Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Baloo
Schlammschipper
Beiträge: 403
Registriert: 2010-06-20 9:44:03
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#1 Beitrag von Baloo » 2012-04-27 2:15:29

Hallo allerseits;

Hält der Polizeilack so gut wie Sikaflex, oder reiße ich den Lack vom Blech?

Wir haben für unseren grünen 911er mit Minzgrünem Polizeifunkkoffer einen zweiteiligen Gepäckträger (gebraucht, verzinkt , von einem anderen Funkkoffer) gekauft, der formschön genau auf jeweils linke und rechte Schräge des Koffers passt. Der hat seitlich jede menge Füße und die Stützen stehen gut über den Holmen des Koffers. Ich will das Dach für Schrauben aber nicht vollkommen durchlöchern und will die meisten der Stützen nur mit Sikaflex aufs Dach kleben. Nur ein Paar Eckstützen sollen zur Sicherheit verschraubt werden.

Beispielsweise Sikaflex 260 hält bis 8N/mm^2. Das würde ewig reichen! Ich traue mir auch zu, die Zinkoberfläche der Stützen klebegeeignet vorzubereiten. Auch die Kofferoberfläche kann ich säubern, entfetten und ggf. den Lack anschleifen etc.

Die große Unbekannte ist die Minzgrüne Polizeifarbe selbst. Hat jemand damit Erfahrung, oder wie schätzt Ihr ein, ob der originale Polizeilack bei guter Oberflächenvorbereitung das Sikaflex ausreichend hält, löst sich die Farbe auf, oder Reiß ich den Lack mit dem Sikaflex vom Blech? Kann ich den Gepäckträger (größtenteils) auf den Lack kleben? :angel:

Viele Grüße
Peter
unser 911
unser 911

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4010
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#2 Beitrag von felix » 2012-04-27 2:25:52

Hallo,

den Lack kann Niemand einschätzen, der muss auf jeden Fall vorher ab. Außerdem kann ein Versagen der Konstruktion zu schwersten Unfällen führen, daher hätte ich auch bei bester Vorbereitung der Klebestelle immer ein ungutes Gefühl. Lass dich vorher professionell beraten und führe eine Probeklebeung durch. Zuletzt solltest du klären, ob die Bleche auseichend an den Holem befestigt sind, um die Scherkräfte des Trägers zu halten.

MlG,
Felix

Benutzeravatar
Baloo
Schlammschipper
Beiträge: 403
Registriert: 2010-06-20 9:44:03
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#3 Beitrag von Baloo » 2012-04-27 2:50:44

Danke !

Das Dachblech ist allseitig definitiv gut genug befestigt, das ist nicht das Problem. Wird ja an einigen Stellen (zur Sicherheit) sogar nochmal zusätzlich unterm Gepäckträger verschraubt.

Probekleben - Gute Idee! Mal geeignete Stelle suchen!

Am liebsten würde ich den Lack drauflassen.
Es gibt ja doch einige, die beanspruchte Stellen auf dem Dach mit Sikaflex geklebt haben. Gibt es weitere Erfahrungen mit Kleben auf (Polizei)Lack?

Wenn ich den Lack runtermachen muß, wie löse ich den am besten
a) nur lokal
b) so ab, daß die darunterliegende Verzinkung des Blechs nicht beschädigt wird?

Grüße, Peter

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2489
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#4 Beitrag von landwerk » 2012-04-27 5:45:04

Moin Peter,


schraub das Ding doch einfach so dran, wie du es von Achim gekauft hast.
Den Afrikatest hat das Ding doch bereis bestanden.

" Klinisch geprüft " sozusagen

Sika würde ich nur als Abdichtung zwischen die Füsse und das Dach machen, damit es nicht scheuert.
Im übrigen geht da auch Karosserie Kleb-und Dichmasse.
Die ist günstiger und auch UV beständig.


LG

Oli

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#5 Beitrag von Bluekat » 2012-04-27 7:25:02

Hallo Peter,

bei Sika sollte in der Regel 2K Lack vorhanden sein.

Ich kenne Deinen Träger nicht, aber wenn der viele Stützen und Füße hat, dann schweise die doch auf eine komplette Grundplatte und die Grundplatte befestigst Du dann auf dem Kofferdach durch kleben und 2-3x schrauben. Durch die Grundplatte hast Du dann auch mehr wesentlich Klebefläche als wie wenn Du jeden Fuss einzeln klebst.

Ein 5cm breites und 3mtr. langes Blech mit Sika aufs Dach geklebt, bekommst Du "nie" wieder runter! Eventuell musst Du vor dem Kleben mit einer Sikagrundierung grundieren.

Gruß,
Rainer
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

Benutzeravatar
KU 65
abgefahren
Beiträge: 2421
Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Kontaktdaten:

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#6 Beitrag von KU 65 » 2012-04-27 7:38:09

Ich wollte in mein Dach auch keine Löcher bohren, deswegen habe ich Platten mit Gewindebolzen aufgeschweißt, die, die einzelnen Träger halten.
Es geht ja nicht darum ob ein Gepäckträger bei einer Schlaglochpiste,auf dem Dach bleibt, sondern auch bei einem hoffentlich nie passierenden Unfall!
Ist nicht so toll wenn du zusehen kannst wie der Gepäckträger noch vorne fliegt, auf das Cabrio in dessen Kofferraum du gerade parkst. :eek:
Oder dem Kind auf dem Fahrrad, vor deinem Auto wo du gerade noch zu stehen kommen konntest.
Sorry für die harten Worte, aber kleben geht gar nicht.
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#7 Beitrag von Bluekat » 2012-04-27 8:22:53

KU 65 hat geschrieben:Sorry für die harten Worte, aber kleben geht gar nicht.
Hallo Kai Uwe,

Ich hab vor einer Woche den Fussboden aus meinem Koffer entfernt.

30mm Multiplexplatte war auf die Vierkantstahlrahmenkonstruktion geklebt!

Von oben, mit Brecheisen etc. war garnichts zu machen. Ich habe dann von unten mit einem Hydraulikheber gearbeitet. Die Multiplexplatte ist zwar gerissen, aber 1/3 der Platte verblieb mit dem Kleber auf den Vierkantrohren! Die Reste auf den Stahlrahmen hab ich dann mit dem Hobel entfernt!

Deine Konstruktion mit Stehbolzen geht natürlich auch. Da muss Peter aber das Dach anschleifen, wenn er schweissen will, dann wieder grundieren, lackieren etc.

Also eine Stahlplatte 5cm breit (je nach dem wie groß die Füße sind) und so lang die der Träger vollflächig verkleben und 2-3 mal zusätzlich verschrauben, hält und macht den geringsten Flurschaden.

Gruß,
Rainer
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1161
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#8 Beitrag von Zentralgestirn » 2012-04-27 9:52:21

Hallo,

ich würde es aus Erfahrung so machen, dass ich Blindnietmuttern benutzen würde. Die sind von alleine dicht, für das gute Gefühl kann man die noch mit Sikaflex einkleben. Die halten garantiert und sind auch dicht. Mit dem richtigen Werkzeug ist das dann ein klax. Mit Schraube und Mutter etwas Arbeit aber auch gut machbar.

http://www.blaueseiten-online.de/index. ... id=1197360

Musst mal suchen, die gibt es auch in Edelstahl.

Dadrauf den Träger geschraubt und zwischen Dach und Träger Sika und die Sache ist bombensicher und auch garantiert dicht.

Grüße Sebastian

EDIT: Auf ein geschlossenes Schaftende achten! sonst kannste zwar ganz lange schrauben verwenden, dann sind die aber eben nicht Wasserdicht ;)

Benutzeravatar
Baloo
Schlammschipper
Beiträge: 403
Registriert: 2010-06-20 9:44:03
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#9 Beitrag von Baloo » 2012-04-27 11:34:11

Nochmal:

Die Frage ging nicht um Befestigungsmöglichkeiten (Schrauben, etc. - Danke) - Dazu habe mir tatsächlich schon ausreichend Gedanken gemacht - sondern um die Tips / Erfahrungen zur Befestigung mit Sikaflex auf Lack, oder zur Not einer geeigneten lokalen Lackentfernung ohne die darunterliegende Verzinkung zu beschädigen! Vielen Dank.

Zur Fläche nebenbei: ich habe über 36x3600mm^2 Platz.
Das wären bei 8N/mm^2 theoretisch über 100t Zug, die Sikaflex 260 hier halten kann.
Wenn die Haftung am Untergrund nur 10% davon ist, ist das überdimensioniert.
(Abgesehen von der zusätzlichen Notverschraubung)

Viele Grüße, Peter

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22629
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#10 Beitrag von Ulf H » 2012-04-27 11:42:25

... nach meiner Erfahrung sind die orignialen Lacke unserer alten Kisten viel besser als alles, was da später mal drauf kam ... sofern sich Lack und Sikaflex vertragen hätte ich da keine Bedenken zu kleben ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 696
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#11 Beitrag von landyfahrer » 2012-04-27 11:46:40

moin Peter,
teste den Untergrund doch an einer der Stellen wo ein Fuss stehen wird mit einem Gitterschnitt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gitterschnitt

Dann bekommst Du einen Eindruck von der Tragfähigkeit des Lackaufbaus.
Sind dann viele Ecken in den Quadraten ausgebrochen, würde ich den Lack unter den Klebeflächen entfernen.
Je nach verwendetem Lack schleifen oder evtl. Abbeizen?

viele Grüße aus Hamburg
der landyfahrer

Benutzeravatar
monard
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2007-06-17 10:19:55
Wohnort: Hamburg

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#12 Beitrag von monard » 2012-04-27 19:53:22

Hallo Peter,

ich stand vor einigen Jahren vor der gleichen Frage und habe dann schweren Herzens viele Löche in das Dach gebohrt.

Der grüne "Polizeilack" hat bei mir folgende Eigenschaften:

Wenn man mit einem Tuch etwas kräftiger auf einer Stelle rubbelt, ist das Tuch grün. Der Lack taugt also eher als Trennmittel und nicht als Haftvermittler.

Er haftet selbst sehr unterschiedlich auf dem Untergrund. Es wurden anscheinend verschiedene Grundierungen verwendet. Das geht von blättert ab bis hält bombig.

Alles zusammen genommen halte ich es für nicht vorhersehbar, wie gut der grüne Lack hält.

Gruß

Eckard
The older the boys, the larger the toys.

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1579
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#13 Beitrag von RandyHandy » 2012-04-27 21:11:17

Hi

Zink und Lack runter
Beides mit sikakleaner säubern
Beides mit sika primer streichen - warten bis er getrocknet ist
Sika 260 schön dick drauf - zum schluß sollten ca 5mm sika zwischen blech und träger sein!

Dann!!!! WARTEN!!! 1mm trocknet 24Std!!!
Je nach fläche kann das bis zu mehreren Wochen dauern

Geht mit sehr großer wahrscheinlichkeit nie wieder ab

:rock: :rock: :rock:

Habe die woche meine teleskopschienen geklebt
Die werden in ca 2 wochen durchgetrocknet und belastbar sein
6 klebeflächen mit je 6 tonnen haltekraft :blush:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

Benutzeravatar
Baloo
Schlammschipper
Beiträge: 403
Registriert: 2010-06-20 9:44:03
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#14 Beitrag von Baloo » 2012-04-27 22:09:22

@monard: Den Eindruck mit dem grünen Tuch hatte ich ärgerlicherweise auch schon :(

Meine präferierte Vorgehensweise wäre nun also, den Lack lokal unter den Klebestellen zu entfernen, die Verzinkung des Blechs aber nicht zu beschädigen.

Hat jemand einen Vorschlag, wie ich das technisch am besten hinkriege? :angel:
Chemisch? Womit?
Schleifen? wie, damit zwar die Farbe runterkommt, aber nicht das Zink?

Die Verzinkung will ich natürlich behalten. Einerseits hab ich rosttechnisch sehr gute Erfahrungen mit verzinktem Blech, andererseits Klebt Sikaflex (auch 260) verzinktes Blech sowohl laut technischem Merkblatt als auch aus eigener Erfahrung bei geeigneter Vorbereitung sehr gut.

Viele Grüße, Peter

Benutzeravatar
KU 65
abgefahren
Beiträge: 2421
Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Kontaktdaten:

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#15 Beitrag von KU 65 » 2012-04-28 7:22:06

wenn du die Farbe mit der Flex mit Drahtbürste entfernst, bleibt ein großer Teil der Zinkschicht erhalten, sieht man nur nicht, da der Zink ja auch metallisch glänzt. Wenn du mit einem Schichtdickenmessgerät nach misst, wirst du es aber feststellen
Zink ist ganz schön widerstandsfähig.
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1633
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#16 Beitrag von Hatzlibutzli » 2012-04-28 12:42:31

Mein Vorschlag:

Negerkeks (ich habe leider keine pc-Bezeichnung dafür), um den Lack runter zu machen, dann Primer und kleben.

Wenn Deine Fläche groß genug ist würde ich Dir zu einem UV-stabilen Sikaflex (ich glaube 521UV), das hält zwar nur 4 Nutten pro mm/2 aus, das sollte aber leicht reichen. Trotzdem die Klebestellen nach dem vollständigen Aushärten überlackieren.

Grüsse ... Simon

PS: Ich habe diverse Airlineschienen, die auch ordentlich belastet werden auf meinen Deutz geklebt, darunter ist ein angeschliffener 45 Jahre alter Altlack und eine Rolllackierung mit Branthokorrux .... mir ist trotz allem Dünengehopse noch keine Ersatzteilkiste vom Dach gefallen .... ich glaube, ich würde einfach stumpf kleben und gut ist.

PPS: Vlies-Schleifscheibe (Fachbegriff: CSD-Scheibe) sagt Wikipedia zum Negerkeks, man lernt nie aus ....

Benutzeravatar
Udo (DL 8 WP)
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2008-01-15 16:27:47
Wohnort: S/W Deutschland

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#17 Beitrag von Udo (DL 8 WP) » 2012-05-02 11:22:26

Hallo Peter,

also ich kenne ja Deinen 911. Der hat garantiert keinen Originallack mehr und wurde bestimmt schon nachlackiert (weil der so schön aussieht).
Genau so ist das auch bei meinem. An manchen Stellen blättert es bei mir sogar leicht, mein Dach hat inzwischen eine leicht weisse Patina über der Farbe. Da hält wohl ohne Schleiferei nichts wirklich gut drauf.
Auf meinem alten Camper habe ich eine Munitionskiste (als Antennenhalterung) auf einen Platte (ca. 40 x 40) verschraubt und die Platte mit Sikaflex angeklebt. Das hält schon über 10 Jahre "Bombenfest". Die Farbe hatte ich nur leicht angeschliffen und anschleißend (vor dem Kleben) mit Verdünnung gereinigt.

Meine Idee (für Dich) wäre die zu klebende Fläche zunächst einzugrenzen und diese dann mit einem Sandstrahlgerät zu bearbeiten.
Diese kleinen Sandstrahlpistolen gabs mal beim Lidl (gibts wohl auch in jedem Baumarkt), so eine habe ich damals gekauft aber noch nicht ausprobiert. Damit sollte das wohl gehen den Lack halbwegs schonend runter zu bekommen.

Mit einem Sandstrahlgerät solltest Du die Farbe deutlich besser ab bekommen ohne die verzinkte Fläche mit tiefen Riefen zu beschädigen.

Ich denke die Idee mit den großflächig verklebten Blechen ist gut, so etwas werde ich machen um meine Solarzellen zu befestigen.

Eine Dachbox habe ich auch mit Nietmuttern auf meinem alten Camper befestigt (Aludach mit Alunieten). die Nietmuttern habe ich großflächig mit Sikaflex umrandet, so dass hier kein Wasser eindringen kann. Die Dachbox auf das noch feuchte Sika aufgelegt.
Solche Nietmutternsets gabs vor Jahren in Bauhaus (da habe ich meins auch her).


Gruss,

Udo (DL 8 WP)

Benutzeravatar
Baloo
Schlammschipper
Beiträge: 403
Registriert: 2010-06-20 9:44:03
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Gepäckträger kleben - Was hält der Polizeilack?

#18 Beitrag von Baloo » 2012-05-05 22:35:53

@Hatzlibutzli: Danke für den Tip; die CSD-Negerkeks-Scheiben scheinen mir geeignet den Lack kontrolliert und schonend zu entfernen.
@Udo: Wie weit bist denn Du mittlerweile?

Bin gerade dabei, den Innenraum/Dach zu Isolieren und wieder zu verkleiden. Je nach Gepäckträger-Variante müssen noch Verankerungspunkte
eingeschweißt werden, Da die Stützen leider nicht optimal auf den Holmen sitzen :angel:
Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten, hat mich weitergebracht :lol:

Viele Grüße, Peter

Antworten