Hilfe bei der Wasserinstallation

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Hilfe bei der Wasserinstallation

#1 Beitrag von Panatronics » 2021-02-15 18:18:14

Hallo!

Ich bräuchte eure Hilfe bzgl Wasserinstallation.
Wir verbauen gerade unseren doppelten Boden. Hier werden unsere 3 Wassertanks verbaut. 2 x 70 l und 1 x 120 l (Foto).

Ich bin daher am recherchieren, welches Wasserinstallation ich verwenden soll. Den ursprünglich verbauten Boiler / Wärmetauscher möchte ich wiederverwenden, so zumindest der Plan (siehe Fotos). Besorgt habe ich mir auch achon das Filtersystem von Alb, welches ich verbauen werde. Ob ich den Verteiler vom Foto wieder verwende oder einen neuen kaufe muss ich erst schauen.

Jetzt meine Fragen:
Welches System könnt ihr mir empfehlen? RK Reich ein gutes System? Da ich kein Wasserinstallateur bin denke ich, dass dieses System leicht zu verbauen ist. Welche Pumpe würdet ihr besorgen (Wir haben eine Aussendusche und 1 Waschbecken zu versorgen)? Wieviel bar sollte die Pumpe haben, wieviel Durchflussmenge? Ist es erforderlich einen Vorfilter und einen Austauschbehälter zu verbauen?

Was Wasser betrifft habe ich immer etwas Bammel, denn ich will meinen Koffer nicht unter Wasser setzen, weil ich falsche Materialien verwendet habe.

Danke für eure Hilfen vorab.
LG Pana
Dateianhänge
IMG_20210215_164132_compress16.jpg
IMG_20210215_164132_compress16.jpg (11.34 KiB) 1984 mal betrachtet
Screenshot_20210214_141307_com.google.android.apps.photos_compress86.jpg
Screenshot_20210214_140442_com.google.android.apps.photos_compress30.jpg
Screenshot_20210214_141043_com.google.android.apps.photos_compress1.jpg
Screenshot_20210214_141043_com.google.android.apps.photos_compress1.jpg (17.69 KiB) 1984 mal betrachtet

Benutzeravatar
Moerk
Schrauber
Beiträge: 370
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#2 Beitrag von Moerk » 2021-02-15 20:15:21

Panatronics hat geschrieben:
2021-02-15 18:18:14
Ich bin daher am recherchieren, welches Wasserinstallation ich verwenden soll. Den ursprünglich verbauten Boiler / Wärmetauscher möchte ich wiederverwenden, so zumindest der Plan (siehe Fotos). Besorgt habe ich mir auch achon das Filtersystem von Alb, welches ich verbauen werde.
Vielleicht kannst Du noch Deinen Plan mal noch erläutern? Ich verstehe zum Beispiel den Bypass der Pumpe nicht richtig.

Deine Pumpe wird durch die Anforderungen der Filter bestimmt. Welchen hast Du den genau?

Ich würde statt der gesteckten Verbinder lieber Verschraubungen verwenden und auf Schläuche soweit wie möglich verzichten. Aber das ist mein persönliches Bauchgefühl.
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#3 Beitrag von Panatronics » 2021-02-15 20:59:49

Dieser "Bypass" war ursprünglich auch verlegt. Siehe Foto. Ich dachte daher, dass das so sein muss. 😁

Ich muss im doppelten Boden ziemlich flexibel bleiben, daher scheint mir ein Schlauchsystem das sinnvollste. Bezüglich des Uniquick Systems habe ich im Netz versucht Meinungen einzuholen, die sind eigentlich gar nicht schlecht. Selbst habe ich aber natürlich keine Erfahrung.

Filter hab ich von Alb besorgt. Grobe Verunreinigungen filtere ich schon beim Einlass, feine Partikel über den Alb Filter nach der Pumpe.
Dateianhänge
Screenshot_20210215_195330.jpg

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#4 Beitrag von Panatronics » 2021-02-15 21:45:09

Zusatz: weiß jetzt, warum der Bypass verlegt wurde. Um die Tanks rückwärts über die Gartenleitung zu füllen. Das kommt bei mir nicht in Frage, daher wird diese "Umgehung" verworfen 😁

Pumpe hätte ich diese

https://www.campingwagner.de/product_in ... 7-bar.html

oder diese

https://www.campingwagner.de/product_in ... -1bar.html

mal ins Auge gefasst.

Verteiler hab ich noch keinen für 12 mm gefunden.

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#5 Beitrag von Panatronics » 2021-02-19 12:43:54

2 Fragen:

Ist ein Vorfilter erforderlich?
Für was braucht man ein Ausdehnungsgefäß? Oder braucht man es gar nicht?

Danke
LG

Benutzeravatar
Konstrukteur
süchtig
Beiträge: 956
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#6 Beitrag von Konstrukteur » 2021-02-19 13:11:52

Panatronics hat geschrieben:
2021-02-19 12:43:54
2 Fragen:

Ist ein Vorfilter erforderlich?
Für was braucht man ein Ausdehnungsgefäß? Oder braucht man es gar nicht?

Danke
LG
Hallo,

wenn Du nur in Europa aus Wasserleitungen tankst, ist ein Vorfilter nicht notwendig.
Tankst Du aus Seen oder Bächen, ist ein Vorfilter nicht verkehrt.
Ob Du ein Ausdehnungsgefäß brauchst, hängt auch von Deiner Pumpe ab.
Bei meiner Pumpe ist ein Ausdehnungsgefäß sogar explizit untersagt.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#7 Beitrag von Panatronics » 2021-02-19 13:28:41

Danke für die Info.

Ich hab die SHURflo Whisper King Druckpumpe, 10 l/min, 3,1bar bestellt. Hier scheint der Vorfilter integriert zu sein. Ausserdem filtere ich die groben Verschmutzungen schon mit einem Alb Filter beim Einlass.

Bezüglich Ausdehnungsgefäß muss ich dann in der Beschreibung lesen. Denke aber nicht, dass ich eines montieren werde. Welche Funktion hat dieses? Entlastung der Pumpe?

Ich habe noch eine Frage:
Hat jemand Erfahrung mit Sigmar Compact Boiler?
Da die Kühlwasserschläuche vom Vorbesitzer verlegt wurde (dieser hat einen alten Sigmar montiert gehabt), nutze ich diese Gelegenheit wieder zur Warmwasserbereitung. Ich habe mir den Compact 20 l bestellt. Im Gegensatz zum alten Modell kann man diesen auch mit Strom aufheizen. Hat jemand Erfahrung mit diesen Teilen?

LG Pana

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1447
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#8 Beitrag von Walöter » 2021-02-19 13:43:29

Hallo Pana,

das Ausdehnungsgefäß sorgt für gleichmäßigeren Wasserfluss. Das "Pulsieren" der Pumpe wird dadurch verhindert. Nach meiner Erfahrung aber nicht nötig.
Wir haben zuletzt die SHURflo SMART Serie 5-Kammer-Membran Frischwasserpumpe 24V 18,9 l/min 5,2 bar verbaut. Mit 10 Ltr./min hast du keinen so großen Durchfluss. Das ist aber eigentlich beim Duschen von Belang. Wir haben eine Innendusche mit Therme und nutzen diese auch oft, da sind 19 Ltr./min schon vorteilhaft.
Gekauft habe ich meine Pumpen immer bei Retec Regenwassertechnik und war mit Service und Beratung dort sehr zufrieden.
Wenn ich das richtig gesehen habe, baust du dein Wassersystem auch "unterflur". Aus meiner Erfahrung: Baue das System bzw. den Boden so, dass du jederzeit einfach dran kommst. Irgendwann wird (fast?) jedes System undicht. Nach meiner Erfahrung in der Regel immer dann wenn du es gerade gar nicht haben willst :wack:

Walter
Auffi, huift ja nix!

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#9 Beitrag von Panatronics » 2021-02-19 14:16:38

Danke.
Ja. Leitungen "verschwinden" im doppelten Boden.
Ich schau, dass ich den Boden mit 2 Öffnungen zum Großteil der verlegten Leitungen gelange.
Ich war 10 Jahre in der Wasserschadensanierung tätig und bin ein gebrandmarktes Kind diesbezüglich 😁

Benutzeravatar
Konstrukteur
süchtig
Beiträge: 956
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#10 Beitrag von Konstrukteur » 2021-02-19 14:26:07

Panatronics hat geschrieben:
2021-02-19 13:28:41
Danke für die Info.

Ich hab die SHURflo Whisper King Druckpumpe, 10 l/min, 3,1bar bestellt. Hier scheint der Vorfilter integriert zu sein. Ausserdem filtere ich die groben Verschmutzungen schon mit einem Alb Filter beim Einlass.

Bezüglich Ausdehnungsgefäß muss ich dann in der Beschreibung lesen. Denke aber nicht, dass ich eines montieren werde. Welche Funktion hat dieses? Entlastung der Pumpe?

LG Pana
Hallo Pana,
ein Ausdehnungsgefäß bringt etwas, wenn die Schalthysterese der Pumpe zum Beispiel bei 0,5 bar oder höher liegt, dann ist Dein Druck länger konstant, bis die Pumpe anspringt.
Meine Pumpe (Shurflo, 18,9l/min, 2,5bar) hat eine Schalthysterese von 0,1 bar.
Deshalb darf da kein Ausdehnungsgefäß verbaut werden.
Sehr gut ist, dass ich Duschen kann wie zu Hause > immer voller Druck und ausreichend Wasser. :D

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#11 Beitrag von Panatronics » 2021-02-19 14:55:48

Ich werde meine Installation wohl ändern. Die 10 l/min Pumpe hab ich schon bestellt. Das ist nun mal so :-) Ich werde aber nicht direkt nach der Pumpe den Filter anschließen, sondern mir eine zweite Alb Travel Nano fürs Warmwasser unter der Küchenarmatur besorgen. So haben wir das Trinkwasser (kalt und warm) gefiltert. Das Duschwasser ist dann im Fahrzeug nicht gefiltert, dafür mehr Druck. Und die Filter muss ich weit weniger wechseln, weil ich bei der Küche ja viel weniger Wasser brauche.

Ps: mit den Alb Mobil Active filtere ich schon beim Einlass in die Tanks.

cruise-the-planet
Schrauber
Beiträge: 316
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#12 Beitrag von cruise-the-planet » 2021-02-22 2:22:46

Die 10l/min sind auch völlig ausreichend. Wir haben sowohl zuhause als auch im Womo Wasserbegrenzer eingebaut, die den durchfluss auf ca 5l/min begrenzen. Wenn du nicht grad eine 40x40cm Regenwalddusche hast passt das.
Vorteil: du kannst länger duschen bis der boiler leer ist :-)

Lg
Lulas

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#13 Beitrag von Panatronics » 2021-02-23 10:51:35

Hat jemand Erfahrung mit Sigmar Compact Boiler? Ursprünglich kommen die Teile aus dem Bootsbau.
Da die Kühlwasserschläuche vom Vorbesitzer verlegt wurden (dieser hat einen alten Sigmar montiert gehabt), nutze ich diese Gelegenheit wieder zur Warmwasserbereitung. Ich habe mir den Compact 20 l bestellt. Im Gegensatz zum alten Modell kann man diesen auch mit Strom aufheizen. Hat jemand Erfahrung mit diesen Teilen?

LG Pana

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#14 Beitrag von Panatronics » 2021-04-12 14:52:39

Panatronics hat geschrieben:
2021-02-19 13:28:41
Danke für die Info.

Ich hab die SHURflo Whisper King Druckpumpe, 10 l/min, 3,1bar bestellt.

LG Pana
Frage. Der Hersteller empfiehlt keinen geringeren Durchmesser als 13 mm. Meine ganzen Komponenten für die Installation ist auf 10 mm ausgerichtet. Problem oder problemlos?

Der Initiator
süchtig
Beiträge: 919
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#15 Beitrag von Der Initiator » 2021-04-12 14:55:02

Je kleiner der Querschnitt, umso größer der Druckverlust.
Das Smartphone ist das elektronische Pendant zur Jogginghose.

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#16 Beitrag von Panatronics » 2021-04-12 15:15:28

Aber kann der kleinere Querschnitt die Gefahr eines Wasserschadens erhöhen?

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#17 Beitrag von Panatronics » 2021-04-12 16:01:06

Nochmal zur Erinnerung, ich habe 3 Tanks. Wasser geht über einen Messingverteiler in den Vorfilter und die Pumpe. Von dort in den Alb Filter und in einen weiteren Verteiler. Einmal Kaltwasser geht von dort zur Küchenabwasch, einmal zur Aussendusche und einmal zum Boiler. Vom Boiler geht über ein T-Stück Warmwasser zur Aussendusche und zur Küchenabwasch.

Benutzeravatar
Willi Jung
abgefahren
Beiträge: 1143
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#18 Beitrag von Willi Jung » 2021-04-12 19:08:32

Die weißen Rohre auf den Bildern sehen aus wie Metal-Verbundrohr. Die in Verbindung mit den Messingverschraubungen kann ich sehr empfehlen. Vielleicht bekommst du es ja hin, die Verschraubungen über dem doppelten Boden zu platzieren. In Schränken z.B.
Dann behältst du die Verschraubungen im Blick. Auch den Verteiler würde ich nach oben setzen. Dann kommst du an alles Wichtige noch dran. Die Rohre dann ohne Unterbrechung unter den Boden.
Liebe Grüße
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Der Initiator
süchtig
Beiträge: 919
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#19 Beitrag von Der Initiator » 2021-04-12 19:14:01

Panatronics hat geschrieben:
2021-04-12 15:15:28
Aber kann der kleinere Querschnitt die Gefahr eines Wasserschadens erhöhen?
Definiere Wasserschaden.
Das Smartphone ist das elektronische Pendant zur Jogginghose.

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#20 Beitrag von Panatronics » 2021-04-13 17:19:28

Der Initiator hat geschrieben:
2021-04-12 19:14:01
Panatronics hat geschrieben:
2021-04-12 15:15:28
Aber kann der kleinere Querschnitt die Gefahr eines Wasserschadens erhöhen?
Definiere Wasserschaden.
Wikipedia:

Wasserschäden sind Schäden an und in Gebäuden oder Landschaften infolge von Wassernotständen. Sie entstehen entweder durch Naturkatastrophen, zunehmend auch durch Starkregen oder durch Schäden an Wasserleitungen, wie z. B. Wasserrohrbruch. Weiterhin können Wasserschäden durch den Einsatz von Löschwasser entstehen.

Panatronics
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#21 Beitrag von Panatronics » 2021-04-13 17:23:32

Willi Jung hat geschrieben:
2021-04-12 19:08:32
Die weißen Rohre auf den Bildern sehen aus wie Metal-Verbundrohr. Die in Verbindung mit den Messingverschraubungen kann ich sehr empfehlen. Vielleicht bekommst du es ja hin, die Verschraubungen über dem doppelten Boden zu platzieren. In Schränken z.B.
Dann behältst du die Verschraubungen im Blick. Auch den Verteiler würde ich nach oben setzen. Dann kommst du an alles Wichtige noch dran. Die Rohre dann ohne Unterbrechung unter den Boden.
Liebe Grüße
Willi
Das Metallverbundrohr war vorher verbaut. Ich werde Schlauchsystem 10 / 15 mm verbauen. Ich werde versuchen zu den Anschlüssen auch später zu gelangen. Verteiler, Pumpe, Filter kann ich über eine Tür im doppelten Boden erreichen. Die Anschlüsse der 3 Kanister möchte ich auch erreichen können (1 x werde ich im WC dafür eine Revisionsklappe einbauen). Die Kanister sind fix verbaut, zumindest bei einem der 3 Kanister komm ich zum Deckel nicht mehr, da sich das mit dem Platz nicht ausgehen wird.

Benutzeravatar
Willi Jung
abgefahren
Beiträge: 1143
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#22 Beitrag von Willi Jung » 2021-04-13 18:08:13

Warum vertraust Du dem Schlauchsystem mehr? Meiner Meinung nach prädestiniert für Wasserschäden. Schlauchschellen und co. würde ich auch nicht so sehr trauen, wie den Messingverschraubungen. Man könnte ja Mal ne Umfrage machen, wer mit welcher Variante schon Mal einen Wasserschaden hatte.
Liebe Grüße
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Der Initiator
süchtig
Beiträge: 919
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Hilfe bei der Wasserinstallation

#23 Beitrag von Der Initiator » 2021-04-13 18:20:55

Panatronics hat geschrieben:
2021-04-13 17:19:28
Der Initiator hat geschrieben:
2021-04-12 19:14:01
Panatronics hat geschrieben:
2021-04-12 15:15:28
Aber kann der kleinere Querschnitt die Gefahr eines Wasserschadens erhöhen?
Definiere Wasserschaden.
Wikipedia:
Bei einem Kunden hängt über dem Kopierer ein A4-Blatt mit der Aufschrift

"Lieber dreimal kopieren als einmal kapieren"

Das hing da sogar schon vor Wikipedia :angel:
Das Smartphone ist das elektronische Pendant zur Jogginghose.

Antworten