Mercedes 917 AF - Kaufberatung

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#1 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-18 20:28:49

Liebe Allrad LKW Gemeinschaft,

für den Umbau als Weltreisemobil war/bin ich auf der Suche nach einem passenden Fahrzeug.
Nun wurde mir ein Mercedes 917 AF (DOKA, LF 16 TS) mit Mittel und Hinterdifferenzial aus dem Jahre 1997 (EZ) angeboten (Müsste also wohl einer der letzten sein, die 1996 gebaut wurden) gebaut wurden. Der Wagen hat rund 50.000 KM gelaufen und der äußerliche Zustand ist OK. Eine Mitfahr-Probefahrt über rund 3-4 KM wurde ebenfalls absolviert und dabei ist mir nichts negatives aufgefallen, aber viel Ahnung habe ich da leider auch nicht.

Ich habe einige Fotos erstellt. Motor sieht trocken aus. Rost ist kaum vorhanden. Inneraum ist auch OK.
Allerdings gibt es einige Öl- oder Fettflecken, bei denen ich jedoch vermute, dass diese vom Abschmieren kommen könnten.
1) Anbei Fotos, darf ich Euch um Eure Meinung dazu bitten, ob Euch das was auffällt? :positiv:

2) Gibt es sonst etwas, worauf man beim 917 AF besonders achten sollte?

3) Welcher Preis ist für solch ein Fahrzeug angemessen?

4) Die Reifen scheinen von 2011 zu sein. Ich hatte gelesen älter als 10 Jahre sollen Reifen für den TÜV nicht sein, bedeutet ab 2021 würde er damit nicht mehr durch den TÜV kommen?

Vielen lieben Dank und Euch ein schönes Wochenende.
Dateianhänge
IMG_6421.jpg
IMG_6420.jpg
IMG_6419.jpg
IMG_6418.jpg
IMG_6417.jpg
IMG_6416.jpg
IMG_6414.jpg
IMG_6413.jpg
IMG_6411.jpg
IMG_6410.jpg
IMG_6408.jpg
IMG_6407.jpg
IMG_6406.jpg
IMG_6405.jpg
IMG_6404.jpg
IMG_6402.jpg
IMG_6396.jpg
IMG_6395.jpg
IMG_6393.jpg
IMG_6390.jpg
Zuletzt geändert von OpaDeutz am 2020-07-18 21:24:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22058
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#2 Beitrag von Ulf H » 2020-07-18 20:49:24

... TLF, Doka und 9 t passt schlecht zusammen ... ist es eventuell ein kleiner Tank mit 600 l und das Fahrzeug war ich in LF 8/6? ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#3 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-18 21:22:11

Hallo Ulf,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Auf dem Typenschild von Letner steht LF 16 TS.
LG

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12593
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#4 Beitrag von Pirx » 2020-07-18 22:05:02

Ein LF 16 TS sollte eigentlich keinen Löschwassertank haben. Und wenn es von Lentner gebaut wurde, war es sicherlich vom Katastrophenschutz und streng nach Norm gebaut.

Zu Deinen Fragen:
1) Anbei Fotos, darf ich Euch um Eure Meinung dazu bitten, ob Euch das was auffällt?
Ich kann auf den Bildern nichts Schlimmes erkennen.

2) Gibt es sonst etwas, worauf man beim 917 AF besonders achten sollte?
Keine Ahnung.

3) Welcher Preis ist für solch ein Fahrzeug angemessen?
Irgendwas zwischen 12.000 und 20.000 EUR? Mit Deinen spärlichen Informationen über das Fahrzeug machst Du es uns ja nicht gerade leicht. Aber ein guter 917AF geht schnell und nicht billig weg.

4) Die Reifen scheinen von 2011 zu sein. Ich hatte gelesen älter als 10 Jahre sollen Reifen für den TÜV nicht sein, bedeutet ab 2021 würde er damit nicht mehr durch den TÜV kommen?
Nein. Die 10-Jahres-Empfehlung gilt nur für Feuerwehren. Trotzdem schadet es nicht, den Zustand der Reifen eingehend zu beurteilen und eventuell nach Ersatz zu schauen, wenn sie zu stark gealtert sind.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#5 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-18 23:26:55

" Mit Deinen spärlichen Informationen über das Fahrzeug machst Du es uns ja nicht gerade leicht. Aber ein guter 917AF geht schnell und nicht billig weg."

OK, wenn Baujahr, Zustand, Laufleistung, Modell und Fotos spärliche Informationen sind, wonach bewertest Du denn ein Fahrzeug?

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22058
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#6 Beitrag von Ulf H » 2020-07-19 1:29:09

... LF 16-TS sollte ein 12-Tonnen sein ... was nicht zur Typenbezeichnung passt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 776
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#7 Beitrag von siegerland » 2020-07-19 7:55:08

Hallo OpaDeutz,
OpaDeutz hat geschrieben:
2020-07-18 23:26:55
wonach bewertest Du denn ein Fahrzeug?

u.a. auch nach den verbauten Aggregaten:

Achsen (Tragfähigkeit, Übersetzung, ...)/Getriebe (5 oder 6-Gang, Übersetzung)

Motor hat LLK: gut!

Poste doch mal die vollständige Fahrgestellnummer, dann sucht Dir sicher jemand die Innereien heraus:

WDB67......

Vielleicht wird ja noch ein OpaBenz aus Dir, drücke Dir die Daumen.

Stefan

PS: hast Du noch Bilder von außen?
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... siegerland

OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#8 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-19 9:15:28

Vielen Dank für die Erweiterung meines Hoizontes!
Ob der Verkäufer mit der Veröffentlichung der Fahrgestellnummer einverstanden wäre, weiss ich nicht.

Der Wagen hat ein 5 Gang Getriebe.
Der Verkäufer meint er würde 95 km/h auf der Autobahn laufen,
bergab mit Rückenwind auch 100 km/h. Mit den normalen Strassenreifen.

Zulässige Achslast vorn: 4.600 KG
Zulässige Achslast hinten: 5.500 KG
Zulässiges Gesamtgewicht (aktuell): 9500 KG

und er hat einen luftgefederten Fahrersitz, die Polster sind noch gut.
Äußerlich sieht er ungefähr wie dieser aus: https://files.bos-fahrzeuge.info/vehicl ... -large.jpg

OpaBenz :), manchmal kommt es anders als man denkt.

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 776
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#9 Beitrag von siegerland » 2020-07-19 10:08:22

OpaDeutz hat geschrieben:
2020-07-19 9:15:28

Der Wagen hat ein 5 Gang Getriebe.
Der Verkäufer meint er würde 95 km/h auf der Autobahn laufen,
bergab mit Rückenwind auch 100 km/h. Mit den normalen Strassenreifen.
Eine reisetaugliche Übersetzung bestimmt den Preis entscheidend mit, Feuerwehren sind nach meiner Beobachtung häufig kurz (Sprint) übersetzt.

Wenn Du Bedenken wegen der Veröffentlichung der Fahrgestellnummer hast, frag doch einmal den Verkäufer nach Erlaubnis oder bitte ihn um Überlassung/Einsicht der Datenkarte

Geheimniskrämerei könnte auf eine sehr kurze Übersetzung rückschließen lassen, wo Dir bei 95 km/h die Ohren Schaden nehmen
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... siegerland

OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#10 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-19 10:37:44

Hallo Siegerland,
vielen Dank für die Aufklärung!

Auf der Probefahrt (Mitfahrt) hatte ich den Eindruck, dass er 60 bis 80 km/h entspannt schafft, sprich dass er noch im grünen Bereich war.
Ich würde mal davon ausgehen, dass er bei 95 km/h schon lauter wäre, aber so schnell waren wir nicht.
Reifen sind MICHELIN LKW-Reifen, XT4, 10 R22.5 144/142L

Was dürfte er denn kosten, wenn er eine Sprint Übersetzung hätte wären 15.000,- EUR zu viel?

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6654
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#11 Beitrag von Mark86 » 2020-07-19 10:42:18

siegerland hat geschrieben:
2020-07-19 10:08:22
OpaDeutz hat geschrieben:
2020-07-19 9:15:28

Der Wagen hat ein 5 Gang Getriebe.
Der Verkäufer meint er würde 95 km/h auf der Autobahn laufen,
bergab mit Rückenwind auch 100 km/h. Mit den normalen Strassenreifen.
Eine reisetaugliche Übersetzung bestimmt den Preis entscheidend mit, Feuerwehren sind nach meiner Beobachtung häufig kurz (Sprint) übersetzt.
Nach meinen Beobachtungen sind die Fahrzeuge der Feuerwehren eher lang übersetzt, aber die der Bundeswehr kurz.
Nach meinen weiteren Erfahrungen kann man dass aber nie genau sagen und es hilft nur die Prüfung im Einzelfall.

Die Autos schneller zu bekommen ist hier im Forum n Dauerbrennerthema seit Jahren, ich kann nur jedem der vor hat, mit seinem Auto in Europa unterwegs zu sein, dazu raten, auf eine Autobahntaugliche Übersetzung zu achten...

Ein 917 Euro 1 müsste übrigends ein Turbo ohne Ladeluftkühlung sein, Ladeluftkühlung haben erst die mit Euro 2, wenn ich mich recht entsinne...

Eine gute Endgeschwindigkeit auf Zielbereifung sind 120-125km/h bei originaler Abriegeldrehzahl. Unter 110 wird es doof. Wenn der jetzt echte 95 GPS läuft, dann rangiert dass unter "ui, geht noch so". Wenn du damit auf Weltreise willst, ist dass jedoch alles nicht so wichtig...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#12 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-19 10:53:19

Vielen Dank :)
Ein 917 Euro 1 müsste übrigends ein Turbo ohne Ladeluftkühlung sein, Ladeluftkühlung haben erst die mit Euro 2, wenn ich mich recht entsinne...
Der Wagen soll ein Euro 2 Wagen sein.

OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#13 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-19 10:57:53

Mark86 hat geschrieben:
2020-07-19 10:42:18

Ein 917 Euro 1 müsste übrigends ein Turbo ohne Ladeluftkühlung sein, Ladeluftkühlung haben erst die mit Euro 2, wenn ich mich recht entsinne...

Eine gute Endgeschwindigkeit auf Zielbereifung sind 120-125km/h bei originaler Abriegeldrehzahl. Unter 110 wird es doof. Wenn der jetzt echte 95 GPS läuft, dann rangiert dass unter "ui, geht noch so". Wenn du damit auf Weltreise willst, ist dass jedoch alles nicht so wichtig...
Vielen Dank!
Der Wagen soll ein Euro 2 Wagen sein.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6654
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#14 Beitrag von Mark86 » 2020-07-19 11:10:48

OpaDeutz hat geschrieben:
2020-07-19 10:57:53
Mark86 hat geschrieben:
2020-07-19 10:42:18

Ein 917 Euro 1 müsste übrigends ein Turbo ohne Ladeluftkühlung sein, Ladeluftkühlung haben erst die mit Euro 2, wenn ich mich recht entsinne...

Eine gute Endgeschwindigkeit auf Zielbereifung sind 120-125km/h bei originaler Abriegeldrehzahl. Unter 110 wird es doof. Wenn der jetzt echte 95 GPS läuft, dann rangiert dass unter "ui, geht noch so". Wenn du damit auf Weltreise willst, ist dass jedoch alles nicht so wichtig...
Vielen Dank!
Der Wagen soll ein Euro 2 Wagen sein.
Die Motorenliste findest du im Wikipedia...
Mercedes LN2 bei googel eingeben und dann ganz oben.

Der hat 170PS bei 2600UPM Abriegeldrehzahl. Damit bist du bei Endgeschwindigkeit schonmal 200UPM vorne vor denen mit 2800UPM ;) Wenn der 95 GPS Spitze fährt, (wage ich zu bezweifeln) dann sind dass 2463UPM bei 90km/h.
Wenn du da größere Räder drauf machst, die dir nochmal 5% Geschwindigkeit bringen, dann bist du bei 2340UPM.
Das ist m.E. im "erträglichen" Rahmen. 2100 wären perfekt...

Mein LKW mit dem Vorgängermotor dreht bei 90km/h 2190UPM, dass ist OK.
Allerdings nach teurem Umbau. Vorher hatte ich 2571UPM (meiner dreht aber auch bis 2800) und dass nicht so der Hit... Bin ich 50.000km gefahren, aber ist zäh...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#15 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-19 12:16:04

Hallo Mark86 und Ihr lieben anderen,
vielen lieben Dank für Eure Mühen und Zeit!

Zusammenfassend bedeutet das:
- Fotos nichts schlimmes zu erkennen.
- Achsübersetzung vermutlich nicht die schnellste, aber auch nicht ganz langsam = Für Europa nicht optimal für eine Weltreise kommt es nicht so drauf an.
- Motor mit LA ist TOP, EURO 2, rund 50TKM

Jetzt stellt sich noch die Frage mit dem Preis, was würdet Ihr für einen solchen Wagen ausgeben, wenn er denn eine ganz langsame Übersetzung hätte?

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4005
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#16 Beitrag von Lassie » 2020-07-19 12:32:54

Huhu,

ich mag mich täuschen, aber nach allen Informationshäppchen, welche ich aufgeschnappt habe, würde ich davon ausgehen, dass beim Kaufpreis eher eine 2 vorne dran steht.
Ist halt auch die Frage, was du sonst noch alles machen willst: Einzelbereifung? Fahrerhauskürzung? Neuer Aufbau? Rostschutz, Hohlraum-Versiegelung, Neulackierung? Neue Tankanlage? etc etc. Da kommt einiges an Euros, Zeit und Aufwand zusammen - und verschiebt sich in Richtung Euros, wenn man nicht alles selber machen kann oder will. Hast du Platz, Werkzeug und Kenntnisse für ein solches Projekt?

Mein Tipp: Budget mindestens mal 2, Zeitplan eher mal 3 und stramme Nerven für den Rest der Familie. :ninja:

Viel Erfolg
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#17 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-19 12:45:14

Das ist in der Tat eine Herausforderung .

und neben dem preislichen Aspekt noch eine dumme Frage,
was ist der Unterschied zwischen LF 16 TS und einem LF 8 ?

Auf dem Typenschild steht LF 16 TS zulässiges Gesamtgewicht ist aber 9.500 KG.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6654
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#18 Beitrag von Mark86 » 2020-07-19 15:02:46

Letztendlich ist der Endpreis eine Frage vom Zustand...
Da fehlen halt so die Bilder von...

Bezüglich der Preise würde ich auch vermuten, dass da ne 2 vorne stehen wird...

Die Frage ist aber auch, was man vor hat. N paar Holzbretter, Matrazte und Wasserkanister rein stellen, oder n komplettes Auto aufbauen, ggfls. mit gekürzter Kabine, Hilfsrahmen, Koffer und Innenausbau. Bei letzterem ist dann die Frage des Kaufpreises für das Fahrgestell egal, da ist wichtig dass alles passt... Da kommt es auf 5.000€ nicht drauf an.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22058
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#19 Beitrag von Ulf H » 2020-07-19 17:07:43

OpaDeutz hat geschrieben:
2020-07-19 12:45:14
Das ist in der Tat eine Herausforderung .

und neben dem preislichen Aspekt noch eine dumme Frage,
was ist der Unterschied zwischen LF 16 TS und einem LF 8 ?

Auf dem Typenschild steht LF 16 TS zulässiges Gesamtgewicht ist aber 9.500 KG.
Beide haben Gruppenkabine (9 Sitze) Vorbaupumpe und im Heck eine eingeschobene Tragkraftspritze (TS) ... das 8-er hat normalerweise 7,5 t, das 16-er 12 t ... kann sein, dass die traditionell recht spärlich möblierten 16-er vom Katastrophenschutz leichter waren ... Datenblätter dazu sollten sich in Netz und Forum finden lassen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12593
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#20 Beitrag von Pirx » 2020-07-19 18:03:07

Es sollte ein solches Fahrzeug sein:
https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Down ... cationFile

Zulässiges Gesamtgewicht laut BBK-Datenblatt ist 9 Tonnen.

Laut Peter Kupferschmidt wurden für den Katastrophenschutz auf dem Fahrgestell Mercedes-Benz 917AF insgesamt 177 LF16TS hergestellt. Davon 1 Prototyp von Voll und die restlichen 176 Löschfahrzeuge von Lentner. Im letzten Baulos 1996 wurden von Lentner noch einmal 13 Fahrzeuge ausgeliefert, aus diesem Los scheint das hier besprochene Fahrzeug zu stammen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12593
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#21 Beitrag von Pirx » 2020-07-19 18:15:45

OpaDeutz hat geschrieben:
2020-07-18 23:26:55
" Mit Deinen spärlichen Informationen über das Fahrzeug machst Du es uns ja nicht gerade leicht. Aber ein guter 917AF geht schnell und nicht billig weg."

OK, wenn Baujahr, Zustand, Laufleistung, Modell und Fotos spärliche Informationen sind, wonach bewertest Du denn ein Fahrzeug?
Stefan (Siegerland) hat ja schon ein bißchen dazu geschrieben.

Du möchtest eine Zustandsbeurteilung per Ferndiagnose, was an sich schon sehr schwierig ist, wenn man das Fahrzeug nicht in natura vor sich hat. Um dazu halbwegs fundiert eine Einschätzung abgeben zu können, fehlen mir persönlich:
- Bilder vom Gesamtfahrzeug
- Bilder vom Fahrerhaus-Innenraum
- Fahrgestellnummer bzw. Datenkarte oder ersatzweise wenigstens eine Auflistung der verbauten Aggregate-Varianten (Motor, Getriebe, Verteilergetriebe, Achsen, um nur das Wichtigste zu nennen)
- Achsübersetzung oder ersatzweise die im Fahrzeugschein eingetragene Höchstgeschwindigkeit und Reifengröße. Aussagen wie "bergab mit Rückenwind 100 km/h" reichen mir nicht, um daraus die verbaute Achsübersetzung zu berechnen (wozu ich gerade eh keine Lust verspüre).
- Differentialsperren vorhanden? Welche?
- Lackierung in Tagesleuchtfarbe oder "normalem" Rot?

Das alles sind preisbeeinflussende Faktoren. Ohne diese kann man natürlich trotzdem lustig spekulieren. Das hilft Dir aber nicht weiter, wenn es beispielsweise um eine Versteigerung geht. Um dort erfolgreich zu sein, sollte man schon einen möglichst realistischen Wert kennen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#22 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-19 22:22:32

Hallo Pirx,

vielen Dank für die wertvolle Info zu den Stückzahlen.

Das Fahrzeug hat das normale Rot. Der Innenraum ist OK. Karrossserie hat kaum Rost.
Die Sitzbezüge sind gut. Natürlich hat er Gebrauchsspuren, aber der allgeine Zustand ist gut.
Er hat eine Mittel und Heck Differentialsperre und ABS sowie ein 5 Gang Getriebe.

Ausgehend davon, dass er die kleinste Übersertzung an den Achsen haben sollte, wäre ein Preis von 15 bis 17.000,- EUR zu viel?
Dateianhänge
IMG_6392.jpg
IMG_6389.jpg

mitchel
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2017-06-05 9:58:04

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#23 Beitrag von mitchel » 2020-07-19 22:58:31

Schreib doch wie schon x Mal zuvor mitgeteilt die Fahrgestellnummer hier rein. Dann wird dir jemand die gesamte Datenkarte reinkopieren und niemand muss rumraten. Mit deinen spärlichen Info kann Dir doch keiner eine vernünftige Antwort geben....

Gruß
Mic

P.S. Ich finde 17k für eine schnelle Übersetzung (39:8 / 43:10) gerade noch ok, wenn das Fahrzeug sonst i.O ist.
Kurze Übersetzung und sonst kaum Sonderausstellung: 17k zu teuer

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12593
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#24 Beitrag von Pirx » 2020-07-19 23:00:53

OpaDeutz hat geschrieben:
2020-07-19 22:22:32
Ausgehend davon, dass er die kleinste Übersertzung an den Achsen haben sollte, wäre ein Preis von 15 bis 17.000,- EUR zu viel?
Es ist definitiv nicht die kleinste Übersetzung. Damit würde er irgendwas um 70 km/h erreichen. Die genannten 95(?) km/h sind gar nicht so schlecht, mit großen Einzelreifen sollten dann ca. 110 km/h drin sein. Wenn man Spaß am basteln oder einen zu prall gefüllten Geldbeutel hat, kann man natürlich auch die Achsübersetzungen gegen Schnellere austauschen, eine dringende Notwendigkeit dazu sehe ich aber erstmal nicht.

Wenn ich alle Deine Angaben zusammennehme (meine gewünschten Informationen bekomme ich wohl nicht), würde ich auf einen Preis um 20000 EUR oder darüber tippen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

OpaDeutz
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2020-05-24 9:04:23

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#25 Beitrag von OpaDeutz » 2020-07-19 23:33:57

Lieber Pirx,
lieber Mitchel,

ich danke Euch für Eure Unterstützung. Würde ich ein Fahrzeug auf dem Markt anbieten, würde ich auch nicht wollen, dass die Fahrgestellnummer im Internet veröffentlicht wird. Das ist einfach eine Frage des Datenschutzes. Aber die Auskünfte haben mir weitergeholfen und meinen Horizont erweitert.

Ich danke Euch allen für die Unterstützung.

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2024
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#26 Beitrag von rotertrecker » 2020-07-19 23:56:38

Hallo Opa Deutz,
davon ab das Du in die falschen Jagdgründe abdriftest :joke: :joke: :
Ein Fahrzeug ist das wert, was jemand zu zahlen bereit ist!
Will sagen: Wenn Du bei der Sache ien gutes Gefühl hast, und Dir das Auto gefällt, wenn z.B. es in der Nähe steht und einfach zu Dir überführt werden kann, etc.etc., dann kauf es!
Wenn Du Dir unsicher bist, dann lass es lieber.
Bauchgefühl ist eine wichtige Sache! Jedenfalls bei mir, bin bisher fast immer gut gefahren damit.

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Benutzeravatar
80-13 AW
infiziert
Beiträge: 59
Registriert: 2008-08-09 3:02:43

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#27 Beitrag von 80-13 AW » 2020-07-20 3:28:08

Was darf dann ein 917AF Bj.94 Km:16500, Doka, kurzer Radstand ,Rostfrei, Übersetzung 42:8 (5,25) original Einzelbereift(12,5R20) Diff.Sperre vorne und Hinten, Parabel Federn und Nebenantrieb Kosten???

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 776
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#28 Beitrag von siegerland » 2020-07-20 7:24:17

80-13 AW hat geschrieben:
2020-07-20 3:28:08
Was darf dann ein 917AF Bj.94 Km:16500, Doka, kurzer Radstand ,Rostfrei, Übersetzung 42:8 (5,25) original Einzelbereift(12,5R20) Diff.Sperre vorne und Hinten, Parabel Federn und Nebenantrieb Kosten???
Hi,

Mein Tipp: erstelle Dir einen kleinen privaten Marktspiegel, kleine Excelrabelle, ersatzweise kariertes Papier und durchstöbere die Online-Anzeigen (ebay-kleinanzeigen.de; mobile.de; autoscout24.de; usw.) wenn Du dort jeweils registriert bist kann man die Fahrzeuge auf „merken“ setzen und vergleicht dann die Fahrzeuge, das ist schon recht nahe am vollkommenen Markt (kleine Abdrift in die VWL


Früher schnappte man sich die Blätter Sperrmüll oder Such&Find, heute geht es doch ungleich einfacher
Gruß

Stefan
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... siegerland

querys
Überholer
Beiträge: 204
Registriert: 2019-07-17 8:00:10

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#29 Beitrag von querys » 2020-07-20 7:34:30

Auf jeden Fall ist der Wagen insgesamt ziemlich staubig. Und auf dem letzten Bild mit der Beifahrertür sieht man, dass die Farbe ausgeblichen und stumpf ist. Hat also viel draußen gestanden. Ich würde also alles penibel auf Rost untersuchen.

Du schreibst immer "der Verkäufer". Ist das ein Händler/Unternehmen oder die Gemeinde/Feuerwehr direkt.

mitchel
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2017-06-05 9:58:04

Re: Mercedes 917 AF - Kaufberatung

#30 Beitrag von mitchel » 2020-07-20 12:35:19

Zumindest ob der Lkw HU hat und der Verkäufer privat oder Händler ist kannst du ja schreiben.
Sonst findest du auch hier Zuschlagspreise (aber schwierig rauszulassen, da Lkw unterschiedliche Ausstattungen haben und teilweise auch mit Beladung verkauft worden sind):
https://7globetrotters.de/mercedes-917-allrad-feuerwehr

Meine Beobachtungen der letzten beiden Jahre:
Günstigste Angebot mit 5 Gang, HU und 39:8 Übersetzung, sonst auch alles i.O.:
privat Angebot: 11.111€ (https://ln2-forum.de/thread-871.html)
Durchschnittlich von Privat eher 13-15k
Händler dementsprechend teuer


Wenn du ein gutes Gefühl hast kauf ihn und gut ist. Spitz formuliert, 2-3k gehe in den Gesamtkosten später unter.

Antworten