Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
tommy_muc
Selbstlenker
Beiträge: 162
Registriert: 2015-01-01 23:11:52
Wohnort: München

Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#1 Beitrag von tommy_muc » 2018-07-10 10:35:49

Hallo zusammen,

wie habt ihr Eure Hilfs-/Zwischenrahmen gegen Korrosion geschützt? Lackiert, pulverbeschichtet, feuerverzinkt, ...? Ich würde zu letzterem tendieren, frage mich aber, ob das Feuerverzinken sich nicht negativ auf die Schweißverbindungen auswirkt (da diese Fügestellen ja bei der Nachbehandlung nochmal erhitzt werden).

Liebe Grüße,
Thomas

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19247
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: auswandernd

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#2 Beitrag von Ulf H » 2018-07-10 11:22:47

... den Schweissverbindungen tuts soweit ich weiss nix ... kenne aber einige Gestelle, die sich beim feuerverzinken bös verzogen haben ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
tommy_muc
Selbstlenker
Beiträge: 162
Registriert: 2015-01-01 23:11:52
Wohnort: München

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#3 Beitrag von tommy_muc » 2018-07-10 11:26:32

Oha ...

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1848
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#4 Beitrag von tonnar » 2018-07-10 11:58:08

Verzinken ging bei unserem Hilfsrahmen sehr gut und ohne den erwarteten Verzug. Ansonsten hätten wir das Ding halt nachträglich gerichtet.
Schweißnähte haben kein Problem damit, sonst dürfe ja kein geschweißtes Teil verzinkt werden (wie z. B. diverse Anhängerfahrgestelle).

Benutzeravatar
FSausS
Schrauber
Beiträge: 335
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Schorndorf

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#5 Beitrag von FSausS » 2018-07-10 12:38:45

Moin,
wer ganz sicher gehen will, plant nach dem Schweissen eine "Spannungsarmglühen" ein - hier macht sich natürlich ein mehrteiliger H/Z-Rahmen bezahlt...

Grüßle Frank
Steuermann diverser mobiler Materiequellen...

80er Toyota Landcruiser
711 T2/LN1 DB
1019 AF exRW2
1150GS

GrafSpee
Schrauber
Beiträge: 349
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#6 Beitrag von GrafSpee » 2018-07-10 14:40:02

Man kann bei einer mehrteiligen Konstruktion auch die Einzelteile tauchverzinken lassen...

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Benutzeravatar
FSausS
Schrauber
Beiträge: 335
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Schorndorf

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#7 Beitrag von FSausS » 2018-07-10 17:05:17

Flammspritzen wäre auch geringer "verzugsgefährdend" :cool:

Grüßle Frank
Steuermann diverser mobiler Materiequellen...

80er Toyota Landcruiser
711 T2/LN1 DB
1019 AF exRW2
1150GS

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19247
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: auswandernd

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#8 Beitrag von Ulf H » 2018-07-10 17:16:24

... was ist der Unterschied zwischen Feuerverzinken und Tauchverzinken? ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
tommy_muc
Selbstlenker
Beiträge: 162
Registriert: 2015-01-01 23:11:52
Wohnort: München

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#9 Beitrag von tommy_muc » 2018-07-10 17:19:07

... ist doch dasselbe - heißt es nicht auch Tauchfeuerverzinken?

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19247
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: auswandernd

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#10 Beitrag von Ulf H » 2018-07-10 17:26:27

... ich kenne es unter dem Namen Feuerverzinken, aber mit Feuer geht da nix, sondern das Stahlteil wird in ein flüssiges Zinkbad getaucht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10434
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#11 Beitrag von Pirx » 2018-07-10 17:28:29

tommy_muc hat geschrieben:
2018-07-10 10:35:49
Hallo zusammen,

wie habt ihr Eure Hilfs-/Zwischenrahmen gegen Korrosion geschützt? Lackiert, pulverbeschichtet, feuerverzinkt, ...? Ich würde zu letzterem tendieren, frage mich aber, ob das Feuerverzinken sich nicht negativ auf die Schweißverbindungen auswirkt (da diese Fügestellen ja bei der Nachbehandlung nochmal erhitzt werden).

Liebe Grüße,
Thomas
Hallo Thomas!

Nicht nur die Schweißnähte, sondern auch das Grundmaterial kann durch die hohe Temperatur geschwächt werden. Ich kämpfe gerade beruflich mit dem Problem, daß elektrolytisch verzinkte Stahlbleche in manchen Auslandswerken durch feuerverzinkte Bleche ersetzt werden sollen. Trotz gleichem Grundmaterial zeigen die Versuche, daß durch die Hitzebehandlung die Bauteile geschwächt sind, teilweise deutlich.

Aber keine Angst. Feuerverzinken ist für Bauteile wie Hilfsrahmen oder Anhängerfahrgestelle üblich. Und wenn die Konstruktion nicht auf das Letzte ausgereizt ist, sondern einen ordentlichen Sicherheitsfaktor hat, sollte bei den für solche Bauteile üblichen Stählen und den Schweißnähten nichts passieren. Kannst Du also ruhig so machen.

Pirx

P.S.: Her noch ein alter Beitrag zu einem ähnlichen Thema: viewtopic.php?f=33&t=48233
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
tommy_muc
Selbstlenker
Beiträge: 162
Registriert: 2015-01-01 23:11:52
Wohnort: München

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#12 Beitrag von tommy_muc » 2018-07-10 19:49:35

Habt ganz herzlichen Dank für Euren Input - ihr habt mir sehr geholfen!!!

Liebe Grüße,
Thomas


Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 653
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#14 Beitrag von Bad Metall » 2018-07-12 13:27:54

Ich hab schon mehrere verzinkte Hilfsrahmen gebaut. Worauf man achten sollte ist das beim Bau schon alle Verzinkungslöcher gebohrt werden
Dafür gibt es Vorgaben über Anzahl, Größe ,und Abstände vom Verzinker. Zu beachten sind die Beckengrößen, um zu wissen, wie getaucht wird und wohin die
Luft entweicht. Meist werden die Rahmen senkrecht getaucht. Beim Zusammenbau des Rahmens Schweißreihenfolge beachten, damit der Verzug,
so gering, wie möglich ist. Das Richten vor dem Verzinken bringt nicht viel, da sich die Spannungen nach dem verzinken wieder zurück bilden .
Bei Stahlriffelblechdeckel sieht man das sehr gut. Durch die beim walzen eingebrachten Spannungen sind 80 % der Deckel verzogen, ohne das eine Schweißnaht gesetzt wurde.

Lg Bernd

Benutzeravatar
Unimuck
Kampfschrauber
Beiträge: 536
Registriert: 2015-06-22 18:17:05
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Hilfs-/Zwischenrahmen feuerverzinken?

#15 Beitrag von Unimuck » 2018-07-12 21:04:06

Hallo zusammen,
Hier gibt es ein Merkblatt zur Konstruktion.
Gruß Hartmut

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden. (Sokrates)

Antworten