Urin Verdampfer

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Sirjan
Selbstlenker
Beiträge: 162
Registriert: 2018-10-30 20:09:41
Wohnort: Olching

Urin Verdampfer

#1 Beitrag von Sirjan » 2024-02-10 18:16:54

Hi allerseits,

hört sich einerseits interessant an, auf der anderen Seite maximal ekelhaft. https://etteliot.com/de/

Das Verdampfen mittels Ultraschallkopf ist mir klar, aber wie bekommt man das Pipi "geruchsfrei". Kann das jemand (chemisch) erklären?

Erfahrungswerte gibts vermultich noch keine, aber für knapp 1000.- bin ich ungern Versuchskaninchen und würde es gerne vorher verstehen.

Bin gespannt auf Eure Meinungen dazu.

VG Jan

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1678
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Hardt-Siedlung

Re: Urin Verdampfer

#2 Beitrag von buckdanny » 2024-02-10 18:47:19

Meines Wissens sorgen für den Geruch Bakterien, denke die werden das auch nicht überleben.
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Tahoe

Benutzeravatar
seppr
abgefahren
Beiträge: 1176
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Urin Verdampfer

#3 Beitrag von seppr » 2024-02-10 19:04:03

Das hört sich nicht schlecht an und für manche Nutzer wäre das ein Gamechanger.

Ich selbst habe ja einen 13 L Urintank im Unterboden, leicht per Hahn zu entleeren und brauche das Teil deshalb nicht. Aber schon immer habe ich die Leute bedauert, die fast jeden Tag den eingebauten Urintank entnehmen, womöglich durch den ganzen Wohnbereich tragen und ihre 5 Liter wegkippen müssen. Da wäre es doch sehr bequem, das Teil einzubauen. Leider gibt die Seite wenig Informationen her:
Wieviel Strom und Zeit braucht das Teil für 5 Liter Urin? Welche Materialien und Chemikalien braucht man dafür? Die 1000 Euro sind vielleicht nicht das Hauptargument dagegegen. Eine Natures Head kostet auch um die 1000 und bietet noch nicht den vollen Komfort.

Sepp

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 3377
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Wohnort: Asien
Kontaktdaten:

Re: Urin Verdampfer

#4 Beitrag von joern » 2024-02-10 19:43:03

Durch das Zuleiten von Urin in den Grauwassertank entsteht zwar beim Entleeren kein Rosenduft, spart aber Strom und knapp 1000 Euro. Ist aber natürlich nicht so fancy.
China/Mongolei 2024

Sirjan
Selbstlenker
Beiträge: 162
Registriert: 2018-10-30 20:09:41
Wohnort: Olching

Re: Urin Verdampfer

#5 Beitrag von Sirjan » 2024-02-10 20:12:09

Also wir haben auch einen 35l Pipi tank am Rahmen.
Allerdings riecht der gerade bei >30° schon nach 4 Tagen. In den Grauwassertank würde ich persönlich nie einleiten, das widerspricht dem Prinzip der Trenn- oder Komposttoilette, dass konzentrierter Urin nicht so übel riecht.

Der Urintank ist bei uns definitiv der limitierende Faktor, gerade im Sommer.

Benutzeravatar
seppr
abgefahren
Beiträge: 1176
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Urin Verdampfer

#6 Beitrag von seppr » 2024-02-10 20:34:34

Ihr habt aber schon die Geruchssperre im Urinzulauf?
Weil: Uringeruch habe ich kaum. Auch in Marokko 2022 nicht. Beim Ablassen über den Hahn riecht es natürlich schon, ist ja logisch.

An Joern: Du hast natürlich Recht aus deiner Sicht und sicher auch eine Möglichkeit für den Tank unter der Wohnkabine. Ja und überhaupt: Braucht ein Mann auf Weltreise einen Urintank überhaupt? Gibt doch fast an jeder Ecke einen Baum.

Sepp

Benutzeravatar
Wesermann
abgefahren
Beiträge: 1048
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Urin Verdampfer

#7 Beitrag von Wesermann » 2024-02-10 21:03:11

oder Hausecke,Treppenhaus,Haustür,Mülltonne,Auto etc etc, nur in Gegenden wo Bäume Mangelware sind (Strand,Wüste,Museum) wirds knapp. :joke:
gruss Armin

Benutzeravatar
Wesermann
abgefahren
Beiträge: 1048
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Urin Verdampfer

#8 Beitrag von Wesermann » 2024-02-10 23:21:49

moin hab das noch gefunden
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... i=89978449
wer jetzt noch Probleme mit Strom hat,dem ist nicht mehr zu helfen :joke:
gruss Armin

Der Initiator
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3817
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Urin Verdampfer

#9 Beitrag von Der Initiator » 2024-02-10 23:55:55

Schade, das hätte mich interessiert, wenn du den Link eingestellt hättest.
Es gibt nichts Gutes, außer du kannst es bezahlen.

Damals, als wir noch dachten, das wesentliche Problem sei, dass Wissen nicht einfach für jeden zugänglich ist. Nun…. seitdem es dieses “Internet” gibt, wissen wir: Das war nicht das Problem.
(Philipp S. Holstein)

Benutzeravatar
Wesermann
abgefahren
Beiträge: 1048
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Urin Verdampfer

#10 Beitrag von Wesermann » 2024-02-11 0:52:28

suchanfrage bei google war Urin und elektrolyse viellricht hilft das das.
gruss Armin

Sirjan
Selbstlenker
Beiträge: 162
Registriert: 2018-10-30 20:09:41
Wohnort: Olching

Re: Urin Verdampfer

#11 Beitrag von Sirjan » 2024-02-11 12:25:08

Hab ich schon gesucht, aber es kann ja nicht die klassische Elektrolyse zur Herstellung von Sauerstoff und Wasserstoff sein, damit konzentriere ich ja noch mehr. Das Zeug willst du, glaube ich nicht mehr verdampfen. :ninja:

Der Initiator
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3817
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Urin Verdampfer

#12 Beitrag von Der Initiator » 2024-02-11 12:42:13

Das
Wesermann hat geschrieben:
2024-02-11 0:52:28
suchanfrage bei google
ist das Problem :D
Es gibt nichts Gutes, außer du kannst es bezahlen.

Damals, als wir noch dachten, das wesentliche Problem sei, dass Wissen nicht einfach für jeden zugänglich ist. Nun…. seitdem es dieses “Internet” gibt, wissen wir: Das war nicht das Problem.
(Philipp S. Holstein)

Benutzeravatar
Wesermann
abgefahren
Beiträge: 1048
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Urin Verdampfer

#13 Beitrag von Wesermann » 2024-02-11 13:11:53

hast du was gefunden? ich habe mir das alles nicht durch gelesen weil es für mich nicht in frage kommt,genau so wenig wie der Urinverdampfer.Aber ist schon schön was es alles so gibt.
gruss Armin

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4963
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Urin Verdampfer

#14 Beitrag von Tomduly » 2024-02-11 14:57:28

Moin!

So ganz überzeugt mich das Prinzip des Urin-"Verdampfers" noch nicht. Es ist ja keine echte Verdampfung durch Erhitzung über den Siedepunkt (was gleichzeitig keimtötend wäre), sondern eine Erzeugung kalter Tröpfchen mittels Ultraschall. Sollten also die nicht näher beschriebene Filter- und Elektrolyse-Stufen versagen oder nicht so keimtötend wirken, wie beworben, dann blase ich lediglich fein vernebelten Urin in die nähere Umgebung - am Stellplatz dem Nachbarn übers Frühstück, wenn er gerade draußen sitzt.

Die Elektrolyse von Urin bzw. Harnstoff erzeugt Wasserstoff, der sich relativ leicht aus dem Harnstoffmolekül lösen lässt, das Verfahren ist bekannt. Ob das alleine zur Desinfektion taugt, ist fraglich. Um z.B. Chlor mittels Elektrolyse zu erzeugen, brauchts ein entsprechendes Chlorid wie Kochsalz o.ä. in der Flüssigkeit. Diese in-situ Elektrolyse wird in neueren Schwimmbädern eingesetzt. Dazu muss aber das Wasser mit einem definierten Salzgehalt eingestellt werden. Ob dazu die typisch 100mmol/l Chlorid im Urin ausreichen? Was passiert, wenn die Elektrolyse- und Vernebelungsstufe mal ein paar Tage abgeschaltet bleibt, wenn sich noch Urin in der Anlage befindet? Kommt das System dann mit der um ein paar Größenordnungen angewachsenen Keimzahl im Tank noch zurecht? Oder muss man dann eine "Stoßchlorung" durchführen?

Generell ist mein Eindruck, dass in der wohnmobilen Sanitärtechnik ein weitgehend rechtsfreier Raum herrscht, was Hygienestandards angeht. Da scheint es keine Mindestanforderungen zur Hygiene z.B. in wasserführenden Systemenm über entsprechende DIN-Normen zu geben oder technische Regeln bzw. Richtlinien wie die VDI6023.
Genauso die recht hemdsärmelige Entsorgung von vollen Kackbeuteln aus Trenntoiletten in öffentlichen Restmülltonnen. Das sind bei erkrankten Personen gigantische Keimbomben, die man dem örtlichen Straßenkehrer zur "fachgerechten" Entsorgung überläßt. Nicht überall wird Restmüll so gehandhabt, wie das notwendig wäre, um die Keime zu zerstören.

Insofern bin ich bei der fröhlichen Urinverneblung in die nähere Umgebung um das Fahrzeug etwas skeptisch, zumal der (einzige?) Hersteller Etteliot sich bei den technischen Details oder etwaigen Prüfberichten ziemlich bedeckt hält.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4963
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Urin Verdampfer

#15 Beitrag von Tomduly » 2024-02-11 15:06:15

Nachtrag: bei Campofactum findet sich eine Montage und Bedienungsanleitung. Ein paar Zitate daraus:

"Etteliot S kann ein Volumen von 200 mL (entspricht einmal urinieren) in einer Stunde verarbeiten."

"DIE ABGELASSENEN DÄMPFE NICHT EINATMEN
Aus dem Gehäuse austretende Dämpfe dürfen nicht direkt eingeatmet werden. Das Abzugsrohr
muss nach außen führen."

"Die Reinigung ist immer nach einer Woche täglicher Nutzung oder so bald Etteliot S länger als 24
Stunden nicht verwendet wurde durchzuführen. "

"Um die einwandfreie Funktionsweise von Etteliot S zu gewährleisten und unangenehme
Gerüche zu vermeiden, ist es wichtig, das Gehäuse und Ihre Toilette regelmäßig zu reinigen.
1. Schalten Sie Etteliot S aus (Taste in Position OFF bringen).
2. 150 ml weißen Essig in den Tank geben.
3. Schalten Sie Etteliot S ein und halten Sie den War-
tungsknopf für 5 Sekunden gedrückt, bis die Anzei-
geleuchte aufleuchtet.
4. Der Reinigungszyklus beginnt für eine Dauer von
ca. 20 Minuten, bis die Anzeigeleuchte erlischt.
5. Schalten Sie Etteliot S nach Abschluss des Zyklus
aus und entleeren Sie den Urinbehälter gemäß den
Empfehlungen des Toilettenherstellers."

"Technische Daten

Spannungsversorgung 11-15V DC, 4A
Höchstleistung 30Wh
Behandlungsdauer
1 Std für 200mL"

Der Initiator
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3817
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Urin Verdampfer

#16 Beitrag von Der Initiator » 2024-02-11 15:29:58

Tomduly hat geschrieben:
2024-02-11 14:57:28
Genauso die recht hemdsärmelige Entsorgung von vollen Kackbeuteln aus Trenntoiletten in öffentlichen Restmülltonnen. Das sind bei erkrankten Personen gigantische Keimbomben, die man dem örtlichen Straßenkehrer zur "fachgerechten" Entsorgung überläßt. Nicht überall wird Restmüll so gehandhabt, wie das notwendig wäre, um die Keime zu zerstören.
Hm, für Hundekot ist das - zumindest in Berlin, Brügge, Gent, Lille, Paris - genau der vorgesehene Weg. Da wird kein Unterschied zwischen gesunden und erkrankten Hunden gemacht. Und die Mengen sind dramatisch größer: in Berlin ca. 15.000 kg täglich. Die Berliner Zeitung schreibt dazuVor allem aber bietet die tierische Scheiße vielen interessanten Lebensformen ein natürliches Habitat, dazu zählen Salmonellen, Campylobacter und eine Reihe prächtiger Würmer (Band-, Spul-, Haken-, Peitschen-, Herz- und Lungenwürmer).
Es gibt nichts Gutes, außer du kannst es bezahlen.

Damals, als wir noch dachten, das wesentliche Problem sei, dass Wissen nicht einfach für jeden zugänglich ist. Nun…. seitdem es dieses “Internet” gibt, wissen wir: Das war nicht das Problem.
(Philipp S. Holstein)

Benutzeravatar
seppr
abgefahren
Beiträge: 1176
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Urin Verdampfer

#17 Beitrag von seppr » 2024-02-11 15:40:29

Danke Tom für diese Informationen.

Ich selbst habe ja einen 13 L Urintank und dessen Entleerung ist schon manchmal ein Problem. 10-13 Liter sind schon relativ viel für die Umwelt. Aber 35 Liter noch viel mehr. Deshalb hier Entsorgungsstation.
Wie wäre es denn, den Urinfluss direkt unter dem Wagen in den Boden laufen zu lassen. Umschaltbar zum Tank, denn überall kann man das auch nicht machen. Aber ob ich mich an einen Baum, Zaunpfosten, Nachbarauto stelle oder den Grasboden unter meinem WoMo benetze ist auch schon Wurst.

Ja und das mit der Wurst ist tatsächlich noch etwas unsauber.

Sepp
Zuletzt geändert von seppr am 2024-02-11 17:12:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
meggmann
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8590
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Urin Verdampfer

#18 Beitrag von meggmann » 2024-02-11 15:41:16

Pro Erwachsener um die 1.500 ml/24h (können auch mal 3.000 ml werden). Also bei mehr als 2 Personen schon mal unbrauchbar. Und selbst bei 2 läuft die 15h pro Tag (60 Ah bei 12V).
Dann frag ich mich, was passiert mit dem Feststoffanteil wenn das Wassser vernebelt wird??? Oder wird der mit „ausgetragen“….

Gruß Marcel
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Diesellotte (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zweitlkw ;-)

Benutzeravatar
avenon
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2009-06-12 8:34:13
Wohnort: Rhein Main Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Urin Verdampfer

#19 Beitrag von avenon » 2024-02-11 16:33:11

Ich habe mir ein Etteliot im Dezember eingebaut und im Januar 2 Wochen lang ausprobiert.

Ich habe ein kleines Loch in meinen Urinbehälter (7Liter) gebohrt und die Sonde am Boden platziert. Den Auslass habe ich durch den Fahrzeugboden auf der Beifahrerseite geführt. Nach dem Pinkeln erkennt es den Urin und beginnt es abzupumpen, im ersten Schritt wird an der Sonde mechanisch gefiltert, im zweiten Schritt wird der Urin mit Elektrolyse desinfiziert und Inhaltsstoffe wie Harnstoff, Ammonium, Bakterien und Enzyme abgebaut. Was jetzt übrig bleibt ist eine stabile und geruchslose Flüssigkeit - kein Wasser - die dann im 3. Schritt mit Ultraschall vernebelt wird und nach draußen geführt wird. Aussen kann man den Nebel bei mir kaum sehen und nicht riechen, und wenn auch nur ein klein wenig Wind geht kann man Ihn gar nicht mehr wahrnehmen - weder mit dem Auge noch mit der Nase. Für einmal pinkeln braucht es bei uns ca. 15 bis 20 Minuten. Wenn wir beide kurz nacheinander pinkeln geht es etwas schneller ca. 20 bis 30 Minuten, da Stufe 2 und 3 auch parallel arbeiten können. In meinen Augen ist das die nachhaltigste Art und Weise Urin zu entsorgen, da es tatsächlich fast Rückstandslos (bis auf die 150ml aus dem Reinigungszyklus) geschieht. Besser wäre nur die Nutzung als Dünger aber da sollte man den Urin mit Wasser im Verhältnis 5 zu 95 verdünnen, was auf Reisen am Wasserbedarf und der Entsorgungsmenge scheitert.
Wir waren im Januar zwei Wochen zu zweit unterwegs, der Urinbehälter war immer leer, das ist eine ganz neue Freiheit für uns. Das einzige was man noch tun muss ist ein Reinigungszyklus einmal in der Woche. Dazu gibt man 150 ml 10%igen Essig in den Urinbehälter und startet den Reinigungsvorgang. 20 Minuten lang reinigt sich Etteliot selbst und am Ende hast du dann 150ml Gemisch aus Essig und den Stoffen die nicht im Gerät abgebaut werden konnten übrig. Die Flüssigkeit muss dann entsorgt werden.
Sicherlich ist das Gerät hochpreisig und braucht Strom, bei uns waren es ca. 40Ah in 24 Stunden. Was den Preis angeht, das muss halt jeder für sich entscheiden ob dieser „nicht mehr entsorgen müssen“ Luxus ihm das Wert ist. Und was den Strom angeht: wir haben 800 Watt Solarpanels auf dem Dach, 320Ah LiPos, betreiben den Kompressorkühlschrank und Etteliot damit, stehen max. 2-3 Tage an einem Ort und haben kein Problem damit den Kompressorkühlschrank und Etteliot damit zu betreiben.

Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht ins "Etteliot" Dunkel bringen. :totlach:
Gruß
Peter


Da steckenbleiben wo andere gar nicht hinkommen!

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8619
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. wieder Uruguay
Kontaktdaten:

Re: Urin Verdampfer

#20 Beitrag von Wombi » 2024-02-11 18:59:26

Ich muß gerade etwas schmunzeln, daß dann in Zukunft auf Langzeitreise nicht mehr nur die Hightech Ladeinfrastruktur wie Wechselrichter/Ladegerät/Balancer all in one Kombigeräte und Touch Screen usw. nicht mehr funzt, sondern auch noch der Pissreaktor, entweder die Grätsche gemacht oder die Batterien getötet hat wegen zuviel ...... :angel: ....
Das ganze dann natürlich im überladenen Expeditionsmobil ala Limolaster verbaut und man wegen Low Budget Reisen dann auch nicht im Hotel die Art von Toilette benutzen kann, die es schon 100 Jahre gibt.

Social Media Geschrei ist vorprogrammiert. :joke:

Ich will jetzt niemanden zu nahe treten, aber wir erleben es hier wöchentlich.... 90 % der Fahrzeugprobleme sind mitgebracht von Zuhause und ungeeignet auf längeren Reisen ohne Versorgungswegen bezgl. Ersatzteilen.


Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 12558
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Urin Verdampfer

#21 Beitrag von Mark86 » 2024-02-11 21:39:02

Das wollen viele halt nicht wahr haben...
Die meinen sie bräuchten den ganzen Technikkram...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 3377
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Wohnort: Asien
Kontaktdaten:

Re: Urin Verdampfer

#22 Beitrag von joern » 2024-02-12 2:03:21

Mir ist der Sinn immer noch nicht klar. Ich habe doch sowieso einen Grauwassertank, der früher oder später entsorgt werden muss. Da geht der Urin mit rein (wird vielleicht sogar 5:95 verdünnt...) und fertig. Das ergibt ausser beim 3 minütigen Entsorgen auch keine Geruchsbelästigungen.
China/Mongolei 2024

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8619
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. wieder Uruguay
Kontaktdaten:

Re: Urin Verdampfer

#23 Beitrag von Wombi » 2024-02-12 2:52:45

Jörn,

mir geht's genauso, man muß nicht alles verstehen .....

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Borsty
süchtig
Beiträge: 758
Registriert: 2020-07-11 15:56:32
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Urin Verdampfer

#24 Beitrag von Borsty » 2024-02-12 8:42:41

Mich stört das mit dem Ultraschall. Laut Beschrieb werden Feststoffe usw ausgefiltert das ist klar. Elektrolyse bei denen begreife ich nicht. Nimmt man Forschungen auf, die das machen um Strom usw zu erzeugen ist es praktisch immer eine mikrobielle Elektrolyse und daraus entsteht auch Wasserstoff. Entzündbar nach meinem Wissen. Die Verneblungsaktion läuft über den Ultraschall. Nach meiner Erfahrung mit Ultraschallvernebler und entkalktem, gefilterten Wasser legt sich trotzdem über die Zeit ein Feststoff, keine Ahnung was das ist auf dem Kopf ab. Welcher aber nicht mit Essig wegzukriegen ist sondern dann nur Chemie hilft. Backofenreiniger ging da am Besten. Backpulver naja.
Langzeiterfahrungen mit dem System gibts da ja gar nicht. Was ist mit dem Filter usw. Reinigung mit Essig und über den Vernebler entstehen da auch Rückstände auf dem Vernebler, selber ja ausprobiert um zu reinigen. Da ich weder Chemiker noch Spezialist auf diesem Gebiet bin leere ich meinen Tank lieber wie gedacht. Für mich sind da zuviele Fragen nicht beantwortet.
Gruss Uwe

Antworten