Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoilette

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
bene223344
LKW-Fotografierer
Beiträge: 135
Registriert: 2013-02-19 21:45:40
Kontaktdaten:

Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoilette

#1 Beitrag von bene223344 » 2013-08-31 17:48:43

Servus zusammen!

Ich habe schon viel im Forum gelesen, aber kaum jemand nutzt die sogenannten Trenntoiletten, auch Separett genannt.
Ich habe mich für ein solches System entschieden und möchte inspirieren.

Bei diesen Toiletten trennt man das Feste vom Flüssigen durch einen Einsatz in der Toilette selbst.
Die Toilette wird stetig entlüftet, ähnlich wie beim SOG Prinzip und ist somit absolut geruchsneutral.

Das tolle durch die Trennung ist, man kann das Flüssige einfach entsorgen in einem Kanister. Wer es in den Grauwassertank leitet, kann es ebenso leicht entsorgen. Das Feste muss nur alle paar Wochen entleert werden. Bedeutet also man kann mehrere Wochen reisen ohne entleeren zu müssen.

Diese Systeme gibt es schon ewig und ich interessiere mich ob es jemanden hier gibt der ein solches schon in Betrieb hat. Meiner Meinung nach ist es das Einzige was wirklich Sinn macht. Ich werde es in den kommenden Wochen in meine neue Kabine erst einbauen, also lasst hören wer es schon nutzt.

Ach ja übrigens: Kostenpunkt je nach System, bereits ab 120.-€.

Grüße aus Oberbayern
Benedikt

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5295
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#2 Beitrag von Garfield » 2013-08-31 18:27:53

Der Ulf hat so ein System mit seinem Deutz gekauft ,da war mal ein Beitrag von Ihm zu dem Thema.Mußt mal such aber wahrscheinlich meldet er sich bald hier zu Wort :D

sauerland2

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#3 Beitrag von sauerland2 » 2013-08-31 18:29:00

Hallo,
der Link funktioniert leider nicht.

Horst

Benutzeravatar
Lasterlos
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3527
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#4 Beitrag von Lasterlos » 2013-08-31 18:47:33

Garfield hat geschrieben:Mußt mal such aber wahrscheinlich meldet er sich bald hier zu Wort :D
Hallo,
das ist gar nicht seine Art

Gruß Markus

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4056
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#5 Beitrag von Lassie » 2013-08-31 18:52:39

Hi,

die Trenntoilette hört sich immer wieder nach einem tollen System an. Aber was ist, wenn
- Montezumas Rache zuschlägt und das was fest sein sollte doch nicht fest ist :sick:
- das Flüssige doch zum Festen tröpfelt bzw fliest ?
- Harnstein den Flüssigschlauch zusetzt (... hatte ich mal so gelesen...)
etc.

Langzeit-Erfahrungsberichte interessieren mich auch. Aber da in unserem Mog einfach der Platz für ein 'festes Klo' nicht drin ist, wird es wohl beim Portoapotti-Notklo bleiben, welches man bei Bedarf aus der Sitzbank / Schrank herauszieht.

Viele Grüsse
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5354
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#6 Beitrag von TobiasXY » 2013-08-31 19:00:30

Lassie hat geschrieben:Hi,

die Trenntoilette hört sich immer wieder nach einem tollen System an. Aber was ist, wenn
- Montezumas Rache zuschlägt und das was fest sein sollte doch nicht fest ist :sick:
- das Flüssige doch zum Festen tröpfelt bzw fliest ?
- Harnstein den Flüssigschlauch zusetzt (... hatte ich mal so gelesen...)
etc.

Langzeit-Erfahrungsberichte interessieren mich auch. Aber da in unserem Mog einfach der Platz für ein 'festes Klo' nicht drin ist, wird es wohl beim Portoapotti-Notklo bleiben, welches man bei Bedarf aus der Sitzbank / Schrank herauszieht.

Viele Grüsse
Jürgen
Ne Jürgen...

Fest u. Flüssig wird schon anatomisch getrennt außer du kackst aus deinem dritten Standbein...um das mal salopp zu formulieren...

Desweitern kommt das feste entweder in einen Beutel o. eben in einen Eimer...

Dann gibt es die Fraktion die Zwangsentlüftet das Klo, somit ist ein Beutel x Mal verwendbar bzw. man lässt es drin..

Ich bin ein Fan von "Jeder kümmert sich um seinen eigenen Scheiss" d.h. man kackt in ein Beutel, Beutel aus Eimer raus, verschließen u weg damit...

Flüssiges geht in ein Kanister u. fertig...

ich habe mich vor 2-3 Monaten bewusst gegen eine Zwangsentlüftung entschieden und für den Beutelverbrauch...

just my 2 cents

Grüße
Tobias

P.s. man könnte ein Mischsystem bauen d.h. wenn Durchfall dann das System für 2-3 Tage Zwangsentlüften, aber im Normalbetrieb Lüfter aus...

Und Harnstein ist Quatsch, dann haut irgendwas nicht hin...der Urinschlauch hat nen Durchmesser von ca 30mm...

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4056
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#7 Beitrag von Lassie » 2013-08-31 19:06:04

Hi Tobias,

wenn es bei dir funktioniert ist das doch toll!
Ich hab halt einfach ein wenig Bedenken, dass es bei manchen Männlein / Weiblein / Kindlein / Kranken / Stehpinklern / Schrägsitzern / Nach-vorne-Rutschern etc doch nicht immer so klappt mit dem sauberen Trennen von Fest und Flüssig.
Ansonsten - wieder mal ein Sch***-Thema :lol:

Viele Grüsse
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5354
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#8 Beitrag von TobiasXY » 2013-08-31 19:14:28

Hier mal paar Beispielbilder..

Ist auch kein Problem wenn etwas Urin mit in den Kackeimer läuft...aber bei Männlein kann ich mir das wahrscheinlich nicht vorstellen, da muss man doch recht kurz geraten sein...

Höchstens bei Frauen kann ich's mir vorstellen, aber bei Männlein mit ihrem gehänge sollten da etwas Vorsprung haben...

Bei den 1x Beutelkackern ist es doch egal ob etwas flüssigkeit dabei ist...dem Beutel macht es nichts aus..u zu geruchsbildung wg der vermischung kommt es auch nicht wirklich weil der beutel ja sehr zeitnah ausgetauscht wird...

anders schauts bei den Zwangsentlüftern aus..aber da kann ich leider keine Praxis beisteuern ^^

P.s. Stehpinkeln geht nicht...bzw. nur in den Eimer...bzw. ich kanns mir nicht vorstellen das jemand beim Trennklo im stehen pinkelt :lol:
Dateianhänge
DSCN1468.JPG
DSCN1467.JPG

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10195
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#9 Beitrag von tauchteddy » 2013-08-31 19:55:05

Der Separett-Einsatz Privy liegt bereit und wartet seit Monaten darauf, eingebaut zu werden. Passiert demnächst. Und doch, der Pissschlauch kann sich zusetzen, das ist Ulf passiert, noch gar nicht lange her.
Ingolf hat dazu erklärt, dass die Harnstoffe ausfallen, wenn Wasser dazukommt. Also entweder gar nicht nachspülen oder ganz viel.
Ich werde statt des mitgelieferten Wellschlauches einen glattwandigen nehmen.
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5354
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#10 Beitrag von TobiasXY » 2013-08-31 20:15:07

Ulf "sein Schlauch" war aber auch vom Durchmesser deutlich kleiner....sprich irgendwas um 20mm u. nicht mit 30mm..

Grüße

Tobias

Benutzeravatar
Trekkingreiter
Selbstlenker
Beiträge: 166
Registriert: 2011-05-28 11:55:24
Wohnort: Würzburg

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#11 Beitrag von Trekkingreiter » 2013-08-31 21:15:52

ich habe in meinem Wagen ebenfalls eine Separett-toilette verbaut, seit 2 Jahren im Dauereinsatz, bin sehr zufrieden damit und kann sie nur empfehlen.
dass sich der Urinschlauch zusetzt kann ich mir bei dem Durchmesser nicht vorstellen, habe damit auch noch keine Probleme erlebt.

zur Belüftung würde ich in jedem Fall raten, auch perfekt getrennte fäkalien haben noch ihren Geruch. wenn man also die Kapazität des Beutels im Eimer ausnutzen möchte sollte die Entlüftung da sein.
ob Durchfall oder fest macht für das Trennsystem keinen Unterschied, wie schon oben geschrieben ist es für Männer, die im Sitzen pinkeln idiotensicher, mädels müssen halt schauen dass sie passend sitzen.

Grüße, Fabian

bene223344
LKW-Fotografierer
Beiträge: 135
Registriert: 2013-02-19 21:45:40
Kontaktdaten:

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#12 Beitrag von bene223344 » 2013-09-01 0:21:09

@ Alle: Danke Euch für die zügigen Antworten. Ich hatte fast gedacht es wären mehr die der Meinung sind so eine Scheißlösung :-) also die Idee mit der Trennung meine ich.

@Ulf: dann mal melden ;-)

Der Link weiter oben war keiner, aber hier der Link zum Kauf des günstig Systems - ab 90.-€ :-)
http://www.oecobuy.de/shop/Trenntoilett ... mositz-300

Es gibt aber auch sehr schöne Sachen - Klein & Fein ab 540.-€
http://www.oecobuy.de/shop/Trenntoilett ... entoilette

Ich finde diese beiden super, denn sie sind klein und das spielt ja fast immer eine Rolle.
Genial finde ich wie einfach es ist eine Toilette selbst zu bauen! Das kann jeder und die Toilette wird somit so wie man sich es wünscht.

@Allrad Philosoph: Falls mal Durchfall und das kommt vor, dann ist die Scheiße immer noch im Topf der Scheiße. Es wird dann zwar dort "flüssiger" aber das macht dem System recht wenig. Auch kann man einen guten Schlauch verbauen, dann war´s das mit dem Zersetzungsthema. Und man muss halt normal im Sitzen Pinkeln, aber das schafft man schon. Für uns Männer easy. Für Frauen aber auch.

Einen Langzeitbericht werde ich gerne mal schreiben, aber bei uns geht es wohl vor Anfang 2014 nicht los.

Das tolle an dem System ist auch, dass man auf Beutel verzichten kann! Es ist echt umweltfreundlich.
Den Eimer oder in meinem Fall Edelstahlbehälter muss man dann halt mal auswaschen, wenns sein muss.
Und wenn das ganze schön entlüftet wird, dann war´s das mit dem Gestank. Hängt auch damit zusammen, dass nur Scheiße wesentlich schneller oberflächig trocknet und somit deutlich im Gestank abnimmt. Ich werde wohl ein SOG System dazu bauen, damit ich nicht stinke wenn wir uns dann doch mal begegnen ;-)

@Tauchteddy: Lass hören wie es läuft beim Einbau. Schicke Fotos. Bei mir dauert es noch....
@Treckinggreiter: Super! Was heißt denn Dauereinsatz? Welches System verbaut? Wie viele Tage ohne Scheiße raus schon verbracht? Wie hast Du die Belüftung umgesetzt? Gibt´s Bilder?

Dann mal auf weitere schöne Antworten und schön brav die Umwelt schonen und trennen ;-)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22363
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#13 Beitrag von Ulf H » 2013-09-01 2:11:58

... ja, hier Scheisstehma, bin ich doch gleich voll dabei ...

... was ich verbaut habe wurde ja schon recht genau beschrieben ...

... bei mir wurde an den originalen Schlauch eine Verlängerung mit nur 10 mm Innendurchmesser drangeferkelt und diese noch mit einem "Sack nach unten" (wie Syphon) verlegt,danach kommt ein 8 mm messender 90° Bogen ... mit originalem Schlauch und Verlegung ohne Säcke sollte es sich lange nicht zusetzen ...

... ohne Beutel ist blöd, ich wollte keinen Scheisseimer putzen müssen ... aber ein Beutel alle 3-5 Wochen ist ja auch zu verschmerzen ... ausserdem muss das Zeug ja auch irgendwie entsorgt werden ... mit Beutel geht das über jeden Mülleimer ... Der eimer sollte über eine idealerweise von aussen zugängliche Oeffnung zu entnehmen sein ... vom Volumen würde der Beutel noch länger halten, doch irgendwann meldet sich das entlüftete aber nicht gefilterte "Abgas" dann doch ...

... das System hat sich auf 15 Monaten Reise für 2 und mittlerweile gut 2 Jahren Bewohung durch eine Person wunderbar bewährt ...

... durch das Papier (und ich bin jetzt nicht derjenige der jede Sitzung mit einer viertelrolle 4-lagig beendet) ist der Inhalt der Tüte recht fest ... wenn der Durchfall mal gnadenlos zuschlägt kann man mit etwas saugendem Material (Katzenstreu /Sägespäne / Rindenmulch oder eben etwas mehr Klopapier) nachsteuern ...

... Stehpisser geht beim Separett gar nicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5354
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#14 Beitrag von TobiasXY » 2013-09-01 5:07:12

Aber um dies noch einmal deutlich zu schreiben!

Ich werde das Klo demnächst leicht versetzen u da wird def. die SOG-Entlüftung bzw. Zwangsentlüftung eingebaut! Und bei einem Neubau würde ich auch jeden ZU der elektrischen Entlüftung raten...

Nur um das mal deutlich zu machen, auch wenn ich schrieb das ich mich damals bewusst gegen eine Entschieden habe, würde ich aus heutiger Sicht eine einbauen. Einfach um noch bessere Geruchsneutralität sicherzustellen.

Grüße
Tobias

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3138
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#15 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2013-09-01 7:19:40

Was für ein Aufwand
Das einzige was für mich zählt: :joke:
[youtube]

http://www.youtube.com/watch?v=iFeSJmPps4Y[/youtube]
Klaus
Ich war noch nie am A... der Welt;
aber ich konnte ihn schon riechen.

Benutzeravatar
Crazy_AT
Schlammschipper
Beiträge: 453
Registriert: 2013-03-22 14:03:03

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#16 Beitrag von Crazy_AT » 2013-09-01 11:50:53

Ich hab dieses Teil im LKW. Die Klobrille ist ziemlich klein. Dadurch ergibt sich bei der Benutzung durch einen normal gebauten Mann eine einfache Trennung. Mann braucht nur eine zusätzliche Flasche bereit halten.
Steht man in zivilisierter Gegend mit potentiellen Spannern, nimmt man einen undurchsichtigen Müllbeutel, ohne Spanner oder andere Zaungäste reicht ein normaler billiger (durchsichtiger) Müllbeutel und steht man in freier Natur, wo man das Ergebnis der Sitzung verbuddeln will, nimmt man einen kompostierbaren Beutel. Mehrfachbenutzung des Beutels möchte ich nicht haben. Außer vielleicht mit einer Zwischenschicht Sägespäne.

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10195
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#17 Beitrag von tauchteddy » 2013-09-01 12:25:34

Crazy_AT hat geschrieben:Ich hab dieses Teil im LKW.[..] und steht man in freier Natur, wo man das Ergebnis der Sitzung verbuddeln will, nimmt man einen kompostierbaren Beutel.
So wie das aussieht, würde ich mich nicht trauen, mich darauf zu setzen. Und - wenn du's verbuddeln willst, weshalb dann einen Beutel? Buddel doch ein Loch und stell' das Filigranchen direkt darüber ...
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4056
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#18 Beitrag von Lassie » 2013-09-01 12:46:51

Hey,

das ist nicht nur ein filigranes Klappgestell mit Plastiktüte, dass ist eine beinharte Survival Feld-Toilette für den ultimativen Abenteuersch*** :joke:
Wie kann man nur ohne so etwas überleben?!

Ich find es ja schon witzig, wie mit den Begriffen Survival, Feld, Outdoor, Wildnis, Dschungel, Abenteuer, Allrad, Offroad und Unimog auch aus den fragwürdigsten Gebrauchsartikeln 'must-have' werden...

Viele Grüsse
Jürgen
Zuletzt geändert von Lassie am 2013-09-01 13:05:37, insgesamt 1-mal geändert.
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Lasterlos
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3527
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#19 Beitrag von Lasterlos » 2013-09-01 12:53:27

Hallo,
und dann noch dazu passend das Survival Sudoku-Toilettenpapier empfehlen :eek:
Wie lange soll man auf dem Ding sitzen bleiben ?

Gruß Markus

Benutzeravatar
Crazy_AT
Schlammschipper
Beiträge: 453
Registriert: 2013-03-22 14:03:03

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#20 Beitrag von Crazy_AT » 2013-09-01 13:06:05

tauchteddy hat geschrieben:Und - wenn du's verbuddeln willst, weshalb dann einen Beutel? Buddel doch ein Loch und stell' das Filigranchen direkt darüber ...
Ich sitze lieber im LKW (wegen der oben erwähnten Ruhe und so...). Und danach muss ichs verbuddeln. Natürlich würde in freier Natur ein einfacher Klappspaten als "Toilettenmöbel" ausreichen, aber ich sitze nunmal gerne. Ich war neulich gerade in Frankreich und fand das Hinhocken nicht so angenehm.
Natürlich sieht das Teil sehr filigran aus. Und als ich es damals aus der Verpackung nahm, habe ich mich schon gefragt, ob das funktioniert. Aber ich wiege knapp 100 kg und das Ding hält.
Wie man es nennt, ist mir egal. Auch obs jetzt ein beinhartes Survivaldingens ist. Es ist billig und erfüllt seinen Zweck (nach einer kurzen Eingewöhnung). Noch billiger wäre wohl nur noch ein alter Eimer.
Nicht vergessen: "Die beste Lösung" ist etwas Subjektives.

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10195
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#21 Beitrag von tauchteddy » 2013-09-01 13:34:17

Crazy_AT hat geschrieben:Aber ich wiege knapp 100 kg und das Ding hält.
Gut, das habe ich dem Chromgestell nicht zugetraut ...
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
Crazy_AT
Schlammschipper
Beiträge: 453
Registriert: 2013-03-22 14:03:03

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#22 Beitrag von Crazy_AT » 2013-09-01 13:52:46

Beim ersten Mal hab ich mich auch gaaaanz vorsichtig hingesetzt... :cold:

Benutzeravatar
gunther
Kampfschrauber
Beiträge: 564
Registriert: 2006-10-04 15:04:02
Wohnort: Graben-Neudorf

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#23 Beitrag von gunther » 2013-09-01 20:29:06

Hier noch jemand mit Erfahrung
(ich hoffe dass es nicht schon aufgeführt war und ich in der Eile überlesen hatte)

http://www.globedrivers.com/lady_grey_v ... oilet.html


Gruss

Gunther
Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist groß genug
(Bertrand Russell)

Benutzeravatar
Trekkingreiter
Selbstlenker
Beiträge: 166
Registriert: 2011-05-28 11:55:24
Wohnort: Würzburg

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#24 Beitrag von Trekkingreiter » 2013-09-02 9:08:52

bene223344 hat geschrieben: @Treckinggreiter: Super! Was heißt denn Dauereinsatz? Welches System verbaut? Wie viele Tage ohne Scheiße raus schon verbracht? Wie hast Du die Belüftung umgesetzt? Gibt´s Bilder?
Hallo,
Dauereinsatz heißt ich lebe seit zwei Jahren in meinem Wagen.
System: Separett Villa, nicht billig aber mehrere Vorteile:
- Belüftung mit 12v-Anschluss und sehr leisem Lüfter bereits integriert, musste nur noch das Abluftrohr anschließen.
- Sieht aus wie ein ordentliches Klo
- mechanisches System dreht beim Hinsetzen den Eimer, so dass er sich gleichmäßig füllt - mehr Kapazität
- Innerer Klodeckel, "Einblickschutz" der sich erst beim Hinsetzen auf die Klobrille mechanisch öffnet - nimmt dem ganzen die Plumpsklooptik.
wieviele Tage? keine Ahnung, je nachdem ob ich Besuch hatte oder nicht füllt sich der Eimer langsam oder noch langsamer ;-) geschätzt alle 6 wochen. aber da ist er noch lange nicht voll. das einzige Problem mit der Zeit ist, die kompostierbaren Beutel, die es dazu gibt, zersetzen sich schneller als der Eimer voll wird. also entweder schwarze Müllsäcke oder regelmäßig leeren.

einziger Nachteil im LKW: es braucht mehr platz als ein portapotti. ist es aber meiner Meinung nach wert.

Grüße, Fabian

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10195
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#25 Beitrag von tauchteddy » 2013-09-02 10:30:39

Müllsäcke, hm, wie wird das dann kompostiert? Kompostierbare Beutel gibt es? Muss ich mal schauen ... Ich dachte, es käme erst eine Lage Einstreu, damit nichts anbackt und dann kann man den Eimer bequem auf den Kompost leeren?
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5354
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#26 Beitrag von TobiasXY » 2013-09-02 13:18:50

Sooo...da die Abluft ne billige Sache ist, werde ich die nächsten tage auch mal werkeln.

Wo habt ihr eure Abluft hingeleitet? Ich weiß nicht unters Bett :lol:
Aber durch den Boden, Decke o. Wand? Riecht das nicht recht intensiv wenn man da vorbeiläuft?

Was habt ihr für'n Lüfter verwendet?

Und der Lüfter ist wirklich leise? Ich weiß es ist subjektiv, aber mir sagte mal jemand
Nö, meine Dieselstandheizung hörst du kaum, auch nicht beim Start
Ja sicha digga :happy: ich find Düsenjets auch leise :joke:

Viel schabernack bei, aber auch der ernst des lebens

grüße
tobias

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 2167
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#27 Beitrag von Michael » 2013-09-02 13:38:05

Hai Leute,

mal ne Frage, könnte man da nicht so einen Dachlüfter einsetzen, der durch den normalen Wind angetrieben wird und dann die Luft nach oben absaugen würde ??? Eventuell auch noch kombiniert mit einen Solar-Lüfter ??? Um das ganze alt von der Fahrzeugelektrik unabhängig zu machen.
So ein Miniverbraucher ist halt immer so eine Sache....

Gruß Michael

Benutzeravatar
Schlawiner
Kampfschrauber
Beiträge: 580
Registriert: 2011-01-12 14:33:55
Wohnort: Hattingen an der Ruhr, im Wald

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#28 Beitrag von Schlawiner » 2013-09-03 6:59:57

Warum nimmst Du nicht ein Porta Potti und kippst Amovit rein? Stinken ist dann vorbei. Das Amovit wandelt den größten Luftverpester H2S und einige andere Sachen in Dünger um. Entsorgen kannst Du die Geschichte dann in der freien Natur, da es im Gegensatz zu Chemie ungiftig ist. Ich habe es jetzt drei Wochen probiert. Super Material und auch noch preiswert.

Hier der Link zu einem Gutachten über das Zeug.

http://www.agrotex.de/download/Gutachte ... 100719.pdf

kaufen kann man es in der Bucht, es sei den der geneigte Benutzer verfügt über eine Gewerbeanmeldung dann geht es auch über den Großhandel.

LG Peter

Hab noch was vergessen, es sollte wegen der in Menschlichen Ausscheidungen enthaltenen Bakterien nicht auf Gemüsefelder ausgebracht werden. Die kleinen Collitierchen grüßen dann unter Umständen. :sick:

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2697
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#29 Beitrag von ingolf » 2013-09-03 9:12:39

TobiasXY hat geschrieben:Sooo...da die Abluft ne billige Sache ist, werde ich die nächsten tage auch mal werkeln.

Wo habt ihr eure Abluft hingeleitet? Ich weiß nicht unters Bett :lol:
Aber durch den Boden, Decke o. Wand? Riecht das nicht recht intensiv wenn man da vorbeiläuft?

Was habt ihr für'n Lüfter verwendet?


tobias
Hallo,
die Abluft fördert bei meinem Tank-System mit Porta-Potti-Oberteil ein 40-mm Lüfter aus der PC-Welt nach außen.
An "bösen Ende" des Mogs, da wo auch die Abgase der Standheizung rausgehen.
Wenn die Toilette nicht benutzt wird, ist über die Leitung der Abwassertank gelüftet.
Bei Benutzung ist die olfaktorische Belastung in Windrichtung durchaus spürbar...aber dafür stinkt innen nichts.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22363
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Toilette - Perfekte Lösung für lange Reisen - Trenntoile

#30 Beitrag von Ulf H » 2013-09-03 19:31:34

... dito PC-Lüfter ind Freie, gleich neben der Eingangstür, dann weiss man gleich beim Heimkommen wann mal wieder Leerung angesagt ist ... auf 12V ist das Ding leise, auf 24 V kraftvoll ... normal läuft er säuselnd auf 12 V durch ... im Sommer hab ich ihn etliche Tage auf 24V laufen lassen ... brummt etwas, dafür hält der Beutel aber auch länger ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Antworten