Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Frank_404s
süchtig
Beiträge: 774
Registriert: 2010-07-03 16:07:40
Wohnort: Immesheim

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#61 Beitrag von Frank_404s » 2013-09-13 12:51:27

Hi Oliver,
hast PN über die Gertiebereperaturkostenberechnung der Händler die ich kenne.

Per PN deshalb, da offtopic und ich den ansonsten jetzt so guten Verlauf des Threads nicht wieder "zerstören will...

Noch kurz zur Subvention:
Manche würden sich wundern welche Branchen alle Subventioniert werden. Mache direkt und einfach zu finden wie Kohle und Landw. Andere durch Eingriffe in das tägliche Leben der Verbraucher (Import- und Exportquoten / Umweltzonen / Vorschriften zur Hausdämmung / ....)

Ich möchte behaupten, dass fast jede Branche subventioniert wird.
Im Detail könnte man darüber und über die Verhältnissmäßigkeit / "Gerechtheit" dieses Themenbereiches tagelang diskutieren.
Das mache ich aber wenn überhaup nur bem Bier oder so.
Ich tippe einfach nicht gerne soviel in den Computer. :D

Grüße,
Frank

magmog
abgefahren
Beiträge: 1283
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#62 Beitrag von magmog » 2013-09-13 12:57:26

guude,

das zuschneiden nach durch den kunden erstellte liste erspart fast
alles an Konstruktion, Planung und Programmieren usw.
das zuschneiden kann ein besserer hiwi, da brauch's nicht
die besten mitarbeiter.
kein ewiges diskutieren und ordern von zubehör!

die gewährleistung beschränkt sich nur darauf,
nicht auf den bau.
es wird kein hallenpatz über ein paar wochen belegt,
das geld kommt schneller, das handling bedeutet:
eine palette mit dem stapler verladen, gut ist.

davon ab, wenn die bücher voll sind, der kunde aber unbedingt
seinen kram haben will, dann muß es sich halt auch lohnen, nicht
nur für den betrieb, auch für die mitarbeiter!
und keiner muß etwas überteuertes kaufen wenn's auch günstiger geht.

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5698
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#63 Beitrag von AL28 » 2013-09-13 13:18:24

Hallo
Mache Motorräder , da gibt es keine Subventionen eher das Gegenteil .
Ansonsten finde ich diese jammerei um den preis einfach nur lächerlich .
Mir geht es auch so . Alles was ich verkaufen will ist zu preiswert , alles was ich will zu teuer . :totlach:
Ach was bin ich doch für ein armes Schwein . :frust:
Einen 220 ps lkw fahren die im Jahr bei ca. 10000km ca. 400l mehr Diesel braucht ( im Vergleich zu einen 1017 ein + von 600,- € bei mir sind es fast schon 1200,- € ) , ohne wirklichen sinn .
Aber jammern , sorry , da fehlt mir das Verständnis .
Kauf dir einen fm2 und bück dich wen du so ein armer schlucker bist .
Wen du nur zu geizig bist oder du das Geld nicht ausgeben willst must du halt selber bauen .
Glaubst du wirklich das alle die hier einen fm2 haben , ihr Traum der schlaflosen Nächte war ?
Nein man ist halt einen Kompromiss eingegangen .
Was anderes wird dir auch nicht übrig bleiben .
Ich würde nach einen gebrauchten Kühlkoffer sehen , an deiner stelle .
Die habe die gewünschte Höhe . Achte auf eine Seiten Tür . Die Tür hinten abschneiden und deine länge und schräge realiesieren . Ein Anhänger Fahrgestell bekommst du fast verlustfrei wieder unter die Leute .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
adventurer
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2006-10-06 11:30:06
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#64 Beitrag von adventurer » 2013-09-13 13:58:09

@DerKoelner
Du hast schon recht was die Kosten der Platten usw. angeht.
Wollen uns auch nicht drüber zanken, hab ich dann wohl etwas falsch interpretiert.

Ich würde sagen :hug:

Beste Grüße, Horst
Mehr zum Siebdruckkoffer und zum Ausbau unter: http://www.adventuremedia4u.de/wohnmobi ... ufbau.php4
Renault TRM 2000, er will doch nur spielen!

Benutzeravatar
Frank_404s
süchtig
Beiträge: 774
Registriert: 2010-07-03 16:07:40
Wohnort: Immesheim

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#65 Beitrag von Frank_404s » 2013-09-15 14:25:20

AL28 hat geschrieben:Hallo
Ansonsten finde ich diese jammerei um den preis einfach nur lächerlich .
Einen 220 ps lkw fahren die im Jahr bei ca. 10000km ca. 400l mehr Diesel braucht ( im Vergleich zu einen 1017 ein + von 600,- € bei mir sind es fast schon 1200,- € ) , ohne wirklichen sinn .
Aber jammern , sorry , da fehlt mir das Verständnis .
Kauf dir einen fm2 und bück dich wen du so ein armer schlucker bist .
Wen du nur zu geizig bist oder du das Geld nicht ausgeben willst must du halt selber bauen .
.
Gruß
Oli
Ich finde solche Komentare Komentare lächerlich.
Woher weißt Du vielviel ich Fahre? Es sind eher 2000 Km im Jahr - in den letzten Jahren wahren es mit dem U1300L Maximal 1500KM.

Außer dem bin ich kein armer schlucker - sondern reich. Reich an Zufriedenheit. Dass außert sich daran, dass ich andere machen und fragen lassen was sie möchten und nicht Oberleherhaft über die Frage urteile. Wenn ich was zur klärung der Frage anerer beitragen kann tu ich das gerne - andenfalls bin ich ruhig. Ich werfe nciht anderern vor sie würden jammern....

Noch einmal: Ich gehe davon aus dass manche meine Frage(n) nicht richtig lesen.
Ich kann mir eine 15000 Euro leerkabine leisten (weiß gar nicht warum ich das hier schreibe - hatte nichts mit meiner Frage zu tun.
Ich WILL es aber nicht. ich suche eine gündtigere Alternative und bin mittlerweile zuversichtlich eine zu finden.

Warum kann man das nicht akzeptieren?
Von mir aus kannst Du die ein Auto für 5000 Euro bauen lassen - oder für 500000€ - wie Du möchtest. Auch kannst Du damit soviel fahren wie Du möchtest.
Schon mal was von Toleranz gehört?

Den 1222 will ich weil ich den großen Motor GEIL (verwende dieses Wort sonst sparsam - aber hier passts) finde. Deshalb bazhle ich auch das Diesel dafür.
Aber auch hierüber habe ich eigentlich nicht nach Meinungen gefragt.

Wie schon früher geschrieben:
DANKE an alle, welche sich MEINEN Fragen widmen und nicht belehren möchten...

Grüße,
Frank

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5698
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#66 Beitrag von AL28 » 2013-09-15 15:00:15

Hallo
Das ein 220 PS Motor einfach geil ist , das will ich ja gar nicht abstreiten , ich würde das sogar bestätigen .
Wen du aber eine sachliche Diskussion willst , dann hättest dir du dir deine Äußerung am Anfang über die Kabinenbauer sparen müssen und das äußern von haltlosen Vorwürfen ( das es alles Wucherer sind u.s.w... ( für den Erbsen Zähler , sinngemäß )) und zusammenhanglosen Vergleichen .
Diese Diskussion hat das Niveau auf den du es mit deinen Anfang posting und deinen weiteren Beiträgen gebracht hast .
Ja ich weiß Geiz ist geil und auch ich unterliege immer wieder mal der Versuchung und auch der damit verbunden Kurzsichtigkeit .
Eine etwas nüchterne und neutraler Fragestellung hätte wahrscheinlich auch Antworten in den selben Stil hervorgebracht . Schon mal darüber nachgedacht .
Aber ich bin deswegen auch nicht traurig , weil man halt Informationen mit Unterhaltungswert bekommt . :angel:
Also mein Glückwunsch zu deinen vorhanden Reichtum und mein Beileid , das du im Jahr nur 2000km mit so einen geilen Motor unterwegs sein willst .
Mir fällt dazu ein Unternehmens Berater ein , der mir vor ca. 13Jahren vorschlug , Schulden zu machen , weil der Gewinn von Aktienfond´s höher sei als die Zinsen und man davon leben kann .
So eine Leerkabinenberatung wirst du hier zum Glück nicht finden .
Ich freue mich , für die Kabinenbauer , das sie soviel verdienen um sinnlose Kostenvoranschläge noch kostenlos machen .
Frage mal nach einen viereckigen Quadrat mit deinen Wunschlängen und ohne den ganzen gewünschten Extras ( Fenster & Tür Ausschnitten , Abschrägen , Einstiegsstufen , Aufnahmepunkten für den Hilfsrahmen , ohne bearbeiten der Kanten ) dann und nur dann kann man sagen , wo der unterschied zwischen den Preis für das Rohmaterial ist und der kompletten Kabine .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Frank_404s
süchtig
Beiträge: 774
Registriert: 2010-07-03 16:07:40
Wohnort: Immesheim

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#67 Beitrag von Frank_404s » 2013-09-15 16:43:03

Hallo Oli,
nun, ich habe meine Meinung geschrieben. Zu dem was ich gerne an Aufbau hätte und zu dem wie ich die Preisgestaltung finde.

Du darfst sehr gerne anderer Meinung sein. Ich bin sehr froh, dass wir nicht alle der gleichen Meinung sind.

Schlechten Stil finde ich dann andere dann gleich als Erbsenzähler, lächerlich und Jammerer zu bezeichnen - einfach nicht mein Stil.
Wenn es Deiner ist, finde ich es zwar nicht OK, kann aber damit leben.
Zeig mir doch bitte wo ich in meinem "Anfang posting" soetwas wie "Erbsenzähler, lächerlich, Jammerer" benutzt habe und wer das Niveau LEIDER in diese Richtung gebracht hat, da Du schreibst:
Diese Diskussion hat das Niveau auf den du es mit deinen Anfang posting und deinen weiteren Beiträgen gebracht hast .
Ich muss hier ja nicht jeden mögen - mit jedem zurecht kommen (wenn man davon "online" überhaupt reden kann).
Mit den meisten komme ich "online" hervorragend zurecht - der Rest "kratzt" mich dann nicht - wie man so schön sagt...

Dass ich nur 2000 KM unterwegs bin gefällt mir auch nicht - da hast Du Recht. Aber ich mus eben Prios setzen.
Das möchte ich aber nicht als Jammern verstanden wissen, denn mein Job macht mir (meistens jedenfalls) Spass und die Sachen die ich in meiner Freizeit neben dem LKW fahren tu, auch (zB Landwirtschaft, Häusle bauen). Das ist also schon OK so...

Übrigens (und auch das habe ich hier schon öfter mitgeteilt) bin ich über die zum Teil sehr ausfühliche und sehr nette Beratung von Firmen wie zB Ormocar und STS sehr dankbar. Das sie kostenlos ist, ist mir nicht so wichtig...
Auch verstehe ich, dass Sie die Preise verlangen, wenn sie es können (ich wiederhole mich - siehe oben).

Auch wenn ich nicht verstehe warum es so schwer zu verstehen ist:
ich suche nach einem Hersteller, der eine für mich ausreichende Leistung (Du wirst mir zustimmen dass man für ca 2000 KM / Jahr in Europa nicht die gleichen Ansprüche hat als für ein "Weltreisemobil") zu einem für mich akzeptablen Preis bietet. Ich nöchte hiemanden "ruinieren" und habe auch etwas über "Geiz ist geil". Leute die mich kennen würden's bestätigen...

Ich werde mich jetzt hierzu nicht meht rechtfertigen sondern wenn wieder jemand meint er müsse mich moderner Sklaverei bezichtigen auf diesen Beitrag verweisen.

Schönen Tag,
Frank

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5034
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#68 Beitrag von TobiasXY » 2013-09-15 20:41:49

Aber für die 14 Tage o. 2000km im Jahr würde ICH mir einfach ein LAK II oder eine Bundeswehrkabine II draufschnallen und fertig..sonst bist viiiiel mehr am Bauen als am fahren/Urlaub machen...

D.h. Lagerung 2t€ u. Koffer 1-2t€ ...fenster rein, möbel rein, fertig sein...da würde ich meine Ansprüche aber schon schön zurückschrauben...


Grüße

Tobias

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3835
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#69 Beitrag von Lassie » 2013-09-16 4:16:49

Hi,

bei nur 2tkm jährlicher Nutzung würde ich mir gar nicht den Kopf machen und mit Schrauben anfangen, sondern mir direkt einen halbwegs passenden WoWa auf die Pritsche spaxen. Der hält auch auf europäischen Strassen ein paar Jährchen durch. Ist die Kiste fertig, dann runter und die nächste Plasteschüssel drauf. Jeder Selbstbau ist mE teurer als ein gebrauchter WoWa....

Selbstbau macht mE nur Sinn, wenn
- die Bastelei ganz doll Spass macht
- der Platz auf dem Laster rar ist und es wirklich nichts halbwegs Passendes fertig zu kaufen gibt
- der Aufbau lange halten soll (zb starker Pisteneinsatz)

Ansonsten keep it simple!

Viele Grüsse
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Frank_404s
süchtig
Beiträge: 774
Registriert: 2010-07-03 16:07:40
Wohnort: Immesheim

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#70 Beitrag von Frank_404s » 2013-09-16 10:40:01

Lassie hat geschrieben:
Selbstbau macht mE nur Sinn, wenn
- der Platz auf dem Laster rar ist und es wirklich nichts halbwegs Passendes fertig zu kaufen gibt

Viele Grüsse
Jürgen

Hi Tobias Hallo Jürgen,
über Euere Vorschläge hab ich schon nachgedacht. Ihr habt die Probleme aber auch gleich benannt.

Wohnwagen:
Die DoKa der Feuerwehr ist sehr lang. Es bleiben als max 3,7 Meter für den Aufbau / Wohnwagen. Dann ist der Hecküberhang schon "erheblich".
Da hab ich noch nix taugliches gefunden.

Genauso sieht es da beim Shelter aus. Diese sind auch zu lang. Kürzen geht zwar, aber dann habe ich noch keine Stehhöhe. Nach langem "kriechen" im Unimog KrKw wäre es toll aufrecht stehen zu können.

Ich habs ja nicht eilig. Bevor ich "wahlos" in eine Richtung renne werde ich versuchen so viele Varianten wie möglich zu "prüfen".

Danke für Euren Input und Grüße,
Frank

Benutzeravatar
Ghostrider_FB
Überholer
Beiträge: 230
Registriert: 2012-09-30 19:13:55
Wohnort: Niddatal / Wetterau / Hessen
Kontaktdaten:

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#71 Beitrag von Ghostrider_FB » 2013-09-17 10:56:33

AL28 hat geschrieben:Hallo
makabrios hat geschrieben:Hallo,

dann empfiehlt sich folgende Strategie:

Den Aufbauherstellern muß eine sog. Bullenfalle gestellt werden. :idee:

Wir tun alle so, als ob wir viele Koffer brauchen und lassen die Jungs zügig auf Halde produzieren, d.h. wir fragen nach. :dry:
Wenn die ganzen Firmenhöfe voller fertiger Koffer stehen geben wir uns uninteressiert und kaufen erst mal nix, fragen also nicht nach :ninja:
Jetzt müssen die Unternehmer dringend Kohle kriegen um ihre Kredite und Mitarbeiter zu bezahlen. Verzweifelt müssen sie die Preise purzeln laassen und wunderschöne Koffer als Überangebot für nen Appel und nen Ei hergeben. :cool:

Gruß
MAK
Das hat einen Namen : Bauernschlau !
:totlach:
Passt gut hier her .
Gruß
Oli

Nicht ganz Oli, der Fachausdruck ist Schweinezyklus :joke:
"Es ist schwieriger, eine vorgefertigte Meinung zu zertrümmern als ein Atom."

Albert Einstein

Sequoya
infiziert
Beiträge: 46
Registriert: 2017-06-05 13:44:21

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#72 Beitrag von Sequoya » 2018-07-13 20:47:33

Auch wenn es ein alter Fred ist:
Ich habe für unseren Koffer mit den Maßen: L aussen: 6900 B aussen: 2500 und H innen: 2050 mit 100mm Boden, 80mm Decke und 60mm Wand heute ein Angebot über 46.000 Euro erhalten.
Also wenn wer von euch mir einen Aufbauer nennt, der die hier schon als "teuer" empfunden 20.000 Euro anbietet, dann immer her damit! Ich würde mich über 20-30.000 Euro echt freuen!
Wir reden hier übrigens NUR über eine quadratische Kiste mit ein paar Ausschnitten.
Es grüßt,

der Indianer

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7671
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#73 Beitrag von Uwe » 2018-07-13 20:59:03

Ich bezweifle, dass Preise von 2013 noch irgendeine Relevanz als Diskussionsgrundlage haben. :mellow:
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Sequoya
infiziert
Beiträge: 46
Registriert: 2017-06-05 13:44:21

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#74 Beitrag von Sequoya » 2018-07-13 22:52:28

na Uwe, aber eine Inflation von bis zu 150% in fünf Jahren haben wir dann auch nicht.

Benutzeravatar
Wuiderer
Schlammschipper
Beiträge: 465
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#75 Beitrag von Wuiderer » 2018-07-14 0:35:05

Sequoya hat geschrieben:
2018-07-13 22:52:28
na Uwe, aber eine Inflation von bis zu 150% in fünf Jahren haben wir dann auch nicht.
Aber die Firmen haben derzeit auch volle Auftragsbücher und können die Preise aufrufen weils gezahlt wird.

Benutzeravatar
tomzwilling
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#76 Beitrag von tomzwilling » 2018-07-14 12:09:09

Sequoya hat geschrieben:
2018-07-13 20:47:33
Auch wenn es ein alter Fred ist:
Ich habe für unseren Koffer mit den Maßen: L aussen: 6900 B aussen: 2500 und H innen: 2050 mit 100mm Boden, 80mm Decke und 60mm Wand heute ein Angebot über 46.000 Euro erhalten.
Also wenn wer von euch mir einen Aufbauer nennt, der die hier schon als "teuer" empfunden 20.000 Euro anbietet, dann immer her damit! Ich würde mich über 20-30.000 Euro echt freuen!
Wir reden hier übrigens NUR über eine quadratische Kiste mit ein paar Ausschnitten.
Es grüßt,

der Indianer
25-30% für die Leerkabine im Vergleich zu den anvisierten (bzw. bereits realisierten?) Kosten für das Fahrgestell zu investieren, klingt doch auf den ersten Blick plausibel? Alles eine Frage der Relation...
Gruß Tom
Denn: Viel Wissen, viel Ärger; wer das Können mehrt, der mehrt die Sorge. (Kohelet 1,18)

Benutzeravatar
peter
süchtig
Beiträge: 940
Registriert: 2009-12-16 21:35:20
Wohnort: nördl. München/ Welt
Kontaktdaten:

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#77 Beitrag von peter » 2018-07-15 10:05:00

Servus Frank,

Du hast 13, oder mehr Kabinenbauer angefragt. Im Zeitalter von Email einfach und mit wenig Aufwand für dich verbunden. Das Lesen, Beantworten, das Nachfragen und die Angebotsausarbeitung erzeugt aber Aufwand. Bei jedem Einzelnen. Am Ende min. 13x
Deinen Auftrag gekommt aber bestenfalls nur einer. Fair?
Such dir 2, oder 3 aus. Mache einen persönlichen Termin und bespreche das Projekt vor Ort.
Beide Seiten können einen Eindruck von einander gewinnen und die Ernsthaftigkeit einschätzen.

Für die dich sind 10.000, oder 15.000€ viel Geld. Für ein Unternehmen das vielleicht 1 Mio Umsatz im Jahr machen muss , aber eben nicht.

Gruß Peter
www.facebook.com/SolitaireCamper
www.instagram.com/SolitaireCamper

" wenn Dicke dünn werden, sterben die Dünnen" chinesisches Sprichwort

Benutzeravatar
Frank_404s
süchtig
Beiträge: 774
Registriert: 2010-07-03 16:07:40
Wohnort: Immesheim

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#78 Beitrag von Frank_404s » 2018-07-16 11:32:11

Hallo Peter,
Du brauchst Dich um mich in dieser Beziehung nicht mehr zu kümmern.
Jemand anders hat diesen Beitrag hier nach Jahren aus der Versenkung geholt.

Ich habe einen wunderbar passenden Aufbau für etwas mehr als 5000 Euro gefunden. Allen Unkenrufen zum trotz :positiv:
Siehe Avartar Bild
Fragen, suchen und Zeit haben lohnt sich.
Ich fahre mit meinem Karren schon seit 3 Jahren durch die Lande.
Mittlerweile zum Glück doch eher 6000 anstatt 2000 KM p.a.

Viele Grüße,
Frank

PS: Donnerstag gehts los nach Norwegen...

Benutzeravatar
peter
süchtig
Beiträge: 940
Registriert: 2009-12-16 21:35:20
Wohnort: nördl. München/ Welt
Kontaktdaten:

Re: Bisher erfolglose Suche nach dem richtigen Aufbau…

#79 Beitrag von peter » 2018-07-16 14:36:56

:angel: :D
www.facebook.com/SolitaireCamper
www.instagram.com/SolitaireCamper

" wenn Dicke dünn werden, sterben die Dünnen" chinesisches Sprichwort

Antworten