WEBASTO WO2350 Warmluft-Gebläseheizung

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
cutcorne3
Kampfschrauber
Beiträge: 560
Registriert: 2014-02-04 22:15:21
Wohnort: Raum Frankfurt

WEBASTO WO2350 Warmluft-Gebläseheizung

#1 Beitrag von cutcorne3 » 2015-02-21 8:42:59

Hallo,
Ich habe in einem Staukasten unter dem Einheitskoffer eine WEBASTO WO2350 Warmluft-Gebläseheizung. Die Heizung erwärmt Kühlwasser welches sich in einem separaten Kreislauf im Aufbau befindet. Zwei diagonal vorne und hinten angeordnete 24 V Lüfter verteilen die Warmluft. Die Wasserleitung zum hinteren Lüfter verläuft AUßEN unter dem Koffer am Zwischenrahmen.

Die Heizung hatte ich noch nie in Betrieb da das Steuergerät vom Vorgänger abgebaut wurde (es liegt mir aber vor). Ich bin mir unsicher ob der mögliche Aufwand die Heizung wieder ordnungsgemäß in Betrieb zu nehmen überhaupt sinnvoll ist, oder ob ich die Heizung entfernen soll. Funktionsfähigkeit des Brennerseinsatz u.a. Komponenten ist derzeit unklar.

Ich wollte zukünftig drei Heizsysteme haben 1) WEBASTO Dual Top o.ä. (Luft- und Wasserheizsystem), 2) Holzofen. 3) Keramiklüfter über Moppel ( 2 und 3 schon vorhanden)

So richtig Lust auf tagelange Jugend-Forscht Tätigkeiten um herauszufinden ob die WO2350 noch läuft habe ich eigentlich nicht. Eigentlich bin ich kurz davor sie auszubauen.

Nun meine Fragen:
1) Wer hat Erfahrung zur Effektivität der WO2350 in obiger Konfiguration
2) nach meinen Recherchen ist die Ersatzteilversorgung mittlerweile bescheiden. Wie sieht es mit Betriebssicherheit für die nächsten 5 Jahre aus (falls ich sie überhaupt in Gang kriegen sollte)
3) Ist die WO2350 das "super" Gerät wo ich mich zum Deppen mache wenn ich sie einfach ausbaue, oder kann man die locker verknusen. Falls ja, kann da jemand von euch was gebrauchen :)?

Für Anregungen bin ich dankbar.
LG
Jochen
ImageUploadedByTapatalk1424500759.673125.jpg
ImageUploadedByTapatalk1424500729.428858.jpg
ImageUploadedByTapatalk1424500693.934740.jpg
ImageUploadedByTapatalk1424500674.857040.jpg
ImageUploadedByTapatalk1424500651.665653.jpg
ImageUploadedByTapatalk1424500627.010628.jpg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10904
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: WEBASTO WO2350 Warmluft-Gebläseheizung

#2 Beitrag von Pirx » 2015-02-21 12:36:45

1.) Das ist eine Wasserheizung, keine Warmluftheizung.

2.) Nach meinem Wissen gilt die Regel, daß die Brennkammer nach 10 Jahren ausgetauscht werdeen muß, nicht für Wasserheizungen.

3.) Soweit mir bekannt ist, kann die Wasserheizung in den ex-BGS-Kurzhaubern auch den Motor vorwärmen. Das ist eine nette Sache und allein deswegen würde ich sie drin lassen und betriebsbereit machen, wenn es der verfügbare Platz zuläßt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
cutcorne3
Kampfschrauber
Beiträge: 560
Registriert: 2014-02-04 22:15:21
Wohnort: Raum Frankfurt

WEBASTO WO2350 Warmluft-Gebläseheizung

#3 Beitrag von cutcorne3 » 2015-02-21 14:43:36

Pirx, danke für Dein Feedback.

Zu 1) Dann hat der BGS aber ganz schön gebastelt. Die Leittungen laufen nämlich komplett unter dem Koffer und führen nur unmittelbar an den 24V Gebläsen in den Koffer und durch die selbigen. Es werden quasi nur die 2x10 cm Wasserleitung innerhalb der Gebläse genutzt um die Wärme zu verteilen. Ansonsten wärmt es derzeit den Außenteil des Zwischenrahmens (wenn sie betriebsbereit wäre)

Zu 3) Hmm, in der Tat, dann könnte ich die Leitung umlegen in den Motorraum und dort den Motor vorwärmen.

Ergo, ich baue die Peripherie auf jedenfall aus dem Koffer aus. spätere Verlegung Richung Motorraum dann optional.

Danke Dir!
LG
Jochen

PS: Die hier nennen sie "WarmLuft-Gebläseheizung über Kühlwasser"http://www.brand-feuer.de/images/e/e3/I ... 007_80.pdf

Benutzeravatar
Alexander
Kampfschrauber
Beiträge: 528
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

Re: WEBASTO WO2350 Warmluft-Gebläseheizung

#4 Beitrag von Alexander » 2015-02-21 16:01:05

Bei meinem BGS 911 gibt es auf dem Motortunnel neben dem Absteller noch zwei Knöpfe, die die Heizung zwischen Motor und Aufbau steuern. Solltes Du auch so Knöpfe haben, gab es vielleicht mal eine Verbindung.
Bei mir war die Heizung nicht mehr vorhanden, dafür aber die Schläuche zwischen Aufbau und Motor.
Von den Gebläsen habe ich eins behalten. Es war fürs schnelle aufwärmen gedacht und da es direkt an der Tür ist als Warmluftschläuse beim rein und rausgehen. Leider bringt es außer Lärm und Stromverbrauch nicht viel und ich nutze es nie.
Alexander
Dateianhänge
IMG_4728.JPG

Benutzeravatar
Sharleena
süchtig
Beiträge: 829
Registriert: 2006-10-03 10:31:15

Re: WEBASTO WO2350 Warmluft-Gebläseheizung

#5 Beitrag von Sharleena » 2015-02-21 17:34:33

cutcorne3 hat geschrieben: Zu 3) Hmm, in der Tat, dann könnte ich die Leitung umlegen in den Motorraum und dort den Motor vorwärmen.
Hallo Jochen,

so sieht die Motorvorwärmung (bei einem GKW 1113er) original aus.
Die beiden "heißwasserführenden" Schläuche sind mit Pfeilen gekennzeichnet.

Gruß
Hendrik
Dateianhänge
sdfgh.JPG
dfghj.JPG
„Wir ham heuer mal a Weltreise g’macht, aber i sag’s glei wie’s is: Da fahr ma nimmer hin.“ (Gerhard Polt)

Benutzeravatar
cutcorne3
Kampfschrauber
Beiträge: 560
Registriert: 2014-02-04 22:15:21
Wohnort: Raum Frankfurt

Re: WEBASTO WO2350 Warmluft-Gebläseheizung

#6 Beitrag von cutcorne3 » 2015-02-21 22:37:35

Hallo,

Alexander,
vielen herzlich Dank für die Antwort. An meinem Motortunnel gibt es keine derartigen Knöpfe, es sind auch keine Bohrungen vorhanden, die darauf schließen könnten. Bei mir gibt es nur das Reglergerät im Aufbau. Das mit dem Lärm und dem Stromverbrauch kann ich bestätigen...und das Teil nimmt Platz weg.

Hendrik,
sehr gut fotografiert! Mein LA911B sieht im Prinzip genauso aus, nur das bei mir die "heißwasserführenden Schläuche und Anbindungen fehlen. Ich hätte nicht gedacht das ein Anschluß so einfach ist und hätte erwartet das es da "ungewollte Rückkopplungen" zwischen den Systemen gibt. Im Prinzip ist dieser zusätzliche Heizkreislauf ja eigentlich einfach nur parallel zum Heißwasserkreislauf des Fahrerhausgebläses geschaltet. Oder entgeht mir da etwas? Wie wärmt das den Motor dann vor? Ist da kein weiteres Absperrventil Richtung Motor?

Wenn ich mir jetzt Alexanders Knöpfe anschaue, dann schlussfolgere ich, dass man die für Motorvorwärme ja dann eigentlich gar nicht braucht. Sondern nur einen EIN/AUS Schalter für die WEBASTO WO2350?

(Es wäre natürlich auch eine einfache Möglichkeit billigst damit eine kleine Fußbodenhheizung im Aufbau (z.B 1-1,5qm im Toilettenbereich des Aufbaus zu realisieren?)

LG,
Jochen
Dateianhänge
Folie1.jpg

Antworten