Abbiegeassistent nachrüsten

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Alter Schwede
süchtig
Beiträge: 863
Registriert: 2006-10-03 11:15:35
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Abbiegeassistent nachrüsten

#1 Beitrag von Alter Schwede » 2020-07-19 18:58:24

Hallo Gemeinschaft,

wie schaut's denn aus mit der Nachrüstung eines Abbiegeassitstenten in einem "Altfahrzeug"? Hat das schon jemand gemacht? Ist das aufwändig oder gar teilweise unmöglich? Gibt es evtl. schon Erfahrungen z.B. aus dem Berufsalltag?

Dass man das nicht muss, -genau wie 'n Anfahrspiegel-, ist klar. ;)

Gruß

Uwe
Wenn einer eine Reise tut, ist er klar im Vorteil

DanielD
Überholer
Beiträge: 207
Registriert: 2017-01-13 14:55:35
Wohnort: 88339
Kontaktdaten:

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#2 Beitrag von DanielD » 2020-07-19 20:36:20

Nun das hängt auch sehr am Alter Deines Fahrzeugs...
Da reicht die Spanne der angebotenen Lösungen ja auch weit....
Ne Zusatz Kamera wäre einfach... Den Zusatz "Assistent" würde ich für ein Spiegel Ersatz aber nicht nehmen.
(Siehe Dometic)



Gruß Daniel

Pitmaster
süchtig
Beiträge: 660
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#3 Beitrag von Pitmaster » 2020-07-19 20:39:25

Hallo Uwe,

ich habe an meinem Fahrzeug am Dachgepäckträger rechts eine Kamera verbaut, der Monitor hat einen Schalteingang wo ich das Blinksignal aufgelegt habe. Setze ich den Blinker rechts wird automatisch die Kamera am Dachträger aktiviert.

Gruß Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Benutzeravatar
A N D R E A S
Überholer
Beiträge: 273
Registriert: 2013-01-10 16:15:16
Wohnort: MA/LU

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#4 Beitrag von A N D R E A S » 2020-07-20 13:27:18

Der Schutz für Radfahrer sah früher so aus, daß man beigebracht bekam, NIEEEEEEE rechts an einem LKW vorbei zu fahren und an der Ampel auch nicht nach vorne schleichen. Das funktioniert bei mir seit 58 Jahren :angel:

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16752
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#5 Beitrag von Wilmaaa » 2020-07-20 13:53:59

Darum geht es jetzt doch aber nicht.
Als ich ein kleines Kind war, waren Gurte im Auto auf der Rückbank auch Sonderausstattung und heute eine Selbstverständlichkeit.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 979
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#6 Beitrag von DaPo » 2020-07-20 15:28:57

Hallo Wilmaaa,

darum sollte es aber gehen (OK, nicht hier, aber z.B. in der Politik und den Ministerien etc.)

Die Gurte, sofern vorhanden, legst Du an, um Dich zu schützen.
So, wie Du nicht mit dem Fahrrad rechts an einem LKW vorbei solltest. Auch, um Dich zu schützen.


Der Abbiegeassistent ist m.E. nur dazu da, um Dummköpfe zu schützen.
(Die ja leider zahlenmäßig stark zunehmen)



@Uwe:
Grundsätzlich ist das auch bei älteren Fahrzeugen möglich, zumindest bei den meisten Geräten, die ich bisher gesehen habe.


@Daniel:
Zumindest ist das Ding von Dometic so viel "Assistent", daß es dem Gesetzgeber genügt, und per DeMinimis förderfähig ist...
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16752
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#7 Beitrag von Wilmaaa » 2020-07-20 15:54:18

DaPo hat geschrieben:
2020-07-20 15:28:57
Der Abbiegeassistent ist m.E. nur dazu da, um Dummköpfe zu schützen.
Ich fürchte, dass es für die schlaflosen Nächte desjenigen, der jemanden überfahren hat, keinen Unterschied macht, ob der Verunfallte ein "Dummkopf" war oder nicht.

Im Übrigen halte ich nichts davon, die eigene Nase hochzutragen und nur die anderen für dämlich zu halten. Unfehlbar ist niemand (auch nicht der Papst, egal, was seine Mitstreiter diesbezüglich glauben).
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Der Initiator
Schrauber
Beiträge: 363
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#8 Beitrag von Der Initiator » 2020-07-20 16:40:07

DaPo hat geschrieben:
2020-07-20 15:28:57
darum sollte es aber gehen
Wenn man keine Ahnung hat, möglichst laut schreien, was? In Berlin ist es fast schon üblich, mit dem LKW einen Radfahrer zu überholen, dabei Lieferscheine oder ähnliches zu lesen und dann kurz und knackig rechts abzubiegen. Ups, da war ein Radfahrer? Egal, kost' fast nix. Konkret: in Berlin kostet so etwas ~2000 €, kein Fahrverbot. Das bisher Billigste war allerdings ein PKW-Fahrer. 400 € für ein totgefahrenes Kind. Ach, apropos Kind... Ein Siebenjähriger, der mit seiner Mutter an der Ampel gewartet hat. Bei Grün sind beide Losgefahren, der Junge zuerst. Der LKW kam an und bog ohne anzuhalten und ohne zu gucken rechts ab. Kommentar des Fahrers noch am Unfallort: "ich kann nicht auf alles achten".
Das sind keine Einzelfälle, das ist hier normal. Und was ich dir wünsche, schreibe ich lieber nicht.

Ich habe übrigens beim Führerschein gelernt, dass ich auf alles und jeden zu achten habe. Du warst wohl in einer anderen Fahrschule. Jetzt gehe ich vomieren, manche Posting sind einfach widerlich.
Es ist nie gut, mit den Händen in den Hosentaschen auf dem Hof zu stehen, wenn die Frau vorbeikommt...

KlausU
Kampfschrauber
Beiträge: 549
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#9 Beitrag von KlausU » 2020-07-20 16:47:33

Muss es eigentlich sein das von 5 von 8 Posts nichts mit der Ursprungsfrage zu tun haben?
Das Thema mit der Zusatzkamera hatten wir letztes Jahr im April schon mal. Bemüh mal die Suche.
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Alter Schwede
süchtig
Beiträge: 863
Registriert: 2006-10-03 11:15:35
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#10 Beitrag von Alter Schwede » 2020-07-20 17:04:48

Ich hatte lediglich unter "Abbiegeassistent" gesucht und im letzten April konnte ich nicht. :D

Vielleicht kann man eine Hashtag-Funktion im Forum nachrüsten, um Oberbegriffe zu finden. 8)

Halte mich für einen umsichtigen Lkw-Fahrer, hatte aber zu meinen aktiven Zeiten, obwohl sich niemand fehlverhalten hatte, ein paar "Close-Calls". Im Schritttempo abbiegen ist das Eine, die technischen Möglichkeiten nutzen, gerade für so ein Hobby, zumal es für einen eventuell erschwinglichen Preis nachzurüsten ist, das Andere. Man fährt halt keinen Fluffy-Puff-Kraftwagen, sondern ein ordentlich unübersichtliches Metall-Kunststoff-Konvolut über öffentlichen Straßen.

Gruß

Uwe
Wenn einer eine Reise tut, ist er klar im Vorteil

KlausU
Kampfschrauber
Beiträge: 549
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#11 Beitrag von KlausU » 2020-07-20 17:14:00

@ Uwe,
war ja auch vorletzten April. :lol:
Hab grad mal geschaut und das hier auf die schnelle gefunden:

viewtopic.php?f=16&t=85948&p=810061#p810061
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Alter Schwede
süchtig
Beiträge: 863
Registriert: 2006-10-03 11:15:35
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#12 Beitrag von Alter Schwede » 2020-07-20 17:46:44

Danke.

Uwe
Wenn einer eine Reise tut, ist er klar im Vorteil

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 979
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#13 Beitrag von DaPo » 2020-07-20 18:28:31

Hallo Uwe,

welche Art von System schwebt Dir denn überhaupt vor? Es gibt ja von ner "einfachen" Weitwinkelkamera mit Bewegungsmelder bis hin zum Multi-Sensor-System so einige Lösungen. Und je komplexer, desto schwieriger einzubauen.

Die einfachsten Systeme brauchen nur ein Blinksignal (um zu erkennen, wann sie überhaupt den Seitenraum überwachen sollen), ein Geschwindigkeitssignal (entweder von der Fahrzeugelektronik kommen, manchmal auch mit einem einfachen Geschwindigkeitsgeber oder auch nur per GPS) und Strom.
Und dann ist die Frage, ob es einfach nur funktionieren soll, oder den Ansprüchen der Behörden bezüglich Förderfähigkeit entsprechen soll (was diese Geräte gleich erheblich teurer macht)


OffTopic:
Wilmaaa hat geschrieben:
2020-07-20 15:54:18
Ich fürchte, dass es für die schlaflosen Nächte desjenigen, der jemanden überfahren hat, keinen Unterschied macht, ob der Verunfallte ein "Dummkopf" war oder nicht.
das hast Du zweifellos Recht. Allerdings gäbe es ohne "Dummköpfe" (also mit besserer (Verkehrs-)erziehung schon in der Schule) sicherlich auch weniger schlaflose Nächte.
Im Übrigen halte ich nichts davon, die eigene Nase hochzutragen und nur die anderen für dämlich zu halten.
Ich halte keineswegs nur die Anderen für dämlich, mir passieren selbst genug Fehler.

Nur versuche ich, aus Fehlern zu lernen. Auch aus den Eigenen, aber vorzugsweise aus den Fehlern Anderer. Wenn ich weiß, daß sich mal jemand mit der Säge nen Finger oder mehr abgesägt hat, fasse ich da halt nicht auch noch rein, auch wenn es nicht verboten ist...
Unfehlbar ist niemand (auch nicht der Papst, egal, was seine Mitstreiter diesbezüglich glauben).
Zum Papst schreibe ich mal nix...


Der Initiator hat geschrieben:
2020-07-20 16:40:07
Wenn man keine Ahnung hat, möglichst laut schreien, was?
Gut daß Du Ahnung hast, was ich so den ganzen Tag treibe, und womit ich meine Brötchen verdiene, was?
In Berlin ist es fast schon üblich, mit dem LKW einen Radfahrer zu überholen, dabei Lieferscheine oder ähnliches zu lesen und dann kurz und knackig rechts abzubiegen.
Und Du bist der Ansicht, daß derartigen Deppen dann mit einem Assistenzsystem besser fahren? Träum weiter...
Ups, da war ein Radfahrer? Egal, kost' fast nix. Konkret: in Berlin kostet so etwas ~2000 €, kein Fahrverbot. Das bisher Billigste war allerdings ein PKW-Fahrer. 400 € für ein totgefahrenes Kind.
ich kenne diese Einzelfälle und die Begleituumstände nicht, daher kann ich da nichts zu sagen.

Ich kann Dir aber beispielsweise sagen, wie man sich fühlt, wenn an einer grünen Ampel ein Kind bei (Fußgänger-)Rot drüber rennt, dabei von einem Dich überholenden Fahrzeug erfasst und vor Deinen Kühlergrill geschleudert wird, um dann unter Deinem Fahrzeug zu verschwinden. Toll ist anders, also erzähle mir bitte nix...

Oder wenn man wegen eines Radfahrers, der ohne zu gucken und ohne zu bremsen aus einer Seitenstraße raus geschossen kommt, und man deswegen beim Ausweichen einem in der Abbiegespur wartenden PKW die Kofferraumklappe bis an die Rückenlehne schiebt. Die Fahrerin hat das überlebt, aber sie hat da auch heute noch was von, wir stehen noch immer in -freundlichem- Kontakt. Toll ist anders, also erzähle mir bitte nix...
Ach, apropos Kind... Ein Siebenjähriger, der mit seiner Mutter an der Ampel gewartet hat. Bei Grün sind beide Losgefahren, der Junge zuerst. Der LKW kam an und bog ohne anzuhalten und ohne zu gucken rechts ab. Kommentar des Fahrers noch am Unfallort: "ich kann nicht auf alles achten".
wenn die Beiden da schon standen und gewartet haben, als der LKW noch gar nicht da war, ist der Fall doch klar. Dann hat das aber auch nichts, also mal so garnichts, mit dem rechts an wartenden LKWs vorbei fahren zu tun, um das es mir ging. DAS hätte der LKW-Fahrer sehen können und müssen.
Aber auch hier stellt sich mir wieder die Frage, ob ein Abbiegeassistent hier den Unfall hätte vermeiden können.
Das sind keine Einzelfälle, das ist hier normal. Und was ich dir wünsche, schreibe ich lieber nicht.
kannst Du ruhig. entweder offen hier oder, um die Nerven der Moderation zu schonen, auch per PN.
Jetzt gehe ich vomieren, manche Posting sind einfach widerlich.
Viel Spaß dabei.

Und die Zähne fest zusammen beißen, das hält zwar nicht wirklich alles zurück, erhöht aber den Streuwinkel... :totlach:
Grüße
DaPo (Daniel)

DäddyHärry
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3577
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#14 Beitrag von DäddyHärry » 2020-07-21 7:12:33

Geschätzter IniTTiator, :angel:
In Berlin wird aber auch an eRoller, Mieträder, Stadtbikes ( die mit fast keinem Lenker und ohne Schaltung) ein Antrag auf Qualifikation zum Darwin-Award mit ausgegeben...
Und Rotlicht (pfui!) ist ja für nicht-motorisierte Verkehrsteilnehmer nur noch ein unverbindlicher Vorschlag... :mad: :motz: :wack:

Gruß Härry
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8293
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#15 Beitrag von Uwe » 2020-07-21 8:15:24

Zur _verbindlichen_ Erinnerung:

Hier geht es um Abbiegeassistenten und nicht um die Schlechtigkeit der Welt - also btt :spiel:

Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

PeterWEN
abgefahren
Beiträge: 1126
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#16 Beitrag von PeterWEN » 2020-07-21 20:04:14

Habedere,

ich halte jede Art von Hilfsmittel, um Abbiegeunfälle zu vermeiden, für Lkw absolut richtig und notwendig.

Je einfacher desto besser.
Je mehr Gimmiks desto eher putt.
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 3049
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#17 Beitrag von Landei » 2020-07-21 20:44:57

OT

Bald kommen die Winker wieder. Schön als 1,5m Schwimmnudel, damit nicht nur der abbiegende Fahrer aktiv etwas im Assistenten sieht sondern auch noch sein Ansinnen mechanisch ausdrücken kann.
Optisch und akkustisch scheint ja nicht immer zu reichen.
In Amiland begnügen sich die Schulbusse oft auch nicht mit profanen Blinkleuchten.
Da fährt ein solider (beleuchteter) Schlagbaum aus.

Und wenn Elwood links abbiegt, dann hält er auch den Arm raus. Das schafft Eindeutigkeit.

Alles was nutzt...
Jochen

bachmarc
Kampfschrauber
Beiträge: 513
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#18 Beitrag von bachmarc » 2020-07-21 21:03:21

A N D R E A S hat geschrieben:
2020-07-20 13:27:18
Der Schutz für Radfahrer sah früher so aus, daß man beigebracht bekam, NIEEEEEEE rechts an einem LKW vorbei zu fahren und an der Ampel auch nicht nach vorne schleichen. Das funktioniert bei mir seit 58 Jahren :angel:
Also ich wurde letzten Sommer beinahe von einem LKW überrollt. Wir haben uns an ner Kreuzung getroffen, er war mein Rechter und ich habe brav gewartet bis in meine Straße abbiegt.
Hat er dann auch gemacht im Schrittempo, leider auch über meine Straßenseite. Bin dann brüllend rückwärts „gerollert“ Meter für Meter aber wenn man einmal unter der Sichtline vorm Kühler ist, dann gehen einen die Möglichkeiten aus. Als er dann fast ums Eck war wurde er schneller und ich dachte „Scheiss aufs Fahrrad“ und bin in die Randhecke (klar eine mit Dornen) gesprungen.

Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich blöd oder unvorsichtig war... der Fahrer hat mich kurz übersehen und dann warmes einfach Glück richtig reagiert zu haben. Kind oder Oma wäre jetzt in der Zeitung.

=> Man muss nicht Schuld sein, nur kleiner
=> ich käme nicht klar, wenn ich ein Kind überfahre auch wenn es Schuld hat.

Darum sind KameraS, Pieper und Spiegel super Dinger.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 216
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Abbiegeassistent nachrüsten

#19 Beitrag von Joerg404114 » 2020-07-22 12:00:16

Hallo,

ich habe zwar keinen Abbiegeassistent montiert aber 4 Kameras.
Grund, der vordere Bereich vom Mercur (große Räder aufgeschmiedeter Blattfedern) ist schon sehr unübersichtlich.
Wenn ich am Steuer sitzt ( ich bin kein Sitzriese) ist es nicht möglich zu sehen ob rechts vor dem Spiegel oder direkt vor der Schnauze eine Person ist. Das fand ich im Stadtverkehr manchmal nicht so toll.
Deshalb habe ich 4 Kameras nachgerüstet.
Eine vorne im Kühlergrill, Stoßstangenecken rechts und links und hinten.
Jetzt ist es möglich zu sehen ob eine Person direkt vor der Schauze oder rechts steht.
Ist beruhigend.
DSC02857.JPG
Kamera Stoßstangenecke
DSC02859.JPG
Kamera im Kühlergrill links oberhalb der Magirusspitze
DSC02860.JPG
Kamera Stoßstangenecke
Durch die Farbgebung der Gehäuse fallen sie auch in der Stoßstange nicht so auf.
Beim TÜV gab es da auch keine Probleme (H-Zulassung)

Gruß

Jörg

Antworten