Vollintegrierter Wohnaufbau für LKW

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
thorin
neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 2007-05-01 0:45:46
Wohnort: Lindenberg

Vollintegrierter Wohnaufbau für LKW

#1 Beitrag von thorin » 2009-03-04 20:40:19

Guten Abend,

ich bitte um eure Meinung!

Ich habe vor entweder einen Saurer 2DM oder einen Magirus 170D mit der großen Doppelkabine zum WoMo umzubauen. Soweit ist das nix weltbewegendes - aber: ich will keinen Durchgang zum Koffer haben, sondern denke eher an einen vollintegrierten, sprich festverbundenen Aufbau eventuell noch mit Alkoven.
Ich habe schon zwei Pickups mit solchen Kabinen gebaut, aber ein LKW ist halt doch ne Nummer größer...
Leider habe ich bisher noch kein Beispiel für einen vollintegrierten LKW-Aufbau gefunden!
Könnt ihr mir weiterhelfen?

Grüße

Peter

Benutzeravatar
stany
Selbstlenker
Beiträge: 172
Registriert: 2007-06-22 17:23:14
Wohnort: World

#2 Beitrag von stany » 2009-03-04 21:00:46

Hallo,

Hier ein paar Bilder von ein Mercedes 917 4X4 Bwj 1995

Bild
Bild
Bild


Grüsse Stany
Unser Motto lautet: heute hat längst begonnen und kommt nie wieder.

Benutzeravatar
klaus1
infiziert
Beiträge: 78
Registriert: 2006-10-07 19:30:45

#3 Beitrag von klaus1 » 2009-03-04 21:16:53

Hallo,

hier gibts sowas. DB 1850(!!!) vollintegriert.

http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=12735529

Gruss

klaus1

rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 5000
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

#4 Beitrag von rocknroll » 2009-03-04 21:23:38

Bild

Benutzeravatar
Kammla
infiziert
Beiträge: 89
Registriert: 2006-10-11 20:31:36
Wohnort: 91781 Weißenburg

#5 Beitrag von Kammla » 2009-03-04 21:30:04

Ich klinke mich mal ein, wie geht daß dann mit der Verschränkung, ich denke mal keine Verschränkung ;-) aber der Rahmen ist doch zumindest etwas beweglich, da reißt doch die Verbindung Koffer und altes Fürerhaus ab. Oder muß man den Rahmen so verstärken, daß keine Bewegung mehr möglich ist. Macht den Dummen schlauer
Gruß Jürgen
Erst wenn du in der Fremde bist , weißt du wie schön die Fremde ist.

Maggi-Fan
süchtig
Beiträge: 977
Registriert: 2007-11-27 23:07:00
Wohnort: Schwelm

#6 Beitrag von Maggi-Fan » 2009-03-04 21:37:35

Hi Peter,

170er und dann vollintegrierter, ich denke das geht nicht.
der 170er hat doch Kippfahrerhaus,
und was mir noch Kopfschmerzen machen würde, ist die Verwindung des Fahrgestells,
ob das die Dreipunkt,- Vierpunkt, was auch immer -Lagerung alles auffängt?
Ich behaupte mal, Nein. - Lass mich da gerne eines Besseren belehren.



Rolf

Benutzeravatar
Globetrottel
LKW-Fotografierer
Beiträge: 127
Registriert: 2008-09-24 12:55:20

#7 Beitrag von Globetrottel » 2009-03-04 21:51:25

Hallo
hier gabs das Thema schon mal --ganz spannend zu lesen.
LG Andreas

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2023
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

#8 Beitrag von ud68 » 2009-03-04 22:02:58

Die Schweirigkeit steckt dadrin, dass sich die meisten LKW-Rahmen bei Verschränkung verwinden, während die Federn recht steif sind. So folgen die Reifen dem Gelände.
Wenn der Aufbau das verhindert, gehen A) die ganzen Kräfte in den Aufbau und B) sinkt die Geländefähigkeit, weil 2 gegenüberliegende Räder keinen Bodendruck mehr aufbauen.
Udo

Benutzeravatar
814DA
süchtig
Beiträge: 626
Registriert: 2006-10-03 13:50:44
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von 814DA » 2009-03-04 23:34:59

Hallo,

auf Fraser Island (Australien) gibt es Touribusse auf MAN.
Die kommen da ganz gut durch und sehen auch pfiffig aus.

Thomas


Bild

Bild

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21011
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

#10 Beitrag von Ulf H » 2009-03-04 23:37:53

Bau so ein Ding und berichte dann wie lange es gehalten hat ... ich meine jedoch bei einem Gelände-LKW sollte die Verwindungsfähigkeit des Fahrgestells nicht kastriert werden.

Siehe auch mein derzeitiges Avatarbildchen.

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3783
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

#11 Beitrag von felix » 2009-03-05 0:16:36

Hallo,

alte Bilder neu aufgewärmt: so sieht z.B. ein 170er aus, wenn man ihn im Gelände ausreizt. Und das ist es auch, was den klassischen 4x4-LKW so überlegen macht: Eine hervoragende Radlastverteilung duch einen weichen Leiterrahmen. Selbst wenn der Aufbau in der Lage ist ohen Rissbildung die Fahrzeugverwindungen aufzunehmen (Sprich: Der Aufbau bildet eine einen LKW tragende Karosserie! Die Verbindungspunkte zum Rahmen/Achsen sidn in der Lage die Achslasten zu tragen.) so schränkt er die Geländegänigkeit immer massiv ein. In der Situation auf dem Bild wär ein LKW mit einteiligem Aufbau schon lange umgekippt, egal wie tief dessen Schwerpunkt ist!

Die Fahrsituation auf den Bildern entspricht einer Grabendurchquerung. Ok, der Graben ist 120cm tief, aber Gräben finden sich grundsätzlich als Trennlinie zwischen Onroad und Offroad - das ist nicht unbedingt eine Ausnahme...

Bild
Bild

Nieman muss das haben, man kommt auch überall auf der Welt mit 4x2 Womos hin, wenn sie halbwegs robust sind. Aber wie viel Geländegänigkeit man dem Komfort opfern möchte, das muss jeder selbst entscheiden. Dieses ist meine Entscheidung - findet eure eigene.

MlG,
Felix
Zuletzt geändert von felix am 2009-03-05 0:17:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
iwilli
Kampfschrauber
Beiträge: 566
Registriert: 2006-10-03 11:39:38
Wohnort: Exakt in der Mitte des Elbe-Weser-Dreiecks

#12 Beitrag von iwilli » 2009-03-05 0:50:01

Moin!
felix hat geschrieben:Dieses ist meine Entscheidung - findet eure eigene.
Ein sehr weiser Satz! :unwuerdig:

Der könnte unter vielen Beschreibungen von An-, Um-, Aus-, Eigen- und Extrembauten und würde - wenn ihn alle beherzigen - viele nutzlose Kommenmtare ersparen ;).

VG
Peter
---
dubito ergo sum - Ich zweilfle, also bin ich!
---
Eine Diskussion mit jemandem der seine Wahrheit nicht mehr sucht, sondern sie gefunden hat, ist unmöglich!

Benutzeravatar
Monny
abgefahren
Beiträge: 1550
Registriert: 2006-10-03 21:22:09
Wohnort: Schbätzles-Diaspora
Kontaktdaten:

#13 Beitrag von Monny » 2009-03-05 10:15:14

was dazu kommt - ich würde nie ein kippbares Fahrerhaus unbrauchbar machen.
Würde mich interessieren, wie das im weiter oben gezeigten Mercedes SK gelöst ist, man muss ja doch ab und an an den Motor.
Gruss,
Monny

Deutschland 1968:
"Mama, fahren wir mal die Oma besuchen?"
"Das geht leider nicht, mein Kind, die Oma wohnt in der Zone"

Deutschland 2008:
"Mama, fahren wir mal die Oma besuchen?"
"Das geht leider nicht, mein Kind, die Oma wohnt in der Zone"

Benutzeravatar
tobse
LKW-Fotografierer
Beiträge: 117
Registriert: 2008-03-12 2:01:41
Wohnort: Clausthal-Zellerfeld

#14 Beitrag von tobse » 2009-03-05 11:14:01

Das ganze könnte doch ansatzweise funktionieren, wenn man Fahrerhaus und aufbau zusammen auf einen eigenen Trägerrahmen aufsetzt. Nur ist es wohl technisch extrem aufwendig alle starren verbindungen vom Fahrerhaus durch flexible zu ersetzen. :wack:
Ich denke da allein schon an die notwendige Arbeit bei dem Rührstab, und der Pedalerie... obs dann noch eingetragen werden kann? :ninja:

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4388
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

#15 Beitrag von Veit M » 2009-03-05 11:54:00

Ist wohl ein ähnliches Gebilde wie beim Robur (nur daß da kein Kippfahrerhaus drauf ist).

Ich selber habe einen Robur MZ, sozusagen vollintegriert. Der Aufbau ist fest mit dem Rahmen verschweißt. Die Querrohre die den Rahmen zusammenhalten gehen weiter bis nach außen und da ist dann das Gestell aus Vierkantprofil drangeschweißt. An den Motor kommt man relativ gut ran da die Motorhaube innen ist.
Der Rahmen verwindet dadurch natürlich fast nicht mehr, geht alles über die Achsen. Schweres Gelände bin ich noch nicht gefahren aber Baumstubben im Wald waren kein Problem. Geht alles solange man nicht in Gefahr kommt mit den Seitenkästen aufzusetzen, die sind hier begrenzend (genau wie der originale feststehende Unterfahrschutz).

Ans Fahrgestell kommt man natürlich schlechter ran dafür soll es auf der Landstraße und Autobahn wohl besser "liegen".

Wenn Du was haben willst was wartungsfreundlich ist dann sollte der Aufbau abnehmbar sein. Die Busse (MZ) wurden nur für eine gewisse Standzeit gebaut und sollten dann komplett verschrottet werden. Der Tausch von Karosseriebaugruppen war da nicht geplant. Könnte mir vorstellen daß es bei den MAN Bussen auch so gedacht ist da der Rep.-Aufwand da einfach zu hoch wird. Privat mag das gehen (viel Arbeit) aber gewerblich nicht.

Ciao

Veit

Benutzeravatar
steph
süchtig
Beiträge: 731
Registriert: 2006-10-04 8:25:22
Wohnort: 87437 Kempten

#16 Beitrag von steph » 2009-03-05 11:55:21

Für eine solche Endlösung sind m. E. beide Fahrzeuge NICHT geeignet. (siehe Beiträge oben, Ulf und Felix machen es wohl deutlich)
Du solltest, wenn Du eine solche Lösung anstrebst nach anderen Fahrgestellen suchen!
Gruß
Stephan
PS: Was willst Du mit dem Fahrzeug erreichen, wo willst Du damit hin....das wären meine ersten Fragen und dann erst welches FZ.....
...Felgen mit Riss machen keinen Spass....

rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 5000
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

#17 Beitrag von rocknroll » 2009-03-05 19:16:04

Beim Därr letztes Jahr war schräg gegenüber von uns ein solcher Mercedes.
Das ganze Führerhaus mit Kabine hinden dran war auf einer 4Punkt Lagerung.
Ganz vorn und hinten Lagerung links/rechts, in der Mitte fest.
und nach eigenen Angaben war der ganz gut im Gelände.
Evtl hat ja einer Photos von der Kiste

rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 5000
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

#18 Beitrag von rocknroll » 2009-03-05 19:17:06

rocknroll hat geschrieben:Beim Därr letztes Jahr war schräg gegenüber von uns ein solcher Mercedes.
Das ganze Führerhaus mit Kabine hinden dran war auf einer 4Punkt Lagerung.
Ganz vorn und hinten Lagerung links/rechts, in der Mitte fest.
und nach eigenen Angaben war der ganz gut im Gelände.
Evtl hat ja einer Photos von der Kiste
edit. sehe gerade, das FZG im verlinktem Thread ist das FZG.
Man sieht vorn am KZ dürber gut die rechts/links-Lagerung
MFG ROCK

Benutzeravatar
Horvarr
Überholer
Beiträge: 257
Registriert: 2006-10-03 17:43:20
Wohnort: 37581 Harriehausen
Kontaktdaten:

#19 Beitrag von Horvarr » 2009-03-05 20:16:29

Hallo

Aber Funzen muß es ja Irgendwie!!!
Kenne Zwei Autos wo das Anscheinend ohne Probs geht,einmal Manikoes 130er und Detmars Saturn,beide fahren Vollintegriert seit jahren durch die Wüste und soweit ich das gesehen hab sehen beide Hütten immernoch Ganz aus.

Gruß

Mario

manix
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2007-03-13 21:04:33

#20 Beitrag von manix » 2009-03-05 21:07:43

Früher gab es mal die Pullmann Möbelwagen, da blieb das FH, obwohl integriert, kippbar.
Ob das mit dem Anschluss FH-Aufbau im Gelände dann auch noch funktioniert wage ich zu bezweifeln.

Das Problem ist und bleibt der verwindungsweiche Rahmen.
Man kann ein bisschen was mit weicheren Federn machen, wenn man nicht die volle Nutzlast des Basisfahrzeugs braucht.

Die einzige Fahrzeugbaureihe bei der ein Vollintegrierter wirklich ohne Verwindungsprobleme machbar ist, sind die MAN Kat´s. Nur der Motor steht wohl a bisserl hoch im Innenraum.

Scania TGB 30 mit Busaufbau. Das wäre mein Favorit

Ein russischer PAZ 3206 4x4. Kann man kaufen. Aber frag´mich keiner nach der Qualität.

Spanischer URO F3 2114 4x4. Kann man auch kaufen. Dürfte sogar bei uns, da EU konform, zulassungsfähig sein

Da die Herkunft der Fotos leider auch auf Nachfrage hin nicht geklärt wurde und wir keine Lust auf Copyright-Stress haben, wurden sie von der Moderation gelöscht.
Gruß Manfred

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15738
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#21 Beitrag von Wilmaaa » 2009-03-05 21:41:56

Du bist ja ganz schön rumgekommen - wo hast Du denn den Scania aufgenommen?

Wilmaaa :cool:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

manix
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2007-03-13 21:04:33

#22 Beitrag von manix » 2009-03-05 22:38:03

Wilmaaa hat geschrieben:Du bist ja ganz schön rumgekommen - wo hast Du denn den Scania aufgenommen?
Gelle, der ist echt scharf :cool:
Der Scania schaukelt auf Island Touris durch die Gegend.
Gruß Manfred

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7780
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

#23 Beitrag von Uwe » 2009-03-06 10:46:30

manix hat geschrieben:Gelle, der ist echt scharf :cool:
Der Scania schaukelt auf Island Touris durch die Gegend.
Das ist so keine Antwort auf die Frage. Hast Du das Auto persönlich fotografiert? :huh:

Letzten September hatte der Scania arge Probleme mit dem Getriebeautomat (ging kein Gang rein). Außerdem qualmt die Karre beim Kaltstart dermaßen, da ist unser 170er ein Weisenkind dagegen. So scharf ist er also doch nicht (mehr).

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1815
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

#24 Beitrag von SvenS » 2009-03-06 13:03:18

Busse wie der gezeigte Scania sind in Island vielfach vertreten.

Die werden entweder in Island selbst auf 4x4 LKW-Fahrgestellen aufgebaut oder von der Firma Jonkheere aus Belgien gebaut.

Es gibt mehrere Busaufbauer in Island, am meisten werden übrigens Mercedes LKW-Fahrgestelle verwendet.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 5000
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

#25 Beitrag von rocknroll » 2009-03-06 15:05:44

Uwe hat geschrieben:
manix hat geschrieben:Gelle, der ist echt scharf :cool:
Der Scania schaukelt auf Island Touris durch die Gegend.
Das ist so keine Antwort auf die Frage. Hast Du das Auto persönlich fotografiert? :huh:

Letzten September hatte der Scania arge Probleme mit dem Getriebeautomat (ging kein Gang rein). Außerdem qualmt die Karre beim Kaltstart dermaßen, da ist unser 170er ein Weisenkind dagegen. So scharf ist er also doch nicht (mehr).

Grüße
Uwe
Was habt ihr denn mit Scania am Hut? Also auf euere Homepage hab ich noch nix gelesen von nem Schweden:huh:

Gruß Rock

thorin
neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 2007-05-01 0:45:46
Wohnort: Lindenberg

#26 Beitrag von thorin » 2009-03-06 21:22:38

Hi,

vielen Dank für die vielen Antworten. Ich muss mir das alles jetzt mal durch den Kopf gehen lassen. Mein spontaner Favorit ist die "Doppelkabine" die aussieht wie ein Integrierter...
Übrigens, ich habe heute einen Magirus 130 FM 130 D9 gekauft :angel:

... jetzt wirds ernst... ich halte euch bestimmt (mit meinen Fragen) auf dem laufenden...

Nochmals vielen Dank.


Peter

rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 5000
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

#27 Beitrag von rocknroll » 2009-03-06 21:38:10

Also ich glaube nicht unbedingt dass das ein TGB 30 Fahrgestell ist, auser sie hätten die Hinterachse ausgewechselt , und der Radstand sieht mir etwas lang aus. Ok der TGB hat 4m aber das dürften mehr sein, vor allem wo ist der Motor? Auf Schulterhöhe mit dem Fahrer?
Hast du Infos über den Scaniabus, würde mich echt brennend interessieren.
Gruß Rock
Zuletzt geändert von rocknroll am 2009-03-06 21:39:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
danimilkasahne
abgefahren
Beiträge: 3010
Registriert: 2006-10-03 20:57:00

#28 Beitrag von danimilkasahne » 2009-03-06 21:49:23

:angel: das steht ja 111 drauf

rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 5000
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

#29 Beitrag von rocknroll » 2009-03-06 21:55:20

danimilkasahne hat geschrieben::angel: das steht ja 111 drauf
Hinterachse eines SBA111/TGB30
Bild
Is schon etwas anders,nich :happy:

Gut der könnt den motr hinten drin haben, ist ja ne Reihe, aber vorn?
Infos? :search:

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1815
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

#30 Beitrag von SvenS » 2009-03-07 0:09:34

Der abgebildete Scania-Bus hat den Motor vorne am ursprünglichen Platz und zwischen Fahrer- und Beifahrersitz ist die Motorkiste.
Deswegen ist der Einstieg auch etwas nach hinten gelegt.


Basis ist übrigens ein ehemaliger Militärlaster.
Hier ein Winterbild vom Ellefu, so der Spitzname.
http://www.geirinn.is/galleri/data/500/1115.jpg

Weitere Busbilder aus Island:
http://avakt-kynnisferdir.bloggar.is/album/45581
Zuletzt geändert von SvenS am 2009-03-07 0:10:02, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Antworten