a soundsystem
[○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○]

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5426
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Auf- und Umbau MB 911

#41 Beitrag von TobiasXY » 2015-10-27 12:17:26

Wieder ein alkoven kurzhauber xD

Der Dachgepäckträger hinter dem alkoven macht echt Sinn, den vermiss ich bei mir.

Bin echt gespannt.

Grüße Tobias

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22683
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Auf- und Umbau MB 911

#42 Beitrag von Ulf H » 2015-10-27 12:44:09

... warum zieht man bei so einem Neubau nicht das Dach auf Alkovenhöhe bis nach hinten durch ... bringt mehr Raum und weniger Knicke ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8379
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Auf- und Umbau MB 911

#43 Beitrag von Mark86 » 2015-10-27 13:01:39

Fürn Dachgepäckträger?

Ich hätte allerdings die Alubleche nicht längs gemacht sondern wie bei Wohnmobilen üblich quer, möglichst ohne Längsfugen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5426
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Auf- und Umbau MB 911

#44 Beitrag von TobiasXY » 2015-10-27 15:42:35

Und die Ecke hinterm Fahrer Haus aus optischen gründen als Bogen gemacht u nicht im Winkel

Wie hoch ist der nun eigentlich?

Benutzeravatar
cutcorne3
süchtig
Beiträge: 606
Registriert: 2014-02-04 22:15:21
Wohnort: Raum Frankfurt

Auf- und Umbau MB 911

#45 Beitrag von cutcorne3 » 2015-10-27 22:52:31

Klasse Leander! es geht also voran seitdem wir uns das letzte Mal im Sommer gesehen hatten, und Du noch , wenn ich mich recht erinnere, ein wenig unsicher warst wie Du es machen wolltestß. Ich finde das sieht auf jeden Fall schon mal gut aus.
LG
Jochen

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1147
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Auf- und Umbau MB 911

#46 Beitrag von Enzo » 2015-10-28 0:45:01

Gluekwunsch, der Anfang ist gemacht. Kann die eigentliche Arbeit ja beginnen. :D
Nochmals zur Lagerung, was sind Zug-Schublaschen?
Weiterhin viel Erfolg und nicht entmutigen lassen. Wird schon.
Jens

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1147
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Auf- und Umbau MB 911

#47 Beitrag von Enzo » 2015-10-28 1:00:00

Hallo Mark,
Ist ne ganz schoene eselei mit den Platten im Großformat bei aufrechter Montage. Aus dem Grunde habe ich auch mit dem Mittelformat gearbeitet. Hat vlt. Auch den Vorteil, daß die Ausdehnung durch die Fugen verringert wird, bei Verwendung eines flexiblen Klebers.

Benutzeravatar
Braisl
infiziert
Beiträge: 71
Registriert: 2008-01-22 21:01:19
Wohnort: Waidhaus
Kontaktdaten:

Re: Auf- und Umbau MB 911

#48 Beitrag von Braisl » 2015-10-28 9:48:25

Na dann noch viel Erfolg, schaut gut aus....
MB 710 Morpheus

Benutzeravatar
J.L.
süchtig
Beiträge: 713
Registriert: 2008-08-20 12:20:28
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Auf- und Umbau MB 911

#49 Beitrag von J.L. » 2015-10-28 23:53:42

Respekt.
Schaut gut aus. Wenn du es von jemand andern hättest machen lassen, wäre es ja nicht selbst gemacht. Jetzt weisst du wie es geht. Mann muß so etwas als schönes, aufwendiges Hobby verbuchen. Dann passt das auch, selbst wenn man es das nächste mal "besser" machen würde.
Weiter so und viel Erfolg.
Das bringt mich auch auf die Idee über meinen Umbau mal fertig zu berichten.
Mach ich bald mal.
Schöne grüße
Johannes

Benutzeravatar
Nox
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-03-11 1:29:01
Wohnort: Anthering

Re: Auf- und Umbau MB 911

#50 Beitrag von Nox » 2015-10-29 20:13:54

Hier nochmal 2 aktuellere Fotos - Türen sind allerdings immer noch nicht eingebaut! :bored:
unbenannt-9.jpg
unbenannt-10.jpg
@ Ulf - hast schon recht. Gerade nach hinten würde mehr Raumhöhe bringen, dafür hätten wir keinen Platz mehr für nen Dachträger. Und mit knapp 2m Höhe haben wir denk ich genug Platz.
@ Mark86 - Platten haben wir aus rein wirtschaftlichen Gründen vertikal verklebt. Wir habens uns ausgerechnet und - soweit wir richtig gerechnet haben :angel: - hatten wir so am wenigsten Verschnitt bei den Platten.
@ Tobias - Momentan stehen wir bei 3,6m.
@ Jochen - ja geht voran. Unsicher war ich mir damals auf jeden Fall, bin ich immer noch :lol: Aber was solls. Wir habens jetzt so angefangen und so ziehen wirs auch durch. Was ich auf jeden Fall in der Zeit gelernt habe ist, dass es bei solchen Projekten wohl kein richtig oder falsch gibt und man wohl oder übel seine eigenen Erfahrungen machen muss. Wir werden sehen :happy:
@ Enzo - also - meiner technischen Sprache nach!! :blush: - oder zumindest hab ichs so verstanden sind das Schublaschen, die du auf der ersten Seite des Threads findest. Sprich eine Lasche am Hilfsrahmen verschweißt, eine am Hauptrahmen und dann verschraubt. Was die Option beinhaltet das man eine Federlagerung machen könnte. Zuglaschen sind, sagen wir mal Flacheisen die auf der oberen Seite am Hilfsrahmen verschweißt sind und auf der unteren Seite mit dem Hauptrahmen verschraubt sind - sprich starr verschraubt ohne Lagerung?!?! Blöd zu erklären. Wenn ich nächstes mal drandenk mach ich mal ein Foto.
@ Braisl - thanks. Seits schon in Italien oder mal in unserer Gegend?

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5426
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Auf- und Umbau MB 911

#51 Beitrag von TobiasXY » 2015-10-29 21:14:50

Mal gewogen?

Irgendwann machmer mal eine kurzhauber alkoven gallerie

Benutzeravatar
Nox
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-03-11 1:29:01
Wohnort: Anthering

Re: Auf- und Umbau MB 911

#52 Beitrag von Nox » 2015-10-29 21:18:12

ja gewogen hab ich ihn schon mal - irgendwann mal :D
aber ich denk ich bin so ca. bei 5300kg?! +/-

na dann mal alle auf in richtung salzburg - ich biete mich an fürs gruppenfoto :lol:

Benutzeravatar
Romenthaler
Schlammschipper
Beiträge: 495
Registriert: 2012-12-11 19:07:19

Re: Auf- und Umbau MB 911

#53 Beitrag von Romenthaler » 2015-11-02 23:04:04

Traumfahrzeug und ein wares Reisemobil.....wo soll es hingehen und wen nimmst Du mit?

Benutzeravatar
Nox
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-03-11 1:29:01
Wohnort: Anthering

Re: Auf- und Umbau MB 911

#54 Beitrag von Nox » 2015-11-08 21:20:47

Hey romenthaler,

danke, freut mich zu hören.
Nun ja, Plan ist, bis nach Neuseeland zu fahren - soweit halts geht und dann mit der Fähre (Malaysia wahrscheinlich) :happy:
Wir sind zu dritt unterwegs - meine Freundin, unser Kleiner und ich...

lg leander

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2290
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Auf- und Umbau MB 911

#55 Beitrag von JRHeld » 2015-11-09 13:14:23

Moin,
schon mal in Neuseeland gewesen?
Will ja kein Spaßverderber sein, :spassbremse: :frust:
aber ich würd sagen, dieses Kaliber an Fahrzeug ist für die dortigen Straßen viel zu groß...
Geht sicher, aber obs wirklich spass macht?!?!?!?!

Gruß
Jakob

p.s. aber ansonsten möchte ich mich meinen vorrednern anschließen,
macht nen wirklich guten Eindruck!
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2150
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Auf- und Umbau MB 911

#56 Beitrag von tonnar » 2015-11-09 13:35:45

Wie hast du denn die Radkästen umgesetzt? Auf den Fotos kann ich keine erkennen und ohne wäre das wohl etwas wenig Luft zwischen Reifen und Koffer! Mal ganz abgesehen davon, fände ich Radausschnitte auch optisch ansprechender als die gerade Kante an der großen Kiste.

Gruß

Benutzeravatar
Nox
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-03-11 1:29:01
Wohnort: Anthering

Re: Auf- und Umbau MB 911

#57 Beitrag von Nox » 2015-11-09 14:56:50

hey jakob,

nö, noch nie in neuseeland gewesen aber ein absolutes muss für uns. Warum sollt der lkw zu groß für neuseeland sein?
Und im endeffekt gehts ja um den weg dorthin - nicht nur um neuseeland.

@tonnar - das mit den radkästen wird noch spannend. Da sind wir uns auch noch nicht ganz einig. Laut dem karrosseriebauer der den HF gemacht hat, sollt die höhe genügen bis zur bodenplatte - bin aber etwas skeptisch.
Im schlimmsten fall - was wir eigentlich vermeiden wollten - werden wir den radkasten im koffer erhöhen. dann passt das schon.
Ja und die optik - grob und ehrlich gesagt - ist mir mittlerweile piepegal!! :D
Radausschnitte wären sicher schöner - aber auch wieder mit NOCH MEHR Arbeit verbunden!
Das Ding muss stabil und dicht sein - ist ja kein Showtruck... und vorallem will ich mit dem LKW fahren und nicht nur dran basteln...

lg leander

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

Re: Auf- und Umbau MB 911

#58 Beitrag von Freeclimber » 2015-11-10 22:57:10

Oha.... die Bilder erinnern mich da an was. Vor 12 Jahren ging`s los... :angel:
Weiterhin viel Spass und haltet durch !!!

Gruss Mike
Dateianhänge
Koffer.jpg
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Benutzeravatar
Romenthaler
Schlammschipper
Beiträge: 495
Registriert: 2012-12-11 19:07:19

Re: Auf- und Umbau MB 911

#59 Beitrag von Romenthaler » 2015-12-01 0:19:38

Hallo Nox,

Das sieht wirklich nach einer tollen Arbeit aus. Welches Material möchtest Du für die Isolierung <Wärme/ Kälteschutz verwendet, soll das auch verklebt werden und welches Material soll dann die Innenhülle bilden (Holz, ....). Hast du vor, vorher das Alublech irgendwie gegn Korrosion zusätzlich zu schützen?

Ich baue auch an einem Koffer und möchte ganz gerne an teuerem Extremisolator "vorbei" kommen.

Alles Gute

Benutzeravatar
Nox
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-03-11 1:29:01
Wohnort: Anthering

Re: Auf- und Umbau MB 911

#60 Beitrag von Nox » 2015-12-21 14:30:08

hey romenthaler,

beim Alu werden wir nichts machen. Innen kommen jetzt 25mm Armaflex drauf (geklebt mit Armaflex Kleber), danach nochmal 30mm Styrodur, Dampfsperre und dann nochmals eine dünne Schicht Birkenfurnier oder was ähnliches...
Ja der Extremisolator ist nicht billig, ich weiß. Aber von dem Dämmwerten ist er wirklich top (Extremisolator und Armaflex sind so weit ich weiß ziemlich das Selbe...?!).

Hoffe das hilft. Vielleicht komm ich noch vor Weihnachten dazu und werd nochmals ein paar neue Fotos posten.

lg Leander

Antworten