Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
djf1185
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2020-10-13 22:25:53

Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#1 Beitrag von djf1185 » 2021-11-26 0:43:41

Hallo liebe Forengemeinschaft,

ich bin Daniel und relativ neu hier. Ich plane nun schon seit einem Jahr unser Expeditionsmobil. Um die Kosten zu senken möchte ich so viel wie möglich selber machen. Ich habe darüber nachgedacht, den Bau der Leerkabine in einer Gemeinschaftsproduktion mit Leuten zu bauen, die auch eine haben möchten, um die Kosten zu senken.

Man könnte eine GbR oder eine Art Genossenschaft gründen, mit der man Material, Werkzeug, Räumlichkeiten organisiert und dann gemeinsam in der Freizeit die Leekabine baut, um keine Lohnkosten zu haben. Somit erhält man eine Leerkabine zu mehr oder weniger dem Materialpreis.

Das Knowhow ist bei mir vorhanden, da ich Bootsbauer und Holztechniker bin und momentan als Angestellter in der Konstruktion bei einem namhaften Reisemobilhersteller arbeite.
Über die Kabinenkonstruktion, Fenster, Türen und Klappen können wir uns gerne austauschen und ich biete gerne meine Ideen als Diskussionsgrundlage an.

Liebe Grüße Daniel

Schrauber_Carsten
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2021-09-25 17:32:29

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#2 Beitrag von Schrauber_Carsten » 2021-11-26 2:39:16

Hallo Daniel,

Wo soll das denn ungefähr stattfinden (Ort) ?

Schöne Grüße,

Carsten

Benutzeravatar
Crossi
abgefahren
Beiträge: 1312
Registriert: 2011-11-14 17:26:56
Wohnort: 88524 Ahlen
Kontaktdaten:

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#3 Beitrag von Crossi » 2021-11-26 2:51:28

Hi Daniel und willkommen hier

hast du solche Art von reisen schon gemacht ?

ansonsten rat ich dir kauf dir erstmal irgendwas und fahr los damit du rausfindest was du wirklich brauchst

die Erfahrung hier ist das erste ist nicht das letzte Wohnmobil

hab mein Großprojekt nach 2 Jahren wieder verworfen da die Ansprüche auf einmal nicht mehr gepasst haben und bin mit meiner jetzigen Lösung ganz glücklich
ich bin kaputt aber du bist nen Totalschaden !!!

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1762
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#4 Beitrag von ClausLa » 2021-11-26 6:37:14

Moin,
aus Erfahrung mit einer Gemeinschaftswerkstatt....

Lass es.

Gruß Claus

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 9267
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#5 Beitrag von OliverM » 2021-11-26 9:28:32

ClausLa hat geschrieben:
2021-11-26 6:37:14
Moin,
aus Erfahrung mit einer Gemeinschaftswerkstatt....

Lass es.

Gruß Claus
Dem schließe ich mich an . I.d.R. ist das verschwendete Lebenszeit .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar
Dilli
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#6 Beitrag von Dilli » 2021-11-26 10:30:57

Warum so negativ?
Ich bin hier auf Gelände wo sich lauter Leute Hallen, Werkzeug und Projekte teilen. Hier ist totale Romantik. Und das seit Anfang an.

Und wenn er sowas bauen will, kann und quasi aus den passenden Branchen kommt, wird er wissen ob ein Expeditionsmobil das richtige für ihn ist.

Ich finde die Idee gut. Ich hätte hier nämlich allein keine Möglichkeit gefunden so was zu bauen, bei Mietpreisen von 600€ aufwärts.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

Es stimmt was nicht mit dem Gedicht,
das letzte Wort das reimt sich kaum.

Jeder darf sagen, was ich will.

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 9267
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#7 Beitrag von OliverM » 2021-11-26 13:32:40

Negativ ist auch eine Möglichkeit von Realismus.
Ein Optimist ist nichts anderes als ein Pessimist ohne Erfahrung ....... aber macht und lasst uns an euren Erfahrungen teilhaben, wie immer sie auch sein mögen .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

haahepper
infiziert
Beiträge: 31
Registriert: 2021-06-22 17:56:07
Wohnort: Mittenaar

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#8 Beitrag von haahepper » 2021-11-26 15:37:49

Moin. Ich hatte mal eine Halle mit mehreren Leuten zusammen gemietet. Hatte damals gut funktioniert. Kommt hält auf die Leute an :hug:
LG Boris
....besser zu viel als zu wenig

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 23139
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#9 Beitrag von Ulf H » 2021-11-26 15:46:41

... das geht wenn ueberhaupt, dann nur fuer eine begrenzte Zeit gut ... der Organisator / Haupmieter trägt immer das Risiko und einen Grossteil der Arbeit ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1762
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#10 Beitrag von ClausLa » 2021-11-26 18:28:10

Moin,
genau,
der war damals leider (oder zum Glück) ich :blume:

Wir hatten zu viert eine Halle mit 200 Quadratmetern; Irgenwann kam eine Zeit, da tauchte einer immer seltener, dann gar nicht mehr auf.

Und zahlte natürlich auch keine Miete mehr......:bored:

Das Geld hab ich bis heut noch nicht gesehen :wack:

Einer stieg nach einer Zeit zumindest mit einer rechtzeitigen Ankündigung aus finanziellen Gründen aus......

usw.

Gruß Claus

Benutzeravatar
Dilli
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#11 Beitrag von Dilli » 2021-11-26 19:30:14

Bei uns läuft das seit über 20 Jahren. Eigentlich sogar noch länger. Angefangen hats in der großen gut ausgestatteten Garage vom Kumpel, dann wurde 500m weiter eine kleine alte Werkstatt gemietet und irgendwann waren die Hallen leer und zum Verkauf. Seitdem sind die da drin und alles läuft. Ich hab mir da nur 2 Garagen zum unterstellen und bauen gemietet.

Und heutzutage sind Hallen schnell vermietet. Da ist es egal wenn einer abspringt. Da steht schon der neue auf der Matte. Gerade hier im Berliner Umland.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

Es stimmt was nicht mit dem Gedicht,
das letzte Wort das reimt sich kaum.

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
Magu
LKW-Fotografierer
Beiträge: 135
Registriert: 2017-06-16 20:55:05
Wohnort: Oberursel

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#12 Beitrag von Magu » 2021-11-26 19:48:58

Hallo

Ich erinnere mich an meine Vater, der war handwerklich sehr versiert und mit freunden haben die 4 Hauser gebaut über eine Zeitspanne von ich meine etwa 6 Jahren.

Das war aber Anfang 70-er jähren in die Niederlande.....

Könnte klappen, aber wie schon gesagt, kommt auf die leute an...ich mag solche Ideen.

Gruss
Mark

Benutzeravatar
Apfeltom
abgefahren
Beiträge: 1114
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#13 Beitrag von Apfeltom » 2021-11-26 19:55:57

OliverM hat geschrieben:
2021-11-26 9:28:32
ClausLa hat geschrieben:
2021-11-26 6:37:14
Moin,
aus Erfahrung mit einer Gemeinschaftswerkstatt....

Lass es.

Gruß Claus
Dem schließe ich mich an . I.d.R. ist das verschwendete Lebenszeit .

Gruß

Oliver
Dito.
Geht nur mit SEHR SEHR guten Freunden und dann maximal 2... :ohmy:
Und das ist nicht negativ sondern mehrfach real erprobt.
Denn ich magsolche Ideen auch...
Gruß
Thom

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2733
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#14 Beitrag von urologe » 2021-11-26 20:20:10

Apfeltom hat geschrieben:
2021-11-26 19:55:57
Geht nur mit SEHR SEHR guten Freunden und dann maximal 2... :ohmy:
das Thema kenne ich zur Genüge von Flugzeughalter-Gemeinschaften...
niemals mit Freunden - dazu sind mir Freundschaften viel zu schade .

Freunde sagen häufig viele Dinge , Dienste zu , um einen nicht zu verprellen - bei näherem Hinsehen merken sie dann , daß das zeitlich garnicht geht - dann hast du aber schon die Halle gemietet oder Bauteile gekauft . 2 Leute kannst du leicht koordinieren , wenn es mehr werden sind die Ausfälle erheblich und gefährden dein Projekt .
Dein Projekt klingt so ein ganz klein wenig nach : die erste Kabine baue ich für mich und dann steige ich groß in das Leerkabinengeschäft ein ... falls ja , vergiß es .
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
moje 57
süchtig
Beiträge: 987
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#15 Beitrag von moje 57 » 2021-11-26 20:42:45

Ein solches Projekt ist in diesem Jahr mit 6 Foristi gelaufen...in aller Stille und sehr erfolgreich. Einen von den Erbauern kenne ich gut und wir treffen uns ab und an. Seinen Kofferaufbau konnte selbst anschauen, das Ergebnis unterscheidet sich in keiner Weise von einem fertigen Produkt eines professionellen Kofferhersteller. Hat mich sehr überzeugt.

Was will ich sagen...das Vorhaben des TS ist hat reelle Chancen auf Umsetzung.

Ich wünsche viel Erfolg.

Gruß, Carsten
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Jabob der Baumeister
Selbstlenker
Beiträge: 197
Registriert: 2019-07-13 15:06:14

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#16 Beitrag von Jabob der Baumeister » 2021-11-26 21:10:31

Servus,
Idee find ich gut, aber wofür die Gesellschaft gründen?
Ne Gfk leerkabine ist zu 4. an 5 Abenden fertig aufgestellt, da nerven nur die Klebezeiten. Werkzeug braucht man kaum bzw. kann man sich leihen. Das heißt man braucht die große Halle nur für nen Monat, wo gibts so was und wofür braucht man da ne Gesellschaft?
Fenster und Türen bauen macht man dann außerhalb am besten mit dem Maschinenpark von ner Schreinerei oder so, und am besten einer gleich alle damit’s effektiv wird. Da bringt die angemietete Halle dann auch nichts mehr.
Gruß Jakob

djf1185
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2020-10-13 22:25:53

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#17 Beitrag von djf1185 » 2021-11-27 21:43:23

Hallo,

vielen dank für die vielen Rückmeldungen.
Eine GbR ist schnell gegründet und auch schnell wieder eingestampft, so kann man als Unternehmen den Lieferanten gegeüber auftraten und auch da einkaufen wo man als Privatmann nicht einkaufen kann. Wo das ganze stattfinden soll weiss ich noch nicht kommt darauf an wo die Mittstreiter herkommen und wie Lange das Projekt andauern soll, ich Wohne im Landkreis Rosenheim leider ziemlich dezentral in Deutschland.

Ins Leerkabinengeschäft habe ich kein Interesse einzusteigen, da hier die Kundschaft, der Selbstbauer zu individuelle ist. GFK Platten lassen sich nicht alleine händeln und bauen dafür sind sie für zwei Persone zu groß und zu schwer.

Gruß Daniel

Jabob der Baumeister
Selbstlenker
Beiträge: 197
Registriert: 2019-07-13 15:06:14

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#18 Beitrag von Jabob der Baumeister » 2021-11-27 22:54:23

Servus,
Wünsch dir viel Erfolg bei deinen Plänen.
Hab grad leider nicht das nötige Kleingeld für ne neue Leerkabine, und auch wenn dann würde es entgegen aller Vernunft wieder eine aus Holz werden.
Falls du doch keine Mitstreiter für dein Projekt findet kannst du mir gern ne PN schreiben, bin aus Lenggries auch Bootsbauer und könnte dir mal zur Hand langen oder zumindest paar nützliche Kontakte vermitteln :D
Gruß Jakob

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2733
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#19 Beitrag von urologe » 2021-11-28 15:13:09

Jabob der Baumeister hat geschrieben:
2021-11-27 22:54:23
Falls du doch keine Mitstreiter für dein Projekt findet kannst du mir gern ne PN schreiben, bin aus Lenggries auch Bootsbauer und könnte dir mal zur Hand langen oder zumindest paar nützliche Kontakte vermitteln :D
wow ! das ist mal ne Ansage !

und @ Daniel , mindestens 4 Leute zu brauchen für die schweren Platten ... das hatte ich 2004 auch gedacht und dann stattdessen mit kleinen Styrodurplatten alleine gebaut . Das würde ich heute sicher nicht mehr machen - 2 Leute und ein Frontlader würden mir heute als Minimal-Werkstatt ausreichen .Dann noch das Angebot von Jacob - da könnte man direkt schwach werden und nochmal bauen . :D

LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Dilli
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#20 Beitrag von Dilli » 2021-11-28 15:49:47

Eigentlich ist ja nur die Dachplatte unhandlich. Der Rest ist doch für 2 Personen leicht genug.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

Es stimmt was nicht mit dem Gedicht,
das letzte Wort das reimt sich kaum.

Jeder darf sagen, was ich will.

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1451
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#21 Beitrag von Der Initiator » 2021-11-28 16:33:56

djf1185 hat geschrieben:
2021-11-27 21:43:23
Eine GbR ist schnell gegründet und auch schnell wieder eingestampft
Schneller und sicherer ist ein Einzelunternehmen angemeldet. Und auch wieder abgemeldet.
Einen Satz verstehen, heißt, wissen was der Fall ist, wenn er wahr ist. Man kann ihn also verstehen, ohne zu wissen, ob er wahr ist.
Ludwig Wittgenstein

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2733
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#22 Beitrag von urologe » 2021-11-28 16:54:45

Dilli hat geschrieben:
2021-11-28 15:49:47
Eigentlich ist ja nur die Dachplatte unhandlich. Der Rest ist doch für 2 Personen leicht genug.
naja 100kg wiegt so eine 15 qm große Sandwichplatte schon , die selbst gebaute vermutlich deutlich mehr , da unnötig viel Kleber aufgetragen wird ... die dann lotrecht und fest angepresst mit zwei Personen ohne Kran oder eben Billigvariante Frontlader stelle ich mir nicht pillepalle vor.
Und die Dachplatte sollte möglichst nicht fünfmal falsch in den Kleber getunkt werden , dann stimmen weder Klebedicke noch Festigkeit . Aber der TO ist vom Fach und weiß wie schwer große Paneelen zu zweit akkurat verarbeitbar sind .
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1916
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#23 Beitrag von hanomakker » 2021-11-28 17:00:34

Hallo,

ich finde es dennoch interessant, aber eine Hallengemeinschaft käme nie infrage :ninja: lieber nen alten Stapler besorgt und ne Glasplattensaugvorrichtung drangebaut.

viele Grüsse

Tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Benutzeravatar
Dilli
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#24 Beitrag von Dilli » 2021-11-28 22:35:58

urologe hat geschrieben:
2021-11-28 16:54:45
Dilli hat geschrieben:
2021-11-28 15:49:47
Eigentlich ist ja nur die Dachplatte unhandlich. Der Rest ist doch für 2 Personen leicht genug.
naja 100kg wiegt so eine 15 qm große Sandwichplatte schon , die selbst gebaute vermutlich deutlich mehr , da unnötig viel Kleber aufgetragen wird ... die dann lotrecht und fest angepresst mit zwei Personen ohne Kran oder eben Billigvariante Frontlader stelle ich mir nicht pillepalle vor.
Und die Dachplatte sollte möglichst nicht fünfmal falsch in den Kleber getunkt werden , dann stimmen weder Klebedicke noch Festigkeit . Aber der TO ist vom Fach und weiß wie schwer große Paneelen zu zweit akkurat verarbeitbar sind .
Ich habe gerade ein Dach hier neben meinem Lkw liegen. 4cm stark. 1cm Sperrholz mit drin. Eingefasst mit 2mm Alu-U-Profile. 4,23m x 1,81m groß. Die kann ich allein bewegen, hätte ich so lange Arme. Zu zweit können wir die locker tragen und drehen. Wie ich die jetzt in 5m Höhe bekomme, weiß ich allerdings noch nicht. Den Rest des Aufbaus hab ich komplett alleine gebaut, bewegt und aufs Dach gehoben. Mehr Leute sind aber besser. Das stimmt schon.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

Es stimmt was nicht mit dem Gedicht,
das letzte Wort das reimt sich kaum.

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7917
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#25 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2021-11-29 9:16:50

Hallo,
Dilli hat geschrieben:
2021-11-28 22:35:58
... Wie ich die jetzt in 5m Höhe bekomme, weiß ich allerdings noch nicht. ...
die richtigen Leute zum Grillen einladen, die notwendigen Arbeiten passend vorbereiten und den Eingeladenen fairerweise ankündigen. So kriegt man solche Aktionen im Zweifelsfall mit ein paar kundigen Freiwilligen gut hin.

Grüße
Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Hammersbald: Nordische Gottheit der Ungeduld. (oder auch: Als Gott die Geduld verteilte stand ich hupend im Stau...)

Benutzeravatar
Dilli
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#26 Beitrag von Dilli » 2021-11-29 14:08:12

Wir helfen uns hier auf dem Hof eh alle gegenseitig und grillen ständig. Ansonsten ist das natürlich genau die richtige Vorgehensweise. Trotzdem ist hier niemand 5m groß :totlach:

Ich bekomm das schon drauf. Muss nur nochmal kurz warm werden, damit die Dichtmasse auch klebt.

Aber das ist hier ja nicht Thema.
Was die GbR oder Einzelunternehmen angeht, hab ich festgestellt, dass die Preise da auch nicht besser sind. Oft sogar viel höher. Einziger Vorteil, dass man im Großmarkt einkaufen kann. Oder eben da, wo man nur als Unternehmer rein kommt. Würth etc.. Aus 4 Monate Bauerfahrung kann ich aber auch hier sagen, findet sich auch da immer ein Weg um trotzdem "rein" zu kommen. Als Unternehmer musst nur wieder Steuererklärung machen, dich rechtfertigen und am Schluss ja auch Umsatz generieren. Sonst bist schnell wieder los das Geschäft, weil "aus Spass" macht das FA das auch nicht lange mit.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

Es stimmt was nicht mit dem Gedicht,
das letzte Wort das reimt sich kaum.

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
KeepItSimple
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 2015-10-01 11:34:00

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#27 Beitrag von KeepItSimple » 2021-12-01 11:52:18

djf1185 hat geschrieben:
2021-11-27 21:43:23
Hallo,

vielen dank für die vielen Rückmeldungen.
Eine GbR ist schnell gegründet und auch schnell wieder eingestampft, so kann man als Unternehmen den Lieferanten gegeüber auftraten und auch da einkaufen wo man als Privatmann nicht einkaufen kann. Wo das ganze stattfinden soll weiss ich noch nicht kommt darauf an wo die Mittstreiter herkommen und wie Lange das Projekt andauern soll, ich Wohne im Landkreis Rosenheim leider ziemlich dezentral in Deutschland.

Ins Leerkabinengeschäft habe ich kein Interesse einzusteigen, da hier die Kundschaft, der Selbstbauer zu individuelle ist. GFK Platten lassen sich nicht alleine händeln und bauen dafür sind sie für zwei Persone zu groß und zu schwer.

Gruß Daniel
Servus Daniel, ich hätte da auf jeden Fall Interesse, zumindest an einer "Hallenmietgemeinschaft". Komme aus Miesbach, somit gleich ums Eck! Hast du schon ein Fahrzeug bzw. konkretere Pläne?

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 835
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#28 Beitrag von seppr » 2021-12-01 13:52:27

Hallo KeepItSimple

Bist Du zufällig der Tom und wir kennen uns?

Sepp

Nein, ich sehe gerade, Du bist ja schon seit 2015 hier registriert und Tom wäre neu hier. Aber Tom ist aus Miesbach und ich aus Hausham, auch nicht weit.

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7475
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. wieder Paraguay
Kontaktdaten:

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#29 Beitrag von Wombi » 2021-12-01 19:39:34

Aus wos fiar am Egg vo Hausham bisd nachad Du, Sepp ???

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Apfeltom
abgefahren
Beiträge: 1114
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Leerkabinen in Gemeinschaftproduktion bauen

#30 Beitrag von Apfeltom » 2021-12-01 20:03:39

Moin Daniel,
Vielleicht geht es ja am schnellsten los, wenn man EINEN Freund hat, der bei entsprechender Arbeitsvorbereitung gern und regelmäßig mit anpackt. So wie Ralf @ Urologe und ich auch das oben schon sagten.
Mehr Menschen braucht es doch garnicht. Mit Jacobs Zusage bist du doch schon richtig vorne...
Und wenn der Bauort vor der Tür ist - ein großes Zelt lässt sich auch beheizen- kann es doch los gehen. So hab ich 30 Jahre lang Boote gebaut...
Anfangen! :positiv:
Gruß
Thom

...und uns die ersten Bauskizzen zeigen :wub: :rock:

Antworten