Dachluke aus dem Yachtbau im Fahrerhaus möglich?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
wildandfree
infiziert
Beiträge: 91
Registriert: 2019-01-29 15:17:18

Dachluke aus dem Yachtbau im Fahrerhaus möglich?

#1 Beitrag von wildandfree » 2020-11-18 17:26:34

Hallo zusammen,

wir hätten gerne eine Dachluke im Fahrerhaus, bei der auch ein Ausstieg möglich ist.
Bei uns ist nur eine Ausschnittsbreite von 50 cm möglich, da wir sonst Streben versetzen lassen müssten.
Der Aufwand ist uns zu groß. Daher passen aber die üblichen LKW-Luken nicht.

Uns gefällt die Luke BOMAR Flushdeck aus Polykarbonat aus dem Yachtbereich.

Weiß jemand, ob wir eine Luke aus Polykarbonat im Fahrerhaus einbauen dürfen, oder muss es zwingend Sicherheitsglas sein? :eek:

Wir freuen uns über Hinweise.
Viele Grüße
Benny und Susanne

Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 290
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Dachluke aus dem Yachtbau im Fahrerhaus möglich?

#2 Beitrag von Moerk » 2020-11-18 17:48:04

Wir haben so eine Luke von Gebo eingebaut. Die hat eine Acrylglasscheibe.
Die Bootsluken sind aus meiner Sicht viel robuster als das Campingzeug. Schaue mal hier: https://www.pfeiffer-marine.de/sites/kataloge/gebo.pdf Wir haben das Model 24 80.21.20 (Seite 403).
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13026
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Dachluke aus dem Yachtbau im Fahrerhaus möglich?

#3 Beitrag von Pirx » 2020-11-18 18:40:08

wildandfree hat geschrieben:
2020-11-18 17:26:34
Hallo zusammen,

wir hätten gerne eine Dachluke im Fahrerhaus, bei der auch ein Ausstieg möglich ist.
Bei uns ist nur eine Ausschnittsbreite von 50 cm möglich, da wir sonst Streben versetzen lassen müssten.
Der Aufwand ist uns zu groß. Daher passen aber die üblichen LKW-Luken nicht.

Uns gefällt die Luke BOMAR Flushdeck aus Polykarbonat aus dem Yachtbereich.

Weiß jemand, ob wir eine Luke aus Polykarbonat im Fahrerhaus einbauen dürfen, oder muss es zwingend Sicherheitsglas sein? :eek:

Wir freuen uns über Hinweise.
Viele Grüße
Benny und Susanne
Hallo Benny und Susanne!

Meine schon etwas ältere Ausgabe von "Das TÜV-Buch: Wohnmobile" meint zu Scheiben im Fahrerhaus:
Zu §40 StVZO Scheiben und Scheibenwischer
Sämtliche Scheiben müssen aus Sicherheitsglas bestehen. Als Sicherheitsglas gilt Glas oder glasähnlicher Stoff, dessen Bruchstücke keine ernstlichen Verletzungen verursachen können.
...
Für Scheiben aus Sicherheitsglas und glasähnlichem Kunststoff ist nach §22a eine Bauartgenehmigung erforderlich (Prüfzeichen). Das gilt auch für ... Dachfenster und Aufstellhauben ...
Ich kann mir durchaus vorstellen, daß eine Yachtluke diese oder eine vergleichbare Bauartgenehmigung besitzt. Im Yachtbereich gelten anscheinend auch strenge Ausrüstungsrichtlinien.
Habe Euren Thread leider zu spät gelesen, vor einer Stunde war ich am LKW und hätte an meiner BOMAR Flushdeck Dachluke nachschauen können, ob die Kunststoff-Scheibe ein Prüfzeichen trägt. Ich werde in absehbarer Zeit nicht mehr hin kommen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
wildandfree
infiziert
Beiträge: 91
Registriert: 2019-01-29 15:17:18

Re: Dachluke aus dem Yachtbau im Fahrerhaus möglich?

#4 Beitrag von wildandfree » 2020-11-18 23:09:41

Hallo Moerk,

vielen Dank für deinen Hinweis.
Die Dachluke die du eingebaut hast, sieht auch sehr gut aus.
Wir favorisieren momentan die Bomar Luke, weil wir Kältebrücken vermeiden wollen.
Aber ggf. müssen wir doch auf eine andere zurückgreifen.

Hallo Pirx,
vielen Dank auch für deinen Hinweis.
Der Text aus dem Buch hilft uns total weiter. Ich werde versuchen in Erfahrung zu bringen, ob die Luke ein Sicherheitszertifikat hat. :)

Viele Grüße
Susanne

Benutzeravatar
wildandfree
infiziert
Beiträge: 91
Registriert: 2019-01-29 15:17:18

Re: Dachluke aus dem Yachtbau im Fahrerhaus möglich?

#5 Beitrag von wildandfree » 2020-11-19 8:58:21

Moerk hat geschrieben:
2020-11-18 17:48:04
Wir haben so eine Luke von Gebo eingebaut. Die hat eine Acrylglasscheibe.
Die Bootsluken sind aus meiner Sicht viel robuster als das Campingzeug. Schaue mal hier: https://www.pfeiffer-marine.de/sites/kataloge/gebo.pdf Wir haben das Model 24 80.21.20 (Seite 403).
Hallo Moerk,
ihr habt die Luke auch im Fahrerhaus eingebaut, richtig?
Hat eure Gebo Luke ein Prüfzeichen?
Viele Grüße
Susanne

Antworten