Standheizung Diesel

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
tomsky
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2022-04-21 23:59:35

Standheizung Diesel

#1 Beitrag von tomsky » 2022-08-04 23:56:18

Hallo in die Runde !
trotz emsigen Suchens habe ich nichts zu dem Thema Standheizung gefunden.
Die Vor- und Nachteile von Luftansausgung von innen oder außen sind mir einigermaßen bewußt.
Gibt es hier Menschen , die sich für die Ansaugen von außen entschieden haben ?
Mit welchen Erfahrungen ? Ist das schon an andere Stelle ausführlich diskutiert worden ? Dann wahre ich für den Hinweis dankbar,
wo ich das finden kann.
Gute Zeit Euch allen !
Tomsky

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7875
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Chile
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Diesel

#2 Beitrag von Wombi » 2022-08-05 1:07:04

Millionen Standheizungen saugen von außen an.

Und das seit 50 Jahren.

Wüsste auf Anhieb nicht, warum ich innen ansaugen sollte.

Nenne mal Vorteile .....

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

tomsky
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2022-04-21 23:59:35

Re: Standheizung Diesel

#3 Beitrag von tomsky » 2022-08-05 7:46:17

Na ja , das Hauptargument dagegen scheint ja zu sein , daß man nicht mitbekommt , wenn die Luft draussen grad scheiße ist. ( schlechte Windrichtung vom Lagerfeuer , Nachbar lässt die Karre warm laufen , whatever...) und sich das dann auch noch aufgewärmt in die Kabine pustet.
Weniger Energie wird auch gebraucht , da man ja quasi nur die Raumluft umwälzt , wenn man innen ansaugt.
Für mich spricht ja auch eher mehr für die Ansaugen von aussen , daher ja meine Frage , ob damit tatsächlich schon jemand schlechte Erfahrung gemacht hat , oder ob die Argumente dagegen nicht eher etwas konstruiert sind.

sico
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4475
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Standheizung Diesel

#4 Beitrag von sico » 2022-08-05 9:40:23

Die für die Verbrennung notwendige Luft muß von außen angesaugt werden.
Die zu erwärmende Kaltluft kann auch von innen angesaugt werden.
Läuft bei mir seit Jahren so.
LG
Sico

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 10793
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Standheizung Diesel

#5 Beitrag von Mark86 » 2022-08-05 9:48:32

Normalerweise erheizt man die Innenluft, eine Frischluftzumischung kann jedoch sinnvoll sein, weil man dann weniger lüften muss und die eingelüftete Luft gleich beheizt ist.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

150erGKW
süchtig
Beiträge: 626
Registriert: 2006-10-03 16:53:41

Re: Standheizung Diesel

#6 Beitrag von 150erGKW » 2022-08-05 11:02:17

Wombi hat geschrieben:
2022-08-05 1:07:04
Wüsste auf Anhieb nicht, warum ich innen ansaugen sollte.
Nenne mal Vorteile .....
Gruß, Wombi
Moin !
Also ich wüßte jetzt auf Anhieb nicht, warum die kalte Außenluft angesaugt werden muß und dadurch mehr Heizleistung benötigt wird.
Die bereits angewärmte Innenluft weiter zu erwärmen erscheint doch sinnvoll.
Funktioniert bei mir jedenfalls.

.

Petrov_kamensk
Schrauber
Beiträge: 328
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: Standheizung Diesel

#7 Beitrag von Petrov_kamensk » 2022-08-05 11:30:02

Die Geschichte handelt nur von "Luft zum Heizen",
"Verbrennungsluft" kommt immer von der Straße, keine Optionen.
Wenn sich die Außenluft nicht vermischt, wird die Luft im Inneren sehr schnell zu feucht und diese Feuchtigkeit setzt sich auf kalten Oberflächen ab und wird es immer bleiben.
Das Atmen wird sehr schnell schwierig, da das Luftvolumen im Inneren normalerweise nicht sehr groß ist und hier der Gehalt an CO2-Gas eine größere Rolle spielt als der Sauerstoffgehalt in der Luft.
Wenn die gesamte Luft von der Straße genommen wird, ist sie sehr trocken, im Winter ist fast keine Feuchtigkeit in der Luft, die Wäsche trocknet schnell, aber es ist nicht angenehm, solche Luft zu atmen.
Die Erwärmung der Außenluft in einem Durchlauf durch den Erhitzer ist oft unzureichend, was bedeutet, dass die Luft am Auslass nicht heiß genug und kalt sein wird.
Aber wenn es draußen nicht sehr kalt ist, dann ist schon die minimale Leistung im Überfluss, und hier ist die kältere Straßenluft durchaus angebracht.

Es gibt wahrscheinlich nur einen Ausweg, die Heizung arbeitet, um die Innenluft zu erwärmen, aber es ist möglich, Außenluft entweder in das Heizvolumen oder in kalte Luft zum Heizen zu mischen, aber hier muss man sich überlegen, wie man das umsetzt Abschaltung und Regulierung und Ausstoß von Außenluft.

Benutzeravatar
frankhh100
infiziert
Beiträge: 90
Registriert: 2013-08-17 13:48:59
Wohnort: Hamburg

Re: Standheizung Diesel

#8 Beitrag von frankhh100 » 2022-08-05 12:11:18

Moin,

Jede Lüftungsanlage, Mann kann auch Standheizung dazu sagen, benötigt eine Mindestmenge Frischluft. Die Gründe sind ja schon bekannt….

Ich sauge nur Aussenluft an für die Diesel Standheizung. Das funktioniert wunderbar, die Regelung ist optimal, aber wahrscheinlich verbrauche ich einige Liter Diesel mehr im Jahr. Dafür läuft die Heizung aber durch…. Und taktet nicht.

VG Frank
Never be a unicorn

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1136
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Standheizung Diesel

#9 Beitrag von Dilli » 2022-08-06 8:28:16

Ich bin da noch von "früher".
Wir lüften regelmäßig. Und das passiert quasi schon, wenn einer kurz raus geht oder rein kommt.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
w3llschmidt
süchtig
Beiträge: 747
Registriert: 2021-06-24 14:53:12
Wohnort: Berlin-Brandenburg

Re: Standheizung Diesel

#10 Beitrag von w3llschmidt » 2022-08-06 13:25:30

Bei manchen muss die Heizung auch bei -20 Grad ansaugen. Das macht schon einen Unterschied.
Bau eine Mischerklappe ein.

https://ncmarine.de/product_info.php?pr ... =1&sort=2d
Gruss H3nrik!
--------------------------------------
Mercedes NG 1222F (WDB61506415426790)

Benutzeravatar
Wombi
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7875
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Chile
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Diesel

#11 Beitrag von Wombi » 2022-08-06 18:24:07

Wüsste kein PKW oder LKW, wo das verbaut ist.

Und bis - 30 Grad arbeitet jede gut gewartete Heizung, mit Jahreszeit üblichem Kraftstoff, seit jeher problemlos.

Nochmal,
Abermillionen Fahrzeuge saugen von außen an.

Einfach so machen, wie es der Hersteller vorgibt und man hat auch keine Probleme.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 10793
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Standheizung Diesel

#12 Beitrag von Mark86 » 2022-08-07 10:24:12

Also der Vorteil von Außenluftansaugung ist, dass man sehr wenig Feuchtigkeit im Aufbau hat. Der Nachteil ist neben dem Umstand dass das dem Raumklima nicht immer soo gut tut, dass dafür recht viel Energie nötig ist und bei tiefen Minusgraden die Luft dann sehr trocken wird und evtl. auch irgendwann nicht mehr warm genug...

Der Nachteil der Innenluftansaugung ist, dass man dann halt lüften muss und wenn man sich mit 2 Personen auf 10m² aufhält, dann führt dass eigentlich dazu dass immer ein Fenster auf Spalt offen bleibt, wo es unangenehm reinziehen kann und was dann für den Energieverbrauch auch nicht so dolle ist.

Das Optimum ist eigentlich eine Frischluftklappe, über die man Frischluft von draußen zumischen kann. Der Auspuff sollte dann aber weit genug weg sein :D
Sowas gibts auch im Campingbereich z.B. von Truma (Dometic).
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1136
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Standheizung Diesel

#13 Beitrag von Dilli » 2022-08-08 15:00:50

Tja, alles so neumodisches Zeug. Ist wie bei den Altbauten. Da wurde sich irgendwann über das Wasser an der Scheibe beschwert. Fazit: Wasser hinterm Bild an der Wand. Heute bekommst vom Vermieter eine Anweisung das du alle Stunde für 30min lüften musst um Schimmel bei den 25cm Dämmung und 10-fach verglasten Fenstern zu vermeiden. Alles was man beim heizen einspart, verpufft beim lüften.

Ich denke das es kein Problem sein sollte, mal die Heizung hoch oder runter zu drehen oder mal die Tür beim pullern gehen einfach mal für die 5min aufzulassen. Natürlich dem Fall, dass man tatsächlich bei 5 Grad oder kälter länger irgendwo stehen bleibt.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 9875
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Standheizung Diesel

#14 Beitrag von OliverM » 2022-08-08 17:03:55

Vielleicht finde ich ja noch ein paar Bilder von Wärmetauschern in Standheizungen, die im Betrieb ein paar Winter Salzwasser/Gischt von der Strasse abbekommen haben.
Dann erledigt sich diese Grundsatzfrage von ganz alleine.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

"Dummheit ist die Abkehr vom selbstständigen Denken "

Bewusstsein ist ein Fluch und Segen zugleich

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 2680
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Diesel

#15 Beitrag von CharlieOnTour » 2022-08-08 17:26:39

Die Zusatzheizung in meinem magirus erwärmt original die Kabineninnenluft. Also läuft im Umluftbetrieb. Bei Baumaschinen ist das auch meistens so.

Im Aufbau habe ich es auch so und bin seit Jahren damit zufrieden.
Der Ölofen erwärmt auch die Umgebungsluft.
Im Winter ist es so trocken, das ich luftbefeuchter aufhänge.

Gruß
Chris
DER Tipp für die 7,5t Fahrer: Beine rasieren 😜

Benutzeravatar
meggmann
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7787
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Standheizung Diesel

#16 Beitrag von meggmann » 2022-08-10 12:58:03

Immer wieder Frischluft - mag keinen Miefquirl. Aber natürlich muss
man dafür sorgen, dass kein Salznebel angesaugt wird (hab so ne Art „Abscheider“ davor).
Ich kenne kein Auto welches standardmäßig Umluft nutzt zum Heizen - warum wohl? Nur in Womos, da spart man dann 17,50 € als Hersteller für die nächst größere Heizung.
Läuft jetzt aber erst seit 8 Jahren - also keine Langzeiterfahrung vorhanden und auch nur bis -30 Grad.
Die Mischklappe Umluft-/Frischluft hab ich irgendwann ausgebaut weil nie benutzt.

Gruß Marcel
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Diesellotte (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zweitlkw ;-)

tomsky
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2022-04-21 23:59:35

Re: Standheizung Diesel

#17 Beitrag von tomsky » 2022-08-11 0:33:32

Vielen Dank an alle für die aufschlussreichen Antworten.
Jeder scheint ja glücklich zu sein , mir der Lösung , die er verbaut hat , und so soll das ja auch sein !
Ich werde die Heizung in meiner "Besenkammer" ansaugen lassen.
Wird mir die Luft zu trocken , oder gar die Heizleistung zu gering , dann schließe ich das Fenster in der Besenkammer ,
und lasse die Tür zur Besenkammer ein wenig offen.
Wenn mir das zu "Miefquirl" -mäßig wird , na , dann mache ich es halt anders herum.
Wenn ich dann merke , daß ich eh nur eine der beiden Optionen nutze , dann führe ich diese halt dauerhaft herbei.
Wenn ich oft wechsele , dann bau ich womöglich mal eine Mischklappe ein.
Prima !

Antworten