MAN G90 Lenkgetriebe

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
okiwankenobi
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2017-02-28 18:13:29
Wohnort: Berghülen

MAN G90 Lenkgetriebe

#1 Beitrag von okiwankenobi » 2020-10-09 22:06:43

Moin zusammen,

an unserem G90 (8.136 FAE Bj. 88) schwitzt das Lenkgetriebe etwas Öl. Letztes Jahr zum TÜV-Termin meinte der freundliche Prüfer, ich solle das Öl wegwischen und gut.
Dieses Jahr wollte ich den Scheibenrahmen machen und die Kiste auch mal professionell durchsehen lassen. Die Einschätzung war, dass das Getriebe doch besser gewechselt werden sollte. Problem: weltweit gibt es bei MAN noch eins. Für deutlich über 6.000 Euro netto. Das ist dann auch mit nur 16 % USt. kein Schnäppchen. Es gäbe wohl auch noch eine Alternative, für 2.700 + Steuer. Auch das täte mir ganz schön weh. Daher eine Frage in die Runde: gibt es günstigere Varianten? Kann man das reparieren und was könnte sowas kosten (leider konnte ich heute nur mit der Werkstatt telefonieren und ich kenne das genaue Schadensbild nicht...)?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Stefan

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 2002
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: MAN G90 Lenkgetriebe

#2 Beitrag von CharlieOnTour » 2020-10-10 0:29:54

Hallo Stefan,
wenn dich sogar der TÜV Prüfer zum weiterfahren animiert, kann es eigentlich noch nicht so schlimm sein.
Vielleicht hast du einfach eine sehr geschäftstüchtige Werkstatt erwischt.

Sollte das Getriebe dennoch ein ernsthaftes Problem haben, such dir einen vernünftigen Getriebeinstandsetzer.
Das wird günstiger sein als ein Neu- oder At-Teil.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
okiwankenobi
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2017-02-28 18:13:29
Wohnort: Berghülen

Re: MAN G90 Lenkgetriebe

#3 Beitrag von okiwankenobi » 2020-10-10 10:06:20

Hallo Chris,

danke für deinen Hinweis.

Der Werkstatt vertraue ich schon. Einerseits sind wir flüchtig privat bekannt, andererseits haben die sich auch schon um gebrauchten Ersatz bemüht (und nichts gefunden). Und sie zeigen mir auch transparent auf, welche Möglichkeiten sie haben.

Vielleicht finde ich ja noch eine weitere gangbare Lösung hier im Forum.

Viele Grüße

Stefan

Benutzeravatar
Jac0b
Schlammschipper
Beiträge: 490
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: MAN G90 Lenkgetriebe

#4 Beitrag von Jac0b » 2020-10-10 10:39:47

Das Lenkgetriebe vom FAE ist das selbe wie vom 4x2, oder?
Auf Ebay-Kleinanzeigen findet man fast durchgehend irgend ein 4x2 G90 der geschlachtet wird, oder komplett für kleines Geld weg geht.
dann könnte man eins aus nem Schalchter nehmen, wenn gewünscht dieses überarbeiten lassen, und dann wenns soweit ist die Lenkgetriebe tauschen. So bleibst du zwischenzeitlich mobil.

Liebe Grüße, JAcob

Benutzeravatar
okiwankenobi
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2017-02-28 18:13:29
Wohnort: Berghülen

Re: MAN G90 Lenkgetriebe

#5 Beitrag von okiwankenobi » 2020-10-10 10:55:32

Hallo Jacob,

ähnliche Gedanken hatte ich auch schon. Ich weiß aber nicht, ob so ein Getriebe überarbeitet werden kann (die jetzige macht das nicht) und wer so was macht, ggf. im Umkreis von Ulm/Reutlingen/Schwäbisch Hall.

Aber ich halte auf EBay die Augen offen...

Viele Grüße

Stefan

sico
abgefahren
Beiträge: 3421
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: MAN G90 Lenkgetriebe

#6 Beitrag von sico » 2020-10-10 13:12:23

Wieso soll denn eine Lenkung, die etwas schwitzt, nicht reparabel sein?
Wenns eine ZF-Lenkung ist, dann macht so eine Revision jede ZF-Werkstatt, z.B. in München die Fa. Beissbart und Müller.
Mfg
Sico

Benutzeravatar
okiwankenobi
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2017-02-28 18:13:29
Wohnort: Berghülen

Re: MAN G90 Lenkgetriebe

#7 Beitrag von okiwankenobi » 2020-10-11 12:14:36

Moin Sico,

das hatte ich gehofft, nur fehlt mir die Erfahrung. Daher mein Dank an alle!

Schönen Sonntag

Stefan

Antworten