Brauchbare Echtglasfenster?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
filz
Schlammschipper
Beiträge: 442
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#241 Beitrag von filz » 2020-11-21 20:38:33

Habe bei mir ein Seitz Austell- gegen Schiebefenster 1000 x 500mm getauscht. Kosten: 533.79 :eek: War aber der günstigste Anbieter den ich fand.....

Wie schwer ist ein solches "Sparfenster" ca. 80x40 cm?

Dank und Gruss

Sepp

lkwsven
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2020-08-05 9:33:51

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#242 Beitrag von lkwsven » 2020-11-21 20:41:22

1000mm x 600mm sind 24kg

filz
Schlammschipper
Beiträge: 442
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#243 Beitrag von filz » 2020-11-21 23:31:45

lkwsven hat geschrieben:
2020-11-21 20:41:22
1000mm x 600mm sind 24kg
Vielen Dank!

Gruss
Sepp

Benutzeravatar
InsomniaBCN
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2018-07-22 6:45:31
Wohnort: Barcelona

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#244 Beitrag von InsomniaBCN » 2020-11-21 23:33:15

lkwsven hat geschrieben:
2020-11-21 19:12:15
Ich habe mich mit dem Thema Fensterbau bisher noch nicht beschäftigt... das wäre ja mega.
Du ich arbeite mich da momentan eigentlich schon fast unfreiwillig in die ganze Gesichte ein.

Aber nach meinem bisherigen Kenntnisstand ist man nicht unbedingt an die üblichen Mechanismen wie KCT, EW3 und Co gebunden.
Man muss halt nur ein wenig in anderen Ländern schauen und dortige Montagelösungen betrachten.

Wichtigstes Kriterium für den TÜV sind, sofern ich das nach meinen bisherigen Recherchen urteilen darf, die Sicherheitsrichtlinien nach EU-Norm erfüllt werden (E-Prüfzeichen auf dem Glas).

Hinzu kommt dann noch der persönliche Anspruch - hier schon mal grundsätzlich, dass es sich um Fensterprofile handelt, welche nicht zu dick und ebenso nicht zu schwer sind.
Thermische Entkoppelung ist auch noch ein wichtiger Punkt, welcher aber heute von nahezu allen gängigen Fensterprofil-Herstellern (mehr oder weniger gut) erfüllt bzw. umgesetzt werden.

Ebenso nicht ganz unwesentlich ist der Aufbau bzw. die Stabilität der Sandwichplatte, da die meisten nach aussen öffnenden Fenster durch Dichtung und aufliegendem Flügelprofil meist um die 9mm auftragen.
Folglich ist es von Vorteil, wenn man die Aussenhaut der GFK-Sandwich etwas mehr Dicke gibt. Was jedoch ohnehin bei den Seitenwänden bzw. Astberührungen von Vorteil sein dürfte.

Genial fand ich das Flügelprofil eines skandinavischen Fensterherstellers, welches für unsere Zwecke megasexy wirkt und meiner Meinung nach nahezu perfekt wäre.
Nachteil ist allerdings, dass dieser "nur" an Premiumpartner liefert und hier in entsprechender Kombination mit einem Holzrahmen.
Wenn dieser sich allerdings auf einen Deal einlassen würde und man ein entsprechende GFK-Stufenprofil als Rahmen schon bei der Sandwichfertigung einkleben könnte, wäre das für mich geschmacklich die momentan schönste Lösung.

Und ... zu guter letzt das leidige Thema Insekten-und Verdunkelungsrollo, wo einige Herstellers offensichtlich ein "geheimes" Monopol haben *lach*
Nein im Ernst - ich finde das teilweise schon arg frech, wenn für eine Rahmen aus Aluprofilen mit Bürstenstreifen und 2 angsteckten Rollokästen ein Preis von 400,-€ aufgerufen wird.
Aber auch da hoffe ich etwas sinnvolles zu finden.

So genug der Plauderei für heute - mehr demnächst.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13007
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#245 Beitrag von Pirx » 2020-11-22 13:19:15

InsomniaBCN hat geschrieben:
2020-11-21 23:33:15
Wichtigstes Kriterium für den TÜV sind, sofern ich das nach meinen bisherigen Recherchen urteilen darf, die Sicherheitsrichtlinien nach EU-Norm erfüllt werden (E-Prüfzeichen auf dem Glas).
Ich habe das jetzt nicht aktuell recherchiert. Aber ich meine mich zu erinnern, daß ein Prüfzeichen an Fenstern im Aufbau nicht erforderlich ist, solange es dort keine eingetragenen Sitzplätze gibt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

lkwsven
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2020-08-05 9:33:51

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#246 Beitrag von lkwsven » 2020-11-22 13:54:08

Pirx hat geschrieben:
2020-11-22 13:19:15
InsomniaBCN hat geschrieben:
2020-11-21 23:33:15
Wichtigstes Kriterium für den TÜV sind, sofern ich das nach meinen bisherigen Recherchen urteilen darf, die Sicherheitsrichtlinien nach EU-Norm erfüllt werden (E-Prüfzeichen auf dem Glas).
Ich habe das jetzt nicht aktuell recherchiert. Aber ich meine mich zu erinnern, daß ein Prüfzeichen an Fenstern im Aufbau nicht erforderlich ist, solange es dort keine eingetragenen Sitzplätze gibt.

Pirx
Doch muss leider, da es hier auch um die anderen im Straßenverkehr geht, nicht nur um einen selbst. Ansonsten kannst auch Abdeckplatten während der Fahrt drauf machen, dann ist es egal.

Coruscant
infiziert
Beiträge: 91
Registriert: 2018-08-30 11:28:59
Wohnort: Schmallenberg

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#247 Beitrag von Coruscant » 2020-11-22 13:55:59

Hallo zusammen,
Habe die Sparfenster verbaut mit Holzrahmen. Der Rahmen wurde aufs passende Maß abgeschnitten und dann von Außen mittels Alurahmen abgedichtet
C3B61C08-E358-4F93-A3A9-752594EA4751.jpeg
F8192789-CE4F-4147-9611-5D39026E8C46.jpeg
D1A91561-7C99-4AD8-858E-2FDD4C419E42.jpeg
851B999C-C84E-45B6-8A43-B36BBA219F95.jpeg
Meine man bekommt für sein Geld genug
Sven

lkwsven
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2020-08-05 9:33:51

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#248 Beitrag von lkwsven » 2020-11-22 14:10:02

lkwsven hat geschrieben:
2020-11-22 13:54:08
Doch muss leider, da es hier auch um die anderen im Straßenverkehr geht, nicht nur um einen selbst. Ansonsten kannst auch Abdeckplatten während der Fahrt drauf machen, dann ist es egal.
Ich muss nachkorrigieren, meine Aussage bezieht sich auf einen Festaufbau und Eintragung als Wohnmobil. Was man als Ladung transportiert bleibt einem selbst überlassen. ;-)

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2054
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#249 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-11-22 16:26:52

InsomniaBCN hat geschrieben:
2020-11-21 23:33:15
....

Genial fand ich das Flügelprofil eines skandinavischen Fensterherstellers, welches für unsere Zwecke megasexy wirkt und meiner Meinung nach nahezu perfekt wäre.
Nachteil ist allerdings, dass dieser "nur" an Premiumpartner liefert und hier in entsprechender Kombination mit einem Holzrahmen.
Wenn dieser sich allerdings auf einen Deal einlassen würde und man ein entsprechende GFK-Stufenprofil als Rahmen schon bei der Sandwichfertigung einkleben könnte, wäre das für mich geschmacklich die momentan schönste Lösung.

...
Darf man fragen, welcher Hersteller das ist? Manches läßt sich ja hier vor Ort anders Regeln....

Viele Grüße
Micha d.k.
in Skandinavien ;)
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7457
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#250 Beitrag von Mark86 » 2020-11-22 16:36:44

Pirx hat geschrieben:
2020-11-22 13:19:15
InsomniaBCN hat geschrieben:
2020-11-21 23:33:15
Wichtigstes Kriterium für den TÜV sind, sofern ich das nach meinen bisherigen Recherchen urteilen darf, die Sicherheitsrichtlinien nach EU-Norm erfüllt werden (E-Prüfzeichen auf dem Glas).
Ich habe das jetzt nicht aktuell recherchiert. Aber ich meine mich zu erinnern, daß ein Prüfzeichen an Fenstern im Aufbau nicht erforderlich ist, solange es dort keine eingetragenen Sitzplätze gibt.

Pirx
Das Gesetz gilt für die Verglasung von Kraftfahrzeugen. Wenn der Koffer Ladung ist, bist du raus, aber in dem Moment wo es zum Fahrzeug gehört, z.B. als Wohnmobil, Bus oder sonstwas ist die Verglasung Typgenehmigungspflichtig. Es betrifft aber nur dass Glas, nicht den Rest. Du kannst dir die Verglasung mit Fahrzeugzulassung beim Glas herstellen lassen und einfach in normale Fensterprofile einsetzen, oder auch wie ich es bei meinen Dachfenstern gemacht habe, einfach auf dass Dach aufkleben :D

Ausnahmen wie "Fenster über 2 Meter Höhe", aber auch abgedeckte Fenster sieht dass Gesetz nicht vor. Abnahmefehler in Einzelfällen sind keine Legalisierung auf die sich die Allgemeinheit stützen kann.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

lkwsven
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2020-08-05 9:33:51

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#251 Beitrag von lkwsven » 2020-11-22 16:44:51

Mark86 hat geschrieben:
2020-11-22 16:36:44
Du kannst dir die Verglasung mit Fahrzeugzulassung beim Glas herstellen lassen und einfach in normale Fensterprofile einsetzen, oder auch wie ich es bei meinen Dachfenstern gemacht habe, einfach auf dass Dach aufkleben :D
Gute Idee, würde glaub auch schon erwähnt aber keiner der hier im Forum genannten Firmen antwortet noch... Sind vermutlich alle satt mit Aufträgen.
Wo hast du das machen lassen? Das Glas sollte ja eben und nicht abgerundet sein (wie beim KFZ üblich).

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7457
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#252 Beitrag von Mark86 » 2020-11-22 17:04:35

Wenn du mit "abgerundet" bei KFZ Glas meinst, dass die Scheiben gewölbt sind, nein, dass ist nicht üblich.
Das ist bei modernen Autos so, aus optischen Gründen, aber bei NFZ & Oldtimern sind die Scheiben oft aus Planglas. Das ist für nen gescheiten Glaser überhaupt kein Problem, die Scheiben zu zu schneiden und härten zu lassen, dass ist bei mir eigentlich standard, wenn ich nen Oldtimer restauriere, dass ich auch neue Scheiben machen lasse. Ich weis nur nicht mehr ob der Glaser mir die Isolierscheiben fürs Dach gemacht hat.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
InsomniaBCN
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2018-07-22 6:45:31
Wohnort: Barcelona

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#253 Beitrag von InsomniaBCN » 2020-11-22 21:41:43

Die Firma in Skadinavien, welche ich meinte heisst "VELFAC" und der Fenstertyp "V200".

Es ist ein Fenster mit mehreren Dichtungen, wo der Flügel wie bei einem Outbound-Fenster in einen Stufenflügel sitzt.

Interessant ist die generelle Konstruktion des Fensterflügels, bei welchem die Scheiben aussen von einem extrem flachen und dünnen Rahmen umschlossen werden und trotzdem (je nach Ausführung) wechselbar sind.

Das Schöne bei Outbound finde ich, dass man im Vergleich zu anderen Fensterherstellern viel Glasfläche hat.
Von der Konstruktion bei Outbound hingegen bin ich nicht so begeistert.
Bei Velfac ist das ähnlich - viel Glasfläche und wenig Rahmen, doch eine deutlich bessere Konstruktion - besonders bei den Verschlüssen.

Doof bei Velfac ist, dass die ihre Fenster mit Holzrahmen zusammen verkaufen.
Wenn man die Fenster ohne Rahmen beziehen könnte und statt dessen ein passendes GFK-Stufenprofil entweder gleich bei der GFK-Plattenherstellung einklebt oder ein entsprechend passendes Stufenprofil produzieren lässt, dann wären das die Idealen Fenster! :wub:

Was die Verkehrssicherheit bzw. den TÜV angeht - ja nur das Glas spielt die entscheidende Rolle bzw. der Stempel mit der E-Norm ist wichtig.
Der Rahmen drumrum ist für den Prüfer an sich nicht weiter von Belang.

Bzgl. der Fensterhersteller - nun ich denke, dass diese wie ebenso viele Handwerkszweige sich mit der Problematik vieler Anfragen / Aufträge und wenig bis schlecht beschaffbaren Arbeitskräften rumschlagen müssen.
Da sind die Mini-Aufträge mit viel Arbeit und wenig Volumen für die nicht so interessant.

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2054
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#254 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-11-22 22:07:03

Jetzt hab ich mal versucht, bei Velfac wirklich Informationen zu finden, auf der schwedischen und auf der deutschen Internetseite.
Oh man, blabla, aber kaum oder keine konkreten Informationen. Und man verschanzt sich hinter den Wiederverkäufern und alle weiterführenden Information liegen in der Produktdatenbank, die nur für Mitarbeiter zugänglich ist. Das erfährt man aber immer erst, wenn man auf die Dokumentationslinks geklickt hat. :wack:

Und im Norden gibt es nichts, keinen Händler, Fensterbauer, sonstwas von denen.
Ne, lass man.

Die interessieren sich nur für Architekten und Städteplaner.

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

lkwsven
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2020-08-05 9:33:51

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#255 Beitrag von lkwsven » 2020-11-22 22:11:20

micha der kontrabass hat geschrieben:
2020-11-22 22:07:03
Jetzt hab ich mal versucht, bei Velfac wirklich Informationen zu finden, auf der schwedischen und auf der deutschen Internetseite.
Oh man, blabla, aber kaum oder keine konkreten Informationen. Und man verschanzt sich hinter den Wiederverkäufern und alle weiterführenden Information liegen in der Produktdatenbank, die nur für Mitarbeiter zugänglich ist. Das erfährt man aber immer erst, wenn man auf die Dokumentationslinks geklickt hat. :wack:

Und im Norden gibt es nichts, keinen Händler, Fensterbauer, sonstwas von denen.
Ne, lass man.

Die interessieren sich nur für Architekten und Städteplaner.

Viele Grüsse
Micha d.k.
Das war mal offen für alle... Die stellen Ihren Vertrieb/Verkauf in Deutschland zum 1.12. komplett ein. Scheidet daher auch für mich aus.

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 583
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#256 Beitrag von Konstrukteur » 2020-11-23 9:11:38

Pirx hat geschrieben:
2020-11-22 13:19:15
InsomniaBCN hat geschrieben:
2020-11-21 23:33:15
Wichtigstes Kriterium für den TÜV sind, sofern ich das nach meinen bisherigen Recherchen urteilen darf, die Sicherheitsrichtlinien nach EU-Norm erfüllt werden (E-Prüfzeichen auf dem Glas).
Ich habe das jetzt nicht aktuell recherchiert. Aber ich meine mich zu erinnern, daß ein Prüfzeichen an Fenstern im Aufbau nicht erforderlich ist, solange es dort keine eingetragenen Sitzplätze gibt.

Pirx
Hallo Pirx,
doch der TÜV wollte bei mir auch explizit ein E-Prüfzeichen an den Fenstern sehen.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
lechrisl
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2016-10-19 0:01:28
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#257 Beitrag von lechrisl » 2020-11-24 1:00:14

Moin in die Runde,
Servus Tom,

ich bin noch fleißig am Fenster aussuchen und konnte die letzten Wochen mich nicht so intensiv mit meinem Rechner beschäftigen wie ich das wollte. So kommt also mein Fazit wohl ein wenig Zeitverzögert. Kurzes Feedback aber zur Frage von Tom vorab...
tomzwilling hat geschrieben:
2020-11-16 8:49:22
lechrisl hat geschrieben:
2020-10-27 21:43:23

Sideways Fenster sind wohl aus Alu und vermutlich daher wesentlich stabiler gebaut als Outbound. Was man so liest und hört (Aussage von einem Markt etablierten Ausbauer) ist die Quali bei Outbound nicht mit bspw. EW3 oder sogar Mekuwa zu vergleichen.
Könntest du das bitte präzisieren? Wo liest man was (Quelle?) und von wem hört man das?
Danke und Gruß
Tom
Da ich diese Aussage einmal von einem etablierten Ausbauen mit auf dem Weg bekommen habe und auch nicht nur hier im Forum gelesen habe (insbesondere bzgl. Outbound und sich lösende Riegel bzw. Schließer) habe ich direkt bei Niels von Outbound angefragt und direkt eine Rückmeldung von Maurik erhalten. Das sich "lösende-Griff-Problem" haben sie wohl laut seiner Aussage identifiziert und gelöst. Weiter überprüfen kann ich das natürlich nicht. Ich persönlich hätte aber mehr Vertrauen, in ein Beschlag das geschraubt wird und nicht geklebt wird (siehe die Konstruktion von Mekuwa bswp.). Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich habe aber fast alle Konstruktionen analysiert, Angebote studiert und zusammengefasst. Ich werde die Tage einen detaillierteren Beitrag verfassen.

Vorab aber als Zusammenfassung: Bei Outbound gefällt mir an der Konstruktion das Stufenprofil. Dieses wird auch bei dem neuen Player Sideways allerdings aus Alu verwendet. In einem solchen Profil habe ich am meisten Vertrauen. Das sind Fenster die für den Fahrzeugbau (wie bei Alux, Metall99, Cleff-wpt, Mekuwa) entwickelt worden sind....Die restlichen Lösungen (Pabst, Constantin, Sparfenster, Velfac) sind Hausbaufenster. Sicher top isolierend und ästhetisch aber für eine Immobilie gedacht (unsere sollten eher mobil bleiben). Ausschäumen, geklipste Abdeckleisten, super schwer, super breit (120mm) sind Begriffe die ich im Fahrzeugbau nicht ganz so dolle finde. Dann doch lieber eine kleine Kältebrücke in Kauf nehmen?! Außerdem gefällt mir die fehlende Abdichtung nach Außen nicht (die Fenster werden eigentlich immer von Innen eingesetzt, von außen wird dann eine Leiste aufgeklebt). Dies wird nur von EW3 (mit KCT habe ich mich nicht beschäftig) einigermaßen sauber gelöst. Hat aber auch seinen Preis.

Wie gesagt, ich setze ich mich demnächst mal ein paar Stunden hin und fasse in aller Ruhe meine Ergebnisse zusammen.

Viele Grüße
Chris

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2054
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#258 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-11-24 16:46:25

Da meine sich meine Kunststofffensterpläne ja wahrscheinlich nicht verwirklichen lassen, bin ich zurück bei Echtglas.

Ich würde mir meine Isolierfenster selber bauen, ähnlich wie hier in dieser Baudokumentation,
, nur weniger massiv.

Meine Fenster brauchen aber die E 43R-Kennung. Gibt es einen empfehlenswerten Onlineshop für solche Scheiben?

Hab jetzt gesehen, das 6mm VSG sogar billiger wäre als ESG in 4mm. Gewicht ist nicht sooo wichtig.

Aber selbst dieses Glas scheint hier schwer zu bekommen sein, wenn man nicht gerade in Stockholm oder Malmö wohnt.

Da der Sommer hier kurz ist, muss die Planung und Materialverfügbarkeit über den Winter stehen, damit es dann im Frühjahr wirklich losgehen kann.

Parallel werde ich hier weiter lesen, vielleicht tut sich ja noch was interessantes.

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
InsomniaBCN
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2018-07-22 6:45:31
Wohnort: Barcelona

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#259 Beitrag von InsomniaBCN » 2020-11-25 5:45:28

lechrisl hat geschrieben:
2020-11-24 1:00:14
Vorab aber als Zusammenfassung: Bei Outbound gefällt mir an der Konstruktion das Stufenprofil. Dieses wird auch bei dem neuen Player Sideways allerdings aus Alu verwendet. In einem solchen Profil habe ich am meisten Vertrauen. Das sind Fenster die für den Fahrzeugbau (wie bei Alux, Metall99, Cleff-wpt, Mekuwa) entwickelt worden sind....Die restlichen Lösungen (Pabst, Constantin, Sparfenster, Velfac) sind Hausbaufenster. Sicher top isolierend und ästhetisch aber für eine Immobilie gedacht (unsere sollten eher mobil bleiben). Ausschäumen, geklipste Abdeckleisten, super schwer, super breit (120mm) sind Begriffe die ich im Fahrzeugbau nicht ganz so dolle finde. Dann doch lieber eine kleine Kältebrücke in Kauf nehmen?! Außerdem gefällt mir die fehlende Abdichtung nach Außen nicht (die Fenster werden eigentlich immer von Innen eingesetzt, von außen wird dann eine Leiste aufgeklebt). Dies wird nur von EW3 (mit KCT habe ich mich nicht beschäftig) einigermaßen sauber gelöst. Hat aber auch seinen
Stimme ich dir grundsätzlich zu, doch das Gewicht resultiert in erster Linie sehr aus dem Glas.

Es ist halt mit den Fenster gleich ein Spagat in verschiedene Richtungen ...

1. Da man sich in einem derartigen Fahrzeug vermutlich öfters aufhält, möchte man mehr als nur die bekannten Plastiklösungen.

2. Viele der hochwertigeren Produkte der bekannten (wenigen) Fensterhersteller kommen allerdings aus der "normalen" Hausbau-Fensterwelt.
Für Extra-Entwicklungen aus der Fahrzeugwelt fehlt es an Masse und die vom Kunden gewünschte Individualität ist zu gross.

3. Entsteht bei den wenig verbleibenden Fensterherstellern eine recht grosse Nachfrage, welche das Preisgefüge und Lieferfristen stark nach oben treibt.

4. Und ... auch nicht zu vergessen. Es sollten Fenster sein, welche man im Notfall bei Schaden selbst reparieren bzw. tauschen kann. Aufwendige Klebelösungen, die zwar toll aussehen und u.U. etwas leichter sind, fallen also somit auch raus.

Untern Strich ist das in etwa analog zu Möbelbeschlägen - sie sollen viel aushalten, was hermachen und preislich in akzeptablen Rahmen liegen. ;)


Wie gesagt - die Velfac-Fenster fände ich nahezu ideal, doch habe ich ehrlich gesagt keine Idee, wie man nur an die eigentlichen Fenster von denen ran kommt und den Rahmen mittels eigener Stufenprofillösung realisisert.



Nur mal so am Rande für die bisherigen Outbound-Besitzer:
Wie läuft das eigentlich bei den Fenstern auf lange Sicht mit der eindringenden Feuchtigkeit?
Haben die das Rahmenprofil offen und nutzen ein Trocknungmittel im Spacer, damit keine Feuchtigkeit zwischen die Scheiben kommt?

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8092
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#260 Beitrag von OliverM » 2020-11-25 22:31:27

Letzten Endes bin ich froh Hühnerkopf-Fenster eingebaut zu haben, bevor sie Preislich so abgehoben sind ......

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2054
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#261 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-11-26 8:55:27

Aber die Hühnerkopffenster sind doch aus Macrolon, nicht aus Glas oder?

Gibts davon irgendwo ein Detailfoto?

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
InsomniaBCN
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2018-07-22 6:45:31
Wohnort: Barcelona

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#262 Beitrag von InsomniaBCN » 2020-11-28 21:06:48

Ich werfe hier nochmal eine Firma für Fenster aus GB mit ins Rennen
https://www.motorcraftadventuredevelopm ... ion-window

Preislich durchaus interessant, sofern sich die Frachtkosten im Rahmen halten.

An sich sehen die Fenster recht sexy aus .... ABER ein aussen aufgeklebtes Fenster ohne Rahmen -- weiss nicht, ob man das so einfach in Fall der Fälle reparieren kann.
Sonst vom Profil her recht einfaches Stufenprofil.

Edit: Wenn man sich allerdings einige Bilder ansieht, wo die nen extra Regenstutzen für die Kante oberhalb des Fensters anbieten ... hm - weiss nicht so recht.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5627
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#263 Beitrag von meggmann » 2020-11-28 22:46:36

Naja aufgeklebte Scheibe ist ja heute bei Autos Standard und hat viele Vorteile (solange die geschlossen sind).
Problem ist halt wenn man die öffnet läuft oben die Brühe rein weil kein Überstand. Macht man da einen hin ist der Vorteil der geklebten Scheibe aber auch wieder weg. Tja alles geht wohl nicht.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Pitmaster
süchtig
Beiträge: 661
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#264 Beitrag von Pitmaster » 2020-11-28 23:36:47

auf genau diese zwei Posts vorher , https://www.motorcraftadventuredevelopm ... um-windows bin ich auch gerade gestossen.
Optisch und preislich interessant, gibt es hier im Forum Erfahrungen?

Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7457
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#265 Beitrag von Mark86 » 2020-11-29 12:02:33

Ja, Hühnerkopf ist plastik.
Vorhangfenster sind bei Wohnwagen auch Standard, funktioniert bei meinem Aufbau gut.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1991
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#266 Beitrag von SvenS » 2020-11-29 15:16:34

Bei den englischen Fenstern ist das Verhältnis Außenabmessung - Fensterfläche eher ungünstig.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Antworten