Höherlegung 90-16 Alternativen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schaefer1996
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Höherlegung 90-16 Alternativen

#1 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-18 10:49:56

Hallo, möchte meinen 90-16 höher legen wegen Bereifung 395/85/20, er soll ca. 8-10cm höher kommen.

Ich habe zwei Angebote vorliegen.

1. Dff: Neue Federn, neue Dämpfer und Höherlegung durch Kombi aus Federn und Klötzen

2. I-Parts Eichsfeld: Neue Federn, neue Dämpfer und Höherlegung durch stärker gekrümmte Federn ohne zusätzliche Klötze

Hat jemand Erfahrung mit einer der beiden Lösungen?
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1239
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#2 Beitrag von Weickenm » 2020-08-18 17:09:49

Servus,

ich würde definitiv die Variante mit den Klötzen nehmen.
Solltest Du Dein Fahrzeug höherlegen möchte ich Dir ans Herz legen die Knickwinkel der Gelenkwellen im Auge zu behalten.

Vielleicht lohnt es sich sogar im gleichen Aufwasch neue, gewuchtete Gelenkwellen verbauen zu lassen? Die Herren von Elbe sind idR gerne bereit unter Vorlage der entsprechenden Rahmenbedingungen sich das ganze mal anzusehen und geben auch telefonisch ganz gut Tipps für solche Aktionen.

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Nordman
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2020-06-21 21:05:51

Re: Höherlegung 90-16 Altern

#3 Beitrag von Nordman » 2020-08-18 17:09:55

Moin,

ich stehe auch grad an dieser Schwelle.
Bisher hatte ich auch die Idee das über Klötze zu lösen.
Ich tendiere aber auch mehr und mehr zu neuen Federn.
Ich schätze stärker gekrümmte neue Federn sind besser und federn besser.
Ist alles eine Kostenfrage...

Darf ich fragen was die beiden Varianten kosten?

Grüße Norman
Zuletzt geändert von Nordman am 2020-08-18 17:13:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1239
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#4 Beitrag von Weickenm » 2020-08-18 17:11:43

Moin,

wenn man schon neue Dämpfer und Klötze verbaut;
Habt ihr schon WSP Federn? Wenn nicht, dann kann man es gleich richtig angehen und auf WSP Federn umbauen...

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Nordman
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2020-06-21 21:05:51

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#5 Beitrag von Nordman » 2020-08-18 17:15:47

Sind WSP Federn in der Pampa denn zu reparieren?

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7865
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#6 Beitrag von OliverM » 2020-08-18 19:09:27

Beim Angebot von DFF hast du immer noch die Möglichkeit , die Klötze zu ändern, falls das mit dem Knickwinkel der Kardanwellen nicht hinkommt .
Beim zweiten Angebot besteht die Gefahr, wenn das Ding mal ganz einfedert, daß die Gesamtlänge der Feder in der Abwicklung nicht zum Abstand der Federnaufnahme/Schäkel passt . Dann gibt es Erfahrungsgemäß Bruch .

Gruß

Oliver

p.s. Der 90-16 hat an der VA eh WSP-Federn , ergo stellt sich Florians Frage erst garnicht und Nordmann hat im Falle eines Falles eh ein Problem . WSP-Federn sind in der Pampa aber auch zu reparieren . Wehe aber wenn die Stoßdämpfer den Geist aufgeben. Dann macht fahren mit WSP-Federn überhaupt keinen Spaß mehr .
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Bikerguido
Kampfschrauber
Beiträge: 511
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#7 Beitrag von Bikerguido » 2020-08-19 7:03:41

Hab vorne neue Federn mit einer 3. Verstärkungslage und 6cm mehr Biegung als original, siehe:
viewtopic.php?t=91549
und hinten 10cm Klötze und längere Briden. Alles von dff.
Ließ auch mal: viewtopic.php?t=92396
Hinten auch die gleichen Parabel-Federn mit Verstärkungslage einzubauen ist sicher eine Überlegung wert, erhöht sicher den Fahrkomfort.
Gruß Guido
Mein Projekt: Iveco 90-16, gedämmte Doka mit 4 Einzelsitzen und 1 "Notbett"
Einzelbereifung 14,5er Pista Sprengringfelgen
Höherlegung weil Hubdachkoffer ohne Radkästen im Bau. Zulassung LKW offene Pritsche, mit H,...alles Eigenbau.

Benutzeravatar
Schaefer1996
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#8 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-19 8:49:32

Danke für Eure Meinungen.
Was sind bitte WSP Federn?
Da beide Angebote auch neue Federn, Dämpfer, Briden usw. beinhalten liegen die Preise auch sehr dicht beieinander, ca. 3000 Euro
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1931
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#9 Beitrag von Dieselsurfer » 2020-08-19 8:52:35

Weitspaltfedern, auch Parabelfedern genannt, im Gegensatz zu klassischen Trapezfedern
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Nordman
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2020-06-21 21:05:51

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#10 Beitrag von Nordman » 2020-08-19 19:05:15

Schaefer1996 hat geschrieben:
2020-08-19 8:49:32
Danke für Eure Meinungen.
Was sind bitte WSP Federn?
Da beide Angebote auch neue Federn, Dämpfer, Briden usw. beinhalten liegen die Preise auch sehr dicht beieinander, ca. 3000 Euro
Danke!
Irgendwie habe ich sowas vermutet.
Scheißteuer unser Hobby :cool:

Benutzeravatar
Schaefer1996
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#11 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-19 19:52:25

Stimmt leider.
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5160
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#12 Beitrag von meggmann » 2020-08-19 22:09:39

395/85R20 sind mit 3600 mm Abrollumfang aber schon sportlich für die Achsen (finde ich) - aber immerhin dann 117 km/h spitze...
Selbst mit nur 14.5ern und echten knapp 7 t finde ich das von der Leistung her grenzwertig (aber das ist ja individuelles Empfinden).
Wie viel „Luft“ bietet eigentlich die Bremsleistung? Immerhin ist die bei dem Umfang über 22% geringer als mit den originalen 9R22,5?

Hab mal gerade nachgeschaut. Mit 9R22,5 hat die Vorderachse ein Bremskraft von 32.000 N Hinten 24.400 N
Mit 395... wären es vorne ca 28000 N und hinten 21400 N also gesamt 49.400 N oder 5,03 t. Bei 7,5 t zGM 67%, bei 9,2t 54%

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Schaefer1996
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#13 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-19 23:42:56

Das mag ja sein, ist aber hier in diesem Thema nicht der Diskussionskern.
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5160
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#14 Beitrag von meggmann » 2020-08-20 0:04:07

Stimmt.
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 907
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#15 Beitrag von Bad Metall » 2020-08-20 8:05:44

Alternativ wäre ein 120-23 bzw 25, dann passt die Bereifung auch zu den 10Loch-Achsen und der spätere Wunsch nach Leistungssteigerung
wäre damit auch gleich erledigt.
Lg Ber d

Benutzeravatar
Schaefer1996
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#16 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-20 10:22:28

Ich will aber mein Fahrzeug behalten...
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1390
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#17 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2020-08-20 11:35:01

Schaefer1996 hat geschrieben:
2020-08-20 10:22:28
Ich will aber mein Fahrzeug behalten...
Na Du stellst Dich aber an! :D :joke: :D
Gruß Alex!

Benutzeravatar
Schaefer1996
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#18 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-20 12:03:11

Ja, habe die Kiste ja auch nur kompett zerlegt, Kabine gekürzt usw.. Kann man dann ruhig einfach wieder weggeben...
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5160
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#19 Beitrag von meggmann » 2020-08-20 12:07:29

Schaefer1996 hat geschrieben:
2020-08-20 12:03:11
Ja, habe die Kiste ja auch nur kompett zerlegt, Kabine gekürzt usw.. Kann man dann ruhig einfach wieder weggeben...
Deine kleinlichen Befindlichkeiten sind aber nicht Gegenstand der Diskussion hier 😂

Das ist die Strafe für den Kabinenkürzungsfrevel

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Nordman
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2020-06-21 21:05:51

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#20 Beitrag von Nordman » 2020-08-20 18:05:08

Der 90-16 mit 397/85/20 ist doch top bereift.
Sieht geil aus und hat Aufstandsfläche und, und, und.
Klar geht alles andere auch aber blablablabla
Alles hat immer irgendwo Schattenseiten.

Ich bin auch grad dabei einen aufzubauen.
Da das Auge mitfährt muß der Karren auch nach was aussehen.

Mit kleiner Straßenbereifung könnte ich mir meinen 4x4 LKW nicht vorstellen.

Nordman
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2020-06-21 21:05:51

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#21 Beitrag von Nordman » 2020-08-20 18:10:21

Schäfer,
Warum hast willst du neue Federn verbauen?
Sind die alten platt?

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5160
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#22 Beitrag von meggmann » 2020-08-20 18:12:54

Nordman hat geschrieben:
2020-08-20 18:05:08
Der 90-16 mit 397/85/20 ist doch top bereift.
Sieht geil aus und hat Aufstandsfläche und, und, und.
Klar geht alles andere auch aber blablablabla
Alles hat immer irgendwo Schattenseiten.

Ich bin auch grad dabei einen aufzubauen.
Da das Auge mitfährt muß der Karren auch nach was aussehen.

Mit kleiner Straßenbereifung könnte ich mir meinen 4x4 LKW nicht vorstellen.
Weil sie technisch nicht zum Fahrzeug passen. Aber ist ja auch egal und hier nicht Thema.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Nordman
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2020-06-21 21:05:51

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#23 Beitrag von Nordman » 2020-08-20 18:13:09

Noch mal zu deiner Variante 1:
Ich denke die ist top.
Einer schrieb hier das mit dem Knickwinkel anpassen durch andere Klötze.
Das ist einleuchtend.
Werde ich wohl auch so machen.

Nordman
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2020-06-21 21:05:51

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#24 Beitrag von Nordman » 2020-08-20 18:15:34

Marcel,
und warum passen die technisch nicht?

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5160
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#25 Beitrag von meggmann » 2020-08-20 18:24:15

Hier ging es ja, wie Schäfer zu recht anmerkte, um die Federn... könne wir gerne in einem anderen Thread oder per PN bereden.

Zu den Federn der Vorderachse. Die WSP Federn spielen ihr ganzes Potential ja nur aus, wenn sie annähernd waagerecht stehen - genau dann haben sie die beste Seitenführung und den bekannt geringen Einfluss auf die Lenkung. Wenn man die jetzt durch stark vorgekrümmte ersetzt ginge das verloren. Auch das „sensible Ansprechen“ wird weniger. Das würde ja bei Beibehaltung von WSP Federn für die Klötze-Version sprechen. Was mit Kippmomenten durch die veränderten Hebel ist kann ich nicht einschätzen.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7865
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#26 Beitrag von OliverM » 2020-08-20 19:25:15

meggmann hat geschrieben:
2020-08-20 18:24:15
Was mit Kippmomenten durch die veränderten Hebel ist kann ich nicht einschätzen.

Gruß Marcel
Moin Marcel,
wenn man es übertreibt geht der Schuss nach hinten los ...... und ja, 395/85R20 auf Standard-90-16 VA ist m.E.n. schon grenzwertig wobei es damals Freigaben für 14.00R20 von Magirus-Deutz für 170D11 gab und die haben i.d.R. das gleiche Gelumpe verbaut ...... bis auf die WSP-Federn .

Zu WSP-Federn an der HA möchte ich noch bemerken : 75-16 haben diese i.d.R. schon ab Werk auch an der HA verbaut .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Schaefer1996
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#27 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-20 20:05:59

Richtig, der 90-16 muss auch nach etwas aussehen. Wenn er nicht die geplanten 1. Mio KM schaft sondern nur 250.000 reicht mir das auch.

Die Federn hinten sind nach 26 Jahren und mit 9,2 Tonnen belastet einfach durch, deshalb einmal alles neu.
Mein Budget sind knapp 100.000 Euro und dann am Fahrwerk sparen macht keinen Sinn.
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 907
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#28 Beitrag von Bad Metall » 2020-08-20 20:26:44

Man kann sein Geld in Reifen, tuning , stärkere Federn ..... stecken, oder sich ein Fahrgestell kaufen, das ausreichend motorisiert ist und 10 Loch Achsen hat, für entsprechend große Räder. :spiel:
Fahrerhaus kürzen hast Du ja schon mal geübt...
Beim 2ten mal geht es schneller :positiv:
Etwas neuer wäre ein Iveco 135 E 23 oder 24
10 Loch Achsen und Weitspaltfedern. Da passen auch 14 er drauf.
Ist aber nicht luftgekühlt, dafür leiser

Lg Bernd

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1239
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#29 Beitrag von Weickenm » 2020-08-20 22:06:29

Moin,

ich möchte Dir ja nicht sagen was Du tun sollst,
aber bei dem Budget würde ich in der 300-350PS Klasse suchen und mir so ein derbe dickes Phallus aus dem Boden stampfen.

Getreu dem Motto:
"Rock out with your Cock out"

80 fürs Fahrgestell verballern, 10 in den Ausbau stecken und weitere 10 in Rücklagen für 'nen 2. Motor falls der erste platzt.

Da ist doch gerade ein bereits einzelbereifter SK irgendwo verlinkt?

16.00R20 drauf,
Höherlegen
Rahmen kürzen, wer braucht schon Aufbaulänge?
ne ordentliche Rautenlagerung, das Ding soll sich verwinden können
verstellbare Doppelstoßdämpfer an jede Achse, damit man mit 120 über die Piste brettern kann
den Motor bis zum St. Nimmerleinstag aufblasen, denn wir wissen ja, mehr ist immer besser
dicke Tanks an den Rahmen, damit der Guten nicht der Saft ausgeht
2. Kühlschränke, für die kühlen blonden
Wenn möglich 'ne Vorderachssperre nachrüsten, aus Gründen!

Den Ausbau dann einfach und rudimentär gestalten. Man will sich ja im Gelände nicht ständig am Riemen reißen müssen.
Den 90-16 täte ich dann zu maximal möglichem Preis an die Hipster Fraktion verticken.

Aber ja, muss jeder selbst wissen was er tut.

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
wrathchild053
infiziert
Beiträge: 45
Registriert: 2020-08-13 16:00:15

Re: Höherlegung 90-16 Alternativen

#30 Beitrag von wrathchild053 » 2020-08-21 12:07:50

ich bin dsbzgl auch am überlegen und hätte da mal andere Variante diskutiert.
Vielleicht hat der eine oder ander ja schon dieselbe Idee.

Meine aktuell verbauten Briden haben noch 2,5cm freie Gewindelänge vorne und hinten. Wenn ich nun die Unterlegplatten der Blattfedern um diese 2,5cm erhöhe, geht das dann noch mit den originalen Dämpfern aus?
Klar.... 2,5cm ist nicht viel, aber das wäre quasi zum Nulltarif und immerhin besser wie gar nischt!

Frage an die Runde: Machen das die original Stossdämpfer noch mit, oder bedarf es bei dieser geringen Höhenänderung schon längere?

greetz Adi

Antworten