Bliss Mobil

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
makabrios
Forumsgeist
Beiträge: 7495
Registriert: 2006-11-24 20:00:35

Re: Bliss Mobil

#61 Beitrag von makabrios » 2014-10-06 14:41:20

Hallo,

und wenn ein Container im Container verschifft wird? :idee:

Also die Box so bauen, dass sie im Normcontainer 20` oder 40` reingeschoben wird und beim Transport auf dem Dampfer nochmal zusätzlich geschützt ist :angel:

Damit ist das Teil von jedem Hafen erstmal unkompliziert wegzubringen und anschliessend auf nen paar Paletten gestellt gleich behausbar als Basislager für die Suche nach nem neuen gebrauchten Laster, welcher ihm gleich untergeschoben werden kann.

Nicht, dass jetzt Bliss das als deren Erleuchtung verkauft, diese Idee ist von MAK :motz:

Gruß
MAK
Einen Raum als Beziehung zu verstehen ist wie Chili essen. Durch Chili wird die innere Form des Mundes spürbar. (Ernesto Neto)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22683
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Bliss Mobil

#62 Beitrag von Ulf H » 2014-10-06 14:50:54

... da ein ISO 20-Füsser AUF einen Laster passt, gibt es kaum Laster, die IN so eine Kiste passen ... Unimog (1300 und gleichgrosse) mit abgesetztem Koffer passt mit ein paar Klimmzügen in einen 40-er Container ... aber das ist weder neu noch toll ... grössere Trümmer lassen sich mit nem Flatrack zumindetsens soweit auf Containermasse trimmen, dass sie zusammen mit diesen manipuliert werden können ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Bliss Mobil

#63 Beitrag von egn » 2014-10-06 19:00:57

makabrios hat geschrieben: Nicht, dass jetzt Bliss das als deren Erleuchtung verkauft, diese Idee ist von MAK :motz:
Die Idee hatte Bliss schon vor Dir und vor Bliss auch schon andere.

Mir wäre aber auch schon ein Standardcontainer innen zu schmal. Bei der Innenbreite machen ein paar cm schon einen großen Unterschied.
Gruß Emil

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Bliss Mobil

#64 Beitrag von egn » 2014-10-06 19:19:44

tauchteddy hat geschrieben:Einfach anzunehmen, ich könne meinen Container verschiffen, dann hinterherfliegen und am Zielort ratzfatz einen passenden LKW kaufen und zulassen, als sei ich in meiner heimischen Großstadt, ist blauäugig. So verstehe ich Jonsons Satz.
Es ist vielleicht nicht so einfach wie Zuhause, aber es ist je nach Land kein unüberwindliches Hindernis.

Wir habe auch schon mal in Australien ein Wohnmobil gekauft, zugelassen, versichert, 3 Monate genutzt und dann wieder verkauft.

Man muss sich halt über die Formalitäten informieren und die Unterstützung entsprechender Stellen, wie Automobilclubs suchen. Wenn man lànger bleibt dann hat man genug Zeit um sich zu kümmern.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Bliss Mobil

#65 Beitrag von Bluekat » 2014-10-06 23:07:29

Hier einmal meine Meinung:

Wenn jemand € 400.000.-- in einen Wohncontainer und weitere € 100.000.-- in ein passendes Fahrzeug investiert, dann stellt dieser Kunde Ansprüche und will Individualität.
Mit fixen Grundrissen, einer Handvoll verschiedener Furnieroberflächen und Ledermuster kann man in dieser Preisklasse nur ganz schwer verkaufen.
Warum verkaufen Actionmobil, Unicat u.a. Fahrzeuge in der oberen Hälfte des sechsstelligen €-Bereichs.
Weil sie ihren Kunden Wünsche und Träume erfüllen.

Deshalb wird das Bliss Konzept an seiner Inflexibilität scheitern.

Und wenn jemand rd. € 500.000.-- in sein Wohnmobil investiert, dann lässt dieser sicher nicht seinen Wohncontainer auf einen anderen Kontinent verschiffen, fliegt hinterher und beginnt dann irgendwo auf der Welt nach einen geeigneten Fahrgestell zu suchen um sich darauf noch einen Rahmen bauen zu lassen um dann endlich nach einer wochen- oder monatelangen Odyssee reisen zu können.
Auf die Lederausstattung, das Soundsystem und sonstige Fittings im Fahrerhaus muss er dann auch noch im Laufe der Reise verzichten...

Die Käuferschicht, welche solche Beträge auf den Tisch legt, interessiert es nicht, ob ein Transport 10. - 20. -oder € 30.000.-- kostet.
So ein Transport wird delegiert, bezahlt und Gut.

Ich habe mir die verschiedenen Container in BK angeschaut.
Bliss könnte nur dann hier und da punkten, wenn die Aussage - Lieferbar in 2 Monaten - stimmt und ein potenzieller Kunde "schnell" einen Koffer haben möchte.

Und ich garantiere, in geraumer Zeit wird man auch seinen individuellen Bliss-Container kaufen können.
Genauso, wie man neben dem ursprünglichen 20ft. Container mittlerweile Kleine und Größere kaufen kann.

Gruß
Rainer
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

holgerK
Schrauber
Beiträge: 302
Registriert: 2013-09-12 14:53:39

Re: Bliss Mobil

#66 Beitrag von holgerK » 2014-10-06 23:35:38

Bluekat hat geschrieben:Hier einmal meine Meinung:

Deshalb wird das Bliss Konzept an seiner Inflexibilität scheitern.
Die meisten Unternehmen fokussieren sich in der Pionierphase auf eine zu beherrschende Komplexität
und mit zunehmenden Lern- und Saleserfolg kann dann eine Erweiterung des Portfolios erfolgen.

Im StartUp Jargon nennt man das Minimum Viable Product http://www.startplatz.de/startup/mvp/
Bluekat hat geschrieben:
Ich habe mir die verschiedenen Container in BK angeschaut.
Bliss könnte nur dann hier und da punkten, wenn die Aussage - Lieferbar in 2 Monaten - stimmt und ein potenzieller Kunde "schnell" einen Koffer haben möchte.
Der limitierende Faktor für diese Zielgruppe ist oft Zeit! 2-3 Monate lassen sich noch gut überblicken, aber Erstellungszeiten
von mehr als 9 Monaten? eher nicht! Deshalb kann das ein kaufentscheidendes Bedürfnis sein.

In der Unternehmensentwicklung gibt es die Engpass konzentrierte Strategie, EKS - Friedmund Malik der Management
Guru aus der Schweiz hat die Rechte vor einiger Zeit an dem Modell gekauft und als wesentliches Modul seiner Management
Lehre eingebaut. Also, was ist der größte Engpass der Zielgruppe? Wie kann man diesen Engpass mit innovativen Lösungen
überwinden?
Bluekat hat geschrieben:
Und ich garantiere, in geraumer Zeit wird man auch seinen individuellen Bliss-Container kaufen können.
Genauso, wie man neben dem ursprünglichen 20ft. Container mittlerweile Kleine und Größere kaufen kann.
Wenn die vorher genug Container verkauft haben und die Liquidität es zulässt neue flexiblere Prozesse einzuführen,
dann wäre das eine tolle Entwicklung. Ich würde denen das zutrauen das Sie das schaffen.

Der Gedanke eine intelligente Serienfertigung - vergleichbar mit dem Henry Ford - aufzubauen und dann
die Kostenvorteile durch die höhere Automatisierung wieder an die Kunden weiterzugeben finde ich ansprechend.

Den Ausbauer den ich beauftragt habe, war Lichtjahre hinter CAD und Planung hinterher, der war gar nicht
in der Lage mir eine solche Detailfülle mit Plänen und Übersichten zu erstellen. So gab es wenig transparenz
und manchmal ein Ratespiel.

Mich freut es immer wieder wenn intelligente Konzepte greifen und sich Unternehmen weiterentwickeln,
auch wenn Lernkurven mal schmerzhaft sein können.

Holger

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Bliss Mobil

#67 Beitrag von Bluekat » 2014-10-07 0:49:10

Die meisten Unternehmen fokussieren sich in der Pionierphase auf eine zu beherrschende Komplexität
und mit zunehmenden Lern- und Saleserfolg kann dann eine Erweiterung des Portfolios erfolgen.
Bliss erweitert ja permanent sein Portfolio.
Die Inflexibilität der Produkte ist aber weiterhin vorhanden.
Im StartUp Jargon nennt man das Minimum Viable Product http://www.startplatz.de/startup/mvp/
Dieses Produkt in dieser Preisklasse als MVP zu starten...da muss man klotzen, nicht kleckern!
Der limitierende Faktor für diese Zielgruppe ist oft Zeit! 2-3 Monate lassen sich noch gut überblicken, aber Erstellungszeiten
von mehr als 9 Monaten? eher nicht!
Für die Zielgruppe um die halbe Million ist der Faktor Zeit nicht gravierend maßgebend.
Wenn ich mir die Lieferzeiten - teilweise in Jahren gerechnet - im Yachtbau anschaue...
Deshalb kann das ein kaufentscheidendes Bedürfnis sein.
Sag ich doch.
Nur durch die Inflexibilität des Produktes wird der kaufentscheidende Faktor Zeit wieder teilweise zu Nichte gemacht.
Würde man beim Produkt mehr Flexibilität zulassen, würde dies wiederum den Faktor Zeit verlängern....die Katze beißt sich also in den Schwanz!
Wenn die vorher genug Container verkauft haben und die Liquidität es zulässt neue flexiblere Prozesse einzuführen,
dann wäre das eine tolle Entwicklung. Ich würde denen das zutrauen das Sie das schaffen.
Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre...
Natürlich kann man flexiblere Prozesse einführen. Immer mehr, immer mehr, bis man ganz flexibel ist,bis man dann das gleiche Produkt verkauft wie andere...nur der Weg war dann doch recht schmerzhaft und kapitalzehrend....
Der Gedanke eine intelligente Serienfertigung - vergleichbar mit dem Henry Ford - aufzubauen und dann
die Kostenvorteile durch die höhere Automatisierung wieder an die Kunden weiterzugeben finde ich ansprechend.
Ja, das hat der Henry ganz gut gemacht, musste er sich auch noch zuvor mit der Automobillobby herumstreiten.
Aber mal im Ernst: Hast du mal den weltweit jährlichen Bedarf für ein solches Produkt überschlagen?
Da gibt es wenig zu automatisieren was sich kostenmäßig zu Gunsten des Käufers niederschlagen könnte.
Das Produkt ist und wird kein Massenprodukt im Sinne Henry Ford.
Dieses Produkt ist und bleibt individuell und maßgeschneidert und deshalb muss dieses Produkt flexibel sein.
Das beweisen die von Bliss aufgerufenen Preise.
der war gar nicht in der Lage mir eine solche Detailfülle mit Plänen und Übersichten zu erstellen
In dieser Preisregion hat der Kunde anderes im Sinn, als sich mit Detailplänen von Details auseinander zu setzen.

Weist du Holger, Deine Theorien ganz in Ehren, aber in der realen Wirtschaft, an der Front, ganz oben, herrschen andere Gesetze.

Gruß
Rainer
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Bliss Mobil

#68 Beitrag von egn » 2014-10-07 7:55:01

Ich sehe es ähnlich wie Rainer.

Es gibt meiner Meinung nach in den anvisierten Preisregion zwei extreme Käufertypen.

Typ 1:
Dieser hat eigene Vorstellungen vom Endprodukt und macht teilweise Vorgaben bis zur letzten Schraube. Dies resultiert häufig aus bereits vorhandenem Wissen rund um die Technik und die Nutzung. Ein weiterer Grund ist dass das Budget einen festen Rahmen hat, und deshalb dort wo Kompromisse möglich scheinen, diese bei günstigerem Preis auch eingegangen werden. Daraus resultieren hohe Anforderungen an die Flexibilität des Herstellers. Die Individualität des Endprodukts resultiert mehr aus den detaillierten Anforderungen des Käufers, als durch den Hersteller.

Typ 2:
Diese machen nur grobe Vorgaben hinsichtlich der individuellen Ausstattung und lassen dem Hersteller weitgehend freie Hand bei der Auswahl der Komponenten. Das individuelle Design spielt eine wichtige Rolle. Das Budget ist mehr eine grobe Vorgabe. Wenn der Hersteller überzeugende Argumente für eine noch bessere Lösung vorbringt (ein guter Verkäufer ist), dann wird es gegebenenfalls aufgestockt und der Hersteller kann noch mehr Umsatz machen. Die Individualität des Produkts wird hier zusätzlich vom Hersteller voran getrieben.

In der Realität bewegen wir uns wohl irgendwo dazwischen. Wenn ich die klassischen Aufbauer in diesem Markt so betrachte so tummeln sich sehr viele im niedrigen und mittleren Preisbereich, die hauptsächlich den Typ 1 ansprechen, während im mittleren und oberen Preisbereich mehr den Typ 2 im Fokus haben.

Wo passt jetzt hier Bliss hinein?

Meiner Meinung nach gar nicht, deshalb muss Bliss einen neuen Markt kreieren um langfristig erfolgreich zu sein.

Dem Typ 1 Käufer stört die nicht vorhandene Flexibilität hinsichtlich Technik und Ausstattung. Er will auch sein begrenztes Budget nicht in "exotische" und überdimensionierte Technik stecken. Er schätzt zwar den Preisvorteil der Serienfertigung, aber er glaubt dass für das gleiche Geld auch ein exakt auf seine Bedürfnis zugeschnittenes Produkt möglich ist, wenn man andere Komponenten wählt.

Dem Typ 2 Käufer ist es zwar weitgehend egal was für Technik im einzelnen verbaut ist, aber er will kein Produkt von der Stange, das noch x andere in der gleichen Ausstattung haben.

Bliss versucht das durch die Definition von USPs wie Containerbasis, Wasseraufbereitung, Gasfreiheit, Dachterrasse, ... auszugleichen, aber das reicht meiner Meinung nach nicht. Denn alle diese Dinge verteuern auch wieder das Produkt so dass trotz Kleinserie der Preis nicht wesentlich gegenüber einer individuelleren Bauweise mit ausgewählten Komponenten sinkt.

Trotzdem sollte man mal abwarten. Vielleicht finden sich europaweit doch genügend Leute die so ein Offroad-Mobil von der Stange kaufen. Allerdings werden die Möglichkeiten solche Fahrzeuge zu nutzen wegen der politischen Entwicklung und aufkommender Seuchen rund um Europa immer kleiner. Dies wird meiner Meinung nach viele potentielle Kunden auch von einem Kauf abhalten.
Gruß Emil

holgerK
Schrauber
Beiträge: 302
Registriert: 2013-09-12 14:53:39

Re: Bliss Mobil

#69 Beitrag von holgerK » 2014-10-07 8:27:28

guten Morgen Rainer und Emil,

alle strategischen Überlegungen in die Zukunft basieren auf Annahmen
über Verhalten in der Zukunft. Schön ist es wenn man die Annahmen
auch regelmäßig überprüft und diese Zieländerungen kontinuierlich anpasst.

Experten die komplizierte Aufgaben lösen wo sich Ursache und Wirkung
von Beziehungen in vielfältiger Weise darstellen lassen liegen meistens
bei der Einschätzung von neueren Perspektiven daneben.
Gibt es ne Menge Studien drüber - suche ich Gerne mal raus.
Die Grenzen in den Köpfen werden dann gerne mal aufgebrochen, wenn
man die Experten in chaotische Umgebungen bringt um "das nicht vorstellbare zu denken"
D. Snowden, J. Boone: A Leader's Framework for Decision Making. (PDF; 259 kB) In: Harvard Business Review. November 2007, S. 69–76
Es kann genauso sein wie Emil sagt, das evt. ein neuer Markt geschaffen wird indem
Bedürfnisse gestillt werden, die vorher nicht abgeholt worden sind.

Ja, es bleibt abzuwarten wie sich der Markt entwickelt und wie schnell sich Bliss
neuen Anforderungen, verschieben der Ziele etc. anpassen kann.

Jeder der mal ein Unternehmen gegründet hat und sich bei entsprechendem Erfolg
mit Wachstumschmerzen auf dem Weg zu neuen Ordnungen auseinander gesetzt hat,
gerade dann wenn es zu weiteren Führungsebenen kommt - weiss das es viele
viele viele Einflussfaktoren gibt um einen stabilen Kurs auf eine lange Zeit erfolgreich
zu halten.

Mich würde es freuen, wenn die Ihren Kurs halten und Anregungen bieten,
die wir aus verschiedenen Blickwinkel diskutieren können.
Also wie Emil sagt "abwarten".

Noch einen schönen Start in den Tag
Holger

waYne
Selbstlenker
Beiträge: 166
Registriert: 2014-06-24 8:57:35

Re: Bliss Mobil

#70 Beitrag von waYne » 2014-10-07 11:47:15

Scheint wohl auch so zu sein, dass BlissMobil momentan einiges an Leerkabinen verkauft zum Selbstausbau, teilweise schon mit Technik drin.

Wurde zumindest einem Kollegen von mir auf der AA in Bad Kissingen erzählt.

Benutzeravatar
Om Shanti
LKW-Fotografierer
Beiträge: 115
Registriert: 2013-04-28 13:44:37
Wohnort: Ffm/Schwanheim
Kontaktdaten:

Re: Bliss Mobil

#71 Beitrag von Om Shanti » 2014-10-17 8:50:23

... und wer den Bliss-Container dann wirklich verschifft und sich im Zielland ein geeigentes Fahrzeug kauft, der sieht sich ganz sicher nicht auf dem Gebrauchtmarkt um, der will in Indien auch keinen Tata mit Holzkabine ( würde ich aber echt gerne mal sehen, wie sowas dann mit Bliss-Container ausschaut), sondern geht gleich hier hin :

http://www.mantrucksindia.com/


.. immerhin sparst du aber ein paar Tausend Euro beim Verschiffen :eek:

Also zumindest Indien ist machbar, wobei da gibt es auch ne schöne Strecke über Land :angel:

LG OM
Unsere Reiseblogs auf http://www.shiva-basar.de

Benutzeravatar
makabrios
Forumsgeist
Beiträge: 7495
Registriert: 2006-11-24 20:00:35

Re: Bliss Mobil

#72 Beitrag von makabrios » 2014-10-17 9:06:08

Om Shanti hat geschrieben:... und wer den Bliss-Container dann wirklich verschifft und sich im Zielland ein geeigentes Fahrzeug kauft, der sieht sich ganz sicher nicht auf dem Gebrauchtmarkt um, der will in Indien auch keinen Tata mit Holzkabine ( würde ich aber echt gerne mal sehen, wie sowas dann mit Bliss-Container ausschaut), sondern geht gleich hier hin :

http://www.mantrucksindia.com/


.. immerhin sparst du aber ein paar Tausend Euro beim Verschiffen :eek:

Also zumindest Indien ist machbar, wobei da gibt es auch ne schöne Strecke über Land :angel:

LG OM
Hallo,

das ist doch ein gewichtiges Argument!

Ausserdem muß es doch nicht gleich ein Bliss-Koffer sein :angel:

Für mich wäre der "Tata mit Holzkabine" durchaus im Bereich des Möglichen, wenn die Technik stimmt , also die Bremsen zuverlässig in Ordnung sind.

Mal über andere Kontinente nachgedacht: In Südamerika , Australien, etc. läßt sich bestimmt ein brauchbarer Untersatz finden, derweil die Wohnkabine auf nem Campingplatz schon mal das eigene Dach über dem Kopf ist und ein billiger Leihwagen für erste Mobilität sorgt. :angel:

Gruß
MAK
Einen Raum als Beziehung zu verstehen ist wie Chili essen. Durch Chili wird die innere Form des Mundes spürbar. (Ernesto Neto)

Benutzeravatar
Axl
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2013-11-17 2:02:11

Re: Bliss Mobil

#73 Beitrag von Axl » 2014-10-17 9:16:24

Liebe Gemeinde,

ich finde die Typ 1 und Typ 2 Einteilung von Emil klasse

egn hat geschrieben:Ich sehe es ähnlich wie Rainer.

Es gibt meiner Meinung nach in den anvisierten Preisregion zwei extreme Käufertypen.

Typ 1:
Dieser hat eigene Vorstellungen vom Endprodukt und macht teilweise Vorgaben bis zur letzten Schraube. Dies resultiert häufig aus bereits vorhandenem Wissen rund um die Technik und die Nutzung. Ein weiterer Grund ist dass das Budget einen festen Rahmen hat, und deshalb dort wo Kompromisse möglich scheinen, diese bei günstigerem Preis auch eingegangen werden. Daraus resultieren hohe Anforderungen an die Flexibilität des Herstellers. Die Individualität des Endprodukts resultiert mehr aus den detaillierten Anforderungen des Käufers, als durch den Hersteller.

Typ 2:
Diese machen nur grobe Vorgaben hinsichtlich der individuellen Ausstattung und lassen dem Hersteller weitgehend freie Hand bei der Auswahl der Komponenten. Das individuelle Design spielt eine wichtige Rolle. Das Budget ist mehr eine grobe Vorgabe. Wenn der Hersteller überzeugende Argumente für eine noch bessere Lösung vorbringt (ein guter Verkäufer ist), dann wird es gegebenenfalls aufgestockt und der Hersteller kann noch mehr Umsatz machen. Die Individualität des Produkts wird hier zusätzlich vom Hersteller voran getrieben.

Ich zähle mich zu Typ 1 mit der Konsequenz, daß ich nun schon im 3 Jahr der Planung bin und erst jetzt mit der Kabine begonnen habe. Hoffe aus meinen bisherigen Erfahrungen ein tolles Fahrzeug zusammenzustellen, daß meinen Anforderungen gerecht wird. Ich bin zu dem Schluß gekommen, daß bei meinem Fahrzeug jedes Gewerk einzeln vergeben werden muß. den Allrounder, der in allen bereichen ein gutes Preis/Leistungsverhältnis hat hab ich nicht gefunden.

Dennoch den Einstieg in die Womo welt habe ich über die klassische Weiße Ware gemacht. Da hat man ein fertiges Produkt einen Generalunternehmer mit einer entsprechend umfassenden Garantie. Hier könnte ich mir schon vorstellen, daß es Leute gibt, die dieses "rundrumsorglos" Paket anspricht und als Typ 2 bei Bliss kaufen. Aber auch nur aus dem Grund. Das Konzept - ich hatte bereit weiter oben mich drüber ausgelassen - finde ich nicht stimmig.

Gruß

Axl
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's: Reise, reise!

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
MGGrobi
Schrauber
Beiträge: 388
Registriert: 2014-01-06 8:22:38
Wohnort: 25358 Horst / Elmshorn
Kontaktdaten:

Bliss Mobil

#74 Beitrag von MGGrobi » 2014-10-18 9:10:51

Es gibt aber auch noch den Typ 3. der selbst baut. Aus Spaß an der Sache und keine (oder sehr weit gefasste) Budgetvorgabe hat und sich sowohl mit der Technik als auch dem Design detailliert auseinandersetzt und mit professionellen Methoden sein Fahrzeug selbst baut. Beispiele gibt es hier im Forum genug.

Warum habe ich immer das Gefühl, dass ihr die Leute die es sich leisten können immer wie unfähige idioten darstellt?

Tssssss.....
Verliere nie die Fähigkeit dich zu wundern!

holgerK
Schrauber
Beiträge: 302
Registriert: 2013-09-12 14:53:39

Re: Bliss Mobil

#75 Beitrag von holgerK » 2014-10-18 9:41:50

guten Morgen,

hier im Forum gibt es geniale Techniker, die Spass an Lösungen haben und ein wahnsinniges Spektrum
von KnowHow kommt zusammen, mit der eine kleine mittelständige Firma unter 40 Personen kaum
konkurrieren kann. Die Kunst von denen ist ja aus den vielen Gewerken ein "für ihre Zielgruppe" passende
Lösung zu entwerfen, die aus Sicht eines genialen Technikers niemals genug sein kann!

Es gibt ein schönes Beispiel aus der Physik von Richard P. Feyman aus dem Buch "Sie belieben wohl zu
scherzen Mister Feynman" - später hat er den Nobelpreis für Physik bekommen!

Als er ganz jung war sass er lange an einer Arbeit und brütete brütete und war am Ende ganz Stolz
das er eine Lösung hatte. Sein Professor - auch ein Nobelpreis in Physik - kam, sah kurz eine Sekunde
auf seine Arbeit und hatte einen Fehler gefunden!

Feynmans Resümee: "Er konnte Sehen und ich nur rechnen"!!!

Was will ich damit sagen: hier gibt es soviele Menschen die in ihren Bereichen sehen können
- herzlichen dank für die tollen Beiträge - und die konfektionieren und planen ihre Anlagen selber,
evt. programmieren sich ihre eigenen Lösungen zu Getriebesteuerungen etc.

Oder haben Spass das unmögliche mit eigenen Lösungen zu realisieren, mich freut das in den Beiträgen
immer, das das Wissen auch gerne geteilt wird, das ist ein schöner menschlicher Charakterzug.

Ich als Mastervolt Käufer :-) bekomme da wohl selten ein Lob für den Kauf :-) - während die
Profis in aller Welt die Komponenten einkaufen, bauen und programmieren.

MGGrobi, lass uns hier über die schönen wertschätzenden Beiträge freuen und auch über die anderen
Perspektiven und Rat. Ein Lob ist hart erarbeitet - auch in unserer Profession -und das ist gut so.

viele Grüsse in den Tag
Holger

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13612
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Bliss Mobil

#76 Beitrag von Pirx » 2014-12-09 8:30:55

Bliss verkauft gerade einige Vorführfahrzeuge zum reduzierten Preis:
z.B.
http://suchen.mobile.de/wohnwagen-inser ... ORT&noec=1
oder
http://suchen.mobile.de/wohnwagen-inser ... ORT&noec=1

Wer also unbedingt einen Bliss-Container haben möchte: Komplettfahrzeug kaufen, standardisierte Bliss-Box abnehmen und das nicht benötigte Fahrgestell weiterverscherbeln ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

sico
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3823
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Bliss Mobil

#77 Beitrag von sico » 2014-12-09 9:07:14

hallo Pirx,
geht der Abverkauf jetzt los für dieses viel diskutierte Konzept?

Deinen Vorschlag finde ich sehr gut, nur die Kabinen zu behalten.
Beide Fahrgestelle sind mindestens 25 Jahre alt. Bevor man damit die erste Reise machen kann, ist man gut beraten, wenn man erst mal alle gummielastischen Elemente wie Wellendichtringe, Bremshydraulik etc. sowei weitere Verschleißteile (z.B. Kupplung)erneuert. Da fallen noch mal ordendlich Kosten an.

Dann noch einen Verbesserungsvorschlag für die Kabine:
Der Deckel über der Engel-Box läßt der Box keine Chance zur Wärmeabfuhr nach oben. Die Box ist rundum völlig eingekeilt und erstickt förmlich am Wärmestau.
Die so erzielbare Kühlleistung ist ein großes Fragezeichen.

Leider schreibt Günni in der Allradler-Zeitung zwar, dass er mit seiner Leihgabe eine Reihe von Treffen in ganz Europa besucht hat. Nichts liest man jedoch über Bliss-Mobil.
Bin gespannt auf seinen ersten Erfahrungsbericht.
mfg
Sico

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Bliss Mobil

#78 Beitrag von Bluekat » 2014-12-09 10:08:51

Energy
- Der Aufbau kommt ohne Gas aus
- Sehr große Solarkapazität installiert, 0.78kW
- Lithium-Ionen-Batterien mit 400Ah/24V
- Großer Wechselrichter mit 5KW Sinusleistung
- Alle elektrischen Geräte können gleichzeitig betrieben werden!
- optionalen Wasseraufbereitung wieder als Trinkwasser genutzt werden
- Induktionskochfeld mit 2 Kochstellen
- Backofen mit eingebauter Mikrowelle
- Standard Kaffeemaschine
- 85 Liter Kühlschrank mit Tiefkühlfach
- Tiefkühltruhe vom 60 Liter
- Warmwasserboiler 20 Liter
- Optionale Durchlauferhitzer 3.500 W
- Elektrische Porzellantoilette
- Integrierte Klimaanlage
- Heizen über Klimaanlage, Dieselluftheizung, oder elektrische Fußbodenheizung
- Frostschutzheizungen in der Garage, unter den Frischwassertanks, und unter den Batterien
- 6 Zu- und Abluftventilatoren montiert, teilweise automatisch gesteuert
- Zentralstaubsauger
- 360 Grad Kamerasystem mit 6-Tage-Kameraaufzeichnung
Fehlt nur noch die Anhängerkupplung um den 1-Achser Hänger mit dem 20KVA Generator ranhängen zu können.

...oder kommt da der Strom aus der Steckdose? :eek:


So könnte sich dann ein Reisebericht lesen:

...wir standen mit unserem B-mobil in völlig unberührter Natur.
Es war herrlich!
Es war wunderschön!
Nicht einmal das knattern der Klimaanlage auf dem Dach konnte das Echo des Dieselgenerator, welches die bizarren Gebirgsformationen um uns herum zurückwarfen, übertönen.
Das monotone Tuckern des Generator verschmolz mit dem 6 säuselnden Zu- und Abluftventilatoren.

Ach, dachte ich, jetzt noch den Zentralstaubsauger an und alles um mich herum ist perfekt...

Selbst der Geruch der frischen Fische auf dem E-grill war nicht wahrzunehmen, immer wieder wurde dieser Fischgeruch von der abgasgeschwängerten Luft des Generators verdrängt.
Perfekt!

Vielleicht jetzt noch dazu den Motor anstellen?

;)
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Bliss Mobil

#79 Beitrag von egn » 2014-12-09 10:54:33

Die hätten statt der Echtglasdachhauben eher mehr Solarmodule installieren sollen. Das hätte dann wohl auch die Klimaanlage erspart. :ninja:

Aber selbst dann wird der Ertrag nicht ausreichen um die ganzen elektrischen Gerätschaften bei längeren Standzeiten zu betreiben.

Und mit dem 5 kW Wechselrichter *alles gleichzeitig*????

Ohne und Klimaanlage und Heizung dürfte der Strom im mitteleuropäischen Sommer gerade so für den Normalbetrieb reichen. Der Tagesverbrauch liegt dann so bei 2-3 kWh. Bei schlechtem Wetter muss man aber spätestens alle 2-3 Tage je nach Lichtmaschinenleistung einige Stunden fahren.

Die Klimaanlage und die Heizung kann aber nur kurzzeitig laufen, sonst ist der Akku schnell leer.
Gruß Emil

Benutzeravatar
sharkrider
abgefahren
Beiträge: 1901
Registriert: 2013-12-27 11:28:30
Wohnort: Nußdorf am Inn
Kontaktdaten:

Re: Bliss Mobil

#80 Beitrag von sharkrider » 2014-12-09 13:15:40

aus dem Buch "Sie belieben wohl zu scherzen Mister Feynman"
SEHR SEHR SEHR geniales Buch - vor vielen vielen Jahren schon gelesen - kann ich nur empfehlen.

Könnte ich eigentlich mal wieder lesen - Danke für den Hinweis
Sag was de denkst ham se gesagt - dass se dann beleidigt sind ham se net gesagt.

ACHTUNG:
Leben gefährdet Ihre Gesundheit



Unser Blog
http://unterwegshoch4x4.com/

Benutzeravatar
814DA
süchtig
Beiträge: 647
Registriert: 2006-10-03 13:50:44
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Bliss Mobil

#81 Beitrag von 814DA » 2015-02-11 9:55:27

Pirx hat geschrieben:Bliss verkauft gerade einige Vorführfahrzeuge zum reduzierten Preis:
z.B.
http://suchen.mobile.de/wohnwagen-inser ... ORT&noec=1
oder
http://suchen.mobile.de/wohnwagen-inser ... ORT&noec=1



Moin,

der 1300 Unimog wurde ein bisschen im Preis angepasst, sie Diskussion im Preisethread.

Von 154700 auf 166600, auch nicht schlecht.

Thomas

Wer also unbedingt einen Bliss-Container haben möchte: Komplettfahrzeug kaufen, standardisierte Bliss-Box abnehmen und das nicht benötigte Fahrgestell weiterverscherbeln ...

Pirx
...........und Bielefeld gibt es doch!!!!!!!!!!!!



http://www.australienauszeit.wordpress.com/

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8380
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Bliss Mobil

#82 Beitrag von Mark86 » 2015-02-11 11:26:31

Also ich habe idr. Typ 1 UND Typ 2 Kundschaft in meinem Laden.
Da wo es um richtig Geld geht, hat man normalerweise fast nur Typ 2 Kunden.

Wenn die ein Auto bestellen, fragen die nach der Innenfarbe, nach der Außenfarbe, dann kannst du denen Gimicks verkaufen wie nen eingekürzten Mercedes-Benz Zigarettenanzünder in welchen sie ihr Navi reingesteckt bekommen, ein paar Anschnallgurte oder eine gescheite Blinkanlage, du kannst bei manchen noch über die Farbgestaltung des Unterbodens reden, aber eigentlich sind die Innen & Außenfarbe und vieleicht noch der Motor / Getriebewahl die Basics und dann kommt das wichtigste, nämlich wann sie damit fahren können (Lieferzeit) und der Preis.

Ob die Sitze hoch oder niedrig gepolstert sind, ob es patiniertes Altleder oder Neuleder ist, ob der in Uni oder mit Klarlack lackiert wurde, welche Hohlraumversiegelung da drinnen ist, ob ein Reproteil aus Messing verchromt oder aus Plastik gegossen ist, das interessiert alles keine Sau.
Hinterher wird damit rumgefahren, dann gucken alle anderen drauf, und da muss die Arbeit stimmen und alle anderen der Szene müssen das abnicken, sonst gibts Ärger. Den Kunden selbst jedoch interessiert das idr. nur in so fern das alle anderen klatschen.

Den Kunden interessiert dann erst einmal weder die Auswahl der Außenspiegel, noch ob du die Radkappen lackierst oder folierst, etc. Das ist hinterher nur die Qualität welche den Typ 1 der sich das anschaut zum klatschen bringt und deswegen kauft der Typ 2 das Produkt. Wirklichen Plan hat der Typ 2 davon nicht, den interessiert auch nicht ob du was streichst oder lackierst, den interessiert auch nicht ob da hinterher ne Anhängerkupplung dran ist oder nicht, das ist dem eigentlich alles egal, denn der Typ 2 hat im Leben idr. so viel zu tun, dass er für solche Feinheiten keine Zeit hat.

Die Leute die sich sowas bauen lassen, die nicken die Ausstattung ab welche der Verkäufer verkauft, legen die Farben fest, planen einmal kurz die Aufteilung und besser nicht in CAD weil das viel zu lange dauert und fertig ist und dann kommen die irgendwann, holen den Rotz ab, fahren damit n paar mal irgendwo hin und merken dass sie dann viel zu nah an ihrer Frau sind, welche eh nur jammert weil der Whirpool und das Schwimmbad fehlt und die Heizung irgendwie ausgegangen ist und dann ist ausgespielt und nach ner Zeit wo die Kiste in der Ecke stand, kannstes mit 15.000km auf der Uhr kaufen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Kurzhauber
Überholer
Beiträge: 237
Registriert: 2006-10-04 21:48:35
Wohnort: Herford

Bliss Mobil

#83 Beitrag von Kurzhauber » 2015-02-11 20:09:08

Ich halte das Konzept von Bliss für Reisemobile für verfehlt!

Derartige Container eignen sich gut für professionelle Anwendungen wie Explorationscamps oder Baustellen; sie werden dort mit LKWs hingebracht, es befinden sich Labore und Büros und Wohnbereiche drin, die Container werden an Strom angeschlossen und gut ist. Gewicht spielt keine Rolle und der Preis naja.

Bliss hat versucht ein Konzept zu entwickeln und eine an sich interessante Idee gehabt. Vergessen haben sie aber die Emotionen was ein Fahrzeug auch im Reisemobilbereich ausmacht. Entweder habe ich eine Bindung an mein Auto, dann gibt mir der Koffer - egal wie durchdacht - wenig, oder ich habe da keine Beziehung und dann versende ich doch keine Aufbauten durch die Welt.

Mein Fazit: gescheitert. Mal sehen wie lange die erste anscheinend unverkaufte Serie bei mobile.de rumdümpelt. Kennt irgendjemand einen Käufer bisher? Außer Günther hat doch wohl keiner Erfahrungen. Erinnert mich sehr an Därr mit seinem Terra-Cross von Unikat. Er nannte es bei der Vorstellung auf seinem Treffen "Reisemobil für Fortgeschrittene" und erntete viel Unverständnis für dieses Konzept. Auch hier fehlte Emotion und Individualität in der Preisklasse. Unicat danach pleite.
Diesel and Dust

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13612
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Bliss Mobil

#84 Beitrag von Pirx » 2015-02-11 21:28:08

Das Terracross-Konzept fand ich eigentlich gar nicht schlecht ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 3135
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bliss Mobil

#85 Beitrag von Landei » 2015-02-11 23:12:27

Die Leute die sich sowas bauen lassen, die nicken die Ausstattung ab welche der Verkäufer verkauft, legen die Farben fest, planen einmal kurz die Aufteilung und besser nicht in CAD weil das viel zu lange dauert und fertig ist und dann kommen die irgendwann, holen den Rotz ab, fahren damit n paar mal irgendwo hin und merken dass sie dann viel zu nah an ihrer Frau sind, welche eh nur jammert weil der Whirpool und das Schwimmbad fehlt und die Heizung irgendwie ausgegangen ist und dann ist ausgespielt und nach ner Zeit wo die Kiste in der Ecke stand, kannstes mit 15.000km auf der Uhr kaufen...
Komisch, ich habe nichts mit dem Metier zu tun aber habe mir beim Anschauen der Verkaufsanzeigen bei Mobile eine ähnliche Meinung gebildet. :D

hier im Forum gibt es geniale Techniker, die Spass an Lösungen haben und ein wahnsinniges Spektrum
von KnowHow kommt zusammen, mit der eine kleine mittelständige Firma unter 40 Personen kaum
konkurrieren kann. Die Kunst von denen ist ja aus den vielen Gewerken ein "für ihre Zielgruppe" passende
Lösung zu entwerfen, die aus Sicht eines genialen Technikers niemals genug sein kann!
Holger, danke für dein Input für die Gestaltung einer Alters WG. Im "Immobilien Thema" gibt es ja dankbare Hinweise auf hektaweise Land in öden Gegenden. Die Vorstellung von einer Gruppe glatzköpfiger Rollatoristen, die mit ihren Ideen den dynamisch jungen start-up Firmen die spendablen Kunden der Erben-Erben Generation abwerben, erheitert mich.
Belesene WG (wir würden uns auch mit einem Restdorf begnügen) Bewohner wären übrigens sehr wertvoll für die Feierabende :unwuerdig:

Jochen

P.S. Marlotte und Peter sind meine Helden, das Buch ist immer in Griffweite, ich schäme mich für 7,4 Tonnen

P.P.S. Bliss Mobil Konzept? Soll ich jetzt "Mein Führerhaus" gegen "Mein Bett" ausspielen? In irgendeiner Kackstuhl labour class lager lout Kabine auf den schönsten Pisten der Welt rumhoppeln und anschliepend in meinem Design Ambiente zu leben?
Nö, ganz oder gar nicht. Da wäre eher der Weg von Kostya meine erste Wahl :wub: ! Landestypisches Fahrzeug mit Chauffeur chartern!

Benutzeravatar
Romenthaler
Schlammschipper
Beiträge: 495
Registriert: 2012-12-11 19:07:19

Re: Bliss Mobil

#86 Beitrag von Romenthaler » 2015-02-11 23:30:59

Hallo Bliss-Interessierte,

Die Frage ist doch, ob man ein "Produkt" will oder sich fuer einen individuellen Weg entscheidet. Bliss ist ein fairer, und wie ich finde transparenter Vorschlag fuer ein gutes Produkt. Ich kann nur fuer mich sprechen.....fuer mich war/ist der individuelle und nicht vor-konfektionierte Weg eine Reise zu beginnen und zu planen, eine Essenz.....und daher habe ich lieber ein "klapperndes Vehikel" als Blitz-Bliss und Vox-Vormat. Die Zeit haben und die Wahl des Ortes geniessen.....das ist ein Luxus.....weniger die BLISSZER Welt

holgerK
Schrauber
Beiträge: 302
Registriert: 2013-09-12 14:53:39

Re: Bliss Mobil

#87 Beitrag von holgerK » 2015-02-12 0:53:24

Landei hat geschrieben:
Holger, danke für dein Input für die Gestaltung einer Alters WG. Im "Immobilien Thema" gibt es ja dankbare Hinweise auf hektaweise Land in öden Gegenden. Die Vorstellung von einer Gruppe glatzköpfiger Rollatoristen, die mit ihren Ideen den dynamisch jungen start-up Firmen die spendablen Kunden der Erben-Erben Generation abwerben, erheitert mich.
Belesene WG (wir würden uns auch mit einem Restdorf begnügen) Bewohner wären übrigens sehr wertvoll für die Feierabende :unwuerdig:
hallo jochen,

schön inspirierend!!

szene 1: gelber bus!
Mädel: "Hey"........kaugummi kauend......"seit ihr alle irre?"-.....Nicken der Männer.....

szene 2: boot
dr. sheswick, dr. taylor, dr. frederickson, dr. skenlin (der berühmte), mr. harding, dr. martini, dr. seafeld und dr. hp. mc-murphy.
fahren schön zum Angeln raus....

und steigen danach in unser riesen blissmobil ein....mit rollatoren, Massagen, Sauna, schütteltisch, raumfahrtanzügen......

mit freude
holger

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8380
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Bliss Mobil

#88 Beitrag von Mark86 » 2015-02-12 10:16:02

Ich würde mal sagen, dass die Kundschaft dieser Firmen oft gar keine Zeit hat, sich solche Fragen überhaupt zu stellen.

Für mich kommt weder das Konzept in Frage, noch kann ich mir ein Bliss oder Action Mobil o.ä. wirklich leisten...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
makabrios
Forumsgeist
Beiträge: 7495
Registriert: 2006-11-24 20:00:35

Re: Bliss Mobil

#89 Beitrag von makabrios » 2015-02-12 10:24:45

Hallo,

beim Lesen der letzten Beiträge formt sich in mir die kreative Wortschöpfung "Wohnrollator" :idee:

Das wäre doch ein Ansatz für den Lebensabschnitt (auf welchen ich übrigens persönlich absolut verzichten kann :cold: ) , wo der Gesetzgeber jegliche Restfahrerlaubnis gnadenlos nimmt und die eigene Mobilität auf Schneckenhorizont eingrenzt. :dry:

Selber sowas zu bauen oder zu konzipieren fehlt mir komplett der innere Antrieb :mellow:


Fredthema ist das Bliss Mobil. Dass es kontrovers betrachtet wird ist ist für mich ein Zeichen der Aufmerksamkeit und Denkanstösse.

Schon bevor mir dieses Ding bekannt war habe ich über Module nachgedacht. Nicht zuletzt auch der Fred über minimale Häuser hier hat meine Dengue auch angestossen.

Zu Ende habe ich es noch nicht gedacht, aber trotzdem: Einzelne Module auf dem Laster, wie Nassbereich, Küche, Schlafkajüte,... so zusammenstellen, dass sie getrennt und anders wieder kombiniert werden können, Erweiterung bzw. Verkleinerung möglich ist ohne viel Aufwand.

Mir ist durchaus bewußt, dass die Meinungen darüber das gesamte Specktrumm von "totaler Bullshit" bis "genial" ausfüllen. :unwuerdig:

Gruß
MAK
Einen Raum als Beziehung zu verstehen ist wie Chili essen. Durch Chili wird die innere Form des Mundes spürbar. (Ernesto Neto)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22683
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Bliss Mobil

#90 Beitrag von Ulf H » 2015-02-12 11:19:09

... die meisten genial erdachten Modulkonzepte sterben an der sehr verbreiteten Faulheit des Menschen ... Dinetten im Womo bleiben als Dauerbett, gesessen wird auf der Bierkiste, weil die Umbauerei nervt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Antworten