Einstieg für Mensch und Hund

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Einstieg für Mensch und Hund

#1 Beitrag von andreas1975 » 2012-01-07 16:10:59

Soooo ...

... ich mache mir gerade Gedanken darüber, wie man am besten einen Einstieg für Mensch UND Hund bauen kann.

Ursprünglich war am Heck eine einziehbare Stahltreppe, die allerdings mein Gewicht (ca. 80kg) nicht halten konnte und somit wegsackte. Zudem war sie mittels eines Spannbandes am Heck befestigt, was mir nicht sehr sicher erschien.

Nun grübel ich darüber nach, wie man dieses Problem lösen könnte. Eine "Normale" Anstelltreppe fällt weg, die würden meine Hunde wohl meiden.

Mein erster Gedanke war es, ein ausziehbares Brett unterhalb der Kofferbodens zu montieren, da dort allerdings Stauboxen sind geht dies nicht.

Um Platz zu sparen wäre es wohl sinnvoll, das Brett mittels Scharnieren klappen zu können, zudem muss es ca. 100kg aushalten.

Das Brett würde ich mit Querstreben versehen, damit sowohl wir Menschen wie auch Hunde einen Halt haben, die Höhe vom Einstieg zum Boden beträgt 130 cm.

Irgendjemand eine Idee wie man das am besten bewerkstelligen kann ?

mfg
andreas
Dateianhänge
S7300588.JPG

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7171
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Paraguay
Kontaktdaten:

Re: Einstieg für Mensch und Hund

#2 Beitrag von Wombi » 2012-01-07 16:15:22

Gugg mal in der Suche nach little Jumbo .....

Da laufen bei uns Mensch und auch zahlreiche Forumshunde ohne Probleme auf und ab.

Und wenn Du 80 Kg wiegst, warum muß das Brett dann 100 Kg aushalten ??? ...... hats Du einen Jungen Elefanten zum Haustier ? :cool:


Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 696
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Einstieg für Mensch und Hund

#3 Beitrag von landyfahrer » 2012-01-07 17:31:13

Moin Andreas,

Wenn die Treppe nicht kippelt oder wackeln kann, dann sehe ich kein grundsätzliches Hindernis für einen Hund...

Bei uns klappt das zumindest prima.
http://landyfahrer.com/wp-content/uploa ... shoe-1.jpg

Der landyfahrer


Benutzeravatar
carasophie
abgefahren
Beiträge: 1890
Registriert: 2006-10-03 12:52:09
Wohnort: 75242 Neuhausen
Kontaktdaten:

Re: Einstieg für Mensch und Hund

#5 Beitrag von carasophie » 2012-01-07 19:26:13

Grüssle, Bärbel

andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Re: Einstieg für Mensch und Hund

#6 Beitrag von andreas1975 » 2012-01-08 0:22:07

wenn Du 80 Kg wiegst, warum muß das Brett dann 100 Kg aushalten
Weil ich in ein Alter komme, in dem das zweite Wachstum beginnt. Dieses geht leider nicht in die Höhe sondern in die Breite :D
Die Forumssuche hat schon vielen geholfen
Das habe ich versucht, bin aber "noch" nicht fündig geworden. Es gab mal einen Thread zum Thema Hunde im LKW, da ging es primär ums anschnallen, dann kam man aber auch schnell auf den Einstieg, da war aber leider auch nichts richtiges dabei.

Sowas wie Lasterlos in diesem Link geschrieben hat meinte ich in etwa ...
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... pe#p183358

Wäre unsere Tür mittig würde ich es nachbauen, ist sie aber leider nicht. Zudem hätte ich gerne bei einer Einstiegshöhe von 130cm gerne noch ein paar Querstreben um besseren Halt zu haben.

Leitern sind so eine Sache, irgendwie mögen unsere Hunde keine Treppen/Brücken, etc... zudem hätte ich den Einstieg gerne fest am LKW montiert, vorzugsweise von Innen, damit man Abends den Einstieg reinholen und die Tür verschließen kann wenn man in die Federn hüpft.

Da es von unten nun nicht geht müsste das Ganze in den Koffer verlagert werden.

Da der Einstieg nun recht lang wäre (hier sind die Mathematiker gefragt) ... Einstiegshöhe 130cm bei einem Winkel von ca. 45° ... sollte das Ganze schon irgendwie klappbar sein, wenigstens einmal und sollte im Koffer nicht als Stolperfalle dienen.

Irgendwelche Ideen oder noch Fragen ? Vielleicht denke ich ja auch zu kompliziert ...

mfg
andreas

deraltehase

Re: Einstieg für Mensch und Hund

#7 Beitrag von deraltehase » 2012-01-08 7:32:27

Hi nochmal:

ne klappbare Gangway innen hinter die Tür
so in etwa wie das hier dargestellt ist ....

Bild

http://www.segelladen.de/Inhalt-untergr ... angway.htm

Wobei die fertigen natürlich etwas Kleingeld erfordern :ohmy:

Alternativ ne klappbare Laderampe, gibt es bei ebay aus Alu um die 350kg
belastbar für um die 100,-, könnte man sich zurecht basteln.

Bild

Müsste halt ne Beplankung drauf ....

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 3169
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Einstieg für Mensch und Hund

#8 Beitrag von laforcetranquille » 2012-01-08 8:33:04

Wir hatten das kostengünstig aber nicht für alle Situationen sehr praktisch gelöst.
Die normale ,faltbare Einstiegstreppe sind unsere Hunde immer ohne Probleme rauf und runter.
Wenn sie aber nass und dreckig waren mussten sie zum "abtropfen" immer zuerst in die Garage (Dreckschleuse).Dafür hatte ich eine Alu-Leiter auf 2.50 gekürzt und auf diese wasserfeste Platten aufgenietet auf welche eine rutschfeste Gummiauflage geklebt war. Das gamnze war quer unter dem Koffer in eine Halterung gesteckt und wurde bei Bedarf rausgezogen und unter der Heckgaragenklappe eingehangen.
Hundi ist so 7o kgs und die Rampe hat das ausgehalten, zu steil wars auch nicht.
Angewöhnung war ganz einfach. Von Innen in vom Wohnraum durch die Klappe in die Garage, dann Türchen zu. Aussen mit Leckerlie warten und Wauwie ist schneller die Rampe runter als man glaubt. Das ganze 5-10 mal in verschiedene Richtungen und er hats gefressen. Beim reingehe nam Anfang evt. etwas unterstützen da die Rampe recht schmal ist.
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Antworten