Schließzylinderloch in Metallplatte

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Xapathan
Selbstlenker
Beiträge: 192
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Schließzylinderloch in Metallplatte

#1 Beitrag von Xapathan » 2018-08-10 7:44:10

Vielleicht hat jemand das schon mal gemacht, ich bin etwas ratlos...

Die Aufgabe ist in ein Schloss das Loch für den Schließzylinder zu bekommen. Sichtbar ist nur die Metallplatte des Schlosses.
Die Abmessungen sind genormt, siehe Anhang.

Hat das jemand schon gemacht? Wie?
Oben könnte ich mir vorstellen, ein Loch mit 17mm Durchmesser (solch einen Bohrer habe ich allerdings nicht) zu bohren.
Aber dann?
Dateianhänge
Schloss.jpg
Schloss.jpg (12.63 KiB) 770 mal betrachtet
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Benutzeravatar
aw_berthausen
abgefahren
Beiträge: 1357
Registriert: 2006-10-03 10:22:34
Wohnort: Ingeltown
Kontaktdaten:

Re: Schließzylinderloch in Metallplatte

#2 Beitrag von aw_berthausen » 2018-08-10 7:56:07

Das ganze ordentlich anreißen, das obere Loch bohren und ganz klassisch den Rest mit der Feile rausfeilen. Geht schneller als man denkt.

VG Bert

Ach ja noch der Tipp der Azubis: Ganz viel Feilenfett verwenden. Dann lässt sich die Feile leichter schieben :joke: :joke: :joke:
Der Volksrußpartikelfilter - jetzt bei C&A!!
Verkaufe 12-tlgs. Werkzeugset aus Edelrost - Stahlfrei !!!
Dieses Posting wurde aus 100% glücklichen, biologisch abbaubaren und freilaufenden Elektronen erzeugt
Ein Flugzeug ist nichts weiter als eine Ansammlung locker im Verbund fliegender Einzelteile, die durch das Genie des Piloten am Auseinanderfallen gehindert werden.

dibbelinch
süchtig
Beiträge: 999
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Schließzylinderloch in Metallplatte

#3 Beitrag von dibbelinch » 2018-08-10 8:46:28

So wirklich klar ist mir die Aufgabe aus der Beschreibung nicht.

Aber aus dem was ich vermute:
- Oben ein grosses Loch bochren (Woher aber das Mass 17 kommt. kapiere ich irgendwie nicht)
- 18mm weiter unten ein Loch mit 10mm Durchmesser
- Beide Löcher mittels Säge und Feile sauber verbinden

Saubere Löcher in Blech macht man oft leichter mit einem Kegelsenker oder (wenn das Blech nicht zu dick ist) mit Lochstanzen. Sobald Du Dir mit dem Durchmesser für das grosse Loch sicher bist, schau ich gerne mal, welche Lochstanzen, was ich habe. Kann ich gegen Portoerstattung verleihen.
Aber Senker und Schälbohrer sind nicht so teuer, und dann hat man sie auch für künftige Aufgaben.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Xapathan
Selbstlenker
Beiträge: 192
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: Schließzylinderloch in Metallplatte

#4 Beitrag von Xapathan » 2018-08-10 10:24:44

aw_berthausen hat geschrieben:
2018-08-10 7:56:07
Das ganze ordentlich anreißen, das obere Loch bohren und ganz klassisch den Rest mit der Feile rausfeilen. Geht schneller als man denkt.
Ach ja noch der Tipp der Azubis: Ganz viel Feilenfett verwenden. Dann lässt sich die Feile leichter schieben
dibbelinch hat geschrieben:
2018-08-10 8:46:28
Aber aus dem was ich vermute:
- Oben ein grosses Loch bochren (Woher aber das Mass 17 kommt. kapiere ich irgendwie nicht)
- 18mm weiter unten ein Loch mit 10mm Durchmesser
- Beide Löcher mittels Säge und Feile sauber verbinden
Saubere Löcher in Blech macht man oft leichter mit einem Kegelsenker oder (wenn das Blech nicht zu dick ist) mit Lochstanzen. Sobald Du Dir mit dem Durchmesser für das grosse Loch sicher bist, schau ich gerne mal, welche Lochstanzen, was ich habe. Kann ich gegen Portoerstattung verleihen.
Aber Senker und Schälbohrer sind nicht so teuer, und dann hat man sie auch für künftige Aufgaben.

Gruss, Ulf
Danke, euch beiden! Ulf, genau das ist die Aufgabenstellung und den Tipp mit dem Kegelsenker werde ich probieren.
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Benutzeravatar
holger.ihle
süchtig
Beiträge: 667
Registriert: 2009-11-28 19:49:22
Wohnort: 61169 Friedberg

Re: Schließzylinderloch in Metallplatte

#5 Beitrag von holger.ihle » 2018-08-10 21:59:23

Hallo Uwe,

kannst Du das Blech ausbauen? Dann würde ich es Laserschneiden lassen - oder Wasserstrahl geht auch. Hätte hier Dienstleister für beides in der Nähe. Lochstanze könnte ich Dir ggf. auch leihen, müsste mal schauen, welche Durchmesser ich habe.

LG und viel Erfolg,
Holger
Lebe Deinen Traum, träume nicht Dein Leben

Nimrod
Schrauber
Beiträge: 316
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: Schließzylinderloch in Metallplatte

#6 Beitrag von Nimrod » 2018-08-10 23:00:39

Große Löcher und Löcher mit krummen Maßen mache ich mit einem Schälbohrer. Hab damit erst unlängst ein 22 mm Loch in eine 8er Stahlplatte gemacht. Mit 13 mm vorbohren, den Rest macht der Schälbohrer. Dauert ein bißchen, aber geht grundsätzlich für Einzelstücke. Wenn man von beiden Seiten her bohrt hält sich die konische Form vom Schälbohrer in Grenzen bzw. man kann mit der Feile auch etwas nacharbeiten.

Die Form des Schließzylinders würde ich wie andere schon sagten aus 2 unterschiedlich großen Löchern herstellen und diese mit Sägeschnitten verbinden.
LG
Harald

Benutzeravatar
Xapathan
Selbstlenker
Beiträge: 192
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: Schließzylinderloch in Metallplatte

#7 Beitrag von Xapathan » 2018-08-11 11:09:16

Nimrod hat geschrieben:
2018-08-10 23:00:39
Große Löcher und Löcher mit krummen Maßen mache ich mit einem Schälbohrer. Hab damit erst unlängst ein 22 mm Loch in eine 8er Stahlplatte gemacht. Mit 13 mm vorbohren, den Rest macht der Schälbohrer. Dauert ein bißchen, aber geht grundsätzlich für Einzelstücke. Wenn man von beiden Seiten her bohrt hält sich die konische Form vom Schälbohrer in Grenzen bzw. man kann mit der Feile auch etwas nacharbeiten.
Die Form des Schließzylinders würde ich wie andere schon sagten aus 2 unterschiedlich großen Löchern herstellen und diese mit Sägeschnitten verbinden.
OK, das probiere ich.
holger.ihle hat geschrieben:
2018-08-10 21:59:23
Hallo Uwe,
kannst Du das Blech ausbauen? Dann würde ich es Laserschneiden lassen - oder Wasserstrahl geht auch. Hätte hier Dienstleister für beides in der Nähe. Lochstanze könnte ich Dir ggf. auch leihen, müsste mal schauen, welche Durchmesser ich habe.
LG und viel Erfolg,
Holger
Hallo Holger,
leider ist die Tür schon in der Box verbaut. Das Blech kann ich nicht ausbauen, sondern muss von innen peilen, wo das Loch außen hin muss ;-)
Danke für das nette Angebot!
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Kilian
Schlammschipper
Beiträge: 459
Registriert: 2013-08-30 7:49:07

Re: Schließzylinderloch in Metallplatte

#8 Beitrag von Kilian » 2018-08-11 20:21:02

Kannst Du nicht von außen einfach mit einem langen 3mm-Bohrer ein Pilotloch bohren?
Freundliche Grüße
Kilian

hugepanic
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Schließzylinderloch in Metallplatte

#9 Beitrag von hugepanic » 2018-08-12 16:44:16

Noch ein allgemeiner Tipp:

Mit einem Dremel (o.ä.) geht Feilen und Sägen meistens vielviel schneller....

Benutzeravatar
Xapathan
Selbstlenker
Beiträge: 192
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: Schließzylinderloch in Metallplatte

#10 Beitrag von Xapathan » 2018-08-12 17:59:55

hugepanic hat geschrieben:
2018-08-12 16:44:16
Noch ein allgemeiner Tipp: Mit einem Dremel (o.ä.) geht Feilen und Sägen meistens vielviel schneller....
Stimmt. Genauso wollt' ich das machen.
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Benutzeravatar
Xapathan
Selbstlenker
Beiträge: 192
Registriert: 2016-06-25 14:56:59

Re: Schließzylinderloch in Metallplatte

#11 Beitrag von Xapathan » 2018-08-17 17:55:04

Hier noch die Lösung des Problems bzw. das Ergebnis.

Ich habe mit einem 10mm Bohrer zunächst drei Löcher übereinander gebohrt und das oberste dann aufgeweitet auf 17mm.
Der Rest war ein wenig Feilen und entgraten. Die Schutzfolie ist auf den Bildern noch drauf.

Vielen Dank für euren Input hier! Ich finde, das passt
Dateianhänge
00478 Schliesszylinder Türschloss_.jpg
00473 Türschloss_.jpg
--

Ein Leben ohne LKW ist möglich, aber sinnlos ;-)

Antworten