Kältespeicher für Kühlschrank

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Kältespeicher für Kühlschrank

#1 Beitrag von egn » 2014-04-24 9:06:32

http://www.kühlakku.de/Kuehlakku-Kaeltespeicher-fuer-Kompressorkuehlbox-EZetil-Plus-6C-2700-g

Jeder kennt die Kühlakkus die man in die Gefriertruhe wirft und die man dann zum Kühlhalten verwenden kann. Diese gefrieren typischerweise bei 0° C oder etwas darunter.

Der obige Anbieter hat auch zwei andere Varianten im Angebot:
  • Tiefkühlakku für -18° C
  • Kühlakku für +6° C
Der Zweite könnte bei Nutzung in Kompressorkühlschränken und -boxen in Verbindung mit einer Solaranlage sein. Man kann den Kühlschrank dann tagsüber bei Sonne auf +4° C kühlen und Nachts den Kühlschrank dann ganz abschalten.

Das schont die Batterie und sorgt dafür dass nachts nichts mehr zu hören ist.

Natürlich gibt es auch Kühlschränke mit Kältespeicher, der Aufpreis ist aber im Vergleich zum Preis eines oder mehrerer solcher Akkus hoch. Außerdem kann man damit auch bereits vorhandene Kühlschränke nachrüsten.
Gruß Emil

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 681
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#2 Beitrag von landyfahrer » 2014-04-24 10:56:27

Moin,
Ich habe schon seit vielen Jahren eine Engel MB40 mit Kühlakku (Woick) im Einsatz und bin SEHR zufrieden damit. Ich kann auch aus Erfahrung den Vergleich zur normalen MB40 ziehen ...
Man kann die Box problemlos nachts abschalten, ohne das alles am Morgen warm ist.
Die Kondeswasserbildung in der Box ist auch erheblich geringer - im Vergleich zur normalen, die nachts abgeschaltet wird.

Der landyfahrer

egge-fn
Kampfschrauber
Beiträge: 539
Registriert: 2007-05-05 16:19:15
Wohnort: 88045 Friedrichshafen
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#3 Beitrag von egge-fn » 2014-04-24 16:59:04

Der Kühlakku simuliert einen vollen Kühlschrank?
Ich kann die Zwischenräume doch auch alternativ mit Bierdosen füllen.
Alternativ Wasserflaschen oder sonstigem Kühlgut.
Da pack ich mir doch nicht mein sowieso kleines Kühlschrankvolumen
mit Kühlakkus voll.

Gruß Markus

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3983
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#4 Beitrag von Lassie » 2014-04-24 17:30:54

Servus Markus,

richtig :joke:
Statt 'nutzloser' Kühlakkus, kann man auch Bierdosen, Wasserflaschen, etc. als Kühl-speicher verwenden. Die Kühlakkus kann man halt problemlos einfrieren, bei Temperaturen unter Null in der Box wäre ich mit Bierdosen & co etwas vorsichtiger. Aber generell machen wir es auch so: Kühlbox schön mit Flaschen / Dosen voll machen und nachts einfach ausschalten. Am nächsten Morgen wieder einschalten, fertig. Die Butter ist uns noch nie geschmolzen und Milch ist uns auch nicht schlecht geworden. Übrigens füllen wir Tetra-Packs wie Milch & Saft nach dem Öffnen immer in eine PE-Flasche um.

Fröhliches Kühlen
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21984
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#5 Beitrag von Ulf H » 2014-04-24 17:47:38

... wenn ich Kühlung brauch, hab ich auch genug Strom aus Solar ... soll doch der halbvolle Kühlschrank vor sich hinbrummeln ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 681
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#6 Beitrag von landyfahrer » 2014-04-24 18:08:28

Ulf H hat geschrieben:... wenn ich Kühlung brauch, hab ich auch genug Strom aus Solar ... soll doch der halbvolle Kühlschrank vor sich hinbrummeln ...
... na ja, nicht ganz.
- Nachts hab ich kein Solarstrom
- Ich mag das Kompressorgebrumme nicht in der Nacht
- Zumindest bei der Woick-Engel Box geht mir kein Raum verloren http://www.woick.de/outdoor-shop/de/mt- ... /220v.html

Im Landy hatte ich früher kein Solar und auch nicht so üppig Batterie-Kapazität,
da ist der Kältespeicher dann schon eine gute Ergänzung.

der landyfahrer

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#7 Beitrag von egn » 2014-04-25 15:37:11

Da haben wohl in Physik einige geschlafen, oder schon viel wieder vergessen. :joke:

Man muss ungefähr 1 l Wasser um 80 K erwärmen um die gleiche Energiemenge zu speichern wie 1 kg Eis.

Wie groß sind eure Kühlschränke? :ninja:

Hinzu kommt bei Latentwärmespeichern auch noch dass sie die Temperatur während des Schmelzens konstant bleibt. Nicht umsonst gibt es eben Kühlschränke mit kleinem Kältespeicher, die über viele Stunden die Temperatur konstant halten können. Das Einlagern von Flüssigkeiten hilft zwar, aber ist bei weitem nicht so wirksam.

Wer es nicht brauchen kann der lässt es einfach. Ich finde es jedenfalls sehr interessant in Verbindung mit Solar, weil man eben die Energie nicht erst mit schlechtem Wirkungsgrad in der Batterie speichern, und sie tief entladen muss, sondern ohne Verlust direkt aus der PV Anlage als Nutzenergie. Es ist ähnlich mit der Nutzung von PV Überschüssen zur Erzeugung von Warmwasser. Alles sorgt dafür dass man mit seinem Fahrzeug noch unabhängiger von externer Energie wird.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21984
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#8 Beitrag von Ulf H » 2014-04-25 15:49:14

egn hat geschrieben:Ich finde es jedenfalls sehr interessant in Verbindung mit Solar, weil man eben die Energie nicht erst mit schlechtem Wirkungsgrad in der Batterie speichern, und sie tief entladen muss, sondern ohne Verlust direkt aus der PV Anlage als Nutzenergie. Es ist ähnlich mit der Nutzung von PV Überschüssen zur Erzeugung von Warmwasser. Alles sorgt dafür dass man mit seinem Fahrzeug noch unabhängiger von externer Energie wird.
... wenn ich den Kühlschrank brauche, hab ich meist genug Solarstrom ... da mach ich mir um verlustbehaftete Umlagerungen wenig Gedanken ...

... wenn ich die Heizung brauche, fehlt es jahreszeitbedingt an Strom ... dort ist für mich der Ansatz die Autarkie zu erhöhen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#9 Beitrag von egn » 2014-04-25 16:16:34

Ja Ulf, das hast Du schon geschrieben, aber Du bist halt nicht der Maßstab. :ninja:

Jetzt könnte jemand bei einem Vorschlag zur Lösung des Stromproblems im Winter schreiben, dass er da kein Problem hat weil er einfach seinen Generator anschmeißt oder sich einfach ans Stromnetz anschließt.

Merkst Du was? :ohmy:

Eine vorgeschlagene Lösung für ein Problem erhebt in der Regel nie den Anspruch die Lösung für jeden und alles zu sein. Für den Einen ist es vielleicht eine Anregung in dies Richtung weiter zu gehen, der Andere kann sie vielleicht gar nicht brauchen, weil er das Problem gar nicht hat.

Jedenfalls kommt man in der Diskussion um eine Lösung für ein Problem nicht dadurch voran, dass man schreibt, dass man diese Lösung für unsinnig hält, weil man das Problem nicht hat, dann das Thema wechselt und schreibt, dass man ein ganz anders Problem hat.

Vielleicht machst Du einfach mal ein Thema für *Dein* Problem auf und wir diskutieren dann darüber und finden vielleicht gemeinsam eine Lösung. :p
Gruß Emil

David Vita
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#10 Beitrag von David Vita » 2020-06-01 12:12:41

Hallo!!!

Ich weiss, das Thema ist schon sehr alt - aber ich frage mich gerade, warum ich nirgends diese Kaeltespeicher mehr kaufen kann!!!

Da ich kein Gefrierfach habe (und natuerlich aus physikalischen Gruenden, der Kondensatszustandwechsel sehr erstrebenswert waere), wollte ich mir solche Teile kaufen. Dann kann man Kuehlschrank ausmachen nachts, kein leises Summen mehr, sondern Stille. Energiesparend ist es auch noch...

Hab jetzt aber das ganze Internet durchforstet ohne auf verfuegbare Teile zu stossen. Ueberall "momentan nicht verfuegbar". Hat jemand a) Eine Idee wo ich solche Speicher noch beziehen kann, oder b) eine Ahnung warum es sie nicht mehr gibt???

Vielen Dank fuer jegliche Information!!

Beste Gruesse,
David

Benutzeravatar
Kueche
Überholer
Beiträge: 249
Registriert: 2015-11-08 12:30:42
Wohnort: Heilbronn

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#11 Beitrag von Kueche » 2020-06-01 13:04:28

Hallo David

Ich habe neulich auch danach gesucht. Es gibt schon noch welche, aber mir ist die Mindestmenge zu viel:

https://www.thermocon-coldchain.com/produkt/pcm-akku/

Warum es die ansonsten nicht gibt verstehe ich auch nicht.


Gruß

Ole

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2941
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#12 Beitrag von Landei » 2020-06-01 13:14:33

Man kann den Kühlschrank dann tagsüber bei Sonne auf +4° C kühlen und Nachts den Kühlschrank dann ganz abschalten.

Das schont die Batterie und sorgt dafür dass nachts nichts mehr zu hören ist.

Natürlich gibt es auch Kühlschränke mit Kältespeicher, der Aufpreis ist aber im Vergleich zum Preis eines oder mehrerer solcher Akkus hoch. Außerdem kann man damit auch bereits vorhandene Kühlschränke nachrüsten.

Ich hatte mal einen Kühlschrank mit Kältespeicher. Der Kühlraum war nicht das Problem, das Frühstückspils wäre auch im Sommer kalt gewesen. Aber das kleine Frostfach war morgens immer abgetaut. Für mehrere Stunden Minusgrade hat es nicht gereicht. Und durch die Kombi Labbereis + kleine Kinder ist die durch abgeschalteten Kompressor gewonnene Nachtruhe auch nichts wert...

Die verlinkten Akkus machen sicher Sinn, wenn die Größenverhältnisse passen. In meinem Fall hätte ich beim jetzigen kältepeicherlosen Kissmann mit seinem winzigen Eisfach entweder Platz für die Akkus oder das Speiseeis.
Wenn das Eisfach leer ist und dort tagsüber die Akkus lagern können sind sie eine Überlegung wert. Wie im Eingangsbeitrag erwähnt: Nachtabschaltung spart Lade-Entladezyklen. Darum geht es letztlich langfristig.

LG
Jochen
Dieser Beitrag wurde auf meinem Eipad sitzend erstellt

Benutzeravatar
nunu
infiziert
Beiträge: 71
Registriert: 2013-08-21 19:11:40
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#13 Beitrag von nunu » 2020-06-01 13:52:07

Recht hat Emil, doch inzwischen sind sie wohl ausverkauft :) also dann mal einen Sommer mit heißem Bier :)
Prost Olaf

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 442
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#14 Beitrag von bachmarc » 2020-06-01 14:31:58

Man muss doch nur mal klären was drin war und kann das dann selbst bauen.

Das ist Fleißarbeit in Tabellen .. die Idee ist gut.
Der blöde Kühlschrank erzeugt ja sonst die ganze Nacht Wärme.

Ist halt so ein Rechenbeispiel..
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1581
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#15 Beitrag von Hatzlibutzli » 2020-06-01 18:17:39

Der Kältespeicher für die -18°C dürfte sich relativ unproblematisch durch Salzlösung herstellen lassen ... dürfte auf etwa 20%ige NaCl-Lösung hinauslaufen oder Aquadest mit 7,8% Alkohol hat auch einen Gefrierpunkt von -16° ... nicht das Bockbier hernehmen, denn das gefriert durch die anderen Stoffe bei -2,8°C

Der Stoff, der bei 5° gefriert wird wahrscheinlich etwas problematischer sein. Benzol könnte funktionieren ... würde ich ungern in meinem Kühlschrank haben ;-)

Grüsse ... Simon

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3983
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#16 Beitrag von Lassie » 2020-06-01 19:06:45

Huhu,

Frostschutzmittel in passenden PE-Flaschen ist zu trivial?!

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6941
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#17 Beitrag von Wombi » 2020-06-01 19:11:24

Lassie hat geschrieben:
2020-06-01 19:06:45
Huhu,

Frostschutzmittel in passenden PE-Flaschen ist zu trivial?!

Viele Grüße
Jürgen
Und dann kommt der Bio Freak und sauft den Rhabarba Saft .... :angel: :ninja:

Und kommt mir jetzt keiner mit G 12 .... dann is hoid a Johannisbär Schorle .... :joke:

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3983
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#18 Beitrag von Lassie » 2020-06-01 19:20:03

Huhu,

ich wiederhole mal meinen Beitrag #4 :angel:

Statt 'nutzloser' Kühlakkus, kann man auch Bierdosen, Wasserflaschen, etc. als Kühl-speicher verwenden. Die Kühlakkus kann man halt problemlos einfrieren, bei Temperaturen unter Null in der Box wäre ich mit Bierdosen & co etwas vorsichtiger. Aber generell machen wir es auch so: Kühlbox schön mit Flaschen / Dosen voll machen und nachts einfach ausschalten. Am nächsten Morgen wieder einschalten, fertig. Die Butter ist uns noch nie geschmolzen und Milch ist uns auch nicht schlecht geworden. Übrigens füllen wir Tetra-Packs wie Milch & Saft nach dem Öffnen immer in eine PE-Flasche um.

Fröhliches Kühlen
Jürgen

PS: jaja, ich weiss dass das Kälteaufnahme-Vermögen von Sole anders als von Wasser und anders als von Alkohol oder Frostschutz oder Solarthermen-Fluid etc ist. Aber genau das ist ja der Punkt: Frostschutz speichert nur die Kälte, Bier kann ich zusätzlich auch noch trinken :ninja:
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
u1550
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2007-10-27 20:54:57

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#19 Beitrag von u1550 » 2020-06-01 19:23:59

Hallo,
habt Ihr die Seite schon gesehen?
https://www.rajapack.de/kartons-schacht ... _0546.html

Gruß - Richard
Wer nicht spinnt, ist nicht normal.

Benutzeravatar
dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1531
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#20 Beitrag von dd99sg » 2020-06-01 19:25:38

Hatzlibutzli hat geschrieben:
2020-06-01 18:17:39

... nicht das Bockbier hernehmen, denn das gefriert durch die anderen Stoffe bei -2,8°C
Grüsse ... Simon
Doch dann aus der Geriere nehmen kopf über in ein Glas stellen und warten bis der Eisbock heraustropft. Der kommt dann als konzentat ohne das überflüssige Wasser aus dem Bock :D

Grüße Gerold
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

Benutzeravatar
macherknox
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2014-07-07 15:51:11
Wohnort: Oberried
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#21 Beitrag von macherknox » 2020-06-01 19:58:02

Wir haben einfach in alten Milchkartons Wasser eingefroren, hält in einer Styroporbox problemlos 10 Stunden.

Das kann auch mal jemand trinken.

Viele Grüße
Max

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 920
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#22 Beitrag von Willi Jung » 2020-06-01 20:04:56

Ich hab die Akkus im Einsatz und bei ca. 20°C am Tag gute Erfahrungen. Ist es aber deutlich wärmer, läuft der Kühlschrank tagsüber ohne Unterbrechung, um die Latentsenergie aufzubringen, damit die Akkus "gefrieren".
Da dieser Energiebedarf deutlich höher ist als das normale Kühlen, läuft der Kühlschrank sehr lange. Die Energie ist zwar tagsüber nicht das Problem, aber die Abwärme vom Kompressor muss abgeführt werden. Und da ist bei mir der Haken. Da der Kühlschrank im Schrank eingebaut ist, ohne zusätzlichen Ventilator, wird der irgendwann so warm, dass er sich "aufhängt". D.h. er läuft dauerhaft und erreicht trotzdem nicht die Gefrierttemperatur von 5°C.
Dann Stelle ich das Thermostat etwas runter (ca. 7°C) und verzichte auf die Akku-Wirkung.
Nur Mal so als Hinweis, dass so ein System sehr komplex ist.
LG Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
Oschi
Schrauber
Beiträge: 398
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#23 Beitrag von Oschi » 2020-06-01 20:40:55

Oder den Kühlschrank mit paar cm Styrodur/Armaflex/Co. zusätzlich verkleiden ... reduziert den Stromverbrauch und die Lärmentwicklung dramatisch. Kostet nur wenige Euro, bringt eine ganze Menge. Vor allem nimmt es im Kühlschrank keinen Nutzraum weg.

David Vita
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2019-05-13 13:12:08

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#24 Beitrag von David Vita » 2020-06-01 21:05:38

u1550 hat geschrieben:
2020-06-01 19:23:59
Hallo,
habt Ihr die Seite schon gesehen?
https://www.rajapack.de/kartons-schacht ... _0546.html

Gruß - Richard
Ja, die hab ich dann heute auch gefunden. Scheint fast das Selbe zu sein, jedoch muss man die scheinbar auf 2 Grad runterkriegen wenn ichs richtig versteh - was dann auch durchaus schwer werden kann ohne Gefrierfach.

Benutzeravatar
u1550
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2007-10-27 20:54:57

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#25 Beitrag von u1550 » 2020-06-01 21:16:57

Hi David,
Ich denke, die Dinger sind nicht wirklich für den "Festeinbau" im Kühlbereich gedacht, sondern zum Einfrieren im Gefrierschrank und dann zum Einpacken von Versandware. (wir haben so einen Akku vor einiger Zeit mit einer Corona-bedingten Feinkostbestellung bekommen.)
Für die 2°/8° Version:
* gefrieren unter 0° (zumindest unter 2°)
* hält das Kühlgut lange um die 8°

Gruß - Richard

Nachtrag: wir bräuchten eine 5°/8° -Version und dann den Kühlschrank auf 4° einstellen, dann könnte man ihn über Nacht ausschalten.
Wer nicht spinnt, ist nicht normal.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4688
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#26 Beitrag von meggmann » 2020-06-02 14:55:52

Flüssiges Wasser hat eine Wärmekapazität die ungefähr doppelt so hoch ist wie die von Eis - also ist die Biermethode sehr effizient (und man verschenkt kein Nutzvolumen).
Wenn das zur Kühlung nicht reicht, Wasser mit Methanol verdünnen (1 Vol % Alkohol senkt den Gefrierpunkt um ca 0,5 Grad), will man das „Kühlmittel“ auf sagen wir -10 Grad kühlen bräuchte man 20 Vol% Alkohol - die Wärmekapazität wäre dann ungefähr 3,8 (flüssiges Wasser 4,2 Methanol 2,5) - also deutlich höher als die von Eis mit 2,06. Hätte auch den Vorteil ungiftig zu sein.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
u1550
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2007-10-27 20:54:57

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#27 Beitrag von u1550 » 2020-06-02 19:47:01

Hallo nochmal,
der Laden hier hätte genau das Richtige:
https://www.rubitherm.eu/index.php/prod ... %BChlakkus

Vor allem das "RT5HC"
https://www.rubitherm.eu/media/products ... 012020.PDF

Gruß - Richard

edit:
und hier in haushaltsüblichen Portionen:
https://versapak.de/eutektischer-akku-p ... ~~5%C2%B0C
Zuletzt geändert von u1550 am 2020-06-02 20:01:09, insgesamt 2-mal geändert.
Wer nicht spinnt, ist nicht normal.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4688
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#28 Beitrag von meggmann » 2020-06-02 19:59:39

u1550 hat geschrieben:
2020-06-02 19:47:01
Hallo nochmal,
der Laden hier hätte genau das Richtige:
https://www.rubitherm.eu/index.php/prod ... %BChlakkus

Vor allem das "RT5HC"
https://www.rubitherm.eu/media/products ... 012020.PDF

Gruß - Richard
Die Wärmekapazität (2) ist die von Eis (also nur die Hälfte von flüssigem Wasser) - der Sinn erschließt sich mir dann nicht.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
u1550
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2007-10-27 20:54:57

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#29 Beitrag von u1550 » 2020-06-02 20:15:56

Hallo Marcel,
der Trick liegt doch im Phasen-Übergang (also im Auftauen oder "Einfrieren" bei z.B. 5°C)
Diese Temperatur wird, solange was zum Auftauen da ist, fest gehalten.
hier (Kapitel aufklappen) https://www.rubitherm.eu/pcm.html wird das erklärt.

Die Wärmekapazität im flüssigen, genauso wie im festen Zustand ist dagegen zu vernachlässigen.
Mit normalem Wasser hast Du den Punkt bei 0°C, bei normalen Kühlakkus bei negativen Werten.
In einem Kühlschrank macht es um die 5-6° Sinn. Wenn Du Strom hast, versuchst Du die 5°-Akkus auf 4° abzukühlen. Das dauer lange, weil die Dinger eben die Energie chemisch binden. Nachts verhindern sie dann durch Auftauen ziemlich lange ein Steigen der Temperatur über die 5° (also im Kühlschrank dann vermutlich so um die 8°)

Wenn Dein Kühlschrank bis unters Dach voll und das Kühlaggregat zu schwach ist, macht das natürlich weniger Sinn.

Grüße
Richard
Wer nicht spinnt, ist nicht normal.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4688
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kältespeicher für Kühlschrank

#30 Beitrag von meggmann » 2020-06-02 21:00:25

Moin Richard,
die spezifische Wärmekapazität ist doch das einzige was zählt - denn nur diese Energie steht zum Kühlen zur Verfügung. Wo der Schmelzpunkt ist ist doch zweitrangig - man will doch nicht die Temperatur damit steuern, sondern nur möglichst lange ohne aktive Kühlung auszukommen - und genau dafür braucht man eine möglichst hohe Wärmekapazität (und die ist bei flüssigem Wasser halt doppelt so hoch wie bei dem genannten Produkt). Wenn der Küli schon tagsüber keine 4 Grad schafft ist das natürlich irrelevant (die oft genannten 7 Grad sind viel zu warm - 2 unten und knapp über 5 oben ist ok - zumindest für mich bzw. meine Lebensmittel).

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Antworten