Sikaflex oder Alternative- hitzebeständig und elastisch?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
farceleto
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2018-12-15 17:29:51
Wohnort: im Nordschwarzwald

Sikaflex oder Alternative- hitzebeständig und elastisch?

#1 Beitrag von farceleto » 2022-12-08 10:02:08

Ich habe in meiner GFK-Kabine eine Verbrennungstoilette Cinderella. Das Abgasrohr/Kamin ist aus PE 100. Ich hatte den PE-Kamin an die GFK-Kabine mit Sikaflex 221 geklebt. Vorher mit Primer behandelt. Leider ist das nicht dauerhaft. Entweder sind die unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizenten ein Problem oder vielleicht wird der PE100-Kamin auch nur zu warm.
Nun meine Frage: Gibt es einen Klebstoff der alles drei kann? Elastisch, gut Kleben (es entsteht auch eine Biegespannung in dem PE-Kamin durch die unterschiedliche Abkühlung zwischen isolierter Rückwand und Außenbereich) und zudem auch noch hitzebeständig. Zur Info, die Klebeverbindung hat sich zwischen dem PE100 und dem Kleber gelöst. Auf dem lackierten GFK hatte er gehalten. PE 100 geht ja bei rund 200°C in den thermoelastischen Bereich. Also wäre es gut wenn der Kleber bis minimal 180-200°C kann.

Hans-Martin
Wichtiges ist wichtiger als Dringendes.
Sei da, wo du bist, immer ganz.
Aus-Zeiten fördern die Kreativität.

Benutzeravatar
Integra
abgefahren
Beiträge: 1331
Registriert: 2019-08-09 6:56:46
Wohnort: Hamburg

Re: Sikaflex oder Alternative- hitzebeständig und elastisch?

#2 Beitrag von Integra » 2022-12-08 10:26:53

Moin.

Das Problem ist PE oder PP. Dieses lässt sich nicht mit PU- oder Hybriddichtstoffen kleben. Bei einigen Datenblättern von Herstellern steht dieses drin, bei Sika leider nicht.

Am besten schweißen oder Tangit. So sehe ich das ;)

Jedenfalls nicht elastisch. 200 grad und PE finde ich allerdings auch grenzwertig…

Martin

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 3396
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: ME

Re: Sikaflex oder Alternative- hitzebeständig und elastisch?

#3 Beitrag von burkhard » 2022-12-08 12:58:28

farceleto hat geschrieben:
2022-12-08 10:02:08
Also wäre es gut wenn der Kleber bis minimal 180-200°C kann.
Da bleibt eigentlich nur ein Silikonkleber, z.B. von Pattex speziell für Kamine. Ich glaube aber nicht das der besonders gut klebt.
https://www.pattex.de/de/products/patte ... likon.html

Eventuell die Konstruktion überdenken und eine Silikonmanschette nehmen:
https://www.ofen.de/rohrmanschette-sili ... chfuehrung

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
Joe
abgefahren
Beiträge: 2120
Registriert: 2006-10-03 10:37:46
Wohnort: 55597 Wöllstein
Kontaktdaten:

Re: Sikaflex oder Alternative- hitzebeständig und elastisch?

#4 Beitrag von Joe » 2022-12-09 0:55:22

Hi,

wie Martin aka Integra schrieb:
Das Problem ist PE oder PP. Dieses lässt sich nicht (mit PU- oder Hybriddichtstoffen) kleben.
Die Klammern sind von mir: Du kannst PE nur schweißen! Zu PP kann ich nichts sagen.
Mit lieben Grüßen von der Nahe
Joe

Die "private" Seite ist unter www.gertenbach.mobi zu finden.

Veho Ergo Sum // Feinstaub ist doch Kinderkram - Grobstaub!!

Borsty
Schrauber
Beiträge: 344
Registriert: 2020-07-11 15:56:32
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Sikaflex oder Alternative- hitzebeständig und elastisch?

#5 Beitrag von Borsty » 2022-12-09 3:13:07

Habe diesen Gebosil RE von Schraubenking beim Abgasrohr der Standheizung verwendet. Aber eben ob PE oder so kleben kann ich nicht sagen. Das Rohr ist ja Metall und habe da 2 Silikonmanschetten wegen der Übertragung dran und dort dann Alles mit dem Kleber gefüllt und die Silkonmanschetten als Durchführung eingeklebt. Der kann laut Hersteller 1500°C ab. Sehe ihm nach den Testläufen auch nichts an. Darf aber nicht dauernd Wasser direkt ausgesetzt sein laut Angaben.
Gruss Uwe

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 3210
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: Sikaflex oder Alternative- hitzebeständig und elastisch?

#6 Beitrag von HildeEVO » 2022-12-09 8:42:41

Hallo Hans-Martin,

Schau mal nach Würth Silikon Spezial 250.

Wir nutzen das in der Messtechnik viel zur Applikation von Termofühler an Abgasboxen oder Abschirmblechen. Das Zeug lässt sich wie normales Silikon verarbeiten, härtet mit Luftfeuchtigkeit aus, kann man schön mit Wasser glattziehen. Es verbindet sich auf allen möglichen Untergründen. Bei PE habe ich keine Erfahrung, könnte mir aber vorstellen, dass es besser hält als Sika. Dort wo es hält geht es fast nicht mehr ab!

Grüße Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2752
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Sikaflex oder Alternative- hitzebeständig und elastisch?

#7 Beitrag von landwerk » 2022-12-09 14:19:27

burkhard hat geschrieben:
2022-12-08 12:58:28

Eventuell die Konstruktion überdenken und eine Silikonmanschette nehmen:
https://www.ofen.de/rohrmanschette-sili ... chfuehrung

Viele Grüße
Burkhard



Die kann ich auch sehr empfehlen! Hält bei mir gut seit 2014 …..


Die Manschette gleich zusätzlich verschiedene Bewegungen aus.

Wann kann sie einfach mit Motor Silikon auf den angeschlossenen Koffer kleben und das Rohr durch stecken und fertig

farceleto
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2018-12-15 17:29:51
Wohnort: im Nordschwarzwald

Re: Sikaflex oder Alternative- hitzebeständig und elastisch?

#8 Beitrag von farceleto » 2022-12-13 9:34:42

Hallo Martin,
ich glaub jetzt auch nicht, dass das PE 100 200°C warm wird. Das wäre echt grenzwertig. Aber mehr als 100°C könnte schon auftreten. Schweißen geht denke ich leider technisch auch noch nicht zwischen PE und GfK.

Hallo Burkhard,
Pattex oder war es Tangit, welcher relativ unelastisch aushärtet, war der erste Versuch. Hatte kürzer überlebt als das Sikaflex.
So einen Silikonmanschette geht technisch nicht. Der Kamin ist außen angeklebt. Ich versuch mal ein Bild anzuhängen.
Bei dem verlinkten Pattex Ofen und Kamin steht: nicht geeignet für PE.

Hallo Uwe,
dein Vorschlag Gebosil RE kannte ich noch nicht. Der Kamin hängt halt draußen am Fahrzeug und wird ab und zu schon nass (Regen/Schnee). Wär mal einen Testversuch wert.

Wahrscheinlich muss ich, wenn ich nicht in das Gfk bohren will doch eine aufwändigere Lösung in Erwägung ziehen. Edelstahlwinkel oder Blech ankleben und dann über Bügel/Blech einklemmen und fixieren. :frust:
Hab halt wenig Platz zwischen Wohnkabine und Fahrerhaus. Und ich hätte halt was Einfaches wie kleben bevorzugt.
photo_2022-12-13_07-49-34.jpg
Das Schwarze ist der PE100-Kamin

Hans-Martin
Wichtiges ist wichtiger als Dringendes.
Sei da, wo du bist, immer ganz.
Aus-Zeiten fördern die Kreativität.

Antworten