Welches Scharnier für meine Heckklappe?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Udo
abgefahren
Beiträge: 2423
Registriert: 2006-10-06 11:30:08
Wohnort: Wiesbaden

Welches Scharnier für meine Heckklappe?

#1 Beitrag von Udo » 2012-05-22 14:00:17

Moin.

Ich baue gerade eine Heckklappe. Die Klappe wird geschlossen links und rechts gegen je ein Stahl-Vierkantrohr gepresst. Wozu ich noch keine kreative Lösung gefunden habe ist der untere Anschlag, dort sollen Scharniere angebracht werden. Damit das ganze nicht so trocken bleibt, habe ich eine kleine Skizze angefertigt:
Klappe1.png
Klappe1.png (10.77 KiB) 675 mal betrachtet
Damit es nicht zu einfach wird: über die Klappe wird das Ersatzrad herausgezogen, die Scharniere müssen also zur Not etwa 120 kg einzeln halten (Reserverad plus mich plus Reserve). Der benötigte Öffnungswinkel ist so, dass die Klappe senkrecht nach unten hängen können muss.

Das Prinzip ist dabei so, dass die Klappe eine waagerechte Position bekommt (über eine Stahlseilaufhängung am oberen Ende) und dann an vier Punkten aufgehängt ist, daher ein Viertel Last pro Punkt.

Jedenfalls suche ich für das Scharnier noch eine Lösung. An das Stahl-Vierkant kann ich gerne etwas anschweißen, kein Problem. Da kann ich auch die Scharniere innen seitlich anschweißen, das wäre jedenfalls schon mal besser (weil staub- und langfingergeschützt) als die Primitivlösung, die ich in der Skizze angedeutet habe. Problem dabei ist der Öffnungswinkel von mehr als 90°. Hier müsste das Scharnier wie bei einem Schrank die Klappe ein kleines Stück nach unten freigeben, da geht also kein "einfaches" Scharnier. Es sei denn ich säge an der Klappe die über die Vierkante ragenden Stücke heraus, dann könnte das gehen...(davon mache ich gleich noch eine Skizze)

Kennt jemand ein gutes und passendes Scharnier für mein Problem? Bin für Tipps dankbar :unwuerdig:

PS: Bitte jetzt nicht das Thema "Dichtigkeit von Heckklappen" aufrollen, dazu mache ich mir schon genug Gedanken. Konkret brauche ich das Scharnier...
Viele Grüße,
Udo
** Magirus 170D11FA **

Am Hausbau

Benutzeravatar
Udo
abgefahren
Beiträge: 2423
Registriert: 2006-10-06 11:30:08
Wohnort: Wiesbaden

Re: Welches Scharnier für meine Heckklappe?

#2 Beitrag von Udo » 2012-05-22 14:24:45

So hier noch die Alternative, die mir im Kopf herumgeistert.
Klappe2.png
Klappe2.png (11.35 KiB) 656 mal betrachtet
Der unterste Teil der Klappe (also rechts in dem Bild) schwenkt dabei beim Öffnen ein Stück nach oben (siehe rechtes Bild). Das kann er aber nur dann, wenn die entsprechenden Bereiche, die über den Stahl-Vierkanten liegen, ausgeschnitten sind. Das fände ich zwar elegant, aber wegen der Ausschnitte sehe ich hier wiederum genau die Probleme, das Ding dicht zu bekommen. Ich sagte ja, ich grübel darüber genug,...im Prinzip gefällt mir die Lösung mit den innen seitlich an die Stahl-Vierkante angeschweißten Scharniere gut, nur suche ich welche, die beim Öffnen nach unten schwenken, damit ich eben keine Ausschnitte brauche. Wo finde ich sowas? :smoking:
Viele Grüße,
Udo
** Magirus 170D11FA **

Am Hausbau

Benutzeravatar
Udo
abgefahren
Beiträge: 2423
Registriert: 2006-10-06 11:30:08
Wohnort: Wiesbaden

Re: Welches Scharnier für meine Heckklappe?

#3 Beitrag von Udo » 2012-05-22 15:00:11

... :smoking: ...


... :idee: ...


Motorhaubenscharniere könnten funktionieren......hmhmhm, da gibt es richtig stabile...mal stöbern...
Viele Grüße,
Udo
** Magirus 170D11FA **

Am Hausbau

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 709
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Welches Scharnier für meine Heckklappe?

#4 Beitrag von Bad Metall » 2012-05-22 15:48:50

Hallo Udo

Kennst Du von Welser RP Stahlprofile ?

zum Beispiel hier http://www.rp-technik.com/uploads/downloadRP/rph50.pdf

Da könntes Du die Klappe und Rahmen aus Stahlrohr incl. Beschläge und Gummies bauen.
Als Bänder würde ich stabile Anschweißbänder verwenden. Was sich jedoch
bewährt hat, sind aufgeschweißte Verstärkungsbleche im Scharnierbereich.

Keine Ahnung ob das für Dich das richtige System ist ? :angel:

Gruß

Bernd

Antworten