Kaufberatung "Hunderampe"

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Kaufberatung "Hunderampe"

#1 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-08 7:25:01

So, der Urlaub naht und ich habe nicht die Zeit eine geeignete Einstieghilfe für Hund und Mensch zu bauen.

Daher heißt es : IMPROVISIEREN !!!

Die Einstieghöhe beträgt : 130cm

Ich dachte mir ... kaufe ich dieses Produkt 2x, befestige es aneinander und schwupps ist das Thema fürs erste gelöst.

http://www.amazon.de/Trixie-3940-Telesk ... -2-catcorr

Gute oder doofe Idee ?

Meine Frage lautet nun, was passiert mit der Tragkraft, sollte ich zwei dieser Rampen kombinieren in Bezug auf die Höhendifferenz ? Wird das "Konstrukt" dann noch ca. 50kg (Hund) und 90 kg Mensch schaffen (natürlich nicht gleichzeitig) ?

Gibt es "schnellere" Alternativen ?

mfg
andreas

Benutzeravatar
florian-koeln
Selbstlenker
Beiträge: 165
Registriert: 2006-10-08 17:23:32
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#2 Beitrag von florian-koeln » 2012-05-08 7:39:01

Hallo,

ich habe eine ähnliche Rampe gehabt. Allerdinge etwas länger und bei Ebay als neuware gekauft (ca. 60 Euro). Unsere Rampe ist ca. 2meter lang im Ausgezogenen Zustand. Die Rampe biegt sich schon durch wenn unser Berhardiner (65 kg) drüber gegangen ist.
Musste bei uns aber auch nur die höhe in den Kofferraum eines Mondeos überbrücken.
zweimal Jährlich hat sie dann für den Motorroller (125er) meines Vaters herhalten müssen wenn diese im Anhänger transportiert wurde.
Zwei aneinander zu machen halte ich für nicht klug.
Ich hoffe das hilft Dir weiter.

Gruß aus Köln

Florian

P.S.: Wenn Du hier in der nähe bist, kannst Du die das Teil ja mal in Natura ansehen.
2x U1300l Ex BW
MB 911 ehem Werkstattwagen BGS, jetzt LKW N
VW MAN 8*136 G90
VW T4syncro
KIA Retona
Suzuki Grand Vitara
von mir bei der
www.dlrg-duennwald.de
betreut

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8570
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#3 Beitrag von Uwe » 2012-05-08 7:53:55

Hallo,

vermutlich zu simpel: Gerüstbohle, die für den Transport seitlich an den Shelter gehängt wird...

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22682
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#4 Beitrag von Ulf H » 2012-05-08 9:12:03

... verstellbaren Baustellenbock als "Zwischenstütze" ... schnell, billig, aber immer etwas Aufwand im Aufbau ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

biglärry

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#5 Beitrag von biglärry » 2012-05-08 9:21:56

Ich hatte für meinen Hund einfach bei Hela zwei Alurampen gekauft die dafür gedacht waren mit nem Rasenmähertrecker auf einen Anhänger raufzufahren o.ä. . Resultat, mein "Drecksviech" wollte da nie rüber und war nichtmal mit Leckerlies davon zu überzeugen diese Alurampen zu benutzen :totlach: :totlach: Also hob ich ihn zwei Jahre lang in den Steyr und er war glücklich über diese Fürsorge. :dry:
Will sagen, ehe Du sowas teures kaufst probier irgendwie herauszufinden ob das Hundchen überhaupt gefällt und ob er gewillt ist das auch zu benutzen. Ansonsten rat ich Dir ins Fitnessstudio zu gehn und ordentlich Muskeltraining zu betreiben, dann schaffst Du auch nen Bernhardiner :totlach:

Benutzeravatar
florian-koeln
Selbstlenker
Beiträge: 165
Registriert: 2006-10-08 17:23:32
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#6 Beitrag von florian-koeln » 2012-05-08 9:31:14

65 kg heben ist sicherlich kein Problem, aber ein Hund der beim Anheben Schmerzen aufgrud seiner erkrankungen hat kann sich nur mit zwei dingen bemerkbar machen, ersten er jault und versucht zu flüchten, wenn das nicht geht weil er festgehalten wird wird er sich wehren, so wie wir es auch tuen würden. So ein ausgewachsenes Berhardinermaul ist nicht zu verachten.

Lieben Gruß Florian
2x U1300l Ex BW
MB 911 ehem Werkstattwagen BGS, jetzt LKW N
VW MAN 8*136 G90
VW T4syncro
KIA Retona
Suzuki Grand Vitara
von mir bei der
www.dlrg-duennwald.de
betreut

Benutzeravatar
BIC-MAG
Schrauber
Beiträge: 352
Registriert: 2006-10-05 21:03:14
Wohnort: Gauting

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#7 Beitrag von BIC-MAG » 2012-05-08 9:49:31

Hallo

Bei uns ähnliches Dilemma. Seit wir "LitteJumbo" als Treppe (die mit 5 Stufen) haben alles kein Problem mehr. Es ist die einzige Leiter die unser Hund (HuskySchäfermischling) geht da vollflächige Stufen mit Kunststoff. Sie ist außerdem sehr schmal im Verstauen und prima von Erwachsenen mit Tablett in der Hand zu gehen.

Gruß
BIC-MAG

Benutzeravatar
spongebob
abgefahren
Beiträge: 1498
Registriert: 2009-10-07 22:40:50

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#8 Beitrag von spongebob » 2012-05-08 11:40:52

moin!

big lärry´s worte in gottes mund!

ich kenne da noch so einen charly, der sich strickt weigert, die eigens für ihn liebevoll hergestellte hunderampe zu benutzen
:angel: :D

also, andreas, zäum den gaul nicht von hinten auf... oder wie das heisst :p

grüsse

andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#9 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-08 11:45:45

Jo ... aber wa ssoll ich tun ?
Jedesmal die beiden Hunde rein- und rausheben ? Bin doch nicht blöde und irgendwie will ich ja auch bequem rein und raus, also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen ... jedenfalls versuchen.

mfg
andreas

Benutzeravatar
kawahans
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2010-10-17 19:05:55
Wohnort: Weinitzen, 8044, Österreich

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#10 Beitrag von kawahans » 2012-05-08 12:00:21

Bei 130 cm Höhe braucht man schon 8 Stufen zu je knapp 17 cm, :cool:
bei einer Rampe mit 260 cm Länge hat man 50% Steigung - ganz ordentlich. :eek:
Und ob man immer den Platz zum Anlegen einer so langen Rampe hat :unwuerdig:

Bei der Fa. Wiedemann habe ich gute Erfahrungen gemacht:
http://www.wiedemann-fahrzeugtechnik.de ... c8040eb03e

aber ein Versuch der Akzeptanz durch die Hunde sollte doch sein.

Sandbleche gibt es vielleicht? Ev mit einer Holzauflage adaptieren?

Liebe Grüße aus Graz!

kawahans
Wer Morgens zerknittert aufsteht hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten

Benutzeravatar
spongebob
abgefahren
Beiträge: 1498
Registriert: 2009-10-07 22:40:50

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#11 Beitrag von spongebob » 2012-05-08 12:02:33

naja, der charlie tut lieber treppe steigen, statt bequem rampe laufen.

soll heissen, bevor du ne teuer rampe kaufst, finde erstmal raus, ob die hunde das überhaupt annehmen.
mach den test!

grüsse

Benutzeravatar
Geishardt
abgefahren
Beiträge: 1946
Registriert: 2006-10-09 23:49:16
Wohnort: Hauset

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#12 Beitrag von Geishardt » 2012-05-08 12:24:06

Hallo,

bei älteren Hunden, dürfte eine Rampe, die Löcher in der Lauffläche hat und oder schwankt ein großes Problem darstellen. Ein längeres und zeitraubendes Trainig dürfte erforderlich sein. Wobei die Regel gilt, keine Regel ohne Ausnahmen.

Nach meiner Ansicht wäre die vorgeschlagene Gerüstbohle die Lösung (Preis- Leistungsverhältnis).

Eine steife Metallkonstruktion wäre ebenfall optimal, wenn die Lauffläche abgestumpft ist.

Gruß
Bernd
Unsere Kopf ist rund, damit wir beim denken die Richtung wechseln können. Francis Picabia

carpe Diem

andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#13 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-08 13:28:33

Zufällig noch jemand einen Link wo ich mir mal so eine Bohle anschauen kann ?

... andere Tips ?

Treppe ist eher nicht, werde es aber mal testen ... unsere Hunde finden Treppen irgendwie blöd, zumal ich dann noch die Frage der Unterbringung während der Fahrt klären muss.
Wie gesagt, der erste Urlaub ist recht provisorisch geplant, danach weiß man mehr und kann dementsprechend umplanen.

Bisher haben wir für alles eine Lösung gefunden, nur wie die Hunde ins Auto kommen wissen wir noch nicht, sollten wir aber in den nächsten 4 Wochen geklärt wissen denn dann geht`s los.

Habe das hier noch gefunden, finde ich ganz nett ...
http://www.amazon.de/Verladeschiene-Auf ... 272&sr=8-2

3m lang, 60cm breit, keine großen Löcher und ausreichend Tragkraft ... nur der Preis ist happig ...aber mit 3m Länge sollten 130cm Höhenunterschied gut machbar sein. Zufällig jemand gut in Mathe der mir fix den Steigungswinkel berechnen kann ?

Fahrzeug ist noch in der Werkstatt, kann am "Objekt" also erst am Freitag messen, dann bekomme ich den wieder !!!

mfg
andreas

biglärry

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#14 Beitrag von biglärry » 2012-05-08 17:01:52

Egal was Du schliesslich probierst, wenn es etwas aus Metall z.b. Alu wird, dann schau beim ersten Versuch dass ein Stück Teppich oder Gummimatte draufliegt, etwas was sich unter Hundepfoten gut anfühlt, denn gehts beim erstenmal schief und sie erschrecken kurz weils zu kalt ist, ist meist g'schissen und sie wollen dann kein zweites Mal versuchen. Das war bei uns damals das Problem, die ersten zwei Schritte hat er gemacht wie auf Kohlen, ist dann runtergesprungen und das war's dann. Ich bin mir fast sicher dass wenn sich das Ding nicht so kalt für ihn angefühlt hätte, wär er drüber gelaufen.

Bei unserem Flash war das reinheben ja nicht so das Problem, er wiegt nur dreissig Kilo, war halt nur dieses Generve immer total mit Hundehaaren eingesaut zu werden. Beim rausspringen hab ich ihn dann immer mit dem Rückengurt gehalten und abgefedert damits nicht so in seine Gelenke ging. Aber zwischen Flash's Grösse und die eines Bernhadiners ist schon n'Unterschied. Ich hab da mal ein paar witzige Foto um die Grösse zu vergleichen, ist zwar kein Berhardiner aber von der Grösse kommts hin. Der Riese ist auf dem Foto erst 9 Monate alt also noch "Baby" :totlach:
Dateianhänge
flash3.jpg
flash2.jpg
flash4.jpg

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#15 Beitrag von Bluekat » 2012-05-08 18:42:25

...ich würde auch die "Little Jumbo" nehmen.

Bei einer Höhe von 1,3mtr. brauchst Du bei einer Rampe mindestens 3 m Länge wenn Du selbst auch darüber gehen willst. Allerdings ist das schon sehr steil...mit dem Frühstückstablett in der Hand...und dann wippt das ganze noch kräftig.

Und die Little Jumbo-Treppe ist zusammengeklappt wahrscheinlich kleiner als jede Rampenkonstruktion.

Ich mach Dir einen Vorschlag:

Da ich auch eine Little Jumbo (5 Stufen) brauche, bestellst Du Dir eine, probierst es aus, wenns es klappt o.k. wenn nicht mehr ich Sie Dir zu dem Preis den Du bezahlt hast (Treppe unbeschädigt versteht sich) ab.

Gruß,
Rainer
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2569
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#16 Beitrag von urologe » 2012-05-08 20:29:56

hallo Andreas,
vergiß die 3m-Rampe - noch dazu bei 2 Hunden - das wird sonst eine echte CircusNummer und Du kriegst jedesmal
ein Magengeschwür , weil die Kerle aus Angst auf der Rampe seitlich abkürzen wollen !
Wir haben bei 1,65m Rampenhöhe eine Kombination mit 4 von 7 Treppenstufen und eine 1,80m Rampe auf der 3. untersten Stufe aufliegend - das geht unser Bernhardiner problemlos .
Wenn die Rampe auch noch Eure Einstiegstreppe sein soll , kannst Du das bei 3m Länge im Dunkeln bei 0,8 Promille sowieso vergessen :angel:
Ich bin zZt on Tour mit dem KAT -deshalb kann ich keine Bilder von unserer Treppen-Rampenkonstruktion einstellen.
bei Bedarf in 14 Tagen.
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
BIC-MAG
Schrauber
Beiträge: 352
Registriert: 2006-10-05 21:03:14
Wohnort: Gauting

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#17 Beitrag von BIC-MAG » 2012-05-08 21:56:13

Hallo noch mal

Anbei hier unsere 5 stufige modifizierte LittleJumbo zu sehen. Eingangshöhe = Kofferboden ca. 1,5m
BIC-MAG Treppe.jpg
BIC-MAG Treppe.jpg (34.11 KiB) 7147 mal betrachtet
. Es lässt sich super drüber gehen und auch der Hund nimmt die Treppe sehr gerne

Gruß
BIC-MAG

andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#18 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-09 4:00:27

Habt erstmal vielen Dank !!!

Ich werde mir das mal mit der "little jumbo" anschauen, obwohl ich da meine Bedenken habe. Für uns mit Sicherheit perfekt nur was die Hunde dazu steht auf einem anderen Blatt Papier.

mfg
andreas

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1415
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#19 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2012-05-09 8:49:27

Also ich würde für den Einstieg in den Koffer eine Lösung wollen, die sowohl für Hunde als auch für Menschen gleichermassen geeignet ist, also KEINE explizite Hunderampe. Unser Einstieg war früher auf 1,40 m, dafür habe ich beim Hersteller der Jumbo-Treppen sechs einzelne Trittstufen samt Achsen und Buchsen gekauft und mir ne sechsstufige "Little Jumbo" selbst gebaut, da die 5-stufige zu kurz für uns war. Die Hunde sowie die Menschen kommen prima damit klar, alle können entspannt über die Treppe rein und raus!
Beim neuen Laster ist die Einstiegshöhe niedriger (1,3m wie bei Dir) da könnte die originale sogar gehen! Probiers einfach mal aus, die Little Jumbo ist wirklich klasse!
Gruß Alex!

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3268
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#20 Beitrag von Lobo » 2012-05-09 9:53:37

wie wäre es mit einerMahler Bohle zum ausziehen oderbesser zum aufklappen und ausziehen ist gefaltet 1,20 m lang und aufgebaut 4 m bei 30 cm Breite hält mich auf voller Länge locker aus und Bello sicher dann auch

Maik
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#21 Beitrag von Bluekat » 2012-05-09 9:56:50

Bedienungsanleitung "Little Jumbo" für unwillige Hunde:

1.Schritt: Die Hunde zwei Tage hungern lassen :huh:
2.Schritt: Die Little Jumbo fest mit dem Koffer verbinden :)
3.Schritt: Die Koffertüre öffnen ;)
4.Schritt: Auf dem Kofferboden ein Siegerpodest stellen :idee:
5.Schritt: Auf das Siegerpodest zwei frische, herzhaft duftende Ringe Fleischwurst legen :ninja:
6.Schritt: abwarten... :smoking:
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

Benutzeravatar
kawahans
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2010-10-17 19:05:55
Wohnort: Weinitzen, 8044, Österreich

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#22 Beitrag von kawahans » 2012-05-09 11:49:05

:joke:

und die Hunde nur jeden 2. Tag aus - oder einsteigen lassen

:joke:

hier im Forum angeboten, aber nicht faltbar:

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... =4&t=38467


Mein Großer geht über die Treppe, die Kleinen muß ich heben ;)
Wer Morgens zerknittert aufsteht hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten

andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#23 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-09 16:40:42

Die Treppe aus dem Forum habe ich mir angeschaut, leider nicht faltbar und mit "Löchern" in den Stufen ... für Hundepfoten ungeeignet.

Wir werden wohl die "Little Jumbo" mit 5 Stufen mal testen. Leider sind 400 Euro für "testen" doch recht happig, also Daumen drücken ... notfalls mit etwas "Druck" über die Treppe jagen - Übung macht dann den Meister.

Und Dein Tip @Bluecat ist murks, jedenfalls bei uns ...
... unsere Hunde scheißen auf Essen als Belohnung, die brauchen was zu beißen, also Spielzeug, Katzen, Hasen oder sowas. Als Hundesportler solltest du sowas aber wissen. *Seitenhieb.nicht.verkneifen.können.obwohl.ernsthaft.versucht*
Nach zwei Tagen Spielzeugentzug kommt daher halt ein Flatterband aufs Podest :D

mfg
andreas

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#24 Beitrag von Bluekat » 2012-05-09 17:51:32

Hallo Andreas,

selbstverständlich kannst Du auch anstelle der Fleischwurst eine Katze im Koffer festbinden... :D

Wenn ich so recht überlege, würde das bei Unserem - sofern er bei der trppe nicht willig wäre - auch viel besser funktionieren. Ich befürchte allerdings, dass er die Treppe auslassen würde, bei einer Katze in seinem "Reich".

Gruß,
Rainer
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

Benutzeravatar
Vario 815 DA
abgefahren
Beiträge: 1107
Registriert: 2009-03-29 23:57:04
Wohnort: Niederbayern

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#25 Beitrag von Vario 815 DA » 2012-05-09 18:05:26

Bluekat hat geschrieben: Ich befürchte allerdings, dass er die Treppe auslassen würde, bei einer Katze in seinem "Reich".
Wie man deutlich sehen kann, unsere mag auch keine Katzen
IMG_3524.JPG
:D
Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.

andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#26 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-09 18:24:07

So, eben bestellt ...

mfg
andreas

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#27 Beitrag von Bluekat » 2012-05-09 19:44:15

andreas1975 hat geschrieben:So, eben bestellt ...

mfg
andreas
...was jetzt? Fleischwurst oder Katze???

:joke: :joke: :joke:

Rainer
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

911710
LKW-Fotografierer
Beiträge: 114
Registriert: 2006-10-06 12:36:22
Wohnort: solingen

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#28 Beitrag von 911710 » 2012-05-10 10:36:14

Hallo,
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... n/26017975

scheint mir eine gute alternative zur Jumbo zu sein.

gruß
ingo

Benutzeravatar
timmi
infiziert
Beiträge: 97
Registriert: 2006-11-19 13:11:14
Wohnort: Eversen, Landkreis Celle

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#29 Beitrag von timmi » 2012-05-10 16:26:01

Hallo,
wir haben auch die Little Jumbo und sind damit sehr zufrieden. Unser Hund rast darauf problemlos hoch und runter. Bei der Skylax haben uns die spitz aussehenden Ecken gestört. Ob das nur auf den Fotos so erscheint oder auch wirklich so ist, wissen wir nicht. Die Little Jumbo hat auf jeden Fall schön abgerundete Ecken und ist somit auf jeden Fall hautfreundlicher.
Gruß
Petra und Torsten
1.0: MB LAF 710 / 2.0: MB 1013 AK / 2.1: MB 1017 AK / 3.0: MB 917 AF / 4.0: VW Crafter 4x4 Achleitner / 5.0: Land Rover Defender 90 / 6.0: ?

andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Re: Kaufberatung "Hunderampe"

#30 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-18 8:54:15

Update : Leiter ist eben angekommen, man sieht die geil aus !!! Die Trittstufen erscheinen mir riesig, kann man auf Fotos gar nicht so erkennen. Denke die werden unsere Hunde benutzen, Bedienung ist auch einfach, Verarbeitung sieht sauber aus ...
Ich werde vom ersten Praxiseinsatz berichten.

mfg
andreas

Antworten