Raumeinteilung Koffer

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
HDJ Dan
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2006-10-29 20:14:23
Wohnort: nähe Winterthur

#1 Beitrag von HDJ Dan » 2006-10-29 22:59:37

Hallo zusammen

Ich lese schon lange im alten Maggie - Forum und habe auch ins neue mitgezogen.
Mein Projekt: Schweizer Armee - Container (http://www.grisu-on-tour.ch/Werkstatt-A ... index.html) auf einen Steyr 12S21 aufgebaut. Der Link hat nichts mit mir zu tun, habe nur die Fotos eines identischen Aufbaus darin gesehn.

Meine momentane geistige Aufgabe: wie teile ich den Aufbau ein ? Wie würdet Ihr das machen oder sicher auch nicht ?

Meine Eckpunkte:

-Grundfläche 2.30 Breit, 5.00 Lang, 2.10 hoch
-3 Türen, zwei vorne Links und rechts, breite 1m, 1 hinten mitte

Meine "Wünsche":
-Grosser Stauraum
- Schlafplätze, davon 3 für Kids, "richtiges" Bett für die "Alten"
- 7 Sitzplätze eingetragen, davon 5 im Aufbau
- Komfortansprüche sind nicht so riesig, hauptsache praktisch, leicht und stabil

Freue mich über rege Anteilnahme und bedanke mich für sämtliche Tips.

Gruss Daniel

PS: gibts hier keine Galerie zum Vorstellen etc ?

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15746
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Wilmaaa » 2006-10-30 9:50:25

HDJ Dan hat geschrieben:PS: gibts hier keine Galerie zum Vorstellen etc ?
Bislang gibt es hier im Forum keine Galerien, aber soweit ich weiß, gibt's beim Zem im Wiki die Möglichkeit, eine Galerie zu erstellen. :)

Wilmaaa :cool:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Snoops
Überholer
Beiträge: 255
Registriert: 2006-10-03 12:59:17
Wohnort: Rottenburg am Neckar / BW

#3 Beitrag von Snoops » 2006-10-30 22:31:11

Hallo Daniel,

hier mal meine Idee für einen Grundriß:
- Eingangstür vorne rechts.
- Doppelbett (140cm breit) hinten quer, erhöht, darunter Stauraum von außen zugänglich.
- daran anschließend rechts Stockbett längs, obere Koje klappbar, untere als Sitzbank.
- gegenüber Einzelbett längs, ebenfalls als Sitzbank nutzbar.
- dazwischen klappbar / ausziehbar ein Tisch.
- überm Einzelbett Oberschränke.
- weiter nach vorne links Küchenzeile, Schrankraum.
- rechts ein Schrank der Dusche/Waschtisch/Toilette enthält, Schranktür quer zur Fahrtrichtung, vorne, zur Fahrzeugmitte angeschlagen. So gestaltet, daß wenn man die Schranktür öffnet, diese 90° geöffnet wieder einrastet und mit dem Platz neben der Eingangstüre einen kleinen Toilettenraum/Naßzelle bildet.

Soweit mein spontane Idee, ich hoffe es ist so stichwortartig verständlich.

Grüße
Snoops
Magirus 150 D 10 A, man gönnt sich ja sonst nichts!

Benutzeravatar
Mathias
abgefahren
Beiträge: 2829
Registriert: 2006-10-03 10:21:28
Wohnort: Schwalbach/Taunus Hessen
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Mathias » 2006-10-31 19:56:16

moin moin!
ich habe ähnliche plähne...wenn auch geringfügig gösser ... :cool: ...reichlich ideen und ein paar zeichnungen finden sich im verblichenen forum im trade :" das perfekte wohnmobiel"
die zielsetzung meiner konstruktion ist zwar anders....aber das grundkonzept ist ähnlich...
mfg:mathias
Nicht mehr im Forum aktiv!

Eric+Paul
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2006-10-14 5:40:55
Wohnort: Trippstadt

#5 Beitrag von Eric+Paul » 2006-10-31 21:05:13

Hallo


wo bitte bekommt man denn so einen tollen Koffer, gibt es da Bezugsquellen?
Das ist eine echte Alternative zum LAK!!

Gruss

Marcus

Benutzeravatar
MAN
süchtig
Beiträge: 611
Registriert: 2006-10-03 16:16:04
Wohnort: Heiligenstadt/Eichsfeld

#6 Beitrag von MAN » 2006-10-31 21:25:15

Moin allerseits,

hier mal mein Grundriss:
Zuletzt geändert von MAN am 2006-11-12 0:42:41, insgesamt 1-mal geändert.
Ein(en) Laster braucht der Mensch

Man reist nicht nur, um anzukommen, sondern vor allem , um unterwegs zu sein

HDJ Dan
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2006-10-29 20:14:23
Wohnort: nähe Winterthur

#7 Beitrag von HDJ Dan » 2006-11-01 1:15:11

Hallo zusammen

Herzlichen Dank für eure Ideen. Für die Kids möchte ich im Koffer aus Sicherheitsgründen keine Längsbänke, lieber Quer mit Gurten. WEr hat sowas gebaut ?

Wie sieht es mit dem Fahrkommfort aus im Koffer ? Wo ist der optimale Platz im Koffer während der Fahrt ? Auf der Achse oder hinter der Kabine ? Welche erfahrungen habt Ihr gemacht ?

Leider finde ich niergends Grundrisse, ausser die von Profiausbauern. Gibts irgendwo eine Sammlung oder Galerie von Selberschraubern ?

Ich habe auch schon einige Anfragen über die Bezugsadresse vom Koffer erhalten. Dazu kann ich leider nur sagen, das ich per Zufall auf das Ding gestossen bin.
Bei einem Ausbauer in Weiach ( die internetadresse ist www.aufstelldach.ch (Schweiz, nahe am Rhein) habe ich aber wieder per Zufall 2 Exemplare gesehen, weiss aber nicht wem die sind und ob sie zu kaufen sind. Bin auch nicht verwandt mit Ihm.

Gruss Daniel

lkw-allrad
abgefahren
Beiträge: 1162
Registriert: 2006-10-03 13:36:35

#8 Beitrag von lkw-allrad » 2006-11-01 2:27:49

Schöner Koffer !!!!
Was mich jedoch immer wieder stört ist der hintere Eingang,
das braucht man nicht..
Hinten sind die Räder der Reserve zu finden,
oder wer es mag,
das Moped oder was weiss ich.. :P
Man kann es natürlich "alles" ändern, keine Frage....
3,5 To und 180 PS das ist mal was ;-)

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5221
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

#9 Beitrag von egn » 2006-11-01 7:54:54

HDJ Dan hat geschrieben:Herzlichen Dank für eure Ideen. Für die Kids möchte ich im Koffer aus Sicherheitsgründen keine Längsbänke, lieber Quer mit Gurten. WEr hat sowas gebaut ?
Du solltest einen sogenannten Gurtbock einbauen. Dies ist ein zertifiziertes Rahmengestell mit Befestigungspunkten für die Gurte. Darum herum musst Du dann Deine Sitzbänke einbauen. Sowas bekommt man bei verschiedenen Camping-Versandhändlern z.B. bei Fritz Berger.
Gruß Emil

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5221
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

#10 Beitrag von egn » 2006-11-01 7:57:38

HDJ Dan hat geschrieben:Leider finde ich niergends Grundrisse, ausser die von Profiausbauern. Gibts irgendwo eine Sammlung oder Galerie von Selberschraubern ?
Warum willst Du Dich nicht bei den Profiausbauern orientieren. In den Grundrissen steckt oft sehr viel Erfahrung drin. Schau Dir doch auch mal die Grundrisse von Wohnmobilen mit Alkoven an. Da findest Du sicher viele Anregungen.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Monny
abgefahren
Beiträge: 1550
Registriert: 2006-10-03 21:22:09
Wohnort: Schbätzles-Diaspora
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von Monny » 2006-11-01 20:19:18

der komfortabelste Platz dürfte mittig zwischen den Achsen sein
Gruss,
Monny

Deutschland 1968:
"Mama, fahren wir mal die Oma besuchen?"
"Das geht leider nicht, mein Kind, die Oma wohnt in der Zone"

Deutschland 2008:
"Mama, fahren wir mal die Oma besuchen?"
"Das geht leider nicht, mein Kind, die Oma wohnt in der Zone"

Benutzeravatar
Silberpfil
LKW-Fotografierer
Beiträge: 129
Registriert: 2006-10-12 12:29:54
Wohnort: Lachen SZ

#12 Beitrag von Silberpfil » 2006-11-01 23:58:47

Hallo Leute,

Ich habe mir diesen Koffer gekauft und die Bilder eingestellt. (http://www.grisu-on-tour.ch/Werkstatt-A ... index.html).
Unter anderen findet Ihr hier auch die Innenraumaufteilung http://www.grisu-on-tour.ch/Projektierung/index.html auf der Seite 2.

Bild

Bild
Grundsätzliches zum Koffer:

- Alle Wände + Decke sind GFK/Schaum/GFK (ca. 50mm dick)
- Boden besteht lediglich aus 20mm Holz, jedoch sonst keine Isolierung. Der Unterbau hat jedoch 8cm Freiraum der mit PU Platten easy gefüllt werden kann
- Gewicht komplett 1.3t
- 4 Ventilatoren 230V (rein und raus)
- Trennwand bei 1m
- 4 getönte ISOscheiben mit Roulleau (verdunkelung + voll dunkel)
- alle Schlösser können mit handelsüblichen Schliesszylindern bestückt werden
- Vorzelt
- 2 grosse Alutische
- Stehhöhe Innen 1.97
- Türen alle 3-fach Verriegelung, Hecktüren mit 90 und 180° Arretierung
- 1a Qualität, das Ding hat ein Vermögen gekostet...
- grosse Stahltreppe am Heck
- Verschraubung Aufbau am Wagen mit 4 Schrauben
- Herausziehbare Stützen Horizontal (Kann mit dem Heli direkt abtransportiert werden)
- usw...

Bezüglich LAK: Das ist nicht eine Alternative, sondern DIE Alternative. Wer gerne ein wenig Komfort haben möchte, rechte Winkel und eine Top Isolierung liebt und weiss wie die Schweizer Armee baut... der ist richtig mit dem Teil beraten... Das Teil ist Selbsttragen, die 3-Punktlagerung könnte direkt an den Unterbau geschweisst werden.

Wie aus meiner Projektierung hervorgeht werde ich den Koffer drehen. Die hintere Türe kommt zur Seite, die Oeffnung dient dann dem Durchgang. Die Trennwand wird bis auf einen Meter gekürzt und wird zur Alkove ernannt. Die Treppe wird ausklappbar sein:
Bild Bild

Ich kann allenfalls noch einen auftreiben.

Gruss Silberpfil
Schrauben ist schön, Reisen noch schöner!
Bleibe Dir treu, was auch immer Du Dir zulegst... es sollte zu Dir passen, dann macht es lange Freude.

Benutzeravatar
Silberpfil
LKW-Fotografierer
Beiträge: 129
Registriert: 2006-10-12 12:29:54
Wohnort: Lachen SZ

#13 Beitrag von Silberpfil » 2006-11-02 0:05:49

Damit Ihr wisst um welches Teil es geht:

Bild

Gruss Silberpfil
Schrauben ist schön, Reisen noch schöner!
Bleibe Dir treu, was auch immer Du Dir zulegst... es sollte zu Dir passen, dann macht es lange Freude.

Benutzeravatar
Monny
abgefahren
Beiträge: 1550
Registriert: 2006-10-03 21:22:09
Wohnort: Schbätzles-Diaspora
Kontaktdaten:

#14 Beitrag von Monny » 2006-11-02 0:53:34

nett...wie lang ist das Teil?
Gruss,
Monny

Deutschland 1968:
"Mama, fahren wir mal die Oma besuchen?"
"Das geht leider nicht, mein Kind, die Oma wohnt in der Zone"

Deutschland 2008:
"Mama, fahren wir mal die Oma besuchen?"
"Das geht leider nicht, mein Kind, die Oma wohnt in der Zone"

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von cookie » 2006-11-02 1:12:13

Extrem geil das Teil. Auch die Treppen gefällt mir - sehr clever. :)
Leider ist es wohl "etwas" zu lang für mein schnuckeligen 170er...
N8,
Jan
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

lkw-allrad
abgefahren
Beiträge: 1162
Registriert: 2006-10-03 13:36:35

#16 Beitrag von lkw-allrad » 2006-11-02 1:47:24

Auch die Treppen gefällt mir - sehr clever
Das denke ich nicht,
die Treppe sollte, wenn es geht Bodenunabhängig sein..
Sonst haste ständig verschiedene Einstiegwinkel..
Da der LKW niemals im Gelände grad steht.
Das nervt auf Dauer.

Zudem ist der Koffer,
wenn er dann auf einem LKW gepackt wird,
etwas weiter vom Boden wech :P
3,5 To und 180 PS das ist mal was ;-)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21017
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

#17 Beitrag von Ulf H » 2006-11-02 8:35:12

@silberpfil

hinten also einen großen Stauraum und dann noch 2 Lagen Bett übereinander ??!!

Bau Dir das doch bitte mal zuhause z.B. mit ziegelsteinen und Brettern nach, und leg Dich hinein. Dann überlege, ob das auf Dauer gemütlich ist stets mit der Nase am oberen Bett respektiv der Decke zu streifen. Außerdem will mensch im Bett vielleicht nicht nur schlafenderweise flach liegen.
Ich empfinde die 80 cm zwischen Matratze und Raumdecke im Hano manchmal schon ls zu knapp.

Ich würde eher so planen, daß bei 2 Leuten es ein festes Bett und eine feste Sitzgruppe gibt. wenn aber mehr Leutz mitsollen, dann muß eben die sitzgruppe zum Bett umbaubar sein.

Gruß Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1815
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

#18 Beitrag von SvenS » 2006-11-02 10:07:07

Wenn deine Kinder mitfahren sollen kann ich dir nur aus eigener Erfahrung sagen bau die Sitzplätze für die Kinder möglichst weit vorn, hinten schaukelt es wesentlich mehr und Kindern wird da leicht schlecht.
Und am besten ist es wenn die Kinder direkten Sicht- und auch Sprachkontakt nach vorne haben, zu beiden Seiten rausschauen können und am allerbesten auch nach vorne schauen können.
Bei unserem vorherigen hatten wir eine Sitzbank direkt vorne in der Wohnkabine, wir konnten mit den Kindern sprechen und ihnen auch Sachen reichen.
Wir sind nun aber extra auf die Doka umgestiegen weil die Kinder so noch besser während der Fahrt sehen können. Nichts ist schlimmer als wenn die Kids schlechte Aussicht während der Fahrt haben, ok auf deutschen Autobahnen nicht ganz so wichtig aber wenn wir landschaftlich schöne Strecken fahren wollen die Kinder halt auch den Ausblick geniessen können. Und es gibt immer etwas zu entdecken.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Monny
abgefahren
Beiträge: 1550
Registriert: 2006-10-03 21:22:09
Wohnort: Schbätzles-Diaspora
Kontaktdaten:

#19 Beitrag von Monny » 2006-11-02 10:58:12

die müssen sogar direkten Sicht- und Sprechkontakt haben, sonst sind Sitzplätze im Koffer nicht eintragungsfähig
Gruss,
Monny

Deutschland 1968:
"Mama, fahren wir mal die Oma besuchen?"
"Das geht leider nicht, mein Kind, die Oma wohnt in der Zone"

Deutschland 2008:
"Mama, fahren wir mal die Oma besuchen?"
"Das geht leider nicht, mein Kind, die Oma wohnt in der Zone"

Benutzeravatar
Silberpfil
LKW-Fotografierer
Beiträge: 129
Registriert: 2006-10-12 12:29:54
Wohnort: Lachen SZ

#20 Beitrag von Silberpfil » 2006-11-02 10:58:55

@ Ulf,

die Betten sind nebeneinander... also 160 x 220 cm. Der Raum zw. Matraze und Himmel ist ca. 80cm gross, das reicht. Sitzgruppe ist fix, drunter 2 x 250 Liter Wasser. Im Zwischenraum Bett Sitzgruppe kommen Utz-Schachteln (60x40cm) rein.

Wie aus den CAD Zeichnungen hervorgeht wollte ich zuerst das Stahlgerüst umbauen (Innenhöhe um 20 cm erweitern), dann verlängern und sogar eine komplett neue Sandwichkonstruktion machen (abgesehn von der Kohle der Favorit). Da wäre alles optimal auf unsere Bedürfnisse abgestimmt gewesen. Doch es kommt fast immer anders. Der Koffer ist der beste Kompromiss (auch in Bezug auf die Kohle)

Gruss Dominique
Schrauben ist schön, Reisen noch schöner!
Bleibe Dir treu, was auch immer Du Dir zulegst... es sollte zu Dir passen, dann macht es lange Freude.

Benutzeravatar
Geishardt
abgefahren
Beiträge: 1946
Registriert: 2006-10-09 23:49:16
Wohnort: Hauset

#21 Beitrag von Geishardt » 2006-11-02 17:24:07

Hallo,

sehr interessanter "Koffer" Anhänger. Wie sind die Maße (L,B,H) und wo kann man ihn erwerben.

Gruß
Bernd
Unsere Kopf ist rund, damit wir beim denken die Richtung wechseln können. Francis Picabia

carpe Diem

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21017
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

#22 Beitrag von Ulf H » 2006-11-02 17:35:59

@silberpfil

letz hab ich nochmal GAAAANZ genau hingeguckt, das beige sind also Bett-Decken (hatte ich für eine 2., obere lage Bett gehalten) und das rötliche Kopfkissen.

Wo ist denn nun der Schlafplatz für die 3 Kinders ??

die Treppenidee finde ich gut, würde jedoch das "Brett" auf der unteren Stufe soweit verkürzen, daß die Treppe, wenn auch mit weniger Komfort, auch im eingeklappten Zustand begehbar ist.

Das weiteren sollte die Treppe tatsächlich bodenunabhängig konstruiert werden, was aus Deinem Entwurf jetzt nicht hervorgeht.

Gruß Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

blechhase
Schrauber
Beiträge: 355
Registriert: 2006-10-05 21:39:47
Wohnort: hh

#23 Beitrag von blechhase » 2006-11-02 19:54:15

eine "bodenunabhängige treppe" ist echt nicht unwichtig!
ich habe in der selmsdorfer kieskuhle 2005 meine treppe beim umparken schlichtweg vergessen...die treppe hat die noch geöffnete koffer-seitentür aus den angeln gehebelt...zum glück ist nix weiter passiert, außer das die tür-an-kofferwand-schnappomatik aus der aluhaut ausgerissen ist...
lieber eine stufe weniger und einen tritt untergestellt!

...selbstkonstrukt aus siebdruckplatte und damals noch mit alukoffer...
Zuletzt geändert von blechhase am 2006-11-02 19:57:17, insgesamt 1-mal geändert.
bin ich ölich, bin ich fröhlich.
------------------------
Autor der Buchreihe
"Der Fochd - Die Transe - Das Nutzvieh" (2007)
"Schöner Driften mit dem Ford Transit FT100" (2008)
"Rostbekämpfung und Mig/Mag-Schweißgrundkurs, am Beispiel Ford Transit" (2009)
"Nie wieder Ford Transit!" (2010)

lkw-allrad
abgefahren
Beiträge: 1162
Registriert: 2006-10-03 13:36:35

#24 Beitrag von lkw-allrad » 2006-11-03 0:01:02

lieber eine stufe weniger und einen tritt untergestellt!
Na,
es geht auch ohne zusätzlichen Unterstell-Tritt,

aber es muss schon eine sehr stabile Konstruktion sein,
ich musste letzte Woche meine auch mal eben nachschweissen.
Am allerliebsten aus VA,
beim nächsten Mal eben dann :lol:
3,5 To und 180 PS das ist mal was ;-)

HDJ Dan
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2006-10-29 20:14:23
Wohnort: nähe Winterthur

#25 Beitrag von HDJ Dan » 2006-11-03 23:24:41

Hallo Silberpfil

die Treppenidee finde ich auch gut. Kleiner Haken hat die Sache für mich aber: schneidest du den Umlaufenden Rahmen für die Treppe auf ? Schwächt das nicht die Struktur des Bodenelemtes ?

Die Idee mit dem drehen des Koffers habe ich auch favorisiert, da hinten eine Plattform ran soll und die Staukästen so bereits Türen haben.

Sven S

Deine Sitzempfehlung ist mir sehr Sympatisch.


Frage an die Erfahrenen:

Koffer mit Dreipunktlagerung
Version 1: Hinten fest, vorne beweglich

Version 2: Vorne fest, hinten beweglich

Denke mir das bei Version 1 die sitze direkt hinter der Kabine stark schwingen, kann das jemand bestätigen ? Bei einer Anordnung der sitze über der Hinterachse eher harter Federungskomfort ?

Version 2 ruhiger Koffer hinter dem Fahrerhaus, über der Achse noch härter. was sagt Ihr darüber ?


Ich persönlich tendiere zu Version 2, da es insgesamt mehr Vorteile bietet. Eine allfällige Rahmenüberbelastung halte ich für eher unwarscheindlich, da der Truck auf 12 Tonnen ausgelegt ist aber nur ca. 7,5 Tonnen tragen muss. Hat jemand mit dieser Belastung nagative Erfahrungen gemacht ?


Folgende Vorteile unserer Aufbaus gegenüber des LAKI finde ich:

Gerader Boden und gerade, isolierte Wände, erleichtern das Ausbauen
Stehhöhe im Mittelbereich auch für grosse Personen und trotzdem ansprechende Siluette durch die eingezogenen Ecken.


Gruss Daniel

Benutzeravatar
carasophie
abgefahren
Beiträge: 1877
Registriert: 2006-10-03 12:52:09
Wohnort: 75242 Neuhausen
Kontaktdaten:

#26 Beitrag von carasophie » 2006-11-05 13:40:00

Hallo, Silberpfil,

sind das die genauen Koffermasse in Deinem ersten Beitrag?
Grundfläche 2.30 Breit, 5.00 Lang, 2.10 hoch
Mich interessiert vor allem die Länge.

Grüssle, Carasophie

PS: zu dem Thema Dreipunktlagerung gibts jede Menge Beiträge in dem alten Forum!
Grüssle, Bärbel

Benutzeravatar
Silberpfil
LKW-Fotografierer
Beiträge: 129
Registriert: 2006-10-12 12:29:54
Wohnort: Lachen SZ

#27 Beitrag von Silberpfil » 2006-11-05 20:23:16

n'Abend allerseits,

Thema Treppe:

Die Treppe habe ich unabhängig vom Boden vorgesehen. Die untersteste Stufe kommt zw 20 und 30 cm vom Boden weg. Eine Treppe die immer horizontale Stufen hat, hat schon ihre Vorteile. Da wo ich länger stehe werde ich allerdings auch das Fahrzeug anständig hinstellen. In allen anderen Fällen kann ich mit angewinkelten Stufen umgehen, ich hoffs zumindest. Habe mir auch überlegt, ob ich allenfalls Anschlagpuffer mache, die könnten dann auch variabel gehalten werden. die Abdeckung oben dient dazu alles hermetisch abzuschliessen und eine Ebene Fläche zur Verfügung zu haben. Die Treppe auch bei eingeklapptem Zustand begehbar zu machen macht wenig Sinn, da die Türhöhe ca. 1.45m sein wird (Boden bis Türhöhe).
Den Umlaufenden Rahmen muss ich wie angemerkt aufflexen, werde aber das entstehende U wieder mit denselben Profilen umranden. Da dieser Ramen ja selbsttragend ist, Eigentlich schade, doch habe ich ja meinen Zwischenrahmen, deshalb geht das auf. Die Lagerung wird identisch zu HildeEvo sein, heisst vorne fix und hinten nix (zumindesst fast: hinten per Federn, geführt "ablupfbar")

Aussen-Masse:

Länge: 5.04 Läng
Breite: 2.26
Höhe: ca. 2.2 ohne Ventilatorköpfe, bin hier allerdings nicht mehr sicher

Jeweils ohne horizontal ausfahrbare Profile. Masse beziehen sich auf den unteren Rahmen im (U Profil 80 x 50 mm), also ohne Schnick-Schnack.

@Daniel

Ich weiss nicht wie "lange" Deine Familienmittglieder sind, ich würde jedoch analog zu meiner Lösung das Bett über dem geköpften Stauraum einplanen, jedoch längs Schlafen. Das ergibt für jeden eine Breite von 72cm, was dicke reicht. 1.90 Länge dürften da vermutlich reichen. Rest analog zu mir.

@ Ulf

Ich habe keine Kinder... ich habe nur den Innenaufbau gezeigt, wie ich ihn umsetzen werde. Ich plane für 4 Erwachsene. Da mir Schlafen heilig ist brauchts auch ein wenig Platz.

Herzliche Grüsse,
Silberpfil
Schrauben ist schön, Reisen noch schöner!
Bleibe Dir treu, was auch immer Du Dir zulegst... es sollte zu Dir passen, dann macht es lange Freude.

Antworten