isoliern aber mit was

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
rawuza
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2007-01-25 18:29:28
Wohnort: nö neulengbach

isoliern aber mit was

#1 Beitrag von rawuza » 2009-03-21 13:03:12

hallo wollt mal fragen was den die besten isolationswerte hat, styropor styrodur oder trocellen oder was es sonst noch gibt???

hab schon im forum gesucht aber nicht wirklich gefunden was ich wissen will...
wahrscheinlich ist das eh schon tsd mal gepostet worden.. :angel:

gruss sebastian

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 2134
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von SvenS » 2009-03-21 13:43:50

Kein Styropor nehmen, das neigt zum Quitschen wenn die Schnittkanten durch Bewegungen des Fahrzeugs aneinander reiben. Außerdem nimmt Styropor Wasser auf.

Trocellen ist gut , aber nicht billig.

Bei PU-Schaum nur geschlossenzelligen 2-K Schaum verwenden.

Ansonsten auch mal bei Womobox.de reinschauen, da wird das Thema immer wieder ergiebig behandelt.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
fuxel
abgefahren
Beiträge: 1038
Registriert: 2008-01-02 15:01:40
Wohnort: Unteruhldingen

#3 Beitrag von fuxel » 2009-03-21 13:58:15

SvenS hat geschrieben:............ Außerdem nimmt Styropor Wasser auf..........
............

.................XPS-Platten (Styrodur) dagegen nicht. Quietscht aber gegebenenfalls auch, haben aber einen höheren Dämmwert als die PS-Platten (Styropor).

schreibt fuxel..................

........der sich schon lange überlegt, ob man auch Gipsfaserplatten (Fermacell) oder Gipskartonplatten (Rigips /Knauf) zum Bekleiden der Innenwände benutzen könnte.
Stichwort: Wärmespeicherung, Raumklima, Barackenklima, aber auch Gewicht, Steifigkeit..........
fuxel
Allefänzig isch, wenn oner it so welle hot, wie en andre gmonnd hot daß er hett wellen sotten« (Paul Fischer, Narrenmutter von Überlingen 1966-83, +)

[b]Zugegeben, ich bin schon etwas verrückt .
Aber ich bin nicht immer so!
Es gibt auch Zeiten da dreh ich völlig durch...... :D
[/b]

Benutzeravatar
J.L.
süchtig
Beiträge: 713
Registriert: 2008-08-20 12:20:28
Wohnort: München
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von J.L. » 2009-03-21 16:37:22

Hallo
Ich glaube Trocelen/ EXtremisolator / Isomatten.....wie auch immer man das Zeug nenne will ist schon das beste. Man bekommt es immer wieder zu einem günstigen Preis. Wichtig ist das es flächig verklebt wird. Z.B. mit Patex o.Ä. Ich hatte mal ein paar zugeschnittene Platten für ein paar Wochen nur geklemmt, da es zum Kleben zu kalt war danach war gleich Flugrost auf dem Blech. (Das Kohdens asser war gefangen und hat ordentlich gearbeitet).
Viel erfolg beim Isolieren.
Johannes

Benutzeravatar
man-4x4
infiziert
Beiträge: 97
Registriert: 2006-10-04 15:40:43
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Unterschied Trocellen X-Trem Isolator ?

#5 Beitrag von man-4x4 » 2009-03-22 0:39:55

Hallo zusammen,

ist Trocellen und X-Trem Isolator eigentlich das gleiche ?

X-Trem Isolator ist aus geschlossenporig verschäumtem Polyethylen und nimmt daher keine Feuchtigkeit auf.

Wie sieht es bei Trocellen aus ?

Wie verklebt man X-Trem Isolator ohne sich mit irgendwelchen Dämpfen "platt" zu machen ? :wack:

Danke für die Tipps :D

Gruß Peter
G90 FAE-IG Wiki unter http://www.man-4x4.de Die Infoplattform für VW-MAN Fahrer! (KEIN FORUM)

DieGrüneKuh
abgefahren
Beiträge: 1192
Registriert: 2006-10-04 0:48:51
Wohnort: Lübeck

#6 Beitrag von DieGrüneKuh » 2009-03-22 0:48:12

Moin,
aus was besteht Torcellen?
PU-Schaum gibt bei einem Brand sehr giftige Gase, PVC-Schaum ist schon etwas ungiftiger bei der Verbrennung aber immer noch nicht besonders gesund.
Kann man nicht auch PE oder PP als Schaum verwenden, falls es so etwas gibt?
Gruß Stefan

Filly

#7 Beitrag von Filly » 2009-03-22 1:06:12

Trocellen und X-trem-Isoliator ist das gleiche. Ersteres ist der Hersteller, letzteres die Verkaufsbezeichnung bei Reimo.

Ich habe den Shelter mit Styrodur isoliert. Quietschen tut jetzt nach 2 Jahren (noch) nichts. Styrodur ist billiger als Trocellen, deshalb habe ich es genommen. Für die geraden Wände des Shelters war es kein Problem. Anders siehts z.B. aus, wenn man das runde Dach eines Einheitskoffers dämmen will. Das geht mit den Styrodurplatten eher nicht.

Christoph

Benutzeravatar
Martin O307
Schlammschipper
Beiträge: 492
Registriert: 2008-04-02 12:57:58
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von Martin O307 » 2009-03-22 10:25:29

Hallo,
Trocellen ist PE-Schaum und deswegen nicht so einfach zu verkleben. PU-Kleber haben bisher gute Dienste erwiesen, aber der ist halt nicht billig.

Ich wollte die Tage mal wieder eine Sammelbestellung aufmachen, besteht daran Interesse? Ich darf noch direkt ab Werk bestellen ohne gleich einen Sattelzug voll abzunehmen... Müssen aber schon ein paar Paletten zusammen kommen.

Preise liegen wahrscheinlich deutlich über denen von Herrn Karakus, aber noch deutlicher unter denen von Reimo.

Ich war übrigens mal im Baumarkt, also soviel günstiger als Trocellen fand ich Styrodur nur. Deswegen bleib ich lieber beim altbewährten, zumal Trocellen super zu verarbeiten ist.
Zuletzt geändert von Martin O307 am 2009-03-22 10:26:55, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Transporter
abgefahren
Beiträge: 3381
Registriert: 2007-07-06 22:45:26
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von Transporter » 2009-03-22 13:09:41

Hallo.

Es ist alles auch immer eine Frage des Geldes. Nach dem Kofferneubau wollte ich ursprünglich auch Styrodur verwenden... der Preis hat dem ein Ende gesetzt und ich habe nun doch zu Styropor gegriffen.

Der theoretischen Möglichkeit, das sich im Styropor Wasser ansetzt. bin ich mit dem Bau diffusionsoffener Wände begegnet.

Grüße,

Transporter.
Uebertragungswagen Filmarchiv:
http://www.youtube.de/user/uebertragungswagen

Benutzeravatar
Udo
abgefahren
Beiträge: 2423
Registriert: 2006-10-06 11:30:08
Wohnort: Wiesbaden

#10 Beitrag von Udo » 2009-03-22 16:57:48

@Transporter ich hab bisher nur zwei Ausbauten mit Styropor gesehen...bei beiden musste es raus, weil das Styropor verschimmelt war.

Ich mache einen Kompromiß beim Ausbau: die Flächen mit Styrodur, komplizierte Stellen mit Trocellen. Mit Styrodur kannst du zusätzlich sandwich-Platten bauen, das geht mit Trocellen nicht, außerdem kann man wohl billigeren Kleber nehmen, da kenne ich mich bei Trocellen noch nicht aus. Ansonsten hat Trocellen aber nur Vorteile.

Grüße, Udo
Viele Grüße,
Udo
** Magirus 170D11FA **

Am Hausbau

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2758
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

#11 Beitrag von ingolf » 2009-03-22 21:43:06

Hallo Udo,
"hier" ist noch ein Aufbau mit Styropor.
Ich habe komplett selbst gebaut, außen ist Blech. Es darf nur kein Wasserdampf an die Isolierung kommen, dann ist es fast schon egal, was man nimmt. Die Dampfsperre aus Alufolie ist die Lösung. Wenn der Koffer verwindungssteif ist und alles gut befestigt ist, quitscht niemals was. Die extremen Superisolationen sind eine gute Lösung, wenn nur einzelne Flächen in z.B. Kastenwagen zu dämmen sind, die aus tausend radien bestehen und keine geschlossene Oberfläche zulassen.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Bustreter
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4006
Registriert: 2006-10-03 15:03:40
Wohnort: Bayern

#12 Beitrag von Bustreter » 2009-03-23 9:37:37

und noch einer mit styropor...ohne probleme und quitschen...
21 ist auch nur die halbe Wahrheit...

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

#13 Beitrag von Freeclimber » 2009-03-23 11:15:34

Ich würde an den paar Euro was Styrodur mehr kostet nicht sparen, wenn ich mir so anschaue, wie aufwändig so viele Ausbauten hier gemacht worden sind. Das Risiko wäre mir zu hoch...
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Benutzeravatar
Blau
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2007-01-10 9:58:53
Wohnort: Kreis Bad Kreuznach

#14 Beitrag von Blau » 2009-03-23 11:37:33

Ich hab auch mit Styropor gedämmt, ich wollte aber auch diffusionsoffene Wände damit Staunässe gar nicht erst entstehen kann. Lieber keine Dampfsperre wie eine schlechte hinter der es rottet.
PETER

Benutzeravatar
Transporter
abgefahren
Beiträge: 3381
Registriert: 2007-07-06 22:45:26
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von Transporter » 2009-03-23 13:03:53

Freeclimber hat geschrieben:Ich würde an den paar Euro was Styrodur mehr kostet nicht sparen
Hallo Freeclimber.

Ja, das dachte ich auch. Allerdings ist das leider nicht so wenig. Der 5-6fache Preis halt (zumindest bei den Läden wo ich kaufe). Wenn mans hat, greift man klar zum Styrodur.

Grüße,

Transporter.
Uebertragungswagen Filmarchiv:
http://www.youtube.de/user/uebertragungswagen

Benutzeravatar
fuxel
abgefahren
Beiträge: 1038
Registriert: 2008-01-02 15:01:40
Wohnort: Unteruhldingen

#16 Beitrag von fuxel » 2009-03-23 14:44:53

Es gibt auch PS-Perimeterdämmplatten (Styropor).
Ist feiner und härter geschäumt und bedingt Wasserdicht, weil für die Sockeldämmung gedacht - also besser wie ne PS20 und schlechter wie ne XPS - auch im Preis gerade so zwischendrin.

bg

fuxel
fuxel
Allefänzig isch, wenn oner it so welle hot, wie en andre gmonnd hot daß er hett wellen sotten« (Paul Fischer, Narrenmutter von Überlingen 1966-83, +)

[b]Zugegeben, ich bin schon etwas verrückt .
Aber ich bin nicht immer so!
Es gibt auch Zeiten da dreh ich völlig durch...... :D
[/b]

Benutzeravatar
imodra
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2008-09-21 8:06:02
Wohnort: Horburg-Maßlau
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von imodra » 2009-03-23 15:05:49

Martin O307 hat geschrieben:Hallo,
...

Ich wollte die Tage mal wieder eine Sammelbestellung aufmachen, besteht daran Interesse? Ich darf noch direkt ab Werk bestellen ohne gleich einen Sattelzug voll abzunehmen... Müssen aber schon ein paar Paletten zusammen kommen.

...
Ich hätte auch Interesse muß aber erst mal ausmessen wieviel genau ich brauche. Melde mich demnächst mit PN bei Dir.

LG Thomas

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

#18 Beitrag von Freeclimber » 2009-03-23 17:32:42

Transporter hat geschrieben: Allerdings ist das leider nicht so wenig. Der 5-6fache Preis halt (zumindest bei den Läden wo ich kaufe).
Ich würde das Zeug auch nie in Baumärkten kaufen, klar, da zahlst du dich tot. Bei Styrodurpreisen gibt`s riesige Unterschiede.
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Benutzeravatar
rawuza
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2007-01-25 18:29:28
Wohnort: nö neulengbach

#19 Beitrag von rawuza » 2009-03-23 20:35:33

also mal danke für die vielen antworten, ich schlussvollgere daraus das trocellen die besten isolationswerte hat?!

gruss und schönen abend

bastl

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10195
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

#20 Beitrag von tauchteddy » 2009-03-23 21:47:54

Beim isolieren mit Trocellen ist es ratsam, das Zeug entweder wirklich gut zu verkleben oder - wenn man es wie ich nur steckt - es bei niedrigen Temperaturen zu verarbeiten. Es arbeitet extrem, Teile, die ich bei 15° in die Decke eingepasst (gepresst) hatte, fielen bei 3° runter ...
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2758
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

#21 Beitrag von ingolf » 2009-03-23 21:54:44

Hallo Bastl,
die Isolierungen kann man mit Wärmeleitzahl unterscheiden:
bei gleicher Stärke ist die kleinere WLZ besser.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
man-4x4
infiziert
Beiträge: 97
Registriert: 2006-10-04 15:40:43
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Trocellen verkleben - aber wie ??

#22 Beitrag von man-4x4 » 2009-03-23 23:55:30

Wie verklebt man Trocellen oder X-Trem Isolator ohne sich mit irgendwelchen Dämpfen "platt" zu machen ?

Und welcher Kleber hält richtig gut ? auch bei Temperaturschwankungen ? :search:

Wie trägt man den Kleber auf - komplette Fläche mit Zahnspachtel ?

Danke für Eure Tipps.


Gruß Peter
G90 FAE-IG Wiki unter http://www.man-4x4.de Die Infoplattform für VW-MAN Fahrer! (KEIN FORUM)

Benutzeravatar
Udo
abgefahren
Beiträge: 2423
Registriert: 2006-10-06 11:30:08
Wohnort: Wiesbaden

#23 Beitrag von Udo » 2009-03-24 12:32:31

...hmm, wenn ich das mit der Extremkleberei so lese...vielleicht fluche ich dann doch lieber etwas weiter beim Anformen der Styrodurplatten. Immerhin sollten die einfacher zu verkleben sein.

Grüße, Udo
Viele Grüße,
Udo
** Magirus 170D11FA **

Am Hausbau

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8657
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

#24 Beitrag von Uwe » 2009-03-24 12:45:21

Hallo Peter,

mit nem Aktivkohlefilter vor der Nase lässt sich Trocellen auch ohne Gesundheitsgefährdung verkleben. Ein passendes Filtersystem kann man beim Arbeiten am LKW ja auch noch öfter brauchen.

Das Toluolglykol-Zeugs habe ich damals mit dem Pinsel ab beide Klebeflächen aufgetragen, ablüften gelassen und dann festgedrückt - hält bislang ohne Probleme.

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

Re: Trocellen verkleben - aber wie ??

#25 Beitrag von Freeclimber » 2009-03-24 16:50:03

man-4x4 hat geschrieben:
Und welcher Kleber hält richtig gut ?
Die Frage stellte ich mir damals auch und bin nach reichlich Recherche beim Pattexkleber gelandet. Bezahlbar und hält den Themeraturschwankungen stand. Für die Styrodurseite habe ich den Sprühkleber verwendet ( dünner Film greift das Material nicht an) auf der Kofferseite habe ich den Kleber mit der Rolle aufgetragen. Hält wie Sau...

Gruss Mike
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Benutzeravatar
kartoffel-koenig
Schrauber
Beiträge: 315
Registriert: 2007-12-29 23:41:02
Wohnort: Geinsheim am Rhein
Kontaktdaten:

#26 Beitrag von kartoffel-koenig » 2009-03-25 13:33:11

Hallo,


wie dick sind die trocellen platten? Kann man die Platten bei einem runden dach der biegung anpassen? Was kosten die dinger?


Gruss René
Meine Emma is untenrum etwas träge, dafür oben rum nich so schnell!!!

MAN 630 L2A Kasten Bj.1965
BW-Anhänger 1,5t Einachser Bj.1963
Hummer H2 6,0L V8 LPG
Chevy Pick-UP K2500 5,7L V8 LPG
Honda Dax
BMW GS1150R
Yamaha FZR1000 Streetfighter
Supra Sport Boot V8 5,7L
Es ändert sich ständig was...

Benutzeravatar
Maggi De
Schrauber
Beiträge: 306
Registriert: 2006-11-23 19:37:51
Wohnort: Mittel Franken

#27 Beitrag von Maggi De » 2009-03-25 15:20:34

@all

Hab da ein kleines Veständnissproblem.
Warum die Trocellenplatten festkleben ?

Wenn Schweiß- oder Reperaturarbeiten anstehen werden die ja zwangsläufig zerstört oder ?
Ich denke da ans Führerhaus vom 170'er,Radläufe etc. .

Benutzeravatar
Transporter
abgefahren
Beiträge: 3381
Registriert: 2007-07-06 22:45:26
Kontaktdaten:

#28 Beitrag von Transporter » 2009-03-25 15:47:33

Maggi De hat geschrieben:Warum die Trocellenplatten festkleben ?
Damit sich dahinter kein Kondenswasser bildet, nehme ich an.

Grüße,

Transporter.
Uebertragungswagen Filmarchiv:
http://www.youtube.de/user/uebertragungswagen

Benutzeravatar
Freeclimber
abgefahren
Beiträge: 1993
Registriert: 2006-10-04 14:11:27
Wohnort: 79736 Rickenbach

#29 Beitrag von Freeclimber » 2009-03-25 17:22:01

Transporter hat geschrieben:
Maggi De hat geschrieben:Warum die Trocellenplatten festkleben ?
Damit sich dahinter kein Kondenswasser bildet, nehme ich an.

Grüße,

Transporter.

Richtig....
Was würdest du versuchen wenn dir alles gewohnt erscheint ?

Granadaed
infiziert
Beiträge: 96
Registriert: 2008-07-01 11:47:46
Wohnort: andalusien

#30 Beitrag von Granadaed » 2009-03-25 18:43:01

Moinsen,

hab in meinem O 309 ein zeug verwendet das sich linitherm nennt, ist wie styrodur, aber beidseitig mit einer dünnen aluschicht gedeckt, gibts in verschiedenen Stärken, hab im Boden 4cm, is echt effektiv; das ganze dann mit schaum eingefasst un gut is..
die ham auch platten die gleich mit holzdecke kommen, kommt alles ausm Hausbau, nich ganz billich aber gut,

ED

Antworten