Abenteuerlicher Reserveradhalter

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

Abenteuerlicher Reserveradhalter

#1 Beitrag von cookie » 2009-03-10 0:55:21

Hallo Leute,

ich brauch mal wieder Eure Hilfe:

Der Reserveradhalter muss noch her.
Ort: Zwischen Fahrerhaus und Kabine.
Dort habe ich etwas 40cm Platz.

Außerdem soll noch eine Dax dort hin.

Ich suche nun nach einer einfachen Lösung, die so aussehen darf, dass es etwas länger dauert das Res.rad heraus zu bekommen. Aber die Dax recht einfach und schnell runter zu bekommen ist.

Als Stützpunkte können die Kontainerlocks dienen - (vor allem auch die Locks oben).

An die Shelterwand möchte ich das Rad nicht schrauben.

Ich hatte vor einige Zeit schon mal einen Plan angefangen.
Der scheint mir aber SEHR abenteuerlich... und wenig stabil.
Die Dax würde dann schräg aufwärts "irgendwie" in den Radlücken befestigt werden.
Das Res.rad würde mit einem Flaschenzug aus dem Rahmen gehoben werden. Falschenzug an der Kontainerecke befestigt.

Bild
Bild

Grüße!
Jan

PS: Mir fällt gerade noch eine andere Lösung ein...
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

#2 Beitrag von Ulf H » 2009-03-10 1:10:43

Verschliesse den "Sitzplatz" des Rades zur Ausrollseite hin noch mit einer langen Klappe. Deise dient dann abgeklappt als Rampe um das Rad in seinen Käfig zu befördern. Also ähnlich dem beim Hano viellfach bewährten und hier auch schon beschreibenen System.

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

lkw-allrad
abgefahren
Beiträge: 1162
Registriert: 2006-10-03 13:36:35

#3 Beitrag von lkw-allrad » 2009-03-10 1:16:41

An die Shelterwand möchte ich das Rad nicht schrauben.
Du kannst dort zb. den Radhalter anlehnen lassen...
hab ich auch damals so gemacht,
hat gehalten (auf Libyens Pisten..)
Grundträger auf 4-Kant-Rohrmaterial auf Profilbreite angepasst..
3,5 To und 180 PS das ist mal was ;-)

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von cookie » 2009-03-10 1:23:51

Hier nochmal schnell was gekritzelt:
Res.radhalter oben. Darunter die Dachs.
Der halte ist am Hilfsrahmen verschweisst und in allen vier Contailerlocks verschraubt.
Die Dax wird mit spanngurten nach unten und an den Roten Quersteben verspannt.

Sieht nach einer sehr einfachen Lösung aus.
Bild

Nachteile die ich dabei sehe:
- Schwerpunkt nach oben verlagert.
- Wie kommt das Res.rad da hoch und runter!?

Grüße!
Jan
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

lkw-allrad
abgefahren
Beiträge: 1162
Registriert: 2006-10-03 13:36:35

#5 Beitrag von lkw-allrad » 2009-03-10 1:29:21

Res.radhalter oben.
Gut das Du selbst auf die Nachteile kommst.
Räder hinten drann funktioniert nur gescheit,
wenn dort nicht der Eingang ist.
deswegen mag ich solche (gefriikelten) Konzepte auch nicht.
3,5 To und 180 PS das ist mal was ;-)

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von cookie » 2009-03-10 1:35:15

Ulf, die Klappe wäre dann ja noch eine kleine Verfeinerung.
Ich wollte erst mal überlegen, welche Konstruktion ich generell verfolge.
Das mit dem anlehnen hab ich nicht verstanden...
wenn dort nicht der Eingang ist.
Das ist nicht hinten, das ich vorne. Die Durchbrüche im Shelter musst Du Dir geschlossen denken.

Grüße!
Jan
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

lkw-allrad
abgefahren
Beiträge: 1162
Registriert: 2006-10-03 13:36:35

#7 Beitrag von lkw-allrad » 2009-03-10 2:01:14

Quick and Fix:
Pack die Räder aufs Dach..
3,5 To und 180 PS das ist mal was ;-)

Benutzeravatar
Globetrottel
LKW-Fotografierer
Beiträge: 127
Registriert: 2008-09-24 12:55:20

#8 Beitrag von Globetrottel » 2009-03-10 4:21:24

Hallo
mal kurz eine bischen blödsinnnig Offtopic, sorry ist wohl die Uhrzeit. Ich weiss auch noch nicht soo genau wohin mit dem Reserverad. Soll 1400R20 sein, also 124cm Durchmesser; könnte man das platte Rad auch etwas zusammen gedrückt tranportieren- also dann eine Höhe von 100-110cm, und dann ensprechend breiter, ohne dass es Schaden nimmt? :huh:
Dann wüsst ich evt n Plätzchen
Gruss Andreas

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5674
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

#9 Beitrag von Kami » 2009-03-10 8:27:05

@GT: hast du schonmal versucht nen rEifen auf diesen Durchmesser zu minimieren. Mit ein paar grossen Spanngurten könnte es sogar gehen. Du solltest dich aber an das stetige Auf und ab die ersten paar 100 km mit dem REifen schonmal gewöhnen....


Gruss

Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#10 Beitrag von cookie » 2009-03-10 8:47:19

Aufs Dach ist problematisch:
- Zum einen muss ich dann zwei Solarzellen entfernen (die bekanntermaßen meine einzige Stromversorgung sind)
- Das Rad bekomm ich noch schlechter vom und aufs Dach
- Mein LKWist dann ca 360-370 hoch, statt 330.
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3830
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von Lassie » 2009-03-10 9:01:41

Hi Jan,

ich würde das E-Rad ähnlich wie auf deiner ersten Skizze in ein Gestell auf den Rahmen stellen. Daneben würde ich eine abschliessbare Staukiste basteln und zB. Werkzeug, Öle, Bergezeug o.ä. stauen - eben alles, was gerne mal nach Öl müffelt und richtig Sauerei machen kann. Das wollte ich nicht unbedingt in meiner Wohnkiste haben....

Auf die Dax würd ich persönlich verzichten. Ich hab schon mehrfach in Reiseberichten von mitgenommenen Motorrädern, Mopeds oder gar Fahrrädern gelesen, dass diese so gut wie nicht in Einsatz kamen. Am ehesten würde ich mir ein Klapprad überlegen - wiegt nix, kostet nix und macht am Zoll in irgendwelchen ***istan-Ländern (... oh Motorrrrat nix Carnet? Grrrosses Prrobläm!) eben keine Probleme.
Aber das musst du selber wissen bzw erfahren :cool:

Ein E-Rad stauchen bzw im Durchmesser zusammenziehen würde ich nicht machen - die Unwucht zerschüttelt dir den Wagen auf den nächsten paar hundert Kilometern.... :eek:

Viele Grüsse und halt dich ran, bald ist Abfahrt,
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von cookie » 2009-03-10 9:09:43

Lassie hat geschrieben:ich würde das E-Rad ähnlich wie auf deiner ersten Skizze in ein Gestell auf den Rahmen stellen. Daneben würde ich eine abschliessbare Staukiste basteln und zB. Werkzeug, Öle, Bergezeug o.ä. stauen - eben alles, was gerne mal nach Öl müffelt und richtig Sauerei machen kann. Das wollte ich nicht unbedingt in meiner Wohnkiste haben....
So war es mal ganz am Anfang geplant.
Ich habe allerdings schon öfter genau das Gegenteil bzgl. eines Mopets gehört. Die DAX ist einfach totgeil um in "typisch Indien" sich unter das Volk zu mischen. - Wir wollen auf jeden Fall auch in die kleinen und engen Gassen der Städte kommen. Klar kommt man da auch irgendwie anders hin...
Außerdem kann ich damit wirklich mal schnell etwas besorgen, Brötchen holen oder sonst was. Ich werde auch öfter länger an einer Stelle stehen und nicht unbedingt mit dem Dickschiff für kleinere Aktion / Fotoexkurse bewegen wollen.
(Die Gebühren für das Carnet muss ich nicht bezahlen und Kaution liegt als Bürgschaft vor, TÜV braucht das Ding nicht und außerdem bekomme ich es kostenlos für die Reise geliehen - und damit sind die Kosten für das Gerät einfach sehr attraktiv)

Für die Öl und Drecksachen habe ich noch die Heizungskiste und das riesige Fach unterm Bett, welches nur von außen zugängig ist.

Grüße!
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3830
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

#13 Beitrag von Lassie » 2009-03-10 9:27:50

Hi Jan,
(Die Gebühren für das Carnet muss ich nicht bezahlen und Kaution liegt als Bürgschaft vor, TÜV braucht das Ding nicht und außerdem bekomme ich es kostenlos für die Reise geliehen - und damit sind die Kosten für das Gerät einfach sehr attraktiv)
Na, wenn das so ist, dann würde ich Version 1 oben bauen. Evtl hast du noch Sandbleche aus welchen du eine Art Rampe / Rutsche bauen kannst?! Die Dax ist ja nicht so schwer. Evtl kannst du das Ding auf ein Sandblech spannen / montieren und sie mit deinem kleinen Greifzug an der Containerecke hochziehen bzw runterrutschen lassen.

Viele Grüsse, Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
sutter115
abgefahren
Beiträge: 1532
Registriert: 2006-10-03 23:13:13
Wohnort: München

#14 Beitrag von sutter115 » 2009-03-10 9:40:35

Ist der Lenker von ner Dax nur 40 cm breit?
mfg Manuel

lkw-allrad
abgefahren
Beiträge: 1162
Registriert: 2006-10-03 13:36:35

#15 Beitrag von lkw-allrad » 2009-03-10 10:21:12

Mein LKWist dann ca 360-370 hoch, statt 330.
Siehst mal,
hast ja dann doch noch ein wenig Platz bis 4.00 Meter..
Überleg Dir mal wie oft Du Dein R-Rad benötigen wirst..
Du hast doch Supe-Reifen druff, wnn ich mich nicht recht irre ?

Die noch einfache Version hat einen Rechteck-Grundrahmen,
aus 40 mm Stahl-4-kantrohr zusammengeschweisst
der auf dem Hauptrahmen quer sitzt,
indem sitzt das R-rad drinne, dann gesichert mit nem Spanngurt und fertig ist die Laube (auch auf Extrem-Pisten selbst getestet).
Hält bis zur Ewigkeit :D
3,5 To und 180 PS das ist mal was ;-)

Benutzeravatar
robert
infiziert
Beiträge: 51
Registriert: 2008-07-22 15:11:27
Wohnort: Da wo's uns gefällt

#16 Beitrag von robert » 2009-03-10 11:10:48

wiso willste von deiner ersten Idee abweichen? die erste Idee ist doch meist die Beste. Ich finde dass das ganze ziemlichgut aussieht.
Robert

Benutzeravatar
Mathias
abgefahren
Beiträge: 2829
Registriert: 2006-10-03 10:21:28
Wohnort: Schwalbach/Taunus Hessen
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von Mathias » 2009-03-10 11:43:20

die erste variante ist praktikabel...
also hau rein mit dem material....
mfg: mathias
Nicht mehr im Forum aktiv!

Benutzeravatar
Transporter
abgefahren
Beiträge: 3385
Registriert: 2007-07-06 22:45:26
Kontaktdaten:

#18 Beitrag von Transporter » 2009-03-10 11:48:45

cookie hat geschrieben:Die DAX ist einfach totgeil um in "typisch Indien" sich unter das Volk zu mischen. - Wir wollen auf jeden Fall auch in die kleinen und engen Gassen der Städte kommen.
Dann ein ernstgemeinter Rat: Unbedingt Sturzbügel anbauen. Nicht wegen dem stürzen, sondern wegen den anderen "Verkehrsteilnehmern". Sonst die Schienbeine gerne irgendwas zwischen stark ramponiert und gebrochen, nach einer Fahrt im Stadtverkehr.

Im LKW ist das alles übersichtlich, aber 30cm überm Boden, kann es ein ziemliche gefährliches Abenteuer sein.

Übrigens werden von den Bügeln auch gerne die polizeilichen Stockschläge abgefangen, mit denen in Inden der Verkehr reguliert wird.

Grüße,

Transporter.

P.S.: Mit dem Winzling auch unbedingt das "Recht des Stärkeren" anerkennen; kommt Dir auf einer einspurigen Straße ein Bus entgegen, wird dieser nicht bremsen. DU musst in den Graben.
Zuletzt geändert von Transporter am 2009-03-10 11:53:35, insgesamt 1-mal geändert.
Uebertragungswagen Filmarchiv:
http://www.youtube.de/user/uebertragungswagen

Benutzeravatar
osterlitz
abgefahren
Beiträge: 2694
Registriert: 2006-10-04 10:59:50
Wohnort: Halle / Westfalen
Kontaktdaten:

#19 Beitrag von osterlitz » 2009-03-10 12:30:12

Hi,
die erste Variante sieht doch ganz gut aus, bis auf den langen diagonalen Träger ganz oben und die untersten 2 Querstreben... spar den doch ein und mach ein paar Knotenbleche rein, dann hast du auch Platz für die DAX.

Schau dir mal an, wie filigran der Träger beim Ural ist (na gut, das Rad steht auch auf dem Rahmen, nicht daneben..). Schau doch mal, ob du von einem alten Ural so ein Teil kriegen kannst, hydraulisch absetzen ist total geil.. beim Ural mach das übrigens die Servopumpe.

Bild

Grüße,
Stefan
Bild

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11320
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

#20 Beitrag von Pirx » 2009-03-10 13:32:00

Hallo Jan!

Deine zweite Variante finde ich recht einfach und gut: ein Rahmen der an den 4 Containerlocks befestigt wird (das sollte ausreichen), unten eine Plattform für die Honda, oben irgendwo das Reserverad und evtl. noch eine Staukiste, um den Platz optimal zu nutzen oder Halter für Sandbleche.

Reserverad und Dax könntest Du mit einem am selben Gestell angebrachten Galgen mit Flaschenzug hoch- und runterbekommen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Kettenzügen gemacht, die man leicht und schnell vom Boden aus bedienen kann.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
norbert
Selbstlenker
Beiträge: 192
Registriert: 2006-10-05 8:09:56
Wohnort: bei Kastellaun im Hunsrück

#21 Beitrag von norbert » 2009-03-10 14:01:41

Hallo,

ohne die Dax wollte ich nun auch nicht mehr wegfahren, die kann man immer brauchen (notfalls um auf dem Camping zur Toilette ....)

Nur das mit der Rampe klingt nicht so gut. Mach es so, dass ein Mensch sie allein auf- oder abladen kann. Das mit dem Galgen klingt gut. Oder so ein kleiner Kurbelkran oben am Dach befestigt (zum Aufstecken). Mit dem kannst du auch gleich das Reserverad bewegen.

Mach über der Dachs noch eine Kederleiste an den Koffer (Reimo). Dann kannst du ein Stück Plane mit Keder einziehen und die Dachs ist vor Wetter und Blicken geschützt.

Und vergiss den Kanister für die Dachs nicht ! (Auch da noch irgendwo mit an den Koffer gehängt ?)

Gruß Norbert

Benutzeravatar
steph
süchtig
Beiträge: 727
Registriert: 2006-10-04 8:25:22
Wohnort: 87437 Kempten

#22 Beitrag von steph » 2009-03-10 14:35:46

Hi Cookie,
Deine zweite Variante habe ich wie Du es vorhast verbaut.
Rahmen mit Plattform unten. Rahmen an den Locks befestigt. Auf der Plattform unten habe ich eine Werkzeugkiste und die Batts untergebracht. E-Rad hängt an einer Traverse oben. Ablassen: am oberen Lock habe ich eine Stahlplatte mit einem Rohr befestigt. Rohr ist senkrecht in die Platte eingeschweißt, geht bis auf das Lock runter und steht oben ca. 3 cm raus. Darein stecke ich einen "Galgen" aus Rundrohr. An diesen Galgen hänge ich einen Kettenzug......fertig.
Meine Frau (Eigentümerein des kleinen :-)) macht so den Radwechsel ALLEINE! Es geht nichts über reine Mechnik! HAt mich alles zusammen ca. 400€ gekostet - und ich ´habe den Rahmen machen lassen......bin kein Schweißer.
Vorteil: Du kannst an die Konstruktion noch jede Menge anderer Sachen befestigen.......so nach und nach :-)
Grüße Steph
...Felgen mit Riss machen keinen Spass....

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#23 Beitrag von cookie » 2009-03-10 16:43:17

Hey Leute !

Echt vielen lieben Dank für die ganzen Infos und Radschläge!!

Also die zweite Idee kam deshalb, weil dort kaum Gehrungen notwendig sind und das ganze Gestell super abgestüzt ist - bzw. komplett mit dem Shelter verschraubt ist.
So werden übrigens auch die Klimaanlagen am Shelter befestigt.

Steph, ich will unbedingt Deine Lösung mal sehen! Hast Du Fotos, die Du einstellen kannst oder mir direkt schicken? info ät cookie pkt de
Ich hab noch nie an den Schrauben von den Locks geschraubt: Kann man die einfach durch längere ersetzen?
Auch die Konstruktion des Galgens würde mich näher interessieren (wie der eingesteckt wird, kann ich mir gut vorstellen; wie sieht der Galgen selbst aus?)

Mathias, meinst Du nicht, die 2. Variante ist einfacher zu bauen? Alles gerade rechtwinklige Teile...

Grüße!
Jan
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6439
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Peru
Kontaktdaten:

#24 Beitrag von Wombi » 2009-03-10 16:57:57

Noch 10 Tage.......

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#25 Beitrag von cookie » 2009-03-10 17:22:01

Oh, nur noch so wenig Zeit?! Mist, hab ich total vergessen... :huh:
Ist der Lenker von ner Dax nur 40 cm breit?
Ja, der kann eingeklappt werden und ist dann exakt 40cm breit.
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

Benutzeravatar
steph
süchtig
Beiträge: 727
Registriert: 2006-10-04 8:25:22
Wohnort: 87437 Kempten

#26 Beitrag von steph » 2009-03-10 18:12:11

Bilder wenn es klappt noch heute direkt an Dich.
Galgen ist ein dickwandiges Rundrohr umd Eck geschweißt.......simpelst!
vorne verjüngt mit Loch für Splint. Auf die Verjüngung kommt der Haken des Kettenzuges und der Splint sichert gegen abrutschen.
Habe auf einer Fahrt nach Saverne das ganze x-mal gebraucht :-( und es hat sich bewährt :-)
Schrauben der Locks kannst Du herausdrehen und verlängern oder Neue ins Lock bohren - mit Gewinde im Lock oder Durchschrauben mit Gegenmutter - geht beides.
Hoffe das mit den Bildern klappt.
Grüße
Stephan
...Felgen mit Riss machen keinen Spass....

lkw-allrad
abgefahren
Beiträge: 1162
Registriert: 2006-10-03 13:36:35

#27 Beitrag von lkw-allrad » 2009-03-11 19:35:05

So gehts auch:
Version "einfach"
und für 1 oder 2 Räder geeignet/umbaubarBild
3,5 To und 180 PS das ist mal was ;-)

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#28 Beitrag von cookie » 2009-03-12 0:31:12

Ich verfolge nun die zweite Lösung. Werde noch mal ein Plan entwerfen.
Evtl. interessiert das ja sogar den ein oder anderne Shelterbesitzer - wird ja dann bei jedem Shelter passen.
Grüße!
Jan
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

lkw-allrad
abgefahren
Beiträge: 1162
Registriert: 2006-10-03 13:36:35

#29 Beitrag von lkw-allrad » 2009-03-12 2:49:22

Wenn Du gleichzeitig dabei bedenkst,
das der Eingang hinten ist,
was eh schon gacke ist :wack:
Kaum einer zieht den Koffer so weit nach hinten,
das Platz zum Fahrehaus da ist !
Wo dann auch noch ein R-Halter hin muss.
Das ist nix gescheites :blush:
3,5 To und 180 PS das ist mal was ;-)

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3516
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

#30 Beitrag von Tomduly » 2009-03-12 9:54:24

lkw-allrad hat geschrieben:Wenn Du gleichzeitig dabei bedenkst,
das der Eingang hinten ist...
Kaum einer zieht den Koffer so weit nach hinten,
das Platz zum Fahrehaus da ist...
So wie ich Jan verstanden hab, kommt das Rad definitv nach vorne, Deine Einwürfe mit dem Eingang hinten sind nicht relevant...ausserdem ist IMO der Shelter schon montiert und es ist zw. FH und Shelter noch ein Platz von ca. 40cm...

Eine andere Frage ist, ob die "ca. 40cm" in der Praxis ausreichen, einen Neureifen (schätze mal 14,5x20) mit 3-4bar Druck dort ohne Schuhlöffel rein- resp. rauszubekommen. Das hängt auch von der Profilform ab (Schulterstollen): beim 435er Mog z.B. passt der MPT81 in 14,5x20 als Neureifen definitv nicht auf die orig. E-Rad-Halterung, ein MPT80 gleicher Dimension mit 2bar flutscht problemlos rein.

@Jan: Nachmessen an dem Reifen, der als E-Rad dienen soll!


Tom

Antworten