Brauchbare Echtglasfenster?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 4996
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

#61 Beitrag von rocknroll » 2011-04-30 21:06:43

Super, sieht schon viel besser aus.
Frage: wie bleiben die Fenster oben, also offen stehen, das Eigengewicht müßte es doch nach unten ziehen. Geht das Scharnier dann so schwer oder hat das einen Stop-Mechanismus?
Zuletzt geändert von rocknroll am 2011-04-30 22:43:08, insgesamt 1-mal geändert.
Verkaufe Lima 100A 28V. Neu , mit 80mm Aufnahme.
Verkaufe LIMA 150A 28V.

Benutzeravatar
Baloo
Schlammschipper
Beiträge: 403
Registriert: 2010-06-20 9:44:03
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

#62 Beitrag von Baloo » 2011-04-30 22:14:52

sieht gut aus!
Peter

airpabst
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2011-04-16 16:34:58
Wohnort: 57439 Attendorn
Kontaktdaten:

#63 Beitrag von airpabst » 2011-05-10 13:23:38

http://www.mediafire.com/?bt81nq5iamrat25
(korrigierte Datei)

Ich habe mal eine Skizze von dem Fenstereinbau mit Rahmen gemacht, so wie ich ihn geplant habe.
Ich musste die Datei leider auf einen externen Server hochladen, da hier keine Möglichkeit besteht eine PDF anzuhängen.


Was haltet ihr von der Einbaulösung?
Zuletzt geändert von airpabst am 2011-05-10 14:15:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TheDude
süchtig
Beiträge: 875
Registriert: 2006-10-03 11:58:50
Wohnort: Unterwegs im Laster
Kontaktdaten:

#64 Beitrag von TheDude » 2011-05-10 15:08:37

Die Fenster aus den Schüco Aluprofilen kannst auch auf Wunschmass machen und die haben oben 2 Rollungen und seitlich Aufsteller, damit sie offen bleiben.

Meiner Meinung nach hat der Schlitz oben den Nachteil, dass Du die Fenster bei Regen nicht offen lassen kannst, die Fenster mit der Rollung oben aber auch bei Regen 30Grad offen bleiben können, ohne das es reinregnet.
Beim Schlitz wird es allein schon reinregnen, weil das auf den Flügel auftreffende Wasser seitlich wegspritzt.

20kg hängt hauptsächlich vom Glasgewicht ab und 450€ sind auch beim Schüco-Fenster realisierbar.

Bild

Liebe Grüsse
vom Dude
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Immer mehr Leute geben immer mehr Geld aus, das sie eigentlich gar nicht haben,
um sich Dinge anzuschaffen, die sie eigentlich gar nicht brauchen,
um denen zu imponieren, die sie eigentlich gar nicht mögen.

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1322
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

#65 Beitrag von RandyHandy » 2011-05-10 15:40:26

@airpabst

In welchem PLZ Gebiet kann Man(n)/Frau die Fenster live (und in Farbe :totlach:) sehen?

Welchen Kleber verwendest Du?
Wie stellst Du sicher das der Kleber sehr lange (ca. 15-20Jahre) dichtet?
Was machen die elastischen Dichtungen wg. Höhendifferenz?


Ansonsten gefällt mir das sehr was ich hier so lese und sehe :D


:rock: :rock: :rock:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

airpabst
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2011-04-16 16:34:58
Wohnort: 57439 Attendorn
Kontaktdaten:

#66 Beitrag von airpabst » 2011-05-10 18:37:56

Hallo zusammen,

danke für euer Interesse !

Ich müsste diese Woche das Fenster mit einer KFZ- Zulassung bekommen.
Sobald dieses bei mir eintrifft, versuch eich euch die Bilder zu zeigen.

Der Rahmen wiegt ohne Glas ca. 14kg.

Die Klebeversuche habe ich mit dem Klebt + Dichtet Power von Würth gemacht (Artnr.:08932351).

Fazit: Nach Fest kommt Ab !!

Das Fenster bleibt in jeder Position, des Öffnungswinkels, stehen.

Zudem ist mir ein sehr guter Edelstahlbauer unter die Finger gekommen, der auch Einzelanfertigung herstellt, und nicht so wie ich schon einmal die Erfahrung gemacht habe und mind. 15 abnehmen müsste.

Wünsche euch noch einen schönen Tag!

Gruß

airpabst

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 756
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

#67 Beitrag von Bad Metall » 2011-05-10 22:21:52

@ airpabst

Deine Fenster schauen doch super aus. Ein paar Dinge sollten
jedoch vorher bedacht sein. :angel:

Wie sieht den die thermische Trennung des T- profils und des Rahmens aus.? Wenn beides ohne dazwischen liegenden Luftraums verwirklicht werden, wird Dein U- Wert nicht so berauschend sein und Du bekommst an den Scheiben Schwitzwasser.

Beim Kleber solltest Du auch auf ein Qualitätsprodukt zurückgreifen.
Dies ist nicht Böse gemeint, die Produkte von Würth etc. unterliegen der Gewinnmaximierung, da gibt es sicherlich dauerhaftere Produkte.

Glasscheiben mit E 1 Stempel und Prüfnummer kann man besorgen.

Der Preis ist jedoch mind. 2 mal so hoch als für eine ESG-H, das nicht der Prüfungen der Fahrzeugindustrie unterliegt.

Ein Tipp noch zu den Gläsern. Je geringer der SZR Block, desto
weniger Pumpwirkung tritt zwischen den Gläsern auf.
Der Dämmwert ist zwar nicht so optimal, aber mit 6 mm ESG Glas
ist Dein Bruchrisiko auch bei unterschiedlichem Luftdruck
geringer.

Bad Metall

Benutzeravatar
Teko1911
Schlammschipper
Beiträge: 461
Registriert: 2009-01-09 23:07:40
Wohnort: CH-Bern
Kontaktdaten:

#68 Beitrag von Teko1911 » 2011-05-10 23:09:51

Bad Metall hat geschrieben: Beim Kleber solltest Du auch auf ein Qualitätsprodukt zurückgreifen.
Dies ist nicht Böse gemeint, die Produkte von Würth etc. unterliegen der Gewinnmaximierung, da gibt es sicherlich dauerhaftere Produkte.
Dem möchte ich so widersprechen. Grundsätzlich gibt es ein paar Hersteller von Kleb und Dichtstoffen mit unterschiedlichen Systemen (MS Polymer, PU, usw.)welche unter eigenem Namen wie auch für Fremdmarken herstellen.

Sika z.b. ist einer der grössten welcher hauptsächlich für die Eigenmarke herstellen, aber auch für PL Kunden. Dann gibt es noch Hersteller welche keine Eigenmarke haben und ausschliesslich für PL Kunden herstellen.

Was die Qualitäten angehen, kann man ganz einfach erkennen mit was man es zu tun hat. Ob nun PU oder Polymer System ist qualitativ gleichwertig, hier ist es höchstens eine Glaubensfrage.

Für Qualität spricht:
Markennamen (Hersteller) z.b. Sika (Sika, M+B,...), Würth (Sika, M+B,...) Teroson (Henkel)

Gegen Qualität spricht:
Unbekannte Marken, "Bauhaus" Eigenmarken, billig hergestellte Kartuschen.
Ein einfacher Test ist, geht mal ins "Bauhaus" und nehmt eine Silikonkartusche für 3€ in die Hand, dann drückt ihr mit dem Daumen hinten auf den Kolben. Gibt dieser nach, bzw. federt dieser ist Luft in der Kartusche und das ist schlechte Qualität.

Diejenigen wo mich näher kennen, wissen ja wo ich Arbeite und ich kann sagen dass wir unter anderem einen grossen Teil der der Würth Kartuschen herstellen. Die Inhalte entsprechen ausser kleinen Rezepturunterschieden 1:1 jenen unserer Eigenmarke und ist genau bei Würth nicht auf billig ausgelegt. Da gibt es definitiv andere Kunden welche grösseren Schrott wollen um Kohle zu machen! Die Preispolitik von Würth ist natürlich eine andere Sache, ich kaufe auch nichts bei denen :ninja:

Grundsätzlich ist eine Klebstelle dauerhaft wenn:

-Untergrund einwandfrei und sauber ist.
-Der richtige Kleber für die richtige Anwendung
-Die dicke der Klebstelle den Anforderungen entspricht
-Die Einwirkung von UV Strahlen (Sonne) minimal sind, schwarze Kleber sind UV stabiler.
-bezogen auf die Bewegung der Teile (Verwindung, thermische Ausdehnungen, usw.) die richtige Shore A Härte angewendet wird.

Grüsse Christian

airpabst
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2011-04-16 16:34:58
Wohnort: 57439 Attendorn
Kontaktdaten:

#69 Beitrag von airpabst » 2011-05-24 20:28:08

Hallo zusammen,

die Thematik mit der Scheibe + KFZ- Zulassung hat sich leider ein bisschen verschoben.

Die Scheibe soll in der 23KW bei mir ankommen. Die Fotos werden dann folgen.

Mir ist da noch zusätzlich eine Idee bezüglich des Fenster-Profils gekommen.

Wir können dieses Profil auch als Türrahmen und für andere Klappen verwenden.

Ich will in den nächsten Wochen meine Kabine bestellen. Da hätte ich mal eine Frage:
Soll ich in den Boden Holzbalken direkt mit einlaminieren lassen, zwecks der Verschraubung an den Zwischenrahmen.

Was haltet Ihr von der Idee (Profil als Türrahmen nutzen und dem Holzbalken).

Gruß

airpabst

rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 4996
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

#70 Beitrag von rocknroll » 2011-05-24 23:20:49

Nimm Alu, das Vergammelt nicht. Schau mal bei Enfatec auf ihere Seite, da siehst du so einen Alu Gitterkonstruktion im Boden.(könnte aber auch blanker Stahl sein)
Zuletzt geändert von rocknroll am 2011-06-15 8:47:48, insgesamt 1-mal geändert.
Verkaufe Lima 100A 28V. Neu , mit 80mm Aufnahme.
Verkaufe LIMA 150A 28V.

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1322
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

#71 Beitrag von RandyHandy » 2011-05-25 8:39:00

@airpabst

Bei Ormocar sind die Holzbalken für den Kofferboden STANDARD für die Verschraubung mit dem Zwischenrahmen :angel:

ALU ich weiß nicht so recht - ist halt ein guter Leiter

:rock: :rock: :rock:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

airpabst
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2011-04-16 16:34:58
Wohnort: 57439 Attendorn
Kontaktdaten:

#72 Beitrag von airpabst » 2011-06-23 13:45:18

Hier jetzt mal ein paar neue Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von airpabst am 2011-06-24 9:26:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Balu14
infiziert
Beiträge: 89
Registriert: 2011-07-12 22:13:25
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#73 Beitrag von Balu14 » 2011-08-23 10:39:39

Hallo airpabst,

wir sind seit ein paar Wochen stolze Besitzer eines MB 1017 A und werden uns nächstes Jahr eine Kabine bauen lassen - Innenausbau wollen wir selbst machen.
Wir wüden uns dann auch für Deine Fenster interessieren. Wie weit bist Du?

Viele Grüße
Balu14

rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 4996
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#74 Beitrag von rocknroll » 2011-08-23 11:08:43

Er ist so weit fertig.
Schreib ihm einfach mal ne Email
Verkaufe Lima 100A 28V. Neu , mit 80mm Aufnahme.
Verkaufe LIMA 150A 28V.

airpabst
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2011-04-16 16:34:58
Wohnort: 57439 Attendorn
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#75 Beitrag von airpabst » 2011-08-23 12:47:44

Hallo,

wie Rocknroll gerade geschrieben hat, sind wir mit allem fertig.

Wir haben nur noch ein neues Scharnier mit in unser Programm aufgenommen. Dieses hat im Gegensatz zu dem anderen keinen Öffnungsspalt (zum putzen). Im oberen Bereich beträgt der Saplt max. nur 15mm.

Desweiteren wurde von uns das Schließsystem verbessert. Dieses verhakt sich mit dem Rahmen und bietet so eine bessere Einbruchssicherheit.

Bilder folgen.

Bei weiteren fragen einfach melden.


Grüße aus dem Sauerland!

Airabst

rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 4996
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#76 Beitrag von rocknroll » 2011-12-21 6:42:35

Gibts von eueren Fenstern schon irgend welche Langzeitberichte?
Verkaufe Lima 100A 28V. Neu , mit 80mm Aufnahme.
Verkaufe LIMA 150A 28V.

airpabst
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2011-04-16 16:34:58
Wohnort: 57439 Attendorn
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#77 Beitrag von airpabst » 2011-12-23 17:28:46

Hallo zusammen!

erst einmal möchten wir uns bei allen für die treue Begleitung bedanken und wünschen euch allen eine frohe besinnliche Weihnacht und einen guten Rutsch in das neue Jahr !

Um kurz die oben stehende Frage zu beantworten:

Auf Grund unserer schnellen Fortschritte die wir gemacht haben, können wir Endprodukte anbieten, jedoch ist unser Marktanteil noch nicht so hoch, dass uns schon ein "Langzeittest" vorliegt.

Ein Forumsmitglied, holger.ihle in der Rubrik Technik- Aufbau- Ausbau Zeppelin Shelter II, hat unsere Fenster verbaut und dazu auch Fotos eingestellt. Unser Feedback dazu ist bisher sehr positiv, vom Selbstbauer wie auch von Fahrzeugbauern.

Wir wünschen wunderschöne Feiertage!


Gruß

airpabst

Benutzeravatar
M Dammann
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2011-12-22 21:59:27
Wohnort: Wohnste
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#78 Beitrag von M Dammann » 2012-01-13 20:04:44

Moin zusammen,

ich habe mit Intresse die Entwicklung der verschiedenen Fenstertypen in Alu und Kunstoff verfolgt, und trage
mich mit dem Gedanken ähnliches in HOLZ zu machen. Nicht das ich nun meine,
das Holz besser ist wie Kunstoff, aber Holz ist mein Werkstoff.
Meine Bitte nun an : kann mir jemand Informationen zu den Ausstellbändern
/ Scheeren zukommen lassen.
Ich hatte schon mal im Beschlaghandel vorgefühlt, aber bislang ohne Erfolg.

viele Grüße

Manfred
Lieber 1000 Sterne über unseren Köpfen, als 5 an der Hoteltür.
www.unimog.is

Benutzeravatar
berti
LKW-Fotografierer
Beiträge: 121
Registriert: 2009-09-30 20:28:09
Wohnort: Bayern

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#79 Beitrag von berti » 2012-01-16 13:33:55

Hallo

Das Scharnier am unteren Fenster ist von:

http://www.esco-online.de

Gruß Berti
Dateianhänge
Fenster.jpg
Fenster.jpg (23.53 KiB) 7361 mal betrachtet

anaconda
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2013-01-27 16:53:35

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#80 Beitrag von anaconda » 2013-04-27 1:04:59

neu in Holland


http://www.outbound.eu/de/index.php

Turen
Fenster echtglas
Klappen
Combi Rollos

Kommen auch nach Bad Kissingen

Grussen aus Amsterdam!
Anaconda

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2566
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#81 Beitrag von advi » 2013-04-27 9:46:01

Schade, vorgestern bin ich in der Nähe vorbei gefahren :(

Was wiegen denn die Fenster?
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2566
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#82 Beitrag von advi » 2013-04-27 9:48:24

advi hat geschrieben:Schade, vorgestern bin ich in der Nähe vorbei gefahren :(
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5753
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#83 Beitrag von AL28 » 2013-04-27 10:43:32

Hallo

Siehe :

Code: Alles auswählen

RA-30 - Technische Daten

    Gewicht: 11,2kg
    Getöntes Glass mit ECE R43 Verkehrszulassung
    Drucksystem für alle Höhen
    Außenrahmen Polyester, Ral Farbe 9010
    Aluminium Fensterrahmen in matt Schwarz
    Edelstahl Scharnier
    Kältebrückenfreie Konstruktion
z.B.
Einfach auf die homepage gehen und nachlesen . ;)

Gruß
Oli

Feron
abgefahren
Beiträge: 1062
Registriert: 2011-07-05 1:10:25

Re: Real Windows

#84 Beitrag von Feron » 2013-04-27 19:56:19

WOODSMAN hat geschrieben:Have a look at http://www.velux.co.uk

Some useful strong windows that I know have been fitted to vehicle boxes.
Der Velux Mechanischmus ist für harte Einsatzbedingungen ungeeignet und die Abdichtung bei mittig angeordneter Drehachse ist auch nicht optimal.
Onehin sind m.E. Kunststoffensterprofilsysteme nicht sehr robust, insbes. deren Mechanik, ggf. noch ausreichend für Weisswareneinsatzbedingungen.



@airpabst
Link funktioniert nicht.


Irgendwo wurde was über Würth geschrieben. Leider bin ich von deren Qualitätsphilosophie gar nicht überzeugt. Die lassen massenhaft Ware im Private-Labeling herstellen wobei dann das grosse Problem ist, dass man nie weiss was man bei einer Nachbestellung genau kriegt.

Beziehe ich z.B. Schrumpschlauch, Isolierband oder Kabelbinder mit einer bestimmten Artikel-Nr. eines Original-Herstellers kann ich mich beim Originalprodukt fast immer darauf verlassen, dass ich das kriege was ich meine. Bei Würth und änhlichen "ich-verkaufe-alles"-Anbietern ist es eine Lotterie.
Zudem ist die Preispolitik von Würth etwas merkwürdig, zumindest in der Schweiz (wo im Vergleich zu Deutschland leider zuwenig Konkurrenz ist).

Feron
abgefahren
Beiträge: 1062
Registriert: 2011-07-05 1:10:25

Re:

#85 Beitrag von Feron » 2013-04-28 8:21:07

Teko1911 hat geschrieben:
Bad Metall hat geschrieben: Beim Kleber solltest Du auch auf ein Qualitätsprodukt zurückgreifen.
Dies ist nicht Böse gemeint, die Produkte von Würth etc. unterliegen der Gewinnmaximierung, da gibt es sicherlich dauerhaftere Produkte.
Dem möchte ich so widersprechen. Grundsätzlich gibt es ein paar Hersteller von Kleb und Dichtstoffen mit unterschiedlichen Systemen (MS Polymer, PU, usw.)welche unter eigenem Namen wie auch für Fremdmarken herstellen.

Sika z.b. ist einer der grössten welcher hauptsächlich für die Eigenmarke herstellen, aber auch für PL Kunden. Dann gibt es noch Hersteller welche keine Eigenmarke haben und ausschliesslich für PL Kunden herstellen.

Was die Qualitäten angehen, kann man ganz einfach erkennen mit was man es zu tun hat. Ob nun PU oder Polymer System ist qualitativ gleichwertig, hier ist es höchstens eine Glaubensfrage.

Für Qualität spricht:
Markennamen (Hersteller) z.b. Sika (Sika, M+B,...), Würth (Sika, M+B,...) Teroson (Henkel)

Gegen Qualität spricht:
Unbekannte Marken, "Bauhaus" Eigenmarken, billig hergestellte Kartuschen.
Ein einfacher Test ist, geht mal ins "Bauhaus" und nehmt eine Silikonkartusche für 3€ in die Hand, dann drückt ihr mit dem Daumen hinten auf den Kolben. Gibt dieser nach, bzw. federt dieser ist Luft in der Kartusche und das ist schlechte Qualität.

Diejenigen wo mich näher kennen, wissen ja wo ich Arbeite und ich kann sagen dass wir unter anderem einen grossen Teil der der Würth Kartuschen herstellen. Die Inhalte entsprechen ausser kleinen Rezepturunterschieden 1:1 jenen unserer Eigenmarke und ist genau bei Würth nicht auf billig ausgelegt. Da gibt es definitiv andere Kunden welche grösseren Schrott wollen um Kohle zu machen! Die Preispolitik von Würth ist natürlich eine andere Sache, ich kaufe auch nichts bei denen :ninja:
Dem möchte ich wiederum zumindest teilweise widersprechen.

Ich bin von der Qualitätsphilosophie von Würth gar nicht überzeugt. Die lassen massenhaft Ware im Private-Labeling herstellen wobei dann das grosse Problem ist, dass man nie weiss was man bei einer Nachbestellung genau kriegt.

Stimmt zwar, dass gewisse Private-Labeling-Produkte von Originalherstellern hergestellt werden, ob es sich dabei wirklich um genau dasselbe Produkt als das Original handelt ist nicht unbedingt einfach feststellbar, da doch oft aus Kostengründen eine leicht abgeänderte billigere (ggf. "exklusive") mehr oder weniger minderwertige Variante produziert wird, es geht also bei weitem nicht nur um Varianten im der Verpackgsgestaltung.

Beziehe ich z.B. Schrumpschlauch, Isolierband oder Kabelbinder mit einer bestimmten Artikel-Nr. eines Original-Herstellers kann ich mich beim Originalprodukt fast immer darauf verlassen, dass ich das kriege was ich meine. Bei Würth und änhlichen "ich-verkaufe-alles"-Anbietern (gemeint sind dabei deren Eigenmarken, d.h. Originalhersteller ist nicht erwähnt) ist es eine Lotterie.
Zudem ist die Preispolitik von Würth etwas merkwürdig, zumindest in der Schweiz (wo im Vergleich zu Deutschland leider zuwenig Konkurrenz ist).

Insbes. im chemisch-technischen Bereich finde ich es sinnvoller, etablierte Markenprodukkte einzusetzen, da man dort in Gegensatz z.B. zu Schrauben usw. keine derart genauen Normen hat deren Einhaltung dann in ähnlich vergleichsweise im Labor überprüft werden kann.

Benutzeravatar
Sterntaler
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2013-03-11 1:23:53
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#86 Beitrag von Sterntaler » 2013-04-28 18:14:05

Hallo zusammen,

ich möchte nicht für KCT werben, aber die Qualität und der Service sind super! Ich habe die Fenster jetzt bereits im zweiten Fahrzeug und bin nach wie vor begeistert. Was nutzt mir ein "Schnäppchen-Fenster" was unterwegs dann undicht wird, klappert oder sonst irgendwas.
Ich bin viel zu arm um billig zu kaufen.
Übrigens hat KCT einen eindrucksvollen Video zum Thema Einbruchsicherheit und die Infrarot-Verglasung ist echt der Hammer!

Gruß

Matthias

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 756
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#87 Beitrag von Bad Metall » 2013-04-28 21:38:27

Hallo Matthias
Schnäppchen-Fenster" was unterwegs dann undicht wird, klappert oder sonst irgendwas.
Es geht ja nicht um Schnäppchenfenster. Andere Alternativen haben auch Ihren Preis!!
Ich persönlich finde die KCT Fenster gut, aber für den Preis ist das Kunststofffenster mit Stahleinlagen einfach überteuert.

Und das mit dem Höhenkitt und Videos zur Einbruchhemmung gibt es bei anderen auch.

TPS- Blockl ( wers braucht) und Einbruchhemmung nach verschiedenen Wiederstandsklassen z. B. WK 2 .. ;) hab ich auf Deren
Hompage nocht nicht entdeckt. Braucht auch keiner ;)

Für die ganz Ängstlichen gibt es dann noch zusätzlich Blechwannen vor die Fenster. :angel:

Gruß Bernd

JpXxL
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2014-06-06 18:27:35

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#88 Beitrag von JpXxL » 2014-06-06 18:59:13

Hallo!
Bin neu hier als Selbstausbauer eines Mercedes 814 Kofferaufbau mit dem ich durch Europa schippern möchte!

Jetz zu meinem Punkt!
Seitz Plastics zeug kommt mal garned in Frage da Einbruch auf unserer Reise sicher ein Thema sein wird!
Serien Echtglasfenster kommen absolut nicht in Frage da mein Budget wirklich nur LOW Budget ist ;)

Hab da 2 Ideen!
1. Hätte 3 alte Waggonfenster im Petto von der ÖBB... die haben ein Prüfzeichen aber leider kein E Zeichen .... Der TÜV hat gemeint wenn ich eine schriftliche Aussage hätte, dass diese Fenster auch für den Fahrzeugbau geeignet währen (Belastung KFZ=ZUG?) könnte man drüber hinweg schauen....
WIE KOMM ICH AN SO EINEN WISCH?
Beispiel für so ein Fenster+Prüfzeichen:
http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und- ... d=86540107

2. Bin bei diesen Typ auf eine ganz andere Idee gekommen!
https://picasaweb.google.com/1038368650 ... /Wohnmobil
Liegt die KFZ-Zulassung bei Fenster nur daran das Sie nicht nach außen splittern etc. dürfen oder gehts da um die Statik/Belastbarkeit der Fenster? Den mit solchen Klappen währe ersteres Umgangen und man könnte ganz normale billige Echtglasfenster verbauen! Der Typ hat ja des auch irgendwie durchn TÜV gebracht und außerdem seh ich jeden Tag Bürocontainer mit normaler Verglasung auf der Straße rumfahren.... Wie geht dass bzw. kann man durch eine Verblendung der Fenster dies umgehen?????


Bin wirlich am verzweifeln da der Markt für drecks Plastik Zeugs einfach übertrieben teuer und nicht dem Preis gerechtfertigt ist! Und ich sehs auch nicht ein für sowas so viel Geld zu bezahlen! :frust:


mfg schönes Pfingstwochenende :hacker:

marylin
abgefahren
Beiträge: 1021
Registriert: 2014-05-27 17:30:05
Wohnort: Im demokratischen Teil des Landes

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#89 Beitrag von marylin » 2014-06-08 21:37:50

Prinzipiell reichen Metallklappen vor den Fenstern auf der Fahrt.
Warum lässt nicht von König in Ungarn einfach die fenster machen, die Du wilst?

JpXxL
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2014-06-06 18:27:35

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#90 Beitrag von JpXxL » 2014-06-09 19:10:27

König Fenster Ungarn?
Preise weist du zufällig keine oder?

Und mit der Klappe vorm Fenster.... reicht dies um dieses Prüfzeichen zu umgehen?

Antworten