Wand einziehen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Wand einziehen

#1 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-10 13:42:11

Liebe erFahrene,

nachdem der Boden in meinem Koffer jetzt fertig ist (40 mm Dämmung + 15 mm OSB) will ich das "Geschäftszimmer" olfaktorisch vom Wohnraum trennen. (Oder mit Luthers Worten: Ich will das Scheißhaus bauen.)

Meine Frage: Wie befestige ich die Wände?

Ich dachte an etwas in der Art von 10 mm Pappelsperrholz. Die Kofferwände sind 6 mm Sperrholz (dessen Namen ich vergessen habe), dahinter Dämmung und dann GFK. Decke ist GFK - Dämmung - GFK.

Optisch schön wäre irgendwas wie ein U-Profil, in das die Wände eingesetzt werden. Da entsteht aber das Problem der Montage. Ist das U befestigt, bekomme ich die Wand bestenfalls seitwärts eingeschoben (sofern der Platz da ist). Also wohl doch nur ein Winkel?

Holz arbeitet. In der Mitte der Hütte kein Problem, da das Dach mitarbeiten kann. Im Winkel (Dach/Wand) geht das nicht. Sollte ich da eine Aussparung einarbeiten, damit es mir den Koffer nicht sprengt?

Habt Ihr Ideen? (Mit sicherheit.) Mögt Ihr sie mit mir teilen?

Beste Grüße, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
mdoerr
Überholer
Beiträge: 244
Registriert: 2014-06-17 9:00:08
Wohnort: Northampton

Re: Wand einziehen

#2 Beitrag von mdoerr » 2017-01-10 15:39:48

Hallo,

Ich hab meine Wände als Ständerwände gebaut. Ein Rahmen aus Holz und das mit OSB Platten beplankt.
6mm als Wandstärke ist schon sehr dünn. Das muss irgendwie verstärkt werden, sonst biegt sich das nur durch.

Markus

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wand einziehen

#3 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-10 15:43:32

mdoerr hat geschrieben:Ich hab meine Wände als Ständerwände gebaut. Ein Rahmen aus Holz und das mit OSB Platten beplankt.
6mm als Wandstärke ist schon sehr dünn. Das muss irgendwie verstärkt werden, sonst biegt sich das nur durch.
Deswegen dachte ich an 10mm Sperrholz. Aber wie hast du die Wand an Decke und Boden befestigt? Gleichst Du die Ausdehnung des Holzes irgendwie aus? Wie?

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3644
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Wand einziehen

#4 Beitrag von Lassie » 2017-01-10 16:29:03

Servus Volker,

der Vorteil von Sperrholz ist ja, dass es sich mit den Temperaturen eben so gut wie nicht ausdehnt, da ja die Lagen gegenseitig verkreuzt sind und die Wärmeausdehnung dadurch minimal bis vernachlässigbar ist. Ich würde das Holz einfach einkleben. Wenn die Wände aus dem gleichen Material bestehen, sollte es so gut wie keine Verspannungen oder spannungesbedingte Ablösungen geben. Für die Wasserdichtigkeit dann mit Leinöl (zB LeTonkinoise) oä bepinseln.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wand einziehen

#5 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-10 16:38:08

Hallo Jürgen,

daß sich die Sperrhölzer von Aussen- und (neuer) Innenwand gleich ausdehnen/zusammenziehen, ist natürlich ein Argument ... hätte ich auch selbst drauf kommen können. Dieser Punkt ist also abgehackt.

Bleibt noch die Frage, wie ich die Befestigung an Decke und Boden mache. Wie bekomme ich den Kleber an die richtige Stelle, wenn die Wand schon an der richtigen Stelle steht? Dann ist ja (idealerweise) kein Spalt mehr da. Und wenn ich den Kleber erst auftrage und dann die Wand zurechtrücke, schmiere ich den Kleber sonstwohin. Mir fehlt da noch der richtige Plan.

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wand einziehen

#6 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-10 17:57:13

Hallo Markus,
mdoerr hat geschrieben:6mm als Wandstärke ist schon sehr dünn. Das muss irgendwie verstärkt werden, sonst biegt sich das nur durch
jetzt versteh ich das erst - bin ein bisschen Grippe-vernebelt-langsam-im-Kopp. Also die 6mm Sperrholz sind im Sandwich mit dem GFK und durch die geschäumte Dämmung fest verbunden. Daher also als "stabil" zu bezeichnen. Da biegt sich nix durch.

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
sharkrider
abgefahren
Beiträge: 1894
Registriert: 2013-12-27 11:28:30
Wohnort: Nußdorf am Inn
Kontaktdaten:

Re: Wand einziehen

#7 Beitrag von sharkrider » 2017-01-10 19:02:30

Wenn Du oben ein U-Profils nimmst, dessen Seiten länger sind als die des unteren U-Profils, dann kannst Du die Wand um die Länge der Seiten des unteren U-Profils (und die Materialstärke + ein bis zwei Millimeter) niedriger als die Gesamthöhe ausführen.

Dann kannst Du die Wand leicht schräg zuerst oben einführen, unten über das Profil heben und nach unten sacken lassen.

Unten füllst Du vorher den Kleber ein. Nach oben bleibt zwischen der Wand und dem U-Profil dann Luft (Länge der Seiten des unteren Profils minus Materialstärke U-Profil).

Wenn das Profil und die Wandplattte recht "saugend" ineineanderpassen, sollte das aber ohnehin halten.
Der Druck geht ja nach unten und dort wird beides miteinander verklebt.
Sag was de denkst ham se gesagt - dass se dann beleidigt sind ham se net gesagt.

ACHTUNG:
Leben gefährdet Ihre Gesundheit



Unser Blog
http://unterwegshoch4x4.com/

dibbelinch
süchtig
Beiträge: 908
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Wand einziehen

#8 Beitrag von dibbelinch » 2017-01-10 19:06:16

Nachdem ich viele Sichtflächen mit dem Pappelsperrholz gemacht habe, bereue ich das nun etwas. Das Zeug ist so scheissempfindlich gegen Druck / Stoss, so gut KANNST Du gar nicht aufpassen, dass Du da nicht gegenrempelst. Wenn Du nicht aufs Gramm gucken musst, würde ich mir überlegen, ob es nicht auch eine etwas härtere Oberfläche sein soll.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wand einziehen

#9 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-10 19:43:39

dibbelinch hat geschrieben:Wenn Du nicht aufs Gramm gucken musst, würde ich mir überlegen, ob es nicht auch eine etwas härtere Oberfläche sein soll.
Dass Pappel empfindlich sein soll, hatte ich schon gehört, daß sie so empfindlich sein soll, nicht. Ok. Das Material entscheide ich nachdem ich auf der Waage war. Da ich einen recht sparsamen Ausbau vorhabe, denke ich, sollte z.B. Birke möglich sein.

@sharkrider: Ja, so könnte das gehen. Damit hätte ich zusätzlich noch den Vorteil, dass evtl. Dehnungen des Materials ausgeglichen werden können. Andererseits hat mir mein Kofferbauer emfpohlen, die Einbauten "unter Spannung" einzusetzen, da die den Koffer zusätzlich stabilisieren würden ...

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6339
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z.Nicaragua
Kontaktdaten:

Re: Wand einziehen

#10 Beitrag von Wombi » 2017-01-10 20:52:57

Hallo Volker,

normalerweise wird der Koffer beim einsetzen von Zwischenwänden mit Stützen, Wagenheber oder sowas überdehnt.
Somit kann man wunderbar unten und oben zB. Sika auftragen und dann die Spannung rausnehmen.

So macht es der Ausbauer.

Keine Angst, der Koffer dehnt sicht weiiiiit.

Gruß aus Mexico,

Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wand einziehen

#11 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-10 21:18:05

Moin Wombi,
Wombi hat geschrieben:normalerweise wird der Koffer beim einsetzen von Zwischenwänden mit Stützen, Wagenheber oder sowas überdehnt.
Somit kann man wunderbar unten und oben zB. Sika auftragen und dann die Spannung rausnehmen.

So macht es der Ausbauer.
Oh weh. Dann muß ich mich das wohl trauen.
Wombi hat geschrieben:Keine Angst, der Koffer dehnt sicht weiiiiit.
Wie weit? 5 mm pro Meter? 10 mm? 20 mm? Dit Ding wah teua un is noch najelneu!

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6339
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z.Nicaragua
Kontaktdaten:

Re: Wand einziehen

#12 Beitrag von Wombi » 2017-01-10 21:31:00

Hallo Volker,

nimm zB. 1 Baustütze, lege 1 Brettchen unter und Hebe die Decke in der Mitte etwas an, da reichen wenige mm.

Schiebe die Wand an den richtigen Platz, hebe selbige hoch, trage Sika von beiden Seiten unten in den Spalt, stelle die Wand auf den Boden und trage dann Sika oben von beiden Seiten im Spalt auf.
Klar, an den Seiten kannst Du die Decke keine 10 mm anheben .... das gibt AUA.
Lege die Decke wieder drauf und warte 24 Std.

Nochmal sauber mit der Wasserwaage ausrichten, und gut is.

Und das Dingens ist bombenfest und stabilisiert den Koffer wie Sau.

Du glaubst nicht wie weit sich ein Koffer teilweise doch im Betrieb verwindet ......


Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wand einziehen

#13 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-10 21:33:58

Hi Wombi,

Danke vielmals für die Anleitung!

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6339
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z.Nicaragua
Kontaktdaten:

Re: Wand einziehen

#14 Beitrag von Wombi » 2017-01-10 21:45:51

Scheiße,


natürlich gleich mit der Wasserwaage ausrichten .... und nicht erst nach 24 STD !!!!!!


Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wand einziehen

#15 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-10 21:49:15

Wombi hat geschrieben:natürlich gleich mit der Wasserwaage ausrichten .... und nicht erst nach 24 STD !!!!!!
WAS? Zu spät - und Wombi ist schuld!

Nein - klar. Das hätte ich eh' so gemacht. (hab' mal die Farbe wieder rausgenommen).

BTW: Da stellt sich mal wieder die Frage, wie ich den Koffer in's Lot bekomme - sonst ist die Wand nur dann gerade, wenn das Auto an derselben Stelle steht ;-)

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 661
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Wand einziehen

#16 Beitrag von Enzo » 2017-01-11 0:44:57

Hallo Volker,
meine Wände und Schraenke bestehen aus 9 mm Birke. Alle Anschlüsse an Boden, Decke u. Wand sind mit Alu U Profilen ausgeführt. Profile mit Kleber angeschraubt, dann die Birkenplatten eingeschoben, vorher Kleber. Haelt super, und ergibt einen sauberen Anschluss.
Jens

Benutzeravatar
mdoerr
Überholer
Beiträge: 244
Registriert: 2014-06-17 9:00:08
Wohnort: Northampton

Re: Wand einziehen

#17 Beitrag von mdoerr » 2017-01-11 8:38:50

Ich wußte ja nicht dass es auf das Gramm bei dir ankommt.
Bei mir ist die Tonne eh schon egal.
Ausdehnung brauchst du nicht zu befürchten bei einer Zwischenwand. Ich hab ein bisschen Ausdehnung auf den 9m Seitenwand. Außen Alu-sandwich und innen OSB Platte.
Aber dazu hab ich alle 3m eine Dehnfuge.

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wand einziehen

#18 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-11 13:31:02

mdoerr hat geschrieben:Ich wußte ja nicht dass es auf das Gramm bei dir ankommt.
Nicht auf's Gramm - aber die 7.5 to will ich nicht reissen. Mit dem MB917 wird das mit dem, was ich vorhabe, sicherlich auch problemlos gehen - aber aus dem Vollen schöpfen geht dabei eben nicht. Wo gespart werden kann, ohne daß es weh tut, wird halt gespart. Wenn's weh tut, wird halt woanders gespart.

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Olbi1904
Schrauber
Beiträge: 313
Registriert: 2011-04-21 11:24:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wand einziehen

#19 Beitrag von Olbi1904 » 2017-01-12 10:21:19

vm+flinux hat geschrieben: BTW: Da stellt sich mal wieder die Frage, wie ich den Koffer in's Lot bekomme - sonst ist die Wand nur dann gerade, wenn das Auto an derselben Stelle steht ;-)

Gruß, Volker
Hallo,

brauchst den Koffer nicht in Waage stellen, nimm einen Kreuzlinienlaser den man feststellen kann. Also so, dass er sich nicht automatisch ausrichtet.
Das Kreuz ist im rechten Winkel, die waagerechte Linie richtest Du am Winkel des Bodens oder der Decke aus, an der senkrechten hast Du dann deinen perfekten 90 Grad Winkel. Egal wie schief der Koffer steht.
Liebe Grüße

der Micha
_________
Klar kannste das so machen - sieht dann aber Kacke aus!

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wand einziehen

#20 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-12 13:18:53

Olbi1904 hat geschrieben:Das Kreuz ist im rechten Winkel, die waagerechte Linie richtest Du am Winkel des Bodens oder der Decke aus, an der senkrechten hast Du dann deinen perfekten 90 Grad Winkel. Egal wie schief der Koffer steht.
Oder so. Ich dachte an Entfernungsmessungen zu den Wänden - wenn die oben und unten gleich sind, sollte die Wand ja senkrecht stehen (zumindest parallel zur Aussenwand).

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

marylin
abgefahren
Beiträge: 1021
Registriert: 2014-05-27 17:30:05
Wohnort: Im demokratischen Teil des Landes

Re: Wand einziehen

#21 Beitrag von marylin » 2017-01-12 16:25:44

Warum muß ne Scheißhauswand aufs mü gerade sein, wenn der Wagen dann doch wieder schief steht?

Benutzeravatar
Olbi1904
Schrauber
Beiträge: 313
Registriert: 2011-04-21 11:24:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wand einziehen

#22 Beitrag von Olbi1904 » 2017-01-12 16:30:01

Denk nach!
Wenn der Wagen gerade steht, ist die Wand sonst schief. :wack:
Liebe Grüße

der Micha
_________
Klar kannste das so machen - sieht dann aber Kacke aus!

marylin
abgefahren
Beiträge: 1021
Registriert: 2014-05-27 17:30:05
Wohnort: Im demokratischen Teil des Landes

Re: Wand einziehen

#23 Beitrag von marylin » 2017-01-12 16:48:10

Und was passiert dann? Es reicht doch allemal, wenn alle Wände im Auto in sich ca. 90° haben- zumindest bei mir. Von ner Wand fliegt nix runter.

Benutzeravatar
Olbi1904
Schrauber
Beiträge: 313
Registriert: 2011-04-21 11:24:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wand einziehen

#24 Beitrag von Olbi1904 » 2017-01-12 18:33:42

Lesen und verstehen ist halt nicht jedem gegeben....

Wenn Dir schiefe Wände reichen, ist doch alles wunderbar.
Andere haben halt höhere Ansprüche, auch an sich selber.
Manche können nicht über den Tellerrand schauen, andere wollen keinen rechten Winkel mit 86 Grad.
Liebe Grüße

der Micha
_________
Klar kannste das so machen - sieht dann aber Kacke aus!

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 2749
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wand einziehen

#25 Beitrag von meggmann » 2017-01-12 18:48:58

Ja Pappel ist empfindlich splittert aber nicht, ist recht flexibel und leicht....

Für die Profile gibt es natürlich auch eine Version 2

L aus U-Profil (zum Beispiel Boden und Wand). An der Decke dann ein einseitig offenes L-Profil. Füllung einbringen und ein zweites L-Profil von der Rückseite gegendoppeln - sieht fast aus wie U-Profil (muss man schon sehr genau hinschauen. Vorderen Anschluss dann U-Profil anbringen.

Klingt ein wenig wirr geht aber.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

dibbelinch
süchtig
Beiträge: 908
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Wand einziehen

#26 Beitrag von dibbelinch » 2017-01-12 21:10:44

Olbi1904 hat geschrieben:Lesen und verstehen ist halt nicht jedem gegeben....

Wenn Dir schiefe Wände reichen, ist doch alles wunderbar.
Andere haben halt höhere Ansprüche, auch an sich selber.
Manche können nicht über den Tellerrand schauen, andere wollen keinen rechten Winkel mit 86 Grad.
Ich habe meine WoKa auch nie ins Wasser gestellt, bevor ich meine Einbauten begonnen habe. Sondern, wie Norma Jean Baker schreibt, einfach die Abstände zu Wänden/Decke/Fussboden gemessen und die als Bezugspunkt genommen. Reicht doch völlig aus, oder nicht? Und sollte die Woka in irgendeiner Weise nicht rechtwinklig oder gegenüberliegende Wände nicht parallel zueinander sein, dann MUSS ich die neue Wand ja auch nicht zwangsläufig senkrecht zum Fussboden haben wollen. Eventuell gibt es gute Gründe , warum ich sie lieber parallel zu einer "schiefen " Wand oder senkrecht zur Decke haben will.

Übrigens: Ein rechter Winkel hat eben NICHT 86 Grad ;)

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Olbi1904
Schrauber
Beiträge: 313
Registriert: 2011-04-21 11:24:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wand einziehen

#27 Beitrag von Olbi1904 » 2017-01-13 8:20:51

Satzzeichen retten Leben!

Ich habe die Anführungszeichen bei "rechter" vergessen. Ein "rechter" Winkel mit 86 Grad war ironisch gemeint. Dachte das kam rüber.

Es kommt halt immer auf die persönlichen Ansprüche an, dem einem ist es egal in welchen Winkel die Wand steht, der andere ist ein Pingel und will nur 90 Grad. Und eigentlich ging es in meinem ersten Post eigentlich um das Lotrechte im Bezug zum Boden und/oder Decke.

Klar reicht es aus die Abstände zu anderen Wänden zu messen.
Geht aber auch mit einem Kreuzlaser. Ich hatte mir diese Woche einen neuen gekauft und der fiel mir bei der Fragestellung direkt ein. :spiel:
Liebe Grüße

der Micha
_________
Klar kannste das so machen - sieht dann aber Kacke aus!

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 625
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Wand einziehen

#28 Beitrag von Bruno1017A » 2017-01-13 12:31:20

ich würde vllt. zur Beratung einen Innenarchitekten hinzuziehen, ein paar diagonale Linien sollen ja mehr Dynamik in den Raum bringen :joke:
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

marylin
abgefahren
Beiträge: 1021
Registriert: 2014-05-27 17:30:05
Wohnort: Im demokratischen Teil des Landes

Re: Wand einziehen

#29 Beitrag von marylin » 2017-01-13 14:06:57

[quote="Olbi1904" will nur 90 Grad. [/quote]
DIE will ich auch...aber eben nicht mit der Wasserwaage und dem Kreuzlaser, sondern mitm Winkelmesser.
Mein Auto steht ja IMMER hinten etwas höher- serienmässig. Da nutzt doch das ganze Gedöns nix.
Ich will doch bei der Inneneinrichtung Rechtwinkligkeit relativ und nicht absolut.

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wand einziehen

#30 Beitrag von vm+flinux » 2017-01-13 14:24:37

Bruno1017A hat geschrieben:ich würde vllt. zur Beratung einen Innenarchitekten hinzuziehen, ein paar diagonale Linien sollen ja mehr Dynamik in den Raum bringen :joke:
Die Dynamik bringt der Fahrer. :rock:
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Antworten