Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#1 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-25 16:27:24

Liebe Allradgemeinde,

es ist so weit, dass ich mein Ausbauprojekt jetzt auch mal vorstellen möchte.

Erst mal etwas zur Vorgeschichte.
In meiner Zivildienstzeit beim Roten Kreuz (1987) hatte unsere Dienststelle einen sehr alten AL 28 mit dem wunderschönen I-Trupp Koffer (Bj. 58, 12V, Stehhöhe mit Oberlichtern).
AL28.jpg
Mehr aus Spaß fragte ich, ob das Fahrzeug zu kaufen sei. Mein Diensstellenleiter bat mich zu meiner Überraschung ein Gebot abzugeben. Da ich nicht viel hatte, und die Anfrage nicht so ganz ernst gemeint war, bot ich 1.500,- DM. Tags drauf hatte ich den Zuschlag. Den Hanomag baute ich mit einfachen Mitteln aus und fuhr ihn mit viel Freude bis ich 1994 Geld brauchte für den Hausbau.
Verkauft über Sahara-Willy brachte der Gute damals 8.500,-DM und ging nach Belgien. :D

Das Haus wurde gebaut, Familie gegründet, aber immer wenn ich rustikales Alteisen rumfahren sah, machte sich so eine Wehmut breit. :(

So dauerte es zwar ein paar Jahre, aber als es mein Geldbeutel zuließ, zog ich 2009 abermals los, um die Infektion erneut ausbrechen zu lassen. Ich wollte dieses Mal an die 7,49 t Grenze und schneller als der Hano sollte es sein. Ich schaute mir bei Phillip aus dem Hanfbachtal einen alten Feuerwehr-Magirus an (Hauber). Aber der Zustand des Aufbaus (erheblicher Schweiß- und Sanierungsbedarf und dann noch Komplettumbau) hat mich abgeschreckt. Also fragte ich ihn, welches Fahrzeug er mir empfehlen würde, wenn ich keine Zeit mit dem Fahrzeug selbst „vergeuden“ wolle, sondern mich gleich einem Ausbau widmen kann. Er sagte ganz klar der Steyr A 680 GL mit Alu-Sanwichkoffer und zeigte mir das Fahrzeug. Das Froschgesicht gefiel mir zwar nicht so (Ich wollte eigentlich nen Hauber) und der Steyr kostete doppelt so viel wie der Magirus, aber mir war schnell klar, dass dieses Geld gut angelegt wäre.
Schnell fand ich heraus, dass man mit Phillip nicht handeln kann, nahm noch 5 alte Schiebefenster (zeitgenössisch) und hatte einen A 680 GL mit 4,20m langem Koffer, 1,95m Stehhöhe in bestem Pflegezustand vom Schweizer Heer mit TÜV und H-Kennzeichen.
schraeg_vorne.jpg
Als erstes mussten die alten Innereien raus. Ich wollte auf jeden Fall einen Durchgang zum Fahrerhaus, also musste die Trennwand mit Ersatzradhalter und riesen Trenntravo auch raus.
Koffer lehr.jpg
Den Rahmen vom Durchgang konnte ich dann im Wesentlichen mit Teilen realisieren, die von der Trennwand übrig waren. Manschette aus EPDM - super dehnbar!
Steyr Durchgang (2).jpg
Nach einigen Überlegungen beschloss ich, die originale Hecktür zu behalten (an den Seiten nur ca. 1,50 m Eingangshöhe möglich). Dies schränkt zwar etwas ein bei der Innenraumgestaltung, hat aber den Vorteil, dass ich nicht zu sehr in die Struktur eingreife und bis ins Fahrerhaus 6m durchladen kann bei einer Planung mit durchgehendem Mittelgang. Man kann so auch nach dem Ausbau noch mal etwas Sperriges transportieren.
Steyr mit Fenstern.jpg
Hier schon mit den eingebauten Fenstern.
Die vorhandenen Klappen wollte ich bestmöglich weiter nutzen. Die kleine direkt hinter dem Fahrerhaus beherbergt zwei Alu-Staukisten übereinander mit dem Bordwerkzeug. Hier muss ich nur die obere Kiste kürzen wegen dem Durchgang. Die größere Tür dahinter bot sich an für den Gaskasten. Hier passen sehr gut 2 x 11 Kg Flaschen dahinter und die Entlüftung ist schon in der Tür.
Hier war mal der Stromanschlusskasten mit Kabeleinführung.
Steyr von hinten.jpg
Die originale Leiter am Koffer ist sehr komfortabel und am richtigen Platz verstaut.

Der eigentliche Ausbau zog sich dann noch etwas hin. Erst kam das zweite Hausprojekt und da brauchte ich noch einen Umzugslaster (selbst ist der Mann) und dann ließ mich mein Schreiner noch ein Jahr warten vom Rohzuschnitt der Platten bis zur ersten gemeinsamen Einbauaktion.
Beim Start wollte ich nicht auf sein Profiwerkzeug und seine Erfahrung verzichten. Mein Sommerurlaub 2014 war dann dem weiteren Ausbau gewidmet.

Jetzt genug Vorgeplänkel.
Ich zeig euch mal, was ich mir so zum Ausbau gedacht habe. Ein paar Rahmenbedingungen hab ich ja schon genannt (Zugang hinten mittig, Durchgang zum Fahrerhaus mittig, Position Gaskasten). Daneben wollte ich einen Ausbau für bis zu vier Personen realisieren. Eine große komfortable Küche sollte rein. Sitzmöglichkeiten an Tischen für bis zu 8 Personen – die Nachbarn sollen bei Regen auch mal im Fahrzeug Platz finden. Viel Stauraum, Nasszelle, ein Doppelbett, das nicht jeden Tag aufwändig auf- und abgebaut werden soll und all das auf 2,20 x 4,25m Grundfläche.

Unmöglich? Na dann schaut mal.
Grundriss.jpg
Hecktür.jpg
Blick von hinten durch die Tür. Rechts und links je 1,50m Küchenzeile beginnend mit einem Hochschrank auf jeder Seite. Spüle links, Herd rechts – Platz wie zu Hause, ca. 1m dazwischen.
Küche links.jpg
Küche rechts.jpg
Tisch rechts.jpg
Daran anschließend zwei Sitzgruppen (rechts und links vom Gang), je 90cm breite Sitzpolster, 2m tief, umzubauen in zwei Einzelbetten indem die Sitzflächen über Schwerlastauszüge vorgezogen werden bis sie zusammenstoßen und die Rückenlehnen dahinter eingelegt werden (je 45cm Sitzpolstertiefe und 55cm Rückenlehnenhöhe ergeben 2m Bett). Unter den Sitzen große Staukisten die von oben zugänglich sind – einfach Sitzfläche vor ziehen.
Die Tische (Beschläge) werden eine Eigenkonstruktion – habe nichts Passendes gefunden.
Drei Positionen sind möglich: Ungenutzt an der Wand unter dem Fenster, hochgeschoben bis unter die Hängeschränke, damit die Sitze ausgezogen werden können und gleichzeitig als Sichtschutz.

Oder in der Tischposition.
Tisch links.jpg
Eine zusätzliche Einhängeplatte ermöglicht einen durchgehenden Tisch bei Bedarf. Ich denke zumindest darüber nach, auch ein Einhängeteil für die Bänke zu konstruieren damit man mit 8 Personen komfortabler sitzen kann. Zu viert hat jeder seine eigene Luxusbank.

Hinter der Sitzgruppe schließt links die Nasszelle an (ca. 0,80 x 0,90m) und rechts ein üppiger Schrank in gleicher Größe mit Rolladenfront (braucht keinen Platz zum öffnen im Gang).
Rolladenschrank.jpg
Im unteren Bereich ist in diesem Schrank bis zur halben Tiefe der Gas-Flaschenschrank mit der vorhandenen Außenklappe untergebracht.
Längsschnitt.jpg
Der Schrank bietet hinter dem Rolladen Platz für 22 Euroboxen (30 x 40 x 22cm). Unten halbe Tiefe nur sechs Boxen und darüber 2 x 8. Links daneben ein 30cm breites Schrankfach für Kleiderbügel (Jacken oder so). Der oberste Schrankboden geht um die Ecke über dem Durchgang.
Querschnitt.jpg
Zwischen den „festen“ Einbauteilen bleibt ein Gang von 56cm. Nur die weichen Sitzpolster der Bankreihen stehen noch ca. 5cm auf jeder Seite in den Gang.

Jetzt fragt Ihr euch sicher, wo denn das komfortable Doppelbett geblieben ist. Ihr habts sicher schon gesehen. Es hängt über den Sitzgruppen unter der Decke zwischen den Hochschränken. Hier wo man meistens nur sitzt, wird die komfortable Stehhöhe von 1,95m um ca. 25cm eingeschränkt. Da ich auch hier wie beim Tisch nichts Adäquates gefunden habe, entschied ich mich für eine eigene Konstruktion. Das Bett (1,40 x 2,00m) hängt an vier Drahtseilen an den Ecken an Laufwagen, die in einer Deckenschiene geführt sind (Schiebetürbeschläge). Im Bettgestell befindet sich eine Mechanik mit diversen Umlenkrollen, die alle vier Seile auf eine Zugstange führen. Von da führt ein einzelnes Seil zu einer Spindel, die über ein Schneckengetriebe mit einer einfachen Handkurbel betätigt wird. Ist man nur zu zweit unterwegs, wird das Bett einfach über der Sitzgruppe abgesenkt bis auf die Rückenlehnen (innere Kopfstütze wird vorher raus gezogen). Soll zu viert im Auto geschlafen werden, wird das Hubbett zur Hälfte bis über die Küchenarbeitsplatten gefahren und dann dort abgesenkt. So behalten auch die „unten“ Schläfer noch angenehme Kopffreiheit (In Richtung Bad).
Hubbett offen.jpg
Nachdem ich zuerst etwas unsicher war, ob und wie praktisch das funktioniert, kann ich nun sagen, dass alles prima ist. Bett ist drin, Mechanik ist sehr leicht gängig, Einstellung (waagrecht) war ein Kinderspiel. Filzstreifen an den Ecken schützen die Oberschränke. Eine einzige Verriegelungsschraube vom Schrank in den Bettrahmen reicht aus als Transportsicherung.
Lediglich die zwei Längsstreben aus Dielenbrettern musste ich noch einziehen, um die Zugkräfte (vier Umlenkrollen an einer Stirnseite und Spindel an der anderen Stirnseite) gegeneinander aufzuheben. Als Nebeneffekt ergab sich eine gute Befestigungsmöglichkeit für die unterseitige Deckplatte.
Hubbett geschlossen.jpg
Die Schrankkorpusse sind zwischenzeitlich alle eingebaut und lackiert, die Sitzgruppen stehen in der Rohform mit Schwerlastauszügen. Aktuell bin ich dabei, die Platten zu polstern (2 Aldi-Matratzen) und mit Stoff zu beziehen. Bis zum Globetrottertreffen in Bad Kreuznach sollen die Sitze noch drin sein. Ich freu mich schon aufs Probesitzen mit einigen von euch.

Liebe Grüße
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20931
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#2 Beitrag von Ulf H » 2014-08-25 16:34:38

... schau den Steyr gaaanz genau an ... dann wirst Du dort eine Haube erkennen, ist aber fast so schwer zu finden wie beim Mopshund die Schnauze ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#3 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-25 17:20:33

Hallo Ulf,

schöner Vergleich!
Aber der Hund gefällt mir (auch) nicht.
An den Steyr hab ich mich aber gewöhnt.
Mit den 11.00 - 20 steht er auch etwas bulliger da und siehtschon aus wie ein richtiger Laster :D

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#4 Beitrag von magictom69 » 2014-08-25 18:24:15

Servus Willi,

sehr schön gemacht! Respekt!

Hoffentlich sehen wir mal, den will ich gerne live sehn.

Gruß

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3852
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#5 Beitrag von Lassie » 2014-08-25 19:48:19

Hi,

gefällt mir gut! :unwuerdig:

Schöne Detail-Lösungen, praktischer Ausbau, gefälliges Äußeres. :blush:
Eine Frage bleibt: wo ist das E-Rad hingewandert?!

Viele Grüsse und viel Spaß damit
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#6 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-25 20:18:50

Hallo Tom,

danke für die Blumen - was lange währt, wird manchmal auch gut.
Ich plane gerne vorher so viel wie Möglich am Computer in 3D.
Manche Details ergeben sich aber einfach beim Machen.
Bist du Anfang September beim Willy´s Treffen?
Ist für mich die wichtigste Jahresveranstaltung in Sachen Laster.
Ging ja schließlich hier bei uns los.

Dein Leyland gefällt mir auch als Basisfahrzeug.

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
680GL
Schrauber
Beiträge: 320
Registriert: 2010-09-15 20:51:53
Wohnort: 5020 Salzburg

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#7 Beitrag von 680GL » 2014-08-25 20:19:29

Herzlich Willkommen, wieder ein tolles Auto mehr in unserer Runde. :D

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#8 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-25 20:30:09

Hallo Jürgen,

auch dir Dank für das Lob.
Die Ersatzradfrage ist noch nicht abschließend geklärt.
Eine Idee ist vorm Kühler so wie hier:
Ersatzrad.jpg
Da muss ich aber schauen, dass mein H-Kennzeichen nicht gefährdet wird.

Der Vorteil bei den Schweizer Trilex-Felgen wäre dabei auch noch eine größere Luftöffnung für den Kühler.
Über so einen Dachgepäckträger hab ich auch schon nachgedacht.
Im Moment hab ich nur einen Ersatzschlauch dabei. So lange die Karkasse noch heil ist, kann man mit etwas Übung in 30 min. den Schlauch wechseln.
Aber dies nur auf deutschen Luxus Straßen.
Vor der großen Reise muss da noch eine andere Lösung her.

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#9 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-25 20:33:58

Hallo Stefan,

danke, freut mich. Ich glaube die Steyr-Gemeinde gewinnt an Boden.

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
sharkrider
abgefahren
Beiträge: 1894
Registriert: 2013-12-27 11:28:30
Wohnort: Nußdorf am Inn
Kontaktdaten:

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#10 Beitrag von sharkrider » 2014-08-25 20:53:22

Bist du Anfang September beim Willy´s Treffen?
Ist für mich die wichtigste Jahresveranstaltung in Sachen Laster.
Dann werd ich mal Ausschau halten nach Dir und mir das ansehen (zur Not stellvertretend für Tom :angel: ) Ist toll gemacht was Du da umgesetzt hast. :spiel:
Sag was de denkst ham se gesagt - dass se dann beleidigt sind ham se net gesagt.

ACHTUNG:
Leben gefährdet Ihre Gesundheit



Unser Blog
http://unterwegshoch4x4.com/

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#11 Beitrag von tonnar » 2014-08-26 11:00:27

Hallo Willi,
sehr schöner Laster - trotz Mopsgesicht! :D Hauptsache der röchelt nicht so, wie die plattnasigen Vierbeiner.
Hast du noch mehr Fotos von der Bettkonstruktion? Ich plane etwas sehr Ähnliches (Bett an der Decke über der Sitzgruppe, allerdings quer zur Fahrrichtung) und würde gern deine Lösung genauer betrachten.

Gruß...
Tino

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#12 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-26 13:53:39

Hallo Tino,

ich könnte Ko....
Ich hab dir gerade eine ausführliche Beschreibung geschrieben und als ich fertig war, hat das Forenprogramm mich rausgeschmissen - alles noch mal.
Jetzt schreib ich aber in Word alles vor, damit mir das nicht noch mal passiert!!!

Erst mal danke für die Lorbeeren!
Nein ich hab leider keine Detailbilder gemacht und der Deckel ist jetzt erst mal drauf.
Es ist aber ganz leicht zu erklären am Bild „Hubbett offen“.
Das Wesentliche was du benötigst sind 10 Seilrollen (Stahl oder Nylon) mit Kugellager.
Seilrolle Maße.jpg
Seilrolle Nylon.jpg
Ideal ist das vermasste Exemplar. Ca. 10 – 12mm breit incl. Kugellager und ca. 70 – 100mm Durchmesser, damit das Drahtseil nicht zu stark gebogen wird.
Den Lattenrost hab ich bei Aldi gekauft. Die genauen Abmessungen sind um Einiges kleiner als das Nennmaß. Zwischen Lattenrost und äußerem Bettrahmen hab ich nun eine Distanzleiste vorgesehen, die etwas dicker als die Seilrolle ist.
Beispiel: Lattenrost 1.380mm + 2 x Seilrolle mit Luft a 12mm + 2 x Bettrahmen a 15mm = 1.434mm Außenbreite Bettrahmen.
Die Sperrholz-Leiste hab ich ca. 70mm hoch gemacht und zwischen Bettrahmen und Lattenrostrahmen verschraubt und verklebt. Das stabilisiert die Gesamtkonstruktion erheblich!
In den hinteren Ecken im Bild hab ich die Distanzleiste ca. 85mm kürzer gelassen, um hier die Seilrolle stehend parallel zur langen Bettseite einzubauen. Die Seilrolle steht unten gerade so weit über die Distanzleiste, dass das Seil 90° umgelenkt unter der Leiste parallel zur langen Seite geführt wird.
Vor Kopf hat die Seilrolle nur ca. 1mm Distanz zum Stirnbrett, damit das Seil nie von der Rolle springen kann. Die Seilrolle wird mit einer V2A Senkkopf-Schraube M10 x 50 (je nach Innendurchmesser des Kugellagers)direkt durch Bettrahmen und Lattenrostrahmen verschraubt.

Die Seile aus den hinteren Ecken verlaufen nun parallel an den langen Seiten nach vorne und werden dort kurz vor den Ecken mit liegend verbauten Umlenkrollen zur Mitte geführt.
Hier hab ich mich entschieden einen Aluwinkel zu verbauen, um die vielen Seilrollen druck- und zugfest zu fixieren. Ich hatte noch einen 50 x 50 x 4mm Winkel rumliegen, würde aber einen Neuaufbau mit 80 x 80 x 4 bis 100 x 100 x 4 ausführen. Das erspart die zusätzliche Konstruktion in den vorderen Ecken für die liegenden Rollen und die Ausschnitte im Mittelbereich!

Die Seile aus den vorderen Ecken werden direkt über die stehenden Rollen rechts und links zur Mitte geführt. Auch hier nur ca. 1mm Abstand zum Seitenrahmen und zum liegenden Schenkel des Aluwinkels als Seilsicherung.

In der Mitte vorne sind nun 4 Rollen so dicht wie möglich nebeneinander liegend montiert zwischen Aluwinkel und liegendem Lattenrahmen um die Seile zentral unter das Bett zu führen. Auch hier passen die V2A Senkkopf-Schrauben M10 x 50. Die äußeren beiden Rollen sind etwas nach vorne versetzt (hier laufen die vorderen Seile drauf), damit die Seile sich an keiner Stelle kreuzen.

Die vier Seile laufen nun an einer Querstrebe durch Bohrungen (Rundholz) zusammen und von dort über ein kleines Drahtseildreieck auf ein Seil, das nach hinten auf die Spindel läuft.
Ich hab hier die Seile erst zusammengeführt, damit es auf der Spindel kein Kuddelmuddel gibt.
Das kleine Drahtseildreieck verhindert ein Verdrehen der Querstrebe, wenn die Rollwiederstände auf beiden Seiten unterschiedlich sind – die Seile werden so immer absolut parallel gezogen.

Die Spindel hab ich vor Jahren schon gekauft speziell um Ersatzreifen hoch zu heben.
Sie besteht aus Spindel mit Zahnrad und angeflanschter Schnecke zur Umlenkung. Der große Vorteil des Schneckengetriebes ist nicht nur eine ideale Übersetzung (sehr leichtgängig), sondern dass das ganze ohne zusätzlich Verriegelung in jeder Höhe stehen bleibt! Das Schneckenrad dreht zwar das Zahnrad, aber nicht umgekehrt!

Die zwei Längsstreben (Dielenbretter) waren erforderlich um den Zug zwischen Umlenkrollen vorne und Spindel hinten als Druck aufzunehmen, damit die Stirnbretter und der Aluwinkel sich nicht zu stark durchbiegen. Nebenbei hatte ich so ein zusätzliches Auflager bzw. Befestigungsmöglichkeit für die Deckplatte.

Am Ende noch eine Verkleidung aus 3mm Hartfaser drunter und fertig.
Erst wollte ich Stoff nehmen, erschien mir aber dann zu schwierig zu spannen und kompliziert wenn´s noch mal ab soll.

Weil ich so ungern einkaufe und lieber Reste aus der Werkstadt zu einem zweiten Leben verhelfe, war meine Einkaufsliste sehr kurz:
10 x (Seilrolle 80mm + V2A Senkkopf-Schrauben M10 x 50 + Flachmuttern + U-Scheiben groß), 20 m Edelstahl-Drahtseil 3mm 7 x 19 weich, 10 Seilklemmen, Aldi-Lattenrost und Hartfaserplatte 1,40 x 2,00m aus dem Baumarkt. Die Holzleisten und den Aluwinkel hatte ich noch rumliegen.

Wenn noch was unklar ist einfach fragen.
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#13 Beitrag von tonnar » 2014-08-26 14:14:57

Vielen Dank! Das klingt nach einer sehr einfachen (=haltbaren) Lösung.

Gruß...

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20931
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#14 Beitrag von Ulf H » 2014-08-26 14:45:50

... wie funktioniert die Konstruktion, wenn die Fuhre mal deutlich schief steht? ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#15 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-26 15:13:41

Hallo Tino,

hab meiner Holden eben erzählt, was ich mangels Bilder gepostet habe und siehe da...
Sie hat Bilder gemacht!!!!
Ich hab einfach mal die Bilder analog zu meinem "Vortrag" benannt und poste Sie hier ohne weitere Ausführungen:
Seilrolle Ecke vorne (Large).JPG
Seilrolle hinten (Large).JPG
Seilrolle vorne liegend (Large).JPG
Seilrollen Aluschiene (Large).JPG
Seilrollen Aluschiene außen (Large).JPG
Seilrollen Aluschiene Detail (Large).JPG
Seilrollen Aluschiene innen (Large).JPG
Hier erst mal die Bilder zum Bett.

@Ulf: Das Bett hängt ja während der Fahrt quasi formschlüssig zwischen den Hochschränken (Filzgleiter) und wird im Schrank fixiert mit einer Halteschraube.
Nach dem Aufbau legt sich das Bett auf den Rückenlehnen der Sitzgruppe (genau eingepasst zwischen den äußeren Kopfstützen) ab (Bilder folgen wenns fertig ist), oder auf den Küchenarbeitsplatten. Auch hier werde ich mir noch eine einfache aber wirkungsvolle Fixierung überlegen. Lediglich während des Ablassens ist es hilfreich gerade zu stehen bzw. zu zweit zu sein, damit das Bett nicht "schräg zieht" und die Drahtseile an den Hängeschränken schaben.
Ich find es aber eh sehr unangenehm im Bett, wenn die Kiste schief steht (Auffahrkeile).
Interessant wäre die Frage, ob man eine selbst nivellierende Version hinbekommt, bei der egal ist wie schief das Fahrzeug steht ;)

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7002
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#16 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2014-08-26 15:17:55

Hallo,

Neinerlein (hier nicht mehr aktiv) hatte mal erzählt, dass einer ihrer Kollegen das Problem des Ausnivellierens mit einem normalen Wohnmobil mal mittels einer Siemens SPS gelöst hat. Die kamen allerdings beide aus der Entwicklungsabteilung für diese Steuerungen... :blush:

Technisch lösbar ist das sicher, ob der Aufwand verhäöltnismäßig ist wage ich zu bezweifeln.

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#17 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-26 15:23:58

Hier noch ein paar Bilder zum allgemeinen Ausbaustand:
Blick zum Eingang (Large).JPG
Eingang (Large).JPG
Eingang 2 (Large).JPG
Gasherd rechts (Large).JPG
Spüle links (Large).JPG
Hochschrank links (Large).JPG
Kühlschrank rechts (Large).JPG
Sitzkasten Schrank (Large).JPG
Sitzkasten Küche 2 (Large).JPG
Schrank (Large).JPG
Zwischenzeitlich sind schon alle Schwerlastauszüge drin und zwei Rückenpolster auch schon (Bilder folgen).
Ich lerne gerade von meinem Schatz polstern und nähen.

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20931
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#18 Beitrag von Ulf H » 2014-08-26 15:45:26

... ich mag diese Auffahrkeile nicht, und hab auch keine ... das einzige was ich habe um Schräglagen auszugleichen, sind 2 um 180° verdrehte Schlafpositionen ... von daher muss mein Bett auch zuverlässig in Schräglage funktionieren, wenn ich es schon tue ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#19 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-26 15:49:01

Beim "tuen" stört mich die Schräglage weniger, aber beim schlafen :D

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1470
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#20 Beitrag von dd99sg » 2014-08-26 18:10:28

Hallo Willi,

einen Schönen Steyr baust du dir da zusammen.

Bei uns war die Metarmorphose vom Hano zum Steyr gleich. Wir sind mit einem vom ÖHB unterwegs.

Auf der 2. Seite gibts ein Bild von dem Reifenhalten der Österreicher. Vielleicht mal beim Camo anfragen obs den als Ersatzteil gibt? Zumindest ist es dann Orginal.

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 0&start=30

Grüße

Gerold
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#21 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-26 18:37:04

Hallo Gerold,

scheint wohl ein natürlicher Zyklus zu sein :lol:
Der Halter sieht interessant aus - passen da auch 11.00 - 20 rein (111cm Durchmesser und ca. 30cm Breite).

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
bo
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2006-11-19 15:41:22
Wohnort: Basel

Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#22 Beitrag von bo » 2014-08-26 19:24:12

Den Zyklus habe ich auch hinter mir. Kann dir zumindest sagen das 14.5 nicht reinpassen.

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#23 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-26 19:25:54

So ihr Lieben,

Tagwerk ist vollbracht und wird gepostet :D
Polsterzuschnitt (2) (Large).jpg
Polsterstücke (Large).jpg
Schwerlastauszug innen eingezogen (Large).jpg
Schwerlastauszug innen ausgezogen (Large).jpg
Hier hab ich zur Lastaufnahme noch eine zusätzliche Bucheplatte eingebaut
Schwerlastschiene außen eingefahren (Large).jpg
Schwerlastauszug ausßen ausgezogen (Large).jpg
Hier ist der Auszug mit Nietmuttern M8 direkt im Sandwichblech befestigt.
Sicherungsschraube im Schrank (Large).jpg
Rolladenschrank (2) (Large).jpg
Kurbel für Bett (Large).jpg
Die hab ich seit Jahren in meinem Fundus aus einem Dorfgemeinschaftshaus von einem alten Bühnenvorhang (heute elektrisch)
Bett verschoben über Küche (Large).jpg
Rückenpolster eingebaut (Large).jpg
Dateianhänge
Kopfstütze seitlich als Begrenzung (Large).jpg
Löcher für Kopfstützen (Large).jpg
Laufwagen mit Aufhängung (Large).jpg
Im Laufwagen ist eine Ringschraube eingedreht.
Kopfstützen Badseite (Large).jpg
Detail Rückenlehne (Large).jpg
Kopfstütze als Begrenzung Küchenseite mit Filzstreifen (Large).jpg
Kopfstützen Küchenseite (Large).jpg
Offener Staukasten neben Bett (Large).jpg
Der ist während der Fahrt vom Bett verschlossen
Aufhängung bei hochgefahrenem Bett (Large).jpg
Die Seilklemme dient auch als Anschlag beim hochfahren.
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#24 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-26 19:41:49

Und hier noch der Rest:
Dateianhänge
Bett abgelassen über Küche (Large).jpg
Einhängelasche an Schrankwand (Large).jpg
Tagwerk 26.08.2014 (Large).jpg
Haken an Rückenlehne (Large).jpg
Bett abgelassen über Sitzgruppe (Large).jpg
Löcher für Kopfstützen brennen (Large).jpg
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1470
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#25 Beitrag von dd99sg » 2014-08-26 19:59:30

Willi Jung hat geschrieben:Hallo Gerold,

scheint wohl ein natürlicher Zyklus zu sein :lol:
Der Halter sieht interessant aus - passen da auch 11.00 - 20 rein (111cm Durchmesser und ca. 30cm Breite).

Gruß
Willi

Hi Willi,

ich hab 12.5r20 MPT81 Von Conti drauf. Der Orginale Reifen war 9,00R20. Mit einem Stück rohr und einer längeren schraube ließ sich der Reifenhalter einfach ändern ohne etwas zu schweißen zu müssen.

Hier noch eine Vergleichstabelle für Reifen

http://www.newtonmeter.de/pdf/reifenvergleich.pdf

Grüße

Gerold

@Bo: Kommst du mit dem Steyr nach Saverne oder nur mit dem LT?
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#26 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-26 20:14:50

Hallo Gerold,

dann sind meine 11.00-20 ca 5cm größer im Außen-Durchmesser, denkst du das passt noch?

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1470
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#27 Beitrag von dd99sg » 2014-08-26 20:17:25

Willi Jung hat geschrieben:Hallo Gerold,

dann sind meine 11.00-20 ca 5cm größer im Außen-Durchmesser, denkst du das passt noch?

Gruß
Willi
Werd mal einen Meterstab reinlegen und Messen. Wir sind am Wochenende in Saverne, und dann noch ne Woche unterwegs. Ich schau mal wann ich dazu komme. Aus dem Gedächtniss heraus passt das aber ziemlich genau.

Grüße

Gerold
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#28 Beitrag von Willi Jung » 2014-08-26 20:39:00

Danke Gerold!
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 428
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#29 Beitrag von SimonB » 2014-08-27 10:00:59

Willi Jung hat geschrieben: Der Halter sieht interessant aus - passen da auch 11.00 - 20 rein (111cm Durchmesser und ca. 30cm Breite).
Ich kann es nicht erkennen, aber solltest Du eine Seilwinde unter deinem Steyr haben passt die Ösi-Variante natürlich nicht.

Ansonsten: Schickes durchdachtes Werk fabrizierst Du da! Schön, dass es einen weiteren aktiven Steyrreiter gibt!

Simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
bo
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2006-11-19 15:41:22
Wohnort: Basel

Re: Steyr A 680 GL Ausbau - Endlich gehts zur Sache

#30 Beitrag von bo » 2014-08-27 10:15:21

Hi Gerold,
wohl werder noch, komme mit meinem Auto und einem Zelt :blush:

Antworten