Abstandsring Vorderachse gebrochen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Der Bonner
Überholer
Beiträge: 298
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

Abstandsring Vorderachse gebrochen

#1 Beitrag von Der Bonner » 2020-09-24 15:06:04

Hallo Forum,

leider ist an meinem Iveco 110-17 AW an der Vorderachse am Achsschenkel der Abstandsring gebrochen. Es handelt sich um den unteren Bereich. Die Detailaufnahme ist von der Rückseite gemacht.
Gesamt.JPG
Detail.JPG
Jetzt frage ich mich, wie es zu so einem Schaden kommen kann. Kennt das jemand? Das Fahrzeug hat erst 22.000 km auf der Uhr. Der Abstandsring hat normalerweise nichts zu tragen. Es wäre ja schlecht, wenn ich den Ring erneuere und der neue Ring dann auch wieder kaputt geht. Wenn als jemand weiß, wie es zu einem solchen Schaden kommen kann bzw. was ich tun kann, damit der neue Ring nicht auch gleich wieder kaputt geht, wäre ich über eine Info dankbar.
Die zweite Frage hätte ich zur Reparatur. Haltet Ihr es für möglich, dass ich den Schaden behebe, indem ich nur den unteren Spurhebel ausbaue oder muss ich alles abbauen (Rad ist klar, aber auch Nabe usw.) ?

Gruß
Horst

Benutzeravatar
treuss
Überholer
Beiträge: 216
Registriert: 2017-08-16 9:01:40
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#2 Beitrag von treuss » 2020-09-24 15:14:59

Moin,

Also so wie ich das sehe hat der Ring durchaus was zu tragen, die Achse schwebt ja nicht gewichtsfrei.
Schadensbild durch starke Schläge (Schlaglöcher, vllt auch mal gute Seitliche Einwirkung vom Bordstein) und/oder von vorne herein geschwächter Ring aber Werk (Montagsbauteil)
Tausch ist ja bei dem Typ denk ich nicht so schwer, Rad ab, ggf Trommel, Bolzen lösen neuer Ring und alles wieder rückwärts

Grüße

Thomas
Magirus Deutz 170D11 BJ. 84 ex. THW

Instagram: magirus_conversion

Benutzeravatar
wuestendiesel
Schrauber
Beiträge: 380
Registriert: 2009-12-27 17:18:08
Wohnort: Röblingen

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#3 Beitrag von wuestendiesel » 2020-09-24 15:20:32

Ist das nicht nur eine Dichtung?
Gruß Steffen

Der Bonner
Überholer
Beiträge: 298
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#4 Beitrag von Der Bonner » 2020-09-24 15:31:08

Nein, die Dichtung sitzt über dem Abstandsring.

@Thomas, meinst Du wirklich? Eigentlich bin auch davon ausgegangen, dass die horizontalen Kräfte von dem Druckring und die Querkräfte von den Lagern aufgenommen werden. Es handelt sich um die linke, also der Bordsteil abgewandten Seite.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
dave
Kampfschrauber
Beiträge: 523
Registriert: 2006-10-27 19:48:54
Wohnort: neutsch/odenwald
Kontaktdaten:

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#5 Beitrag von dave » 2020-09-24 16:50:33

moin!

sind das evtl. nur die üblichen nuten im bund der hülse ?

an der achse vom 170er deutz sieht das so aus:
Bild

grüße,
dave
laster wech, platz an der hütte!

Der Bonner
Überholer
Beiträge: 298
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#6 Beitrag von Der Bonner » 2020-09-24 18:02:59

Hallo Dave,

leider nicht. Die Achse des 110-17 ist anders aufgebaut. Hier laufen die Bolzen in Lagern.
Teilnummern.JPG
Gruß
Horst

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4050
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#7 Beitrag von felix » 2020-09-24 18:20:14

Hallo,

der Ring besteht aus einem gewebeverstärkten Kunststoff und trägt im Normalfall die hälfte der Radlast. Als Ursache für den Bruch könnte ich mir Verschmutzung oder Korrosion vorstellen: Diese blockiert den Ring und er wird bei einer Lenkbewegung zerrissen. Es kann aber auch die Folge von einem Lagerschaden sein. Wenn es nur die Alterung des Kunststoff wäre, würde man hier wohl öfter davon lesen können.

Prinzipiell müsstest du den Ring austauschen können, wenn du die Achse aufbockst und nur den unteren Spurhebel demontierst. Ich weiß aber nicht, ob es Praktikabel ist, den unteren Spurhebel wieder einzubauen, während oben alles noch zusammen hängt. Z.B. kann ich es mir recht fummelig vorstellen, die einzelnen Nadeln des Achsschenkellagers durch die Bohrung im Achsschenkel auszurichten.

Außerdem wäre es ziemlicher Pfusch weil du so nicht an die Fläche heran kommst gegen welche der Ring läuft. (Würde diese vor Tausch einmal überarbeiten) Auch wirst du so die Wellendichtringe der Achsschenkellager nicht tauschen können, was für mich auf jeden Fall dazu gehört. So viel Mehrarbeit ist der obere Spurhebel jetzt auch nicht.

MlG,
Felix

Der Bonner
Überholer
Beiträge: 298
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#8 Beitrag von Der Bonner » 2020-09-24 18:50:51

Hallo Felix,

vielen Dank für Deine Ausführungen. Ich kann Deine Punkte voll nachvollziehen. Fasst wäre ich der Versuchung erlegen, nur den Hebel unten zu lösen. Wenn es ordentlich gemacht werden soll, muss ich dann wohl auch die Radnabe abnehmen und die Antriebswelle ziehen (ich glaube Du hast bei Deinem Auto auch mal die Welle mit den Nabe gezogen?). Dass ist dann eine größere Operation, die ich noch nie gemacht habe und wo mir auch das Werkzeug fehlt. Aber gut, gemurkst wird nicht, dann muss ich mal überlegen, wie ich das hinbekomme.

Danke nochmal...

Gruß
Horst

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4050
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#9 Beitrag von felix » 2020-09-25 17:36:49

Hallo Horst,

nein, die Radnabe kannst du dran lassen, ich würde nur die Bremstrommel abnehmen, damit der Apparat leichter wird. Außer du möchtest den Wedi der Radnabe auch tauschen und einen Blick auf deine Radlager werfen.

Die Doppelgelenkwelle kann in der Achse verbleiben, ist aber nur lose gesteckt, daher ist ihr Ausbau eine Kleinigkeit. Musst nur den Deckel an der Radnabe aufhebeln und die Halte-Ringe entnehmen. Kannst deren Wellendichtringe bei der Aktion dann auch tauschen. (Prüfe vorher, ob du den Wedi zur Achse hin noch kaufen kannst, bevor du die Welle ziehst.

MlG,
Felix

Der Bonner
Überholer
Beiträge: 298
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#10 Beitrag von Der Bonner » 2020-09-25 19:52:50

Hallo Felix,

ich bin hin-und hergerissen. Wenn ich die beiden Hebel (Lenkstock und Spurstange) löse, müsste ich den ganzen Apparat (Radnabe und Bremse) mit dem Achsschenkel abmontieren. Das Handling stelle ich mir schon wegen dem Gewicht schwierig vor. Gut, ich habe einen Werksattkran, darin könnte ich den Umfang aufnehmen. Tatsächlich hätte ich, wenn ich die Nabe ziehe, auch einen Blick auf die Lager geworfen.
Andererseits ist die Nabe trocken und das Lager läuft gut (insbesondere auch ohne Geräusche).
Beim Zusammenbau soll ja der Spurstangenhebel mit einer Schraubzwinge gegen den Gelenkflansch gezogen werden und dann der Abstand zwischen der Achsschenkelbrücke und dem Gelenkflansch oben gemessen und ggf. mit Ausgleichsscheiben ausgeglichen werden. Ich hoffe, dass klappt mit dem schweren Apparat dran.

Noch eine Frage: Wenn ich das so mache, dann wird ja der Achsschenkel mit seinem Nadellager und dem Wellendichtring über die Antriebswelle gezogen. Muss ich den Wellendichtring dann auch erneuern oder kann ich das nach der Reparatur wieder zusammenstecken (ohne Tausch des Wedi, vorausgesetzt er ist nicht undicht). Prinzipiell wäre es sicher besser prophylaktisch den Ring mit zu tauschen, ich weiß nur nicht, ob ich Ihn ohne das Nadellager ausgebaut bekomme.

Schönen Abend...
Gruß
Horst

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4050
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#11 Beitrag von felix » 2020-09-25 22:11:17

Hallo Horst,

den Achsschenkel kann man allein einbauen, dabei nur etwas auf den Rücken achten. Zu zweit geht es natürlich besser.

Das mit den Passscheiben oben ist recht einfach, da viel Spiel zulässig.

Den Wedi in der Radnabe würde ich auf alle Fälle tauschen, kostet nur ein paar Euro. Bei mir habe ich an der Stelle drei Wedis hintereinander eingebaut - viel hilft viel. Mit einem Alu- oder Kupferstab bekommst du die Wedis problemlos aus dem Narbe.

MlG,
Felix

Der Bonner
Überholer
Beiträge: 298
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

Re: Abstandsring Vorderachse gebrochen

#12 Beitrag von Der Bonner » 2020-09-25 22:34:48

Hallo Felix,

alles klar. Danke, Du hast mir sehr geholfen.

Schönen Abend...
Gruß
Horst

Antworten