WW-Heizung

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
moggeli
infiziert
Beiträge: 48
Registriert: 2010-01-21 15:38:34
Wohnort: Gaggenau

WW-Heizung

#1 Beitrag von moggeli » 2021-04-23 12:49:44

Hallo,
ich versuche gerade meine WW-Heizung mit Alde Konvektoren/offenes System so zu planen, das ich die teure Flüssigkeit nach einigen Jahren zum Wechseln einfach erst mal an einer Stelle ablaufen lassen kann, was aber auch nach langem Nachdenken nicht funktionieren kann.
Der Leitungsverlauf bleibt wellig, d.h. es bilden sich mehrere Senken an denen ich eine Ablaufmöglichkeit einbauen müsste.
Wie lasst ihr ab, so das auch alles abläuft? geht evtl. Pressluft als Hilfe? :angel:
Oder macht ihr es so wie Alde mit Zirkulationsspülung? Da verbraucht man dann Unmengen an Flüssigkeit. Ich glaube nur so bekommt man aber alles alte raus....

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1447
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: WW-Heizung

#2 Beitrag von Walöter » 2021-04-23 13:12:14

Hallo Thomas,

ich habe einen separaten Anschluss mit dem ich das System spülen kann. Teure Flüssigkeit ist da nicht drin, lediglich Wasser-Glykol Gemisch. Das entsorge ich.

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1598
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: WW-Heizung

#3 Beitrag von RandyHandy » 2021-04-23 13:35:32

Hallo Thomas,
einfach auf Keile o. ähnliches fahren😉

Außerdem gibts auch Firmen die das mit Vakuumpumpen machen😇
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

poldi
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2014-09-15 16:18:35

Re: WW-Heizung

#4 Beitrag von poldi » 2021-04-23 13:54:13

Hallo Thomas
Ich hab in Vor und Rücklauf jeweils ein Kugelhahn mit Schlauchanschluss.
Meiner wird dieses Jahr Oldtimer und hatte von Anfang an ww Heizung.
Leicht mit Druckluft ausblasen destilliertes Wasser rein und wieder Pressluft. Da kommt dann einiges raus was Alde mit Spülen ev nicht raus bekommt.
Mit dem Reinigen ist es so eine Sache. Ich schraub all 2 Jahre die Pumpe auf, da darf kein Dreck am Impeller sein. Auch die Gleitflächen reinigen ist eine gute Idee.
Wenn die Flüssigkeit -30Grad kann darf auch etwas destilliertes Wasser drin sein.
Gruß Poldi
Umwege fördern die Ortskenntnis
Poldi

MAN Fahrer
Überholer
Beiträge: 236
Registriert: 2019-10-10 18:42:23
Wohnort: Hamburg-Süd/ost

Re: WW-Heizung

#5 Beitrag von MAN Fahrer » 2021-04-23 14:21:58

Ich lasse nie raus, es sei denn es würde sich mal was ergeben, was es wirklich nötig macht.
Ich habe Kühlerfrost bis -35 drin. Also warum ablassen?
Gruß Detlef

Leben, das ist das aller seltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
>Oskar Wilde<

moggeli
infiziert
Beiträge: 48
Registriert: 2010-01-21 15:38:34
Wohnort: Gaggenau

Re: WW-Heizung

#6 Beitrag von moggeli » 2021-04-23 17:57:04

Hallo MAN Fahrer, ich rechne Mal nach ein paar Jahren mit Ablagerungen, verursacht durch Metallreaktionen mit meinem Stahlhandtuchheizkörper, div. Fittinge, Stahlbogen, alles von Alde.
Alde empfiehlt aus gutem Grund den Wasserwechsel spätestens nach 5 Jahren, die Zusätze im Glycol verbrauchen sich. Dazu gibt's auch einige Videos über massiv korrodierte Leitungen, wenn man's nicht wechselt.
Ich will mir zumindest eine komfortable Möglichkeit schaffen,um mal zu leeren und diverse Schwachstellen zu kontrollieren.

poldi
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2014-09-15 16:18:35

Re: WW-Heizung

#7 Beitrag von poldi » 2021-04-24 12:33:16

Hi
Habe 4Heizkreise und überall Kugelhähne drin und in Vor- und Rücklauf ebenfalls Kugelhähne mit Ablassmöglichkeit. So kann ich jeden Kreis einzeln mit etwas Druckluft völlig Leerblasen. Auch das Wiederaufüllen geht sehr schnell.
Durch die absperrbaren Kreise bekomme ich die Luft schnell raus.
Gruß Poldi
Umwege fördern die Ortskenntnis
Poldi

Antworten