Fahrzeughöhe

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20888
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Fahrzeughöhe

#31 Beitrag von Ulf H » 2012-04-04 16:44:54

... also ich erinnere mich dunkel an ein Bild eines Magirus-Haubers mit Anhänger ... der steht zwar VOR einem Tunnel, kam aber auch nicht durch, sondern musste rückwärts wieder zurück ... aber sowas stört ja bekanntlich nicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
jonson
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4111
Registriert: 2007-05-07 18:40:32
Wohnort: on the road

Re: Fahrzeughöhe

#32 Beitrag von jonson » 2012-04-04 17:51:09

Der Magirus war eindeutig zu hoch ( 3,98 m ) für den Durchbruch auf Kythera. Und da war ein ganz toller Strand.... Grrrr.
Wobei 3,5 Meter in der Ardeche für den 3,86 m KAT kein Problem waren.
Der Rote MAN musste sich dafür auch schon durch Orte zwängen, wo wir von Leuten wussten das geht nichtmal mit dem VW Bus..
Dateianhänge
100_2270.jpg
100_1206.jpg
100_1205.jpg
34E9BBD035DD11DC9E14B1B35ABA578D.jpg
Frei im Fahrzeug lebend. Unterwegs seit Oktober 1982
Instagramm ... jonsonglobetrotter

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2222
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Fahrzeughöhe

#33 Beitrag von urologe » 2012-04-04 18:42:05

:angel:
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

atari
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2012-04-02 20:08:25

Re: Fahrzeughöhe

#34 Beitrag von atari » 2012-04-05 18:12:53

Bluekat hat geschrieben:eine "sinnvolle" Höhe gibt es nicht!Ebenso keine sinnvolle Breite und Länge!

Geh doch mal so an die Sache heran:

Wie viel "Koffer", wie viel Kapazitäten (Wasser, Diesel, etc.) und wie viel Zubehör (Fahrräder, Roller, Motorrad, Quad...) brauche ich?
Wenn Du Dir diese Frage beantwortet hast, siehst Du ob 3,5to, 7,5to. oder darüber nötig sind.

Je nach Tonnage liegt schon mal der Fahrzeugrahmen tiefer, resp. höher. Da sind schon mal zwischen 3,5to und 14to 60cm Unterschied!

Grundsätzlich würde ich bei jeder Planung darauf achten, dass Du so niedrig wie möglich baust. Und ich denke dabei nicht nur an Durchfahrtshöhen, sondern auch an das Fahrverhalten des Fahrzeuges.

Einen Tender (Quad oder Motorrad) finde ich nicht schlecht, da kann man auch mal den letzten Winkel erkunden und in Städten bewegt man sich damit sehr bequem, ohne Parkprobleme.
Die Frage ist bei mir eigentlich schon recht klar, was für ein Fahrzeug es werden soll... Ich dachte da an einen Magirus Kurzhauber. Somit ist die Ladehöhe von rund 1.00 m vorgegeben. Von der Fläche Zuladung usw. bin ich flexibel. Aber beim Kofferaufbau wollte ich mal schauen, was es da für Erfahrungen gibt, da ich leider über die Suche diesbezüglich nur wenig Angaben gefunden habe.
Im Koffer gibts dann auch eine "Garage" für die Motorräder. Und in Punkto Autonomie ist ja mit 200 Liter Wasser schon recht viel getan... :-)

Ich bin schon jetzt allen dankbar, die ihre Erfahrungen mit der jeweiligen Höhe mitgeteilt haben. Gerade in nicht-europäischen Gefielden sind solche Informationen sehr wertvoll. So wie ich den Tenor auffasse, sind 3.20 schon ein guter Richtwert. Wobei dann Dachaufbauten zusätzlich einfach demontierbar ausgeführt werden. Wobei unter 3.00 m dann schon an die Schmerzgrenze (im wahrsten Sinne des Wortes) stösst...

Danke euch allen für die wertvollen Tipps!!!
atari

Benutzeravatar
u1550
Selbstlenker
Beiträge: 157
Registriert: 2007-10-27 20:54:57

Re: Fahrzeughöhe

#35 Beitrag von u1550 » 2012-04-05 22:46:15

Hallo atari,
mal anders rum gefragt: Wie hoch muss Dein Aufbau sein? Willst Du einen Fertig-Koffer nehmen oder selber bauen?
Wie groß bist Du?
Mein Mögchen hat 1,3m Oberseite Fußboden, dann Innenraumhöhe 1,78m + 6cm Platz für die Haarbürste + 6cm Deckendicke ergibt 3,20m Kompletthöhe. Das ist "full custom design" :)

Gruß
Richard
Wer nicht spinnt, ist nicht normal.

Benutzeravatar
spongebob
abgefahren
Beiträge: 1495
Registriert: 2009-10-07 22:40:50

Re: Fahrzeughöhe

#36 Beitrag von spongebob » 2012-04-05 23:44:48

jonson hat geschrieben:Ich finde das hinderlichste ist das Gewicht, bezogen aufs jeweilige Fahrzeug.......Ist ein Fahrzeug technisch ausgeladen, geht fast garnix mehr..Egal ob Allrad oder was auch immer...Dagegen gilt: Noch einige Tonnen technisch möglicher Nutzlast "Übrig"... und schwubs klappts auch mit dem Gelände ganz gut..
jepp, so sehe ich das auch!
an der tonnagegrenze zu fahren schlaucht einen auch nur.
und zur höhe sag ich mal.... die strandparkplatzhöhenschranken in frankreich hängen grob alle auf 1,90-2,00m.... das war der einzige vorteil des drecksvitos gegenüber dem VW T4.... vito hat nur 1,90 höhe und ging direkt bis an die wasserkante :rock:
auf meine zukünftigen 3,40m freu ich mich dennoch.
grüsse robert

atari
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2012-04-02 20:08:25

Re: Fahrzeughöhe

#37 Beitrag von atari » 2012-04-06 8:06:46

Hi Richard
u1550 hat geschrieben:Hallo atari,
mal anders rum gefragt: Wie hoch muss Dein Aufbau sein? Willst Du einen Fertig-Koffer nehmen oder selber bauen?
Wie groß bist Du?
Mein Mögchen hat 1,3m Oberseite Fußboden, dann Innenraumhöhe 1,78m + 6cm Platz für die Haarbürste + 6cm Deckendicke ergibt 3,20m Kompletthöhe. Das ist "full custom design" :)

Gruß
Richard
Da ich ja aus der Schweiz bin, ist das mit den Fahrzeugen eher anders rum. Man muss schauen, was übehaupt auf dem Markt ist, weil ja der Import leider ne ganz mühsame Geschichte ist :angry:
Entsprechend kann ich das mit dem Koffer nur bedingt beantworten. Wenn nen fertigen Koffer mit dabei hat, ist das sicher mal ne Ausgangsbasis, die zu prüfen ist. Alternativ wäre ein komplette Neu-Aufbau sicherlich auch möglich. Aber kommt dann halt darauf an, was ich bekomme... Auf jedenfall muss der Koffer innen mindestens 1.90 lichte Höhe haben, sonst gehts an die Schmerzgrenze. Da ich eigentlich auch noch nen doppelten Boden machen wollte als Stauraum, ist dann mit 30 cm verbleibender Höhe (bei 1 m Fahrzeughöhe) doch ein bisschen knapp. Aber das ist ist ja dann festzustellen und festzulegen, wenn DAS "Spielzeug" bei mir steht. :spiel:

Falls jemand jedoch aufgrund geänderter Gesetze oder Was-auch-immer weiss, wie man nen Magirus einfach importiert kriegt, würde das die Geschichte schon recht vereinfachen. :-)

Gruss
atari

Benutzeravatar
Maggus
abgefahren
Beiträge: 1161
Registriert: 2006-10-03 18:40:27
Wohnort: 63762 Großostheim

Re: Fahrzeughöhe

#38 Beitrag von Maggus » 2012-04-06 9:20:29

Hi,


ich denke auch mal, 1 m Fahrzeughöhe ist recht knapp bemessen, da solltest du ehr mal mit 1,2 - 1,3 m rechnen!

Gruß


Markus

PS bei meinem Mag Unterkante Koffer 1,6 m, bedingt durch Reifengröße und Kofferlagerung!

Benutzeravatar
dare2go
abgefahren
Beiträge: 1173
Registriert: 2011-04-13 6:26:30
Wohnort: Mullumbimby/AUS
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeughöhe

#39 Beitrag von dare2go » 2012-04-06 9:24:53

atari hat geschrieben:Da ich ja aus der Schweiz bin, ist das mit den Fahrzeugen eher anders rum. Man muss schauen, was übehaupt auf dem Markt ist, weil ja der Import leider ne ganz mühsame Geschichte ist :angry:
Naja, das macht mensch aber schon recht regelmässig — in beide Richtungen!
Ist halt etwas Rennerei, wie ich's so verstehe mehr in der Schweiz, aber frei nach Toyota "nix ist unmöglich" :D
Auf der anderen Seite habt ihr Schweizer so schöne Militärkabinen mit angeschrägtem Dach, die passen besser durch Tunnel...
atari hat geschrieben:Auf jedenfall muss der Koffer innen mindestens 1.90 lichte Höhe haben, sonst gehts an die Schmerzgrenze. Da ich eigentlich auch noch nen doppelten Boden machen wollte als Stauraum, ist dann mit 30 cm verbleibender Höhe (bei 1 m Fahrzeughöhe) doch ein bisschen knapp. Aber das ist ist ja dann festzustellen und festzulegen, wenn DAS "Spielzeug" bei mir steht. :spiel:
Naja, wenn Höhe schon vor der eigentlichen Planung ein wichtiger Punkt ist, dann würde ich auf den doppelten Boden auf ganzer Kabinenlänge verzichten; wenn Du in der Stehfläche (= Eingang, Dusche, und vor Küchenblock) auf dem Bodenniveau der Kabine bleibst, dann kannst Du immernoch die Sitzecke (wie immer Du die auch löst) höher setzen, denn beim Sitzen braucht mensch weniger Höhe. Je nachdem, wie Du das dann anordnest, kannst Du entweder Tanks oder Batterien in das Sitzpodest packen, oder Du machst es offen zum Stauraum unter dem Bett und kannst ggf. lange Gegenstände, wie Surfbrettmasten oder Paraglider, durchladen...

Kreativität ist halt bei allen Ausbauten gefragt, und in über 3 Jahren in einer Kabine mit Sitzpodest fand ich das nie ein Problem, dass es eine Stufe hoch zur Dinette ging; im Gegenteil: auf der Erhöhung waren im Kalten die Füße immer etwas wärmer (kalte Luft fällt ja bekanntlich immer zum niedrigsten Punkt, aber beim Kochen bewegt man sich etwas mehr...).

Vergiss nicht, was alles so auf's Dach kommt, da brauchste minimal noch extra 10 Zentimeter: Dachluken, Solarpanele sollten hinterlüftet sein, usw... Und all das Zeug ist zerbrechlich, also muss es schon immer gut mit durchpassen wenn es knapp wird; 'ne kaputte Dachhaube verbindet Dich mit der Natur = da regnet es sofort rein!
Aber oft ist es auch die "Natur" welche die Höhe einschränkt; wie Franz, der Rotelfahrer zu mir in Costa Rica sagte: "Die Straßen gingen ja noch in Ordnung, wenn da nicht noch ewig die niedrigen Regenwaldbäume über der Straße hängen würden..." Und bei 80 km/h ist es verdammt nervenaufreibend, ewig nach überstehenden niedrigen Ästen gucken zu müssen.
Mit bestem Gruss

Jürgen

------------------------------
Wenn Ihr mehr über uns wissen wollt unsere "Vorstellung": http://bit.ly/Ai6EQR

2006-2009 von Alaska bis Ushaia/Südamerika, jetzt zurück mit MB1019AF.
Camping-Logs + Blog: http://dare2go.com/

atari
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2012-04-02 20:08:25

Re: Fahrzeughöhe

#40 Beitrag von atari » 2012-04-06 21:49:09

dare2go hat geschrieben:
atari hat geschrieben:Da ich ja aus der Schweiz bin, ist das mit den Fahrzeugen eher anders rum. Man muss schauen, was übehaupt auf dem Markt ist, weil ja der Import leider ne ganz mühsame Geschichte ist :angry:
Naja, das macht mensch aber schon recht regelmässig — in beide Richtungen!
Ist halt etwas Rennerei, wie ich's so verstehe mehr in der Schweiz, aber frei nach Toyota "nix ist unmöglich" :D
Auf der anderen Seite habt ihr Schweizer so schöne Militärkabinen mit angeschrägtem Dach, die passen besser durch Tunnel...
Also ich habe schon von rechten Schauermärchen gehört diesbezüglich... :eek: Aber wenn ich in Deutschland ein Angebot sehe, welches mich anspricht, lohnt sich der Aufwand bestimmt :)
dare2go hat geschrieben:
atari hat geschrieben:Auf jedenfall muss der Koffer innen mindestens 1.90 lichte Höhe haben, sonst gehts an die Schmerzgrenze. Da ich eigentlich auch noch nen doppelten Boden machen wollte als Stauraum, ist dann mit 30 cm verbleibender Höhe (bei 1 m Fahrzeughöhe) doch ein bisschen knapp. Aber das ist ist ja dann festzustellen und festzulegen, wenn DAS "Spielzeug" bei mir steht. :spiel:
Naja, wenn Höhe schon vor der eigentlichen Planung ein wichtiger Punkt ist, dann würde ich auf den doppelten Boden auf ganzer Kabinenlänge verzichten; wenn Du in der Stehfläche (= Eingang, Dusche, und vor Küchenblock) auf dem Bodenniveau der Kabine bleibst, dann kannst Du immernoch die Sitzecke (wie immer Du die auch löst) höher setzen, denn beim Sitzen braucht mensch weniger Höhe. Je nachdem, wie Du das dann anordnest, kannst Du entweder Tanks oder Batterien in das Sitzpodest packen, oder Du machst es offen zum Stauraum unter dem Bett und kannst ggf. lange Gegenstände, wie Surfbrettmasten oder Paraglider, durchladen...

Kreativität ist halt bei allen Ausbauten gefragt, und in über 3 Jahren in einer Kabine mit Sitzpodest fand ich das nie ein Problem, dass es eine Stufe hoch zur Dinette ging; im Gegenteil: auf der Erhöhung waren im Kalten die Füße immer etwas wärmer (kalte Luft fällt ja bekanntlich immer zum niedrigsten Punkt, aber beim Kochen bewegt man sich etwas mehr...).
Also prinzipiell ist die Idee mit dem verschieden Hohen Boden ideal. Aber im Moment ist das halt noch eine Idee... Aber ich werde das bei der Planung bestimmt im Hinterkopf behalten :)
Vergiss nicht, was alles so auf's Dach kommt, da brauchste minimal noch extra 10 Zentimeter: Dachluken, Solarpanele sollten hinterlüftet sein, usw... Und all das Zeug ist zerbrechlich, also muss es schon immer gut mit durchpassen wenn es knapp wird; 'ne kaputte Dachhaube verbindet Dich mit der Natur = da regnet es sofort rein!
Aber oft ist es auch die "Natur" welche die Höhe einschränkt; wie Franz, der Rotelfahrer zu mir in Costa Rica sagte: "Die Straßen gingen ja noch in Ordnung, wenn da nicht noch ewig die niedrigen Regenwaldbäume über der Straße hängen würden..." Und bei 80 km/h ist es verdammt nervenaufreibend, ewig nach überstehenden niedrigen Ästen gucken zu müssen.
Ich würde eh dazu tendieren, vorne am Koffer ein Blrech hinzumachen, so dass es anständig scheppert, wenn was im Weg ist, aber noch nichts kaputt geht. Aber bei mir soll möglichst alles in den Koffer (inkl. Motorrad, Ersatzrad usw.). Wenn auch allenfalls mit Heckluke... Aber von sllchen Details bin ich nocht WEIT weg... Ist ja auch nicht ein "ich-will-das-morgen-haben"-Projekt :cool:

Benutzeravatar
dare2go
abgefahren
Beiträge: 1173
Registriert: 2011-04-13 6:26:30
Wohnort: Mullumbimby/AUS
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeughöhe

#41 Beitrag von dare2go » 2012-04-06 23:23:55

atari hat geschrieben:Ich würde eh dazu tendieren, vorne am Koffer ein Blech hinzumachen, so dass es anständig scheppert, wenn was im Weg ist, aber noch nichts kaputt geht.
Bei normalem Fahrtempo haste zwischen dem "Scheppern" und dem Schaden aber nicht mehr genug Zeit zum Bremsen... :angel:
Mit bestem Gruss

Jürgen

------------------------------
Wenn Ihr mehr über uns wissen wollt unsere "Vorstellung": http://bit.ly/Ai6EQR

2006-2009 von Alaska bis Ushaia/Südamerika, jetzt zurück mit MB1019AF.
Camping-Logs + Blog: http://dare2go.com/

atari
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2012-04-02 20:08:25

Re: Fahrzeughöhe

#42 Beitrag von atari » 2012-04-07 9:11:52

dare2go hat geschrieben:
atari hat geschrieben:Ich würde eh dazu tendieren, vorne am Koffer ein Blech hinzumachen, so dass es anständig scheppert, wenn was im Weg ist, aber noch nichts kaputt geht.
Bei normalem Fahrtempo haste zwischen dem "Scheppern" und dem Schaden aber nicht mehr genug Zeit zum Bremsen... :angel:
Oder das Ding ist nicht massiv genug gebaut... Sonst ist der Schaden "ausgelagert" :angel:

Benutzeravatar
Vario 815 DA
abgefahren
Beiträge: 1082
Registriert: 2009-03-29 23:57:04
Wohnort: Niederbayern

Re: Fahrzeughöhe

#43 Beitrag von Vario 815 DA » 2012-04-07 11:13:09

atari hat geschrieben:
Oder das Ding ist nicht massiv genug gebaut... Sonst ist der Schaden "ausgelagert" :angel:
So massiv kannst du garnicht bauen. :p
Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.

atari
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2012-04-02 20:08:25

Re: Fahrzeughöhe

#44 Beitrag von atari » 2012-04-07 11:17:04

Vario 815 DA hat geschrieben:
atari hat geschrieben:
Oder das Ding ist nicht massiv genug gebaut... Sonst ist der Schaden "ausgelagert" :angel:
So massiv kannst du garnicht bauen. :p
Ich pack einfach ne Tunnelbohrmaschine oben drauf, dann passt das schon :idee: Wobei wir dann nicht mehr von der Höhe reden dürfen :p

biglärry

Re: Fahrzeughöhe

#45 Beitrag von biglärry » 2012-04-07 15:47:47

Gerademal eben wieder eine Strecke gefahren für "abgespeckte", Ortsdurchfahrt Bacharach, zwar 3,60 hohe Durchfahrt aber nur mit Womospiegel einklappen und rückwärtsfahrenden Autos die mir platzgemacht und den bösen Finger gezeigt haben. Aber wiedermal total unschuldig weil kein spezielles Durchfahrtverbot. :angel:

Benutzeravatar
Turi
Überholer
Beiträge: 208
Registriert: 2011-04-06 15:30:42
Wohnort: Ostschweiz

Re: Fahrzeughöhe

#46 Beitrag von Turi » 2012-04-07 16:29:12

Hoi Atari

Betreffend eines Fahrzeugimports.
Ich habe mit einem von der MFK ,der Zuständig ist für die Zulassung der Sonderaufbauten, geredet betreffend des Imports eines älteren MAN.
Sollte kein Problem sein.
Das Fahrzeug muss die damaligen schweizer Normen des jeweiligen Jahrgangs erfüllen.
Also, hast Du ein passendes Fahrzeug gefunden, Daten organisieren und ab zur MFK.
Der sagt Dir dann ob das möglich ist und was man evtl. ändern muss.
Gruss Turi

Benutzeravatar
Turi
Überholer
Beiträge: 208
Registriert: 2011-04-06 15:30:42
Wohnort: Ostschweiz

Re: Fahrzeughöhe

#47 Beitrag von Turi » 2012-04-07 16:35:35

Betreffend passendem Fahrzeug, schau mal hier:


ACT special car center AG
Güterstrasse 21
CH-5014 Gretzenbach Phone:
Fax:
Email: +41 62 724 09 59
+41 62 724 09 58
info@act-specialcar.ch

Gruss turi

atari
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2012-04-02 20:08:25

Re: Fahrzeughöhe

#48 Beitrag von atari » 2012-04-08 0:09:50

Turi hat geschrieben:Hoi Atari

Betreffend eines Fahrzeugimports.
Ich habe mit einem von der MFK ,der Zuständig ist für die Zulassung der Sonderaufbauten, geredet betreffend des Imports eines älteren MAN.
Sollte kein Problem sein.
Das Fahrzeug muss die damaligen schweizer Normen des jeweiligen Jahrgangs erfüllen.
Also, hast Du ein passendes Fahrzeug gefunden, Daten organisieren und ab zur MFK.
Der sagt Dir dann ob das möglich ist und was man evtl. ändern muss.
Gruss Turi
Jo, muss mal schauen, was so auf den Markt kommt. So ein Magirus von der DB wäre auch noch eine Überlegung wert. Auch ACT werde ich mal anfragen, ob die noch andere Fahrzeuge kennen, ausser denen auf der Homepage... Das mit der MFK tönt ja schon mal ermutigend. Ich hoffe, das funktioniert dann auch, wenn ich mich mal entschieden habe :-)

Vielen Dank für den Tip

Benutzeravatar
dare2go
abgefahren
Beiträge: 1173
Registriert: 2011-04-13 6:26:30
Wohnort: Mullumbimby/AUS
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeughöhe

#49 Beitrag von dare2go » 2012-04-08 1:32:55

Naja, was ACT so auf der Firmenwebseite hat fällt in die Kategorie "Sahnehäubchen".
Dann gibt's noch deren Liste auf mobile, die hat manchmal etwas realistischere Preise, dann deren Listungen auf dem Feuerwehrmarkt, da sind ab-und-an ein paar Schnäppchen dabei (nach 'ner Zeit kriegt man ein Auge, welche von ACT sind, die fotografieren immer auf demselben Feldweg), und gelegentlich verkaufen die Überschuss auf Ebay, da kann's dann mit Glück noch billiger werden! Komischerweise haben alle 3 Listen (ACT Webseite, Mobile + Feuerwehrmarkt) kaum Überschneidungen, soll heissen das sind fast alles andere Fahrzeuge...
Mit bestem Gruss

Jürgen

------------------------------
Wenn Ihr mehr über uns wissen wollt unsere "Vorstellung": http://bit.ly/Ai6EQR

2006-2009 von Alaska bis Ushaia/Südamerika, jetzt zurück mit MB1019AF.
Camping-Logs + Blog: http://dare2go.com/

Benutzeravatar
Turi
Überholer
Beiträge: 208
Registriert: 2011-04-06 15:30:42
Wohnort: Ostschweiz

Re: Fahrzeughöhe

#50 Beitrag von Turi » 2012-04-08 17:22:45

Hallo Atari
Das mit ATC war nur ein Vorschlag, unverbindlich und ohne Gewähr :D
Betreffend MFK, wenn Du ein Fahrzeug importieren willst, erst anfragen.
Gab schon Fälle mit Toyos,
die mussten wieder zurückgegeben werden, da eine Zulassung nicht möglich war.
Vor dem Kauf auf Nummer sicher gehen!
Mir konnten die Halbschlauen meinen Massif nicht als Wohnmobil eintragen weil ein Wohnmobil bei uns als PW läuft und der muss 5,8 m/sec. bremsen können ein Kastenwagen/Lieferwagen nur 5m/sec, mein Massif kommt nach deren Messung nur auf 5,4m/sec :joke: .
Als ob es einem Fussgänger nicht egal wäre ob er von einem Kastenwagen oder einem Wohnmobil überfahren wird.
Gruss Turi

atari
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2012-04-02 20:08:25

Re: Fahrzeughöhe

#51 Beitrag von atari » 2012-04-09 10:41:43

Hoi Turi

Ist schon klar, dass das nur ein Tip ist ;-)

ABer ich bin froh, wenn mir Leute Tips geben zu möglichen Fahrzeugquellen. Die Grossen wie Ebay, mobile.de, usw. findet man ja rasch mit google. Aber gerade die Spezialisten oder Garagen haben oft nicht sooo gute Homepages, so dass man die Fahrzeuge nicht so einfach findet...

Also Eckhauber/Kurzhauber vor :rock:

Gruss
atari

Benutzeravatar
dare2go
abgefahren
Beiträge: 1173
Registriert: 2011-04-13 6:26:30
Wohnort: Mullumbimby/AUS
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeughöhe

#52 Beitrag von dare2go » 2012-04-09 12:13:07

atari hat geschrieben:Also Eckhauber/Kurzhauber vor :rock:
Haste mal Kurzhauber-PREISE in der letzten Zeit angesehen?? :eek:
Dafür kann man 2 oder 3 andere Allradlaster kaufen, von denen jeder vermutlich ebenso lange halten wird!!!
Die "Legende" wird eher langsam ein begehrtes Sammlerstück als ein brauchbares Fernreisefahrzeug... Selbst späte 90er Mercedes 914 können heutzutage billiger sein als ein Kurzhauber, garnicht zu sprechen von den gerade billigen 1017/1019 Modellen (da kannste bis 5 für denselben Preis erstehen), und schlecht sind die auch nicht, aber es wird für die mindestens 10 Jahre länger Ersatzteile geben...
Mit bestem Gruss

Jürgen

------------------------------
Wenn Ihr mehr über uns wissen wollt unsere "Vorstellung": http://bit.ly/Ai6EQR

2006-2009 von Alaska bis Ushaia/Südamerika, jetzt zurück mit MB1019AF.
Camping-Logs + Blog: http://dare2go.com/

atari
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2012-04-02 20:08:25

Re: Fahrzeughöhe

#53 Beitrag von atari » 2012-04-09 17:04:06

dare2go hat geschrieben:
atari hat geschrieben:Also Eckhauber/Kurzhauber vor :rock:
Haste mal Kurzhauber-PREISE in der letzten Zeit angesehen?? :eek:
Dafür kann man 2 oder 3 andere Allradlaster kaufen, von denen jeder vermutlich ebenso lange halten wird!!!
Die "Legende" wird eher langsam ein begehrtes Sammlerstück als ein brauchbares Fernreisefahrzeug... Selbst späte 90er Mercedes 914 können heutzutage billiger sein als ein Kurzhauber, garnicht zu sprechen von den gerade billigen 1017/1019 Modellen (da kannste bis 5 für denselben Preis erstehen), und schlecht sind die auch nicht, aber es wird für die mindestens 10 Jahre länger Ersatzteile geben...
Ja, da stimme ich Dir bedingt zu. Die alten Eckhauber haben einen grossen Vorteil... Sie sind luftgekühlt. Und zusätzlich kommt man an den Motor ran, ohne die Kabine kippen zu müssen. Gerade unterwegs ist das praktisch. Ausserdem ist das "alte" Technik, die man mit gesundem Verständnis für Technik versteh- und reparierbar... Ausserdem ist ein solcher LKW etwas für die nächsten 20 Jahre, dann rechnets sich auch anders ;-)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20888
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Fahrzeughöhe

#54 Beitrag von Ulf H » 2012-04-10 10:21:46

.. warum in die Ferne schweifen ... in der Schweiz gibt genug Saurer 2 DM ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

atari
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2012-04-02 20:08:25

Re: Fahrzeughöhe

#55 Beitrag von atari » 2012-04-10 19:03:50

Ulf H hat geschrieben:.. warum in die Ferne schweifen ... in der Schweiz gibt genug Saurer 2 DM ...
Und wie ists das mit der internationalen Ersatzteilversorgung? :-/

Benutzeravatar
carsten
süchtig
Beiträge: 705
Registriert: 2006-12-05 12:41:07
Wohnort: Remscheid

Re: Fahrzeughöhe

#56 Beitrag von carsten » 2012-04-11 1:03:09

Walter Stutz schickt alles überall hin. Aber was braucht man schon beim 2DM...nur Ersatzdiesel.

Bakunin83
infiziert
Beiträge: 68
Registriert: 2011-10-19 15:51:03
Wohnort: Läufelfingen

Re: Fahrzeughöhe

#57 Beitrag von Bakunin83 » 2012-04-11 3:49:13

Hmmm....

Also beim 2DM wäre ich vorsichtig.

Der ist nicht für heisse Gegenden gebaut, der ist nicht für lange Strecken gebaut, der ist nicht für lange Vollgasfahrten gebaut. Vmax, wenn direkt von der Armee, knapp 80KM/h.

Eigentlich ein geniales Auto fürs Gelände. Aber für eine Fernreise.....

Ausser es gibt für diese Probleme bereits Lösungen.

Ich kenne das Auto halt aus der Armee.

Gruss Christian

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20888
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Fahrzeughöhe

#58 Beitrag von Ulf H » 2012-04-11 10:16:20

... ich glaube kaum, dass irgendein Allrad-LKw der 1960- und 70-er Jahre wesentlich reisegeeigneter oder ungeeigneter ist als ein Saurer 2 DM, die sind alle laut und langsam ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Tiffy
Selbstlenker
Beiträge: 186
Registriert: 2011-09-06 10:14:37
Wohnort: Taunusstein
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeughöhe

#59 Beitrag von Tiffy » 2012-04-11 12:29:55

Hallo,
unsere Tiffy hat 3,80m höhe...hmmm Anfangs hatte ich da schon einige Bedenken...kann aber mittlerweile sagen, dass ich noch keine Probleme gehabt habe. Ich habe oben auf dem Dach eine kleine Kamera mit Laserpunkt nach vorne. Hier sehe ich dann auch ob es passt.
Habe auch das Navigon Truck ... Das habe ich auf Strecken die ich kenne schon mehrmals getestet....was die Durchfahrtshöhen betrifft....hier im Taunus kenne ich ein paar Strecken wo die Durchfahrtshöhen nur 3,50 - 3,80 betragen.... muss da schon sagen, dass das Navi sehr zuverlässig eine Umfahrung anbietet.
Ich denke, dass die Höhen bis 4m kein großes Hindernis darstellt.

Gruß
Joachim
Reise solange Du es kannst und vergeude nicht deine Zeit mit Arbeit

Benutzeravatar
carsten
süchtig
Beiträge: 705
Registriert: 2006-12-05 12:41:07
Wohnort: Remscheid

Re: Fahrzeughöhe

#60 Beitrag von carsten » 2012-04-11 13:11:29

Bakunin83 hat geschrieben:Eigentlich ein geniales Auto fürs Gelände. Aber für eine Fernreise.....
Zwar ein bisschen Off-topic, aber auch für´s Gelände gibt´s bestimmt geeignetere Autos. Der Rahmen vom 2DM ist sehr verwindungsunfreundlich und man kann keine Einzelbereifung auf die Hinterachse schrauben.

Ansonsten ist´s ein gutes Auto. Auch bei über 35 Grad im Sommer geht das Kühlwasser selbst bei steilen und langen Bergfahrten bei meinem 2DM nie über 80 Grad. Und es gibt ihn in der Schweiz, und billig ist er auch.

Grüße,
Carsten

Antworten