Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
ellwood25
infiziert
Beiträge: 87
Registriert: 2017-02-26 13:04:46

Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#1 Beitrag von ellwood25 » 2021-11-20 18:35:01

Hallo liebes Forum,

ich bin gerade dabei meine Wasserfilter (Katadyn EBF) einzubauen. Jetzt frage ich mich, wie ich diese am besten befestige?!
Ich denke aktuell über Rohrschellen und Wasserzählerbügel aus dem Sanitärbedarf zu verwenden. Wie habt ihr das gelöst?

Vielen Dank für die Anregungen!
Florian
______________________________________________________________________________________
Hano AL-28 mit Cummins 4BT / Mercedes O309 (313.389)

Benutzeravatar
jenzz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 130
Registriert: 2020-12-01 12:05:16

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#2 Beitrag von jenzz » 2021-11-20 23:49:30

Der steht unten in einer Multiplexplatte mit kreisrundem Ausschnitt, oben in nem grossen Quickfist-Halter. Hab leider kein besseres Foto, ist weitgehend vom Handtuch verdeckt, aber vielleicht kannst du es dir damit besser vorstellen.

Bild
"Mein persönliches Wohlbefinden ist mir Rendite genug"

https://www.instagram.com/zebradisco/

Benutzeravatar
wrathchild053
Selbstlenker
Beiträge: 197
Registriert: 2020-08-13 16:00:15

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#3 Beitrag von wrathchild053 » 2021-11-22 9:45:53

Grüß dich ellwood25,

ich hab mir aus ner 16mm starken Fahrzeugplatte nen Halter für die Katadyn-Patronen gebastelt.
Einfach mit nem Lochkreisbohrer etwas kleiner als der angestrebte Durchmesser aufbohren und dann den Konus mit nem Fräser nachsetzen.

Bild

Bild

Benutzeravatar
jenzz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 130
Registriert: 2020-12-01 12:05:16

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#4 Beitrag von jenzz » 2021-11-22 10:22:22

Das ist spannend: die untere Halterung ist ja bei uns gleich, aber der Rest ist maximal anders :-)
Mir war wichtig, jederzeit an die Filterkerze zu kommen, ohne Werkzeug und ohne Überschwemmung.
"Mein persönliches Wohlbefinden ist mir Rendite genug"

https://www.instagram.com/zebradisco/

stonedigger
süchtig
Beiträge: 891
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#5 Beitrag von stonedigger » 2021-11-25 8:25:10

Ja, das Anschrauben des Filtergehäuses sollte man nicht unterschätzen. Auch sollte man daran denken, dass man unter das Gehäuse eine Schüssel stellen kann, da ja das Gehäuse beim Abschrauben mit Wasser gefüllt ist und man daher gerne eine Sauerei veranstaltet.

Ich habe zunächst in das Gehäuse am Ein- und Ausgang einen Doppelnippel eingeschraubt, so dass ich ein Außengewinde erhielt. Darüber kam dann ein Metallwinkel, den ich an die Wand geschraubt habe. Auf ging es auf dem Doppelnippel dann mit einer Muffe weiter. Sozusagen habe ich eine Schottverschraubung gebaut.

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

stonedigger
süchtig
Beiträge: 891
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#6 Beitrag von stonedigger » 2021-11-25 8:30:39

wrathchild053 hat geschrieben:
2021-11-22 9:45:53
Grüß dich ellwood25,

ich hab mir aus ner 16mm starken Fahrzeugplatte nen Halter für die Katadyn-Patronen gebastelt.
Einfach mit nem Lochkreisbohrer etwas kleiner als der angestrebte Durchmesser aufbohren und dann den Konus mit nem Fräser nachsetzen.
Hallo,

Hast Du Deine Elgena schon Mal im Sommer und Winter betrieben? Einerseits sieht der Warmluftschlauch sehr lange aus, was zur Folge haben könnte, dass Dein Wasser sehr lange braucht, bis es warm ist. Andererseits könnte das 90 Grad Stück vor dem Elgena- Eingang einen Hitzestau verursachen, der die Standheizung abschaltet. Funktioniert das alles bei Dir so im Dauerbetrieb?

I know: off-Topic! Sorry

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2659
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#7 Beitrag von burkhard » 2021-11-25 8:56:31

wrathchild053 hat geschrieben:
2021-11-22 9:45:53
Grüß dich ellwood25,

ich hab mir aus ner 16mm starken Fahrzeugplatte nen Halter für die Katadyn-Patronen gebastelt.
Einfach mit nem Lochkreisbohrer etwas kleiner als der angestrebte Durchmesser aufbohren und dann den Konus mit nem Fräser nachsetzen.

Bild

Bild
Hmm, grübel ...
... und wie willst du jetzt die Filterpatronen wechseln ohne dabei das ganze wieder zu zerlegen?

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
Konstrukteur
abgefahren
Beiträge: 1327
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#8 Beitrag von Konstrukteur » 2021-11-25 9:06:37

Hallo,
ich glaube Filterwechsel wird völlig überbewertet. :joke:

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

ellwood25
infiziert
Beiträge: 87
Registriert: 2017-02-26 13:04:46

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#9 Beitrag von ellwood25 » 2021-11-25 9:38:09

Hallo,

vielen Dank für die Anregungen. Ich bin gedanklich gerade noch bei Geka-Kupplungen (analog zu Gardena) mit Wasserstop an den Filtern zum einfachen Ausbau für die Filterreinigung. Hoffe mir dadurch die Schüssel zum entleeren zu sparen. Dafür wären Quickfist Halterungen natürlich gut geeignet. Allerdings wird das Ganze natürlich etwas 'wackelig'. Daher finde ich auch die gezeigten 'Festinstallationen' spannend.

Habt ihr eigentlich Erfahrung ob die Filter in den Fahrzeugbauplatten-Aufnahmen 'rütteln' und ggf. kaputt gehen? Ich denke an dieser Stelle an gummiummantelte 'Rohrschellen' aus dem Sanitärbedarf.

Viele Grüße,
Florian
______________________________________________________________________________________
Hano AL-28 mit Cummins 4BT / Mercedes O309 (313.389)

Benutzeravatar
wrathchild053
Selbstlenker
Beiträge: 197
Registriert: 2020-08-13 16:00:15

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#10 Beitrag von wrathchild053 » 2021-11-25 14:50:37


Hallo,

Hast Du Deine Elgena schon Mal im Sommer und Winter betrieben? Einerseits sieht der Warmluftschlauch sehr lange aus, was zur Folge haben könnte, dass Dein Wasser sehr lange braucht, bis es warm ist. Andererseits könnte das 90 Grad Stück vor dem Elgena- Eingang einen Hitzestau verursachen, der die Standheizung abschaltet. Funktioniert das alles bei Dir so im Dauerbetrieb?

I know: off-Topic! Sorry

SD
Hi Stonedigger,

Die Standheizung läuft perfekt und das stundenlang (bisher nur im Winter getestet). Aber schön, dass Du dir über die Führung der Warmluftverrohrung Gedanken gemacht hast, das tun die meissten nicht!
Die Standheizung sitzt in meinem Falle jedoch nicht wie von Dir vermutet links vom Elgena sondern 30cm rechts von dem Y-Stück! Daher gibts da keinen Hitzestau und das Wasser ist superschnell heiß!! Der Schlauch in der Mitte ist einer von zwei Austrittsschläuchen!!!

Glg Adi
Zuletzt geändert von wrathchild053 am 2021-11-25 15:52:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jenzz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 130
Registriert: 2020-12-01 12:05:16

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#11 Beitrag von jenzz » 2021-11-25 15:19:33

ellwood25 hat geschrieben:
2021-11-25 9:38:09

Habt ihr eigentlich Erfahrung ob die Filter in den Fahrzeugbauplatten-Aufnahmen 'rütteln' und ggf. kaputt gehen? Ich denke an dieser Stelle an gummiummantelte 'Rohrschellen' aus dem Sanitärbedarf.
Ich denke, wenn man da die Kante schön verrundet ist das völlig problemlos. Der Kunststoff vom EBF Gehäuse erscheint mir eher zäh und dürfte nicht zum brechen neigen. Nach zwei Reisen mit ordentlich Gerüttel ist an der Kontaktstelle lediglich eine leichte Mattierung festzustellen.

Diese Sanitär-Rohrschellen hatte ich früher, ich glaub in den 90ern gab's die sogar als "Spezialzubehör für Katadyn Filter" im Woick-Katalog... :D
Von der Handhabung her fand ich die ziemlich fummelig.
"Mein persönliches Wohlbefinden ist mir Rendite genug"

https://www.instagram.com/zebradisco/

Benutzeravatar
wrathchild053
Selbstlenker
Beiträge: 197
Registriert: 2020-08-13 16:00:15

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#12 Beitrag von wrathchild053 » 2021-11-25 15:37:51

Konstrukteur hat geschrieben:
2021-11-25 9:06:37
Hallo,
ich glaube Filterwechsel wird völlig überbewertet. :joke:

Gruß Uwe
Hi UWE,

Es gibt ja auch noch andere Gründe für das Aufschrauben der Kartuschen als lediglich nen Filterwechsel:
Wenn das Fahrzeug im Winter bei Außentemperaturen unter -5°C nicht dauerhaft im Einsatz ist (also man nicht permanent heizt) habe ich Angst, dass das Wasser in den Filterkartuschen gefriert und diese platzen oder undicht werden. Dasselbe gilt für den Elgena-Boiler! Daher kann ich das Wasser einfach über einen Bodenablauf entlassen.

Da es auf der Boilerseite (o.g. Bild) keine Luke gibt, ist es für mich unmöglich die Kartuschen im eingebauten Zustand von unten aufzuschrauben. Deshalb habe die Filterkartuschen-Batterie (sind bei mir jeweils 2) auf der Boilerseite mit schraubbaren Schnellverschlüssen versehen, sodass ich diese einfach nach oben aus den Holzschablonen rausziehen kann!

Auf der gegenüberliegenden Einfüllseite komm ich von außen unten ran, daher genügt es hier die Holzschablonen loszuschrauben und nach unten auszufädeln. Wasserauffangbehälter ist selbstverständlich vorhanden!
:idee:
Bild

Greetz Adi

Benutzeravatar
wrathchild053
Selbstlenker
Beiträge: 197
Registriert: 2020-08-13 16:00:15

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#13 Beitrag von wrathchild053 » 2021-11-25 15:48:18

Was die Standfestigkeit der Kartuschen angeht, so kann ich jenzz nur beipflichten: Die sind nahezu unkaputtbar.

Aber ich habe von Leuten gehört, bei denen die Filtereinsätze an der Verschraubung noch in der Kartusche abgebrochen sind. Bei den Standard Katadyn-Filtern ist die Verschraubung wohl aus Plastik und stellt demnach ne Schwachstelle in rauhem Gelände dar. Daher gibt es auch ne Premium-Variante, bei welcher die Filtereinsätze mit Edelstahlgewinden versehen sind.
https://www.katadyn.com/de/de/171-1075-no.7-inox
Der Preis hierfür ist aber happig!

Ich fahr jetzt erstmal mit der Plastik-Variante. Wenn die kaputtgehen sollte, dann erst würde ich auf die inox-Variante umswitchen!

Greetz Adi

stonedigger
süchtig
Beiträge: 891
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#14 Beitrag von stonedigger » 2021-11-29 13:46:31

Hab das mit dem Einfrieren schon getestet: Hat das Gehäuse schadenfrei überstanden. Aber nochmal möchte ich es nicht testen. Und das Gammelwasser über dem Winter drin lassen?

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

Benutzeravatar
wrathchild053
Selbstlenker
Beiträge: 197
Registriert: 2020-08-13 16:00:15

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#15 Beitrag von wrathchild053 » 2021-11-29 19:29:48

Hi Stonedigger,

danke für die Info.. Dann bin ich zumindest mal beruhigt, wenn es mal kalt wird und man wegen 5 Tagen Standzeit ohne Heizung nicht gleich nen Wasserschaden zu erwarten hat.
Was das 5 Monate alte Wasser in den Kartuschen angeht, so sind wir einer Meinung: Das will kein Mensch mehr trinken.

:blume: :blume:

Greetz Adi

ellwood25
infiziert
Beiträge: 87
Registriert: 2017-02-26 13:04:46

Re: Halterung bzw. Einbau Katadyn EBF

#16 Beitrag von ellwood25 » 2021-11-30 13:51:25

Hallo,

nochmal zum Thema einfache Montage/Demontage-Fähigkeit und warum mir das wichtig war.

Ich habe in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass eine Reingung der Patronen durch 'abschleifen' schon immer mal wieder erforderlich ist. Der Durchfluss wird durch diese Aktion deutlich verbessert. Außerdem soll man die Patronen je eigentlich alle zwei Monate oder so komplett durchtrocknen lassen. Hierzu werde ich eine Wechselpatrone mitnehmen und diese im Kreis durchtauschen.

Viele Grüße,
Florian
______________________________________________________________________________________
Hano AL-28 mit Cummins 4BT / Mercedes O309 (313.389)

Antworten