Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8633
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#121 Beitrag von OliverM » 2021-01-14 21:57:17

HaraldS50 hat geschrieben:
2021-01-14 21:32:31
Zum anders Nutzen braucht man aber einen Stapler, Kran oder Hebevorrichtung. Die 900kg müssen ja dann runter, oder halt Anhänger (mit all seinen Folgekosten).

Ich hab mir daher ne Hebevorrichtung besorgt, bzw. die war mein Shelter dabei. Na gut, eigentlich wollte ich zuerst nur die Hebevorrichtung :huh:

13d6118b-9e14-4291-b08c-2c9f01b13592.jpg

Den Shelter hab ich halt mitgenommen, damit ich mal was hab für's Erste, von wegen 3 Jahren Bauzeit.
Ein richtiger Mann sollte Stapler, Kran und Bagger haben ......oder eine Frau die Kürbisjogurt mit ganzen Früchten isst. Die hebt dir dann das Köfferchen mal eben mit der Hand runter .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar
HaraldS50
Schlammschipper
Beiträge: 444
Registriert: 2019-09-18 14:04:51

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#122 Beitrag von HaraldS50 » 2021-01-14 21:58:57

Dornier sind halt genietet (Meiner ist ein SHG, noch Älter). Aber Zeppelin-Priese sind irre. Bin jetzt 2 mal gescheitert welche zu ersteigern. Kann ja selber abholen, aber trozdem :wack: Aber demnächst muss einer her. Will ja 2 Jahre lang ausbauen und muss da irgendwann mal anfangen :lol: Und die werden auch nicht mehr billiger.

Ist wohl ähnliches Problem wie bei den Mogs. Die BW hat vor eingen Jahren die Bestände reduziert und gutes Material verkauft. Was jetzt noch verkauft wird ist oft in so schlechtem Zustand, dass die BW selbst nix mehr damit anfangen kann. Wir haben schon 2 mal in Karlsruhe Unimogs besichtigt, die wirklich in erbarmungswürdigem Zustand waren. Die wenigen Guten sind dann halt teuer. Aber es kommt halt nix mehr nach, wenn man nicht bereit ist ein Elektronik-Monster für viel Geld zu kaufen. Wer glaubt dann, dass die jemals 30 oder Älter werden?
Grüße aus der Pfalz
Harald

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8633
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#123 Beitrag von OliverM » 2021-01-14 22:03:35

HaraldS50 hat geschrieben:
2021-01-14 21:58:57
Die wenigen Guten sind dann halt teuer. Aber es kommt halt nix mehr nach, wenn man nicht bereit ist ein Elektronik-Monster für viel Geld zu kaufen. Wer glaubt dann, dass die jemals 30 oder Älter werden?
Auch dieses Endzeitszenario wiederholt sich immer wieder seit Pferdefuhrwerke durch Automobile ersetzt wurden......... Es werden sich auch in diesem Fall Menschen finden, die kreativ genug sind und fachlich in der Lage sind, diese Fahrzeuge in Betrieb zu halten.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1141
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#124 Beitrag von DaPo » 2021-01-15 13:04:41

Hallo,
davorngehtsweiter hat geschrieben:
2021-01-14 20:14:34
und ja ... der 1550er ist wohl die beste option. 1700er aufwärts wird sehr knapp mit den 7,5t.
Mein U1700 (435) bringt mit Hydraulik und Kipppritsche 5,9to auf die Waage. Nur so zum Vergleich.
Ein 437 ist schwerer.
am liebsten wäre mir ein grosser mit doka und minikabine zum pennen und kochen unter 7,5.
ich glaube aber das passt nicht.
wird zumindest eng.


landwerk hat geschrieben:
2021-01-14 20:54:49
Hier noch ein bisschen Öl ins Feuer...


So könnte das auf Island dann aussehen... Keine Ahnung, was das für ein Typ ist.
HaraldS50 hat geschrieben:
2021-01-14 21:10:38
Da sieht man dann auch gleich ein Unterscheidungsmerkmal: Neu Führerhausversion hat keine seitlichen Blinker. HAt der in Island auch nicht. Also kein U1300L von der BW.
Daß der nicht von der BW ist, sieht man ja schon am Fahrerhausdach, der hat eine zivile Luke, keinen Klodeckel.
Ich tippe mal auf einen zivilen U1300L so ab etwa 1982. Kleine Spiegelarme (nicht für Weitwinkelspiegel ausgelegt), aber schon Stoßstangenecken mit Löchern.
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13448
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#125 Beitrag von Pirx » 2021-01-15 13:29:41

DaPo hat geschrieben:
2021-01-15 13:04:41
landwerk hat geschrieben:
2021-01-14 20:54:49
So könnte das auf Island dann aussehen... Keine Ahnung, was das für ein Typ ist.
HaraldS50 hat geschrieben:
2021-01-14 21:10:38
Da sieht man dann auch gleich ein Unterscheidungsmerkmal: Neu Führerhausversion hat keine seitlichen Blinker. HAt der in Island auch nicht. Also kein U1300L von der BW.
Daß der nicht von der BW ist, sieht man ja schon am Fahrerhausdach, der hat eine zivile Luke, keinen Klodeckel.
Ich tippe mal auf einen zivilen U1300L so ab etwa 1982. Kleine Spiegelarme (nicht für Weitwinkelspiegel ausgelegt), aber schon Stoßstangenecken mit Löchern.
Wenn man sich das Typschild an der Front genau anschaut, scheint die Typzahl (verdeckt von der Seilwinde) unterhalb des Schriftzugs "Unimog" mit einer "2" zu beginnen.
Da würde ich dann eher auf einen U2150 oder U2450 (mit oder ohne L) tippen.
:idee:

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1141
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#126 Beitrag von DaPo » 2021-01-15 13:37:33

Dann müsste den aber jemand auf die kleinen Achsen umgerüstet haben ;)
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22627
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#127 Beitrag von Ulf H » 2021-01-16 12:38:01

DaPo hat geschrieben:
2021-01-15 13:37:33
Dann müsste den aber jemand auf die kleinen Achsen umgerüstet haben ;)
... oder aufs grosse Typenschild ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#128 Beitrag von tichyx » 2021-01-16 12:54:26

Die Blinker am Fahrerhaus sitzen oben, also auch ein hochgesetztes Fahrerhaus und damit kein 2150 und auch kein 1550 mit LLK.
Kleine 100er Achsen...
Und ich sehe da auch nicht unbedingt eine 2 vorne, das kann auch eine 1 sein...

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450L38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
HaraldS50
Schlammschipper
Beiträge: 444
Registriert: 2019-09-18 14:04:51

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#129 Beitrag von HaraldS50 » 2021-01-16 16:28:40

Is das alles kompliziert mit son Mog :blush: Der arme Ralph. Was oll er denn nu machen? :ohmy:

:idee:

Wie wäre es mal ein paar Angebote die auch konkret zu erstehen wären zu suchen und hier zu diskutieren? Sonst wird das diese Jahr wiede nix. Der aus NL is ja wohl aus dem Rennen :cool:
Grüße aus der Pfalz
Harald

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13448
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#130 Beitrag von Pirx » 2021-01-16 17:23:17

HaraldS50 hat geschrieben:
2021-01-16 16:28:40
Is das alles kompliziert mit son Mog :blush: Der arme Ralph. Was oll er denn nu machen? :ohmy:

:idee:

Wie wäre es mal ein paar Angebote die auch konkret zu erstehen wären zu suchen und hier zu diskutieren? Sonst wird das diese Jahr wiede nix. Der aus NL is ja wohl aus dem Rennen :cool:
Hier bei uns gibt es ein Sprichwort: "Man kann den Hund nicht zum Jagen tragen ..." :happy:

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
MichaelW
Kampfschrauber
Beiträge: 593
Registriert: 2006-10-03 10:49:56
Wohnort: Herchweiler
Kontaktdaten:

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#131 Beitrag von MichaelW » 2021-01-16 17:37:20

Hallo,
tichyx hat geschrieben:
2021-01-16 12:54:26
Die Blinker am Fahrerhaus sitzen oben, also auch ein hochgesetztes Fahrerhaus und damit kein 2150 und auch kein 1550 mit LLK.
Kleine 100er Achsen...
Und ich sehe da auch nicht unbedingt eine 2 vorne, das kann auch eine 1 sein...
Du meinst sicherlich "kein hochgesetztes Fahrerhaus". Damit eben kein 2150, kein 1550 mit LLK (bei denen wäre es hochgesetzt, damit die Blinker tiefer angeordnet). Ich vermute auch mal keine Baureihe 437 sondern noch 435. Auch kein 1700L, da kleine Achsen. Also vermutlich ein ziviler 1300L.

Gruß,
Michael
Hauptsache Allrad und 6-Zylinder Diesel-Direkteinspritzer...
Feuerwehr: MB LAF 911 B, Ziegler TLF8/24, Bj. 82
Privat: MB Unimog 406.121, Bj. 70, MB Unimog 403.123, Bj. 83, MB Unimog 435.115 (1300L, BW-SanKoffer), Bj. 88, Audi SQ5, Bj. 20

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7866
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#132 Beitrag von lura » 2021-01-16 17:51:01

Pirx hat geschrieben:
2021-01-16 17:23:17
HaraldS50 hat geschrieben:
2021-01-16 16:28:40
Is das alles kompliziert mit son Mog :blush: Der arme Ralph. Was oll er denn nu machen? :ohmy:

:idee:

Wie wäre es mal ein paar Angebote die auch konkret zu erstehen wären zu suchen und hier zu diskutieren? Sonst wird das diese Jahr wiede nix. Der aus NL is ja wohl aus dem Rennen :cool:
Hier bei uns gibt es ein Sprichwort: "Man kann den Hund nicht zum Jagen tragen ..." :happy:

Pirx
Jo, aber durch ausführliches "Fleisch vor die Nase halten" erwacht dann evtl doch noch die Freude an der Jagd. Es sah ja schon mal kurz so aus, als würde Ralf jetzt zur Mog-Jagd antreten. :positiv:
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#133 Beitrag von tichyx » 2021-01-16 18:17:49

MichaelW hat geschrieben:
2021-01-16 17:37:20
Hallo,
tichyx hat geschrieben:
2021-01-16 12:54:26
Die Blinker am Fahrerhaus sitzen oben, also auch ein hochgesetztes Fahrerhaus und damit kein 2150 und auch kein 1550 mit LLK.
Kleine 100er Achsen...
Und ich sehe da auch nicht unbedingt eine 2 vorne, das kann auch eine 1 sein...
Du meinst sicherlich "kein hochgesetztes Fahrerhaus"
Genau so meine ich es, das „k“ ist mir entwischt... 😇
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450L38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4202
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#134 Beitrag von Tomduly » 2021-01-16 18:23:21

davorngehtsweiter hat geschrieben:
2021-01-05 21:10:21
seit 7 Jahren (!) beschäftige ich mich nun mit dem Thema Unimog Reisemobil - und seit 7 Jahren gibt es keine Lösung.(...)
Ich glaube nicht, dass selbst die geballte Forumspower diesen nun schon 7 Jahre andauernden Entscheidungsprozess entscheidend wird abkürzen zu können.
Zumal der Patient ja schon eine Methadon-Lösung gefunden hat, die die Unimog-Entzugserscheinungen halbwegs abzumildern scheint.
Inzwischen habe ich mir einen MAN Kat 1 gekauft, eine FM2 ausgebaut und bin segeln gegangen...
Es scheint mir eher ein faustisches Problem zu sein (man weiss nicht, was man will):

Habe nun, ach! Philosophie,
Juristerei und Medizin,
Und leider auch Theologie
Durchaus studiert, mit heißem Bemühn.
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;
Heiße Magister, heiße Doktor gar
Und ziehe schon an die zehen Jahr
Herauf, herab und quer und krumm
Meine Schüler an der Nase herum-
Und sehe, daß wir nichts wissen können!


...vielleicht hilft ja dann ein Osterspaziergang:

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.
(...)
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!


(Copyright by J.W. Goethe)


Grüsse
Tom

Benutzeravatar
AndreasU2150
süchtig
Beiträge: 634
Registriert: 2008-01-05 14:30:05
Wohnort: Holzminden
Kontaktdaten:

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#135 Beitrag von AndreasU2150 » 2021-01-16 19:17:55

Hallo

Falls es doch ein großer werden soll.
Keine Ahnung ob es eine Internetleiche ist oder noch Aktuell.
Der Preis ist heiß.
Auf jeden Fall was zum schrauben.

https://www.nagyhaszon.hu/epitoipari_ge ... 7-15614986

Meiner war die gleiche Basis, nur etwas besser in der Optik.

Gruß Andreas
Dateianhänge
21503.jpg
Gruß aus dem südlichen Niedersachsen

http://www.carriage-road.de

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1141
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#136 Beitrag von DaPo » 2021-01-17 13:19:34

Hallo Michael,
MichaelW hat geschrieben:
2021-01-16 17:37:20
Ich vermute auch mal keine Baureihe 437 sondern noch 435.
das Fahrerhaus ist definitiv kein 437:
Keine Positionsleuchten, keine Seitenblinker. Und mit den Löchern in den Stoßstangenecken kam ich dann auf ca. 1982/83.
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
HaraldS50
Schlammschipper
Beiträge: 444
Registriert: 2019-09-18 14:04:51

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#137 Beitrag von HaraldS50 » 2021-01-17 13:37:07

DaPo hat geschrieben:
2021-01-17 13:19:34
Hallo Michael,
MichaelW hat geschrieben:
2021-01-16 17:37:20
Ich vermute auch mal keine Baureihe 437 sondern noch 435.
das Fahrerhaus ist definitiv kein 437:
Keine Positionsleuchten, keine Seitenblinker. Und mit den Löchern in den Stoßstangenecken kam ich dann auf ca. 1982/83.
6cce7bff-d095-4695-8fe8-2bd8797d5622.jpg
Mein 437.111 hat auch keine Leuchten oder Blinker an den Seiten. Haben die Belgier nicht. Mußte bei mir auch nicht nachgerüstet werden und Island hat ja vielleicht auch andere Vorschriften.

Es bleibt also spannend :lol:
Grüße aus der Pfalz
Harald

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1141
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#138 Beitrag von DaPo » 2021-01-17 13:49:30

Hallo Harald,

OK, wieder was gelernt. Wobei ich sicher bin, daß das eine Ausnahme für das Militär ist (der Blaue hat eine zivile Hütte).

Deiner hat aber auch die großen Spiegelarme, die hatte der Blaue noch nicht.
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
HaraldS50
Schlammschipper
Beiträge: 444
Registriert: 2019-09-18 14:04:51

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#139 Beitrag von HaraldS50 » 2021-01-17 13:55:33

Ich will auch nicht sagen, dass es sei ein ex U1350LM (das sind die U1550L der Belgier). Dann hätte er ja auch die Falschirm-Abwurf-Ösen und Fremd-Luft-Anschlüsse vorne. Die kann man natürlich abbauen, aber warum sollte man. Sind ja ganz nützlich. An Meinem hat aber auch schon ein Holländer rumgebaut. Keiner weis so recht, was da schon geändert wurde, ausser der Klarlack-Lackierung. Man kann Ihn leider nicht mehr fragen :(

Ich vermute aber mal, ohne das Typschild des Blauen. werden wir das wohl nie anschließend klären können :blush: Mogs sind halt nunmal Chameleons mit 4-6 Rädern :D
Zuletzt geändert von HaraldS50 am 2021-01-17 16:31:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus der Pfalz
Harald

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2489
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#140 Beitrag von landwerk » 2021-01-17 14:52:53

Hilft euch das weiter?


Er ist zwar ein anderer Unimog aber ich meine vom gleichen Typ (natürlich habe ich keine Ahnung von Unimogs)

https://www.benzworld.org/attachments/2 ... pg.377974/

Benutzeravatar
MichaelW
Kampfschrauber
Beiträge: 593
Registriert: 2006-10-03 10:49:56
Wohnort: Herchweiler
Kontaktdaten:

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#141 Beitrag von MichaelW » 2021-01-17 16:04:41

Hallo,
landwerk hat geschrieben:
2021-01-17 14:52:53
Er ist zwar ein anderer Unimog aber ich meine vom gleichen Typ (natürlich habe ich keine Ahnung von Unimogs)
Nein, ist nicht vom gleichen Typ. Der hier hat ein hochgesetztes Fahrerhaus mit demzufolge tiefer angeordneten Blinkern. Also wohl ein 1550L (lt. Schild), der dann die 214PS-Motorisierung mit LLK hat. Also ein 437er.

Gruß,
Michael
Hauptsache Allrad und 6-Zylinder Diesel-Direkteinspritzer...
Feuerwehr: MB LAF 911 B, Ziegler TLF8/24, Bj. 82
Privat: MB Unimog 406.121, Bj. 70, MB Unimog 403.123, Bj. 83, MB Unimog 435.115 (1300L, BW-SanKoffer), Bj. 88, Audi SQ5, Bj. 20

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13448
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#142 Beitrag von Pirx » 2021-01-17 17:38:24

landwerk hat geschrieben:
2021-01-17 14:52:53
Hilft euch das weiter?


Er ist zwar ein anderer Unimog aber ich meine vom gleichen Typ (natürlich habe ich keine Ahnung von Unimogs)

https://www.benzworld.org/attachments/2 ... pg.377974/
Ich kann auf dem Bild nur das "L" am Ende der Typzahl entziffern.
Aber täusche ich mich, oder ist dieser einheimisch-isländische Unimog illegal abseits der Piste unterwegs? :angel:

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Nosilentrunning
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2020-02-16 11:33:24

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#143 Beitrag von Nosilentrunning » 2021-01-22 10:28:05

Weiß nicht ob's hier her gehört, aber bei der Zoll-Auktion ist grade ein U1300L: https://www.zoll-auktion.de/auktion/pro ... ler/685131

Noch 21 Tage und schon bei 25k€
SK1729AF

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7866
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#144 Beitrag von lura » 2021-01-22 11:37:56

Pirx hat geschrieben:
2021-01-17 17:38:24
landwerk hat geschrieben:
2021-01-17 14:52:53
Hilft euch das weiter?


Er ist zwar ein anderer Unimog aber ich meine vom gleichen Typ (natürlich habe ich keine Ahnung von Unimogs)

https://www.benzworld.org/attachments/2 ... pg.377974/
Ich kann auf dem Bild nur das "L" am Ende der Typzahl entziffern.
Aber täusche ich mich, oder ist dieser einheimisch-isländische Unimog illegal abseits der Piste unterwegs? :angel:
Vielleicht sehen die Einheimischen das untereinander nicht so eng? :unwuerdig: :angel:
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Nosilentrunning
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2020-02-16 11:33:24

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#145 Beitrag von Nosilentrunning » 2021-01-22 12:35:06

Und hier kommt grade noch ne U1300 DoKa rein... https://autoline24.ch/-/Verkauf/Feuerwe ... 5744832100 JETZT ODER NIE :joke:
SK1729AF

Benutzeravatar
wohnmog
Schlammschipper
Beiträge: 414
Registriert: 2006-10-11 19:40:38
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#146 Beitrag von wohnmog » 2021-01-23 1:40:42

Hat der wirklich einen Radstand von 3,7m?
Hm, ok, vielleicht...

Benutzeravatar
MichaelW
Kampfschrauber
Beiträge: 593
Registriert: 2006-10-03 10:49:56
Wohnort: Herchweiler
Kontaktdaten:

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#147 Beitrag von MichaelW » 2021-01-23 11:16:29

Hallo,
Nosilentrunning hat geschrieben:
2021-01-22 10:28:05
Weiß nicht ob's hier her gehört, aber bei der Zoll-Auktion ist grade ein U1300L: https://www.zoll-auktion.de/auktion/pro ... ler/685131
Trotz 89er Erstzulassung nicht wie die BW-Fahrzeuge aus der Zeit mit OM366A sondern wohl mit dem OM352A (sieht man in den Papieren am eingetragenen Hubraum). Dafür mit 168PS. Allerdings wohl die kurze Achsübersetzung (84km/h eingetragen, bei der langen müssten es mit OM352A dann 100km/h sein). Wäre schade, wenn das Teil nicht bei einer anderen Feuerwehr Verwendung finden würde.

Gruß,
Michael
Hauptsache Allrad und 6-Zylinder Diesel-Direkteinspritzer...
Feuerwehr: MB LAF 911 B, Ziegler TLF8/24, Bj. 82
Privat: MB Unimog 406.121, Bj. 70, MB Unimog 403.123, Bj. 83, MB Unimog 435.115 (1300L, BW-SanKoffer), Bj. 88, Audi SQ5, Bj. 20

Benutzeravatar
Gregorix
Schrauber
Beiträge: 370
Registriert: 2010-09-06 18:16:13

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#148 Beitrag von Gregorix » 2021-02-06 4:50:11

Ein lustiger Treat...Dazu min Senf
Für deine Reiseziele bringt der Unimog nichts, jedes halbwegs vernünftig ausgestattete Allrad Fahrgestell kann die Herausforderungen bewältigen, wenn es irgendwo doch nicht geht, liegt es eher am Mensch, als an der Maschine.
Allerdings soll Das Auto ja auch Träume erfüllen. Wenn der Bauch also Unimog sagt, dann kauf einen und fahr damit.
Was ich nicht verstehe: Wenn der Bauch Unimog sagt, was soll dann die 7 jährige Suche nach dem perfekten Mog für einen Zweck, für den der Mog grundsätzlich weder notwendig noch perfekt ist.
(auf meinm youtube Chanel sind jede Menge Furt Videos der Kategorie, wie die anfangs verlinkten, befahren mit dem Kleinen Pinzgauer bis zum Steyr 3 Achser...nirgends hätte ein Mog einen entscheidenden Unterschied gemacht.
Zum Beispiel: https://youtu.be/etqQlkDWkbw
https://youtu.be/JbkL5F3-MvU
https://youtu.be/HBSJgkVGIfM

Benutzeravatar
davorngehtsweiter
Schrauber
Beiträge: 330
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#149 Beitrag von davorngehtsweiter » 2021-02-14 1:48:39

Hallo Zusammen,

ich wollte den thread noch "abschliessen". Es ist tatsächlich entschieden und umgesetzt. :spiel:
Wir haben uns für "leicht", simpel und praktisch entschieden. Parken im Wohngebiet, H Kennzeichen, Womo, geländetauglich nach Mercedes Planung. Ein Sanka, 1300, 352 Sauger. Auto ist reisefertig und macht auch "ihr" viel Spass beim Fahren.
Wir freuen und auf die ersten Ausflüge und sind mit der Entscheidung "klein und easy" sehr zu frieden (bis jetzt :p )
Ein Turbo wäre schön gewesen, aber es gibt derzeit eben nicht bei jedem Händler 20 Mogs zur Auswahl und wir fanden das Paket stimmig.

gruss
ralph
Gruß an alle

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7866
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Unimog Reisemobil 1300L oder 2450? Nach 3 Jahren immer noch keine Ahnung..

#150 Beitrag von lura » 2021-02-14 9:26:24

Hi Ralph, schön, das Du Dich/ Ihr Euch entschieden hast habt :D
Danke, dass Du uns das wissen lässt.
Glückwunsch zum Neuerwerb :positiv:
Viel Spaß mit dem Mog, hat das breit grinsen schon angefangen?

Aber abschließen kannst Du jetzt hier noch nicht. :idee: :angel:
Wir mögen Bilder, gerne von allen Seiten und eins von der ersten Ausfahrt. Das wäre toll, wenn wir Deinen Mog kennenlernen dürfen.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Antworten