Frage zum Tankanschluss

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
FrankyT
Kampfschrauber
Beiträge: 549
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Frage zum Tankanschluss

#1 Beitrag von FrankyT » 2020-09-18 17:33:03

Sers Zusammen,

Hab jetzt frisch meinen großen Tank drunter und würde den gern mit dem Original-Tank verbinden..

Da gibt's verschiedene Möglichkeiten von "einfacher Schlauch rüber und Prinzip der kommunizierenden Röhren" über Schalthebel und passende Tankgeber usw bis hin zum umpumpen..

Da das Teil gebraucht ist und ich keinen Plan habe wie ich den Tank ansprechen soll bzw was für Teile fehlen, möchte ich gern umpumpen. Das geht zur Not auch während der Fahrt und sonst kann man das in Ruhe bei ner Rast machen, 120l im Originaltank reichen auch ein Stück und ich brauche keine Spezielle Tankanzeige..

Dazu habe ich jetzt eine Zuwa Diesempumpe mit 24v, damit wollte ich in den Rücklauf des OriTanks..
Zuwa Dieselpumpe sowas in der Art.

Aber wo greife ich das besser am Tank ab? Der war wohl unten mal verbunden und oben die Leitungen sind abgezwackt..

Hätte da jemand Mal einen guten Tipp?

Sieht so aus:
Screenshot_20200918_171640.jpg
Tank
Screenshot_20200918_171717.jpg
Öffnung unten
Screenshot_20200918_171700.jpg
Entnehmer oben
Bin mir garnicht sicher ob die Pumpe ansaugt (Typenschild leider grad nicht zur Hand). Mein Gedanke war unten abgreifen, Luft strömt ja oben nach..

Oder wie verschließe ich den Tank unten ? Aktuell ist da ne heiße Konstruktion mit Gummitülle und Schlauchschelle dran..

Besten Dank und Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)

Umbau-Einkaufsliste bei Amazon: https://amzn.to/32ULMrW (Windabweiser, Türgriffe, Fettpresse usw usw )

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Pitmaster
süchtig
Beiträge: 658
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Frage zum Tankanschluss

#2 Beitrag von Pitmaster » 2020-09-18 20:38:51

Hallo Franky,

der Tankgeber hat an den Anschlüssen Pfeile, der Vorlauf sollte dann an Deiner Pumpe saugseitig angeschlossen werden. Ich würde in den Haupttank einen Zulauf Anschluss machen und das Originalsystem nicht antasten.

Für den Tankboden gibt es Ablassschrauben mit Kupferdichtung.

Ich möchte noch kurz erwähnen, das ich dein Vorhaben als gefährlich ansehe. Der Zusatztank hat doch den mehrfachen Inhalt Deines Haupttanks, was passiert wenn Du vergisst die Pumpe abzuschalten...........?

Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Benutzeravatar
FrankyT
Kampfschrauber
Beiträge: 549
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Frage zum Tankanschluss

#3 Beitrag von FrankyT » 2020-09-19 9:17:49

Sers Guido,

vielen Dank, ja oben anschließen wäre wahrscheinlich einfacher.. Muss aber nochmal sehen was die Pumpe leistet, bei der verlinkten hatte ich ne Schlauchdicke von 1Zoll gelesen..
Das hätte der Tankgeber aber keinesfalls..
Pitmaster hat geschrieben:
2020-09-18 20:38:51
Für den Tankboden gibt es Ablassschrauben mit Kupferdichtung.
Ja unten im Tank ist die Ablassschraube korrekt befestigt, nur gibts zudem noch das fotografierte "Rohr" .. Ohne Gewinde, ohne alles..
Wie verschließe ich das denn so, dass es 450l aushält? :mellow: Daher auch der ursprüngliche Gedanke da die Pumpe ranzuhängen..
Pitmaster hat geschrieben:
2020-09-18 20:38:51
Ich möchte noch kurz erwähnen, das ich dein Vorhaben als gefährlich ansehe. Der Zusatztank hat doch den mehrfachen Inhalt Deines Haupttanks, was passiert wenn Du vergisst die Pumpe abzuschalten...........?
Ja daran habe ich auch schon gedacht.. Mein Plan wäre es die Pumpe vom Fahrersitz schalten zu können damit man die (Ori-) Tankanzeige im Blick hat.. Das (Teil-) umpumpen geht ja auch in 1-2 min, 80-100l reichen ja..
Evtl zur Not noch einen Schwimmerschalter zur Unterbrechung, wollte aber am alten Tank nicht viel basteln.. :)

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)

Umbau-Einkaufsliste bei Amazon: https://amzn.to/32ULMrW (Windabweiser, Türgriffe, Fettpresse usw usw )

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Pitmaster
süchtig
Beiträge: 658
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Frage zum Tankanschluss

#4 Beitrag von Pitmaster » 2020-09-19 10:34:02

Hallo Franky,

ich habe folgende Lösung verbaut,
Haupttank 400l mit original Entnahme und Tankgeber. Reserveleuchte schaltet bei 80l Restvolumen im Haupttank.
Zusatztank mit 300l. Entnahme über selbstgebaute 1Zoll Vorrichtung von oben. Pumpe 24V mit 40l / min.
Betätigung der Pumpe muss mit einem Schlüsselschalter freigegeben werden, über einen Taster in unmittelbarer Nähe zum Haupttank wird dann die Pumpe geschaltet.
Da ein recht großes Volumen in kurzer Zeit umgepumpt wird ist es zwingend erforderlich beide Tankdeckel zu öffnen.
Umpumpen nur bei leuchtender Reserve.
Ich kann aber auch beide Tanks füllen indem ich nur den Zusatztank tanke und mit der Pumpe in den Haupttank umfülle und das ganze visuell kontrolliere. Entferne ich mich vom Fahrzeug muss ich den Taster loslassen und die Pumpe schaltet ab.
Theoretisch kann so nix passieren.

Gruß Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Benutzeravatar
FrankyT
Kampfschrauber
Beiträge: 549
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Frage zum Tankanschluss

#5 Beitrag von FrankyT » 2020-09-21 9:47:30

Pitmaster hat geschrieben:
2020-09-19 10:34:02

Betätigung der Pumpe muss mit einem Schlüsselschalter freigegeben werden, über einen Taster in unmittelbarer Nähe zum Haupttank wird dann die Pumpe geschaltet.
Da ein recht großes Volumen in kurzer Zeit umgepumpt wird ist es zwingend erforderlich beide Tankdeckel zu öffnen.
Sers nochmal,

vielen Dank, die Idee mit dem Taster gefällt mir außerordentlich gut. Auch das mit dem Schlüsselschalter, dann wirds nicht mal eben kurz betätigt..
Besten Dank :)

Anschließen werd ich das dann wohl über ne 1Zoll Dieselleitung, wobei mir da jetzt nicht so super wohl ist, mal sehen wie man das sicher verbaut.

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)

Umbau-Einkaufsliste bei Amazon: https://amzn.to/32ULMrW (Windabweiser, Türgriffe, Fettpresse usw usw )

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

querys
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2019-07-17 8:00:10

Re: Frage zum Tankanschluss

#6 Beitrag von querys » 2020-09-21 12:59:06

Für mein Fahrzeug habe ich die Idee die Vorlauf- und Rücklaufleitung über einen Doppel-Umschalter an den neuen, großen Tank anzuschließen und eventuell separate Tankuhr für den neuen Tank (oder halt die originale Tankuhr auch mit einem Umschalter).
Die normale Fahrt mach ich dann aus dem 400L Tank und die Diesel-Standheizung, Reserve und ggf. Geländefahrt mach ich dann aus dem 120L Tank.
Idealerweise ist es ein elektrischer Umschalter, den ich aus dem Fahrerhaus bedienen kann.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de

Antworten