Möbelschlösser? Was taugt?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11321
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Möbelschlösser? Was taugt?

#1 Beitrag von Pirx » 2014-03-03 23:11:18

Hallo Forum!

Ich bin gerade an der Planung der Möbelkonstruktion und inzwischen bei den Schlössern angelangt. Am liebsten hätte ich ja ein Schloß, daß die folgenden Anforderungen erfüllt:
- kein Plastikmüll, sondern ein langlebiges, solides Schloß, am liebsten aus Metall
- zuverlässige Funktion auch auf Rüttelpisten
- bequem zu bedienen
- keine allzuweit vorstehenden Kanten, damit man sich im engen Wohnkoffer nicht dauernd blaue Flecke am Schloß holt
- idealerweise ist das Schloß gleichzeitig der Griff für Schranktür/Klappe/Schublade
- idealerweise Einlochmontage, mit Bohrmaschine und evtl. Lochsäge zu installieren (keine Formlöcher für Stichsäge oder Oberfräse!)
- Türblattstärke 12 mm
- und natürlich muß das Ding bezahlbar bleiben, also sagen wir mal es darf maximal ca. 25,- EUR pro Stück kosten, gerne deutlich weniger

Nun habe ich mal ein bißchen rumgesucht und bin auf folgende Varianten gekommen:

1.) Fingerschnäpper aus dem Yachtbau
http://www.toplicht.de/de/shop/schloess ... schnaepper
Wird auch oft und gerne in diverser Wohnmobil-Selbstbau-Literatur empfohlen. Vollständig aus Messing, einfach und robust. Das Betätigungsloch in der Tür ist gleichzeitig der Griff und auch Belüftung für den Schrank. Außerdem günstig, das Teil bekommt man schon ab 4,- EUR (ohne den Holzring).

Ich habe allerdings etwas Sorge, daß im Schrank herumrutschende Dinge während der Fahrt den Schnäpper betätigen und so die Tür öffnen könnten. Wer hat den Fingerschnäpper und kann etwas dazu sagen?

2.) Schnappverschlüsse
Als Beispiel habe ich hier mal den M1 von Southco verlinkt:
http://www.southco.com/de-de/m1-fp
Es gibt diverse Varianten in verschiedenen Größen und Materialien. Wird gerne im Yachtbau eingesetzt, sollte also robust sein. Was in Deutschland zwischen 50,- und 80,- EUR pro Stück kostet, bekommt man z.B. aus USA für 20,- - 25,- EUR.

3.) Kompressionsverschlüsse
Wieder ein Beispiel von Southco:
http://www.southco.com/de-de/e3
Die Dinger rasten nicht einfach in ein Schließblech ein wie die Schhnappverschlüsse, sondern ziehen die Tür noch mit Kraft gegen den Türrahmen. So kann nichts klappern. Klingt gut, aber braucht man sowas aufwendiges überhaupt? An meinem alten LKW waren Reimo-Plastik-Schnappschlösser verbaut und das hat auch getan.
Kosten je nach Version ab 5,- EUR aufwärts pro Schloß, es gibt auch welche für 200,- EUR.

4.) Push-Locks
Diese Schlösser sind vom Funktionsprinzip her sehr gut für Wohnmobile geeignet. Denn der Griff verschwindet bei Nichtbenutzung bündig in der Tür, so kann man nicht dran hängen bleiben. Leider scheint mir die wohlbekannte Version aus dem Wohnmobil-Zubehör ziemlich windig zu sein. Es gibt aber ähnliche Schlösser in besserer Qualität, allerdings auch aus Kunststoff, z.B. von Southco oder BMB. Mir gefällt das Southco-Push-Lock "zum drehen" ganz gut:
http://www.southco.com/de-de/m1-2a

Kostet ca. 20,- - 25,- EUR. Hat das jemand und kann darüber berichten?

Also: welche Schlösser habt Ihr, was sind Eure Erfahrungen und Empfehlungen?

Danke schonmal,

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Filly

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#2 Beitrag von Filly » 2014-03-03 23:44:36

Hasenstallriegel so wie dieser da. In jedem Baumarkt gibts eine große und günstige Auswahl. Die tragen vielleicht 10 mm auf, sind sehr einfach zu montieren und absolut zuverlässig.

Christoph

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11321
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#3 Beitrag von Pirx » 2014-03-03 23:47:22

Hmmm,

das ist mir etwas zu rustikal ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Snoops
Überholer
Beiträge: 254
Registriert: 2006-10-03 12:59:17
Wohnort: Rottenburg am Neckar / BW

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#4 Beitrag von Snoops » 2014-03-03 23:55:54

Hi Klaus,

aus früherer Erfahrung kenne ich die Nr.1, aus dem Yachtbereich. Die sind solide und einfach, allerdings waren bei uns damals die Staufächer nie bis oben voll, das könnte ein Schwachpunkt sein.
Bei Nr.3 scheint mir ein Nachteil, dass die sehr weit in das Staufach ragen.

Ansonsten könnte ich dir mein Schließsystem empfehlen, eine Art Zentralverriegelung für 2 nebeneinanderliegende Türen oder 2 Schubladenschränke. Es erfüllt eigentlich alle Deine Anforderung außer diese:
idealerweise Einlochmontage, mit Bohrmaschine und evtl. Lochsäge zu installieren (keine Formlöcher für Stichsäge oder Oberfräse!)
Denn Du musst alle Teile selbst herstellen und in den Schrankteilen (Wände, Türen) Aussparungen fräsen...

Grüße
Snoops
Magirus 150 D 10 A, man gönnt sich ja sonst nichts!

Benutzeravatar
814DA
süchtig
Beiträge: 622
Registriert: 2006-10-03 13:50:44
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#5 Beitrag von 814DA » 2014-03-04 0:04:26

Filly hat geschrieben:Hasenstallriegel so wie dieser da. In jedem Baumarkt gibts eine große und günstige Auswahl. Die tragen vielleicht 10 mm auf, sind sehr einfach zu montieren und absolut zuverlässig.

Christoph
Hi,

So rustikal sind die nicht, musste halt nur innen anbringen und dann durch ein Loch im Holz bedienen.

Thomas
...........und Bielefeld gibt es doch!!!!!!!!!!!!



http://www.australienauszeit.wordpress.com/

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1460
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#6 Beitrag von burkhard » 2014-03-04 0:20:57

Ich finde dieses Schnappschloss ganz gut. Funktional und bezahlbar. Kostet 17,70 bei segelladen.de.

Gruß
Burkhard
Dateianhänge
DSCF20140304003230_rs.jpg
DSCF20140304003217_rs.jpg

Benutzeravatar
Der Bootsbauer
süchtig
Beiträge: 898
Registriert: 2009-03-28 14:41:47
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#7 Beitrag von Der Bootsbauer » 2014-03-04 1:18:32

Die Fingerschnäpper gehen auf, wenn innen was rumfliegt.
"Wer alle Beiträge liest, der verschafft sich einen unfairen Vorteil!" (tauchteddy)

Benutzeravatar
STO
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2011-07-18 15:54:44
Wohnort: 8010 Graz
Kontaktdaten:

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#8 Beitrag von STO » 2014-03-04 1:43:14

Pirx hat geschrieben:Hmmm,

das ist mir etwas zu rustikal ...

Pirx
weniger rustikal?

klick

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2489
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#9 Beitrag von advi » 2014-03-04 8:39:13

Da der Alladin Push-Locks drin hatte, als wir ihn gekauft haben, kann ich nur sagen, die sind gut.

Haben den Vorteil, dass man sieht, ob die Tür, Schublade wirklich zu ist. Vor der Fahrt heisst es ja immer zu kontrollieren ob wirklich alles zu ist. Bei uns sieht man Push-Lock drinnen, Tür zu, das ist hilfreich!

Wobei wir ein einfaches System haben, ohne Drehen!
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
Da PAN
Überholer
Beiträge: 266
Registriert: 2006-10-03 12:20:13
Wohnort: Berlin

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#10 Beitrag von Da PAN » 2014-03-04 9:16:14

Hallo Pirx,

in meinem 404 hatte ich damals die Fingerschnäpper (1) und auch in meinem jetzigen Aufbau habe ich sie eingebaut. Ich sehe die Gefahr auch, dass herumfliegende Dinge die Verriegelung öffnen können, muss aber sagen, dass es mir in der Praxis nie passiert ist... Den Belüftungseffekt halte ich für minimal, der Staub-wandert-in-den-Schrank-Effekt ist deutlich größer.
Momentan tausche ich die Schnäpper aus vorgenanntem Grund und aus optischen Gründen gegen PushLocks (allerdings ohne "drehen").
alt:
29062012319.jpg
Oberschränke mit Schnäppern
neu:
02122012465.jpg
Oberschränke mit PushLocks
Bei den PushLocks musste ich große Qualitätsunterschiede feststellen. Die Teile von Fritz Berger zum Beispiel taugen nichts, da der Druckknopf gerne schief läuft und sich der Mechnismus dadurch verklemmt.

Gruß
Henry

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1886
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#11 Beitrag von tonnar » 2014-03-04 9:23:44

Snoops hat geschrieben:Ansonsten könnte ich dir mein Schließsystem empfehlen, eine Art Zentralverriegelung für 2 nebeneinanderliegende Türen oder 2 Schubladenschränke.
Hey Snoops,
Zentralverriegelung klingt reizvoll. Kannst du davon bitte Fotos einstellen!

Gruß...

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6670
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#12 Beitrag von OliverM » 2014-03-04 9:35:52

Wir haben mit den Push-Lock Verschlüssen nur Theater gehabt . Dabei war es egal ob teuer , aus Plastik oder aus Metall . Die Dinger brauchen nur ein wenig Staub zu sehen damit sie nicht mehr funktionieren . Solange man dafür sorgt , das sie in klinisch Reinem Zustand bleiben ist aber alles gut.

Beim nächsten Mal werde ich solche Verschlüsse benutzen . z.b. http://flight-case-shop.ch/verschluesse ... 37_48.html

Grüße

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Onofrius
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2014-03-04 10:32:52

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#13 Beitrag von Onofrius » 2014-03-04 10:41:45

Tach Pirx

Das wäre doch was, ganz einfach, sehr stabil, öffnet sich nie selber und günstigste:

Bild

Onofrius
Zuletzt geändert von Onofrius am 2014-03-11 18:43:19, insgesamt 4-mal geändert.
***************************************************************************************************
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt!
***************************************************************************************************

Benutzeravatar
Fuchs
Schrauber
Beiträge: 381
Registriert: 2007-07-02 23:15:53
Wohnort: zmiddlad uff dr alb
Kontaktdaten:

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#14 Beitrag von Fuchs » 2014-03-04 11:19:56

Die

http://www.southco.com/de-de/mp-bl/mp-03-100-000

haben wir nicht nur im eigenen und sind bewährt. Halten um 65 kg/St. Mehrfaches Aussehen wählbar und auch abschließbar. Klappe zu und fertig.

Riegel Einstellbar und für viele Plattenstärken...

Darauf achten, dass der Verschluss von innen nicht blockiert werden kann.


Die ganz VA sind nicht wirklich notwendig.

Grüsse
KK
Wer langsam fährt kommt auch zu spät und wenn er auch die Wahrheit spricht...

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5874
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#15 Beitrag von LutzB » 2014-03-04 11:32:42

Auf Seite 10, Push Locks aus Metall:
http://www.wilhelm-albers-hamburg.de/fi ... riegel.pdf
Seit vielen Jahren absolut problemfrei im Auto. Werde sie auch im neuen Ausbau wiederverwenden.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Onofrius
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2014-03-04 10:32:52

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#16 Beitrag von Onofrius » 2014-03-04 11:59:52

Hallo Gemeinde
Als Zimmermann baue ich seit Jahren Innenausbauten für Lieferwagen, Wohnmobile etc. und verwende dafür Flightcase Beschläge weil die äusserst robust und langlebig sind. Das geringe Gewicht von in aluminiumgefasstem, dünnem Birkensperrholz wirkt sich nicht nur auf das Fahrverhalten aus. (Spritpreise)

So wollte ich euch gerne die folgenden zwei Verschlüsse empfehlen. Zum einen den von Southco:
http://flight-case-shop.de/southco-hebe ... -p-49.html
Bewährte Technik und durch seinen verstellbaren Anschlag an jedes Baumaterial anpassbar, denn das Geklappere während der Fahrt nervt sonst. Ein Negativpunkt: Beim Öffnen benötigt der Verschluss zusätzlichen Platz im Stauraum.

Nummer zwei von Adam Hall ist ein sehr einfacher Schieberiegel mit sehr geringem Platzbedarf:
http://flight-case-shop.de/schiebe-rieg ... -p-72.html
Vier Schraubenlöcher und ein Griffloch und der Verschluss sitzt. Keine aussen vorstehenden Teile.
Nachteil: Der Riegel bietet wenig Griffmöglichkeit zum Öffnen einer nach oben schwingenden Klappe.

Gruss Onofrius
***************************************************************************************************
Alles im Leben hat seinen Preis, auch Dinge, von denen man glaubt, man bekommt sie geschenkt!
***************************************************************************************************

Wüstling

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#17 Beitrag von Wüstling » 2014-03-04 13:45:55

Hallo Pirx,

ich habe seit über 40 Tkm die Southco in Edelstahl im Einsatz.
Sind noch nie aufgegangen.
Habe hier schon mal Bilder gezeigt:
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 81#p479281
Hier meine Küche:

Gruß

Ralf
Dateianhänge
Kueche.JPG

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1082
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#18 Beitrag von Walöter » 2014-03-04 14:42:22

Hallo Pirx,

ich habe Mini-Push-Locks verbaut, bin sehr zufrieden damit. Meine Einrichtung kennst Du ja.

Ciao,
Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4383
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#19 Beitrag von Veit M » 2014-03-04 15:29:32

Ich habe bei mir auch Push-Snap-Mini verbaut.
Waren recht preiswert und die silbernen Knöpfe sehen recht gut aus. Man sieht auch gleich ob alles zu ist.
Die Teile sind allerdings für 16mm Wandstärke gebaut wenn ich mich recht erinnere, ich habe deshalb bei meinen Türen noch ein Brettchen bei den Schlössern untergebaut. Siehe auch hier: http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... bauprojekt

Geschirr ist bislang im Schrank geblieben.

Ciao

Veit

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Schrauber
Beiträge: 309
Registriert: 2011-08-29 0:30:41
Wohnort: Bregenstedt / Nähe Magdeburg

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#20 Beitrag von FamilieJacobs » 2014-03-04 16:23:20

Hallo, ich habe an allen meinen Schränken und Klappen ganz normale Magnetverschlüsse von innen angebaut. Je Klappe 40x30 2 Stück je Tür 180x60 3 Stück. Außen dann nur halt einen Griff. Die Magnetverschlüsse halten super auch auf extremen Marokkopisten. Ich dachte es fällt alles raus, aber es ist nichts aufgegangen, auch bei umherfliegenden Gegenständen in den Schränken. Ich habe die Teile aus dem Baumarkt, da gibt es verschieden Stärken/Kräfte. Mir gefällt das sehr gut, und man sieht nichts. Und die klappen und Türen sind immer zu...
Und gekostet hat es fast nichts.
Grüße Christian
Es grüßen Nicole, Ludwig, Ida, Freddy und Christian.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2090
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#21 Beitrag von JRHeld » 2014-03-04 19:55:15

Moin Pirx,
mit der frage habe ich mich auch schon mal ganz schön rum gequält.
Selbst die Hochpreisigen Southco verschlüsse haben bei mir zu ernüchterung geführt.
Ich habe 2 Dreh/Spannverschlüsse an Küchenschubladen, welche in Island auf Rappelpiste dann mittels Klebeband vor dem aufrappeln gesichert werden wollte.
Sieht aber gut aus :joke:
die Schnapper sind sicher ne gute alternative, waren mir aber viel zu teuer!
Ich bin wieder bei 5€ Pusch lock gelandet. Zwar irgendwie Windig, arbeitet aber.
Hatten wir im Pöffmobil damals auch, da haben dann immer mal welche den dienst versagt (nach jahren von benutzung uns Staub)
Wenn sie gar nicht mehr auf zu bekommen sind, schlägt man sie rein (minimaler schaden) und schraubt nen neues für 5€ hin...

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11321
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#22 Beitrag von Pirx » 2014-03-04 21:40:03

Hallo Jakob!

Das ist interessant, welche Dreh/Spannverschlüsse waren das genau?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Snoops
Überholer
Beiträge: 254
Registriert: 2006-10-03 12:59:17
Wohnort: Rottenburg am Neckar / BW

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#23 Beitrag von Snoops » 2014-03-04 21:52:25

Hi,
Hey Snoops,
Zentralverriegelung klingt reizvoll. Kannst du davon bitte Fotos einstellen!
Fotos ist an der Stelle schwierig, als ich das gebaut habe habe ich keine gemacht und jetzt liegt das meiste unsichtbar in den Wänden der Schränkchen. :wack:

Hier sieht man die Außenansicht, mit dem Knopf über dem Türchen wird verriegelt/geöffnet. Ich versuch mal zu beschreiben was man nicht sieht....
An der Innenseite der Türchen sind Schließbleche mit einem Langloch. Darin greifen Haken ein, die wiederum in einem Langloch in der Zwischenwand geführt werden. Diese Haken werden dann von einer Stange die in der Zwischenwand senkrecht geführt wird nach oben und unten bewegt. Stellung unten ist verriegelt, oben ist geöffnet. Diese Stange wird zu guter Letzt dann von einer waagrecht in der Wand geführten Stange, betätigt durch den außenliegenden Knopf, mit einer Kulisse betätigt. An den Schubladen ist es ähnlich, es sind jedoch statt der Haken Nuten von unten in jede Schubladenseitenwand gefräst. Darin greift jeweils ein in einem Langloch in der Wand geführter Bolzen zur Verriegelung ein. Der Rest ist gleich wie bei den Türen. Ich werde noch ein paar Fotos von den sichtbaren Teilen machen und einstellen.
Ich hoffe man kann sich das ganze ungefähr vorstellen, die Lösung ist robust, alles aus Metall und elegant aber eine Heidenarbeit die ganzen Teile herzustellen.

Grüße
Snoops
Dateianhänge
Maggs4050001.JPG
Maggs4050001.JPG (66.16 KiB) 13797 mal betrachtet
Magirus 150 D 10 A, man gönnt sich ja sonst nichts!

Benutzeravatar
matthiasbut
Überholer
Beiträge: 208
Registriert: 2008-02-24 22:30:38

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#24 Beitrag von matthiasbut » 2014-03-04 22:32:53

Ich habe die Zentralverriegelung so gelöst.

http://secure.effeff.de/index.php?key=p ... =820&ID=73

Schubladen mit Griffleisten und Sanfteinzug und die Kompaktverriegelung.
Alle Schubladen und Kastentüren schliessen beim Starten.
Sicher eine der teureren Lösungen, aber es funktioniert und hält die Schubladen und Türen zu.

Gruss

Matthias

Benutzeravatar
Snoops
Überholer
Beiträge: 254
Registriert: 2006-10-03 12:59:17
Wohnort: Rottenburg am Neckar / BW

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#25 Beitrag von Snoops » 2014-03-04 22:38:54

@Matthias:
Wow, das ist cool, hätte nicht gedacht, dass es sowas als Einzelteile zu kaufen gibt. :cool:

Grüße
Snoops
Magirus 150 D 10 A, man gönnt sich ja sonst nichts!

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2090
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#26 Beitrag von JRHeld » 2014-03-04 23:43:28

Hallo Pirx,
kann ich nicht genau sagen,
sind aber hier zu sehen.
Waren auch nicht so besonders gut zu montieren. Letztlich enttäuschend.
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
peter
süchtig
Beiträge: 935
Registriert: 2009-12-16 21:35:20
Wohnort: nördl. München/ Welt
Kontaktdaten:

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#27 Beitrag von peter » 2014-03-05 11:47:23

matthiasbut hat geschrieben:Ich habe die Zentralverriegelung so gelöst.

http://secure.effeff.de/index.php?key=p ... =820&ID=73

Schubladen mit Griffleisten und Sanfteinzug und die Kompaktverriegelung.
Alle Schubladen und Kastentüren schliessen beim Starten.
Sicher eine der teureren Lösungen, aber es funktioniert und hält die Schubladen und Türen zu.

Gruss

Matthias
Servus Matthias,

wir haben ein ähnliches System in unserem Büro. Wenn die Anlage stromlos ist, sind die Schränke, Schubladen, etc verriegelt. Sprich, bei Nutzung werden die Magnete beaufschlagt.
Wieviel Strom zieht denn so ein Teil? Was machst Du, wenn Du "Stromprobleme" hast?

Gruß Peter
www.facebook.com/SolitaireCamper
www.instagram.com/SolitaireCamper

" wenn Dicke dünn werden, sterben die Dünnen" chinesisches Sprichwort

Benutzeravatar
willem
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2010-08-15 15:24:14

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#28 Beitrag von willem » 2014-03-05 12:56:13

Hier auch Southco, modell C5, aber sicher nicht für 20,- pro Stuck! Von Ebay USA ein Satz von 20 Stuck gekauft für 100 Euro (plus 30 Versand und Import Steuer). Dann und wann sind die preiswert zu bekommen, eg http://www.ebay.com/itm/230962396154

Benutzeravatar
Sharleena
süchtig
Beiträge: 837
Registriert: 2006-10-03 10:31:15

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#29 Beitrag von Sharleena » 2014-03-05 13:17:24

@willem: der Southco im Link ist ein C2.

Der C2-32-35 hat sich bei uns ebenfalls bewährt und verdient eine Empfehlung.

Ein wenig Vorsicht ist trotzdem angeraten: Neben der amtlichen Version aus Metall, habe ich schon C2 Verschlüsse aus Kunststoff gesehen.

Gruß
Hendrik
„Wir ham heuer mal a Weltreise g’macht, aber i sag’s glei wie’s is: Da fahr ma nimmer hin.“ (Gerhard Polt)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11321
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Möbelschlösser? Was taugt?

#30 Beitrag von Pirx » 2014-03-05 13:41:21

Aktueller Stand:
ich bekomme demnächst ein paar Musterteile und dann schaue ich mal ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten