Blattfeder vs. Parabelfeder beim 90-16

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12508
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfeder vs. Parabelfeder beim 90-16

#31 Beitrag von Pirx » 2020-06-08 20:07:07

flaming_homer hat geschrieben:
2020-06-08 19:07:30
burkhard hat geschrieben:
2020-06-08 19:01:42
Ausserdem ist der Aufwand für die Umrüstung nicht zu unterschätzen. Zusätzlich zu den Parabelfedern benötigt man neue Dämpfer, einen neuen ALB, ein neues ALB Schild und möglicherweise auch ein neues Fußbremsventil da die Federn, der ALB und das Fußbremsventil aufeinander abgestimmt sind und auf dem ALB Schild (und in der ABE) eingetragen sind. Um eine neue Betriebserlaubnis muss man sich dann auch kümmern, da es ein Eingriff in die Bremsanlage ist.

Die größte Schwierigkeit sehe ich darin, erst mal die Komponenten (Federn, Dämpfer, ALB) richtig aufeinander abzustimmen.
Gilt das nicht auch genauso für Blattfedern mit progressiver Kennlinie, wie Pirx sie nun eingebaut hat?

Viele Grüße
Daniel
Theoretisch bestimmt. Aber mein Kurzhauber hat weder Hinterachs-Stoßdämpfer noch so etwas neumodisches wie ein ALB ... :D

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12508
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfeder vs. Parabelfeder beim 90-16

#32 Beitrag von Pirx » 2020-06-08 20:13:08

Wombi hat geschrieben:
2020-06-08 19:31:58
Auch hier schonmal besprochen und in 30 Jahren keine gebrochene Parabelfeder gesehen

viewtopic.php?f=33&t=83203&p=787637&hil ... er#p787637

Ein bekanntes Forumsmitglied hier hat mit nem MAN nen Höhen-Abflug wegen einer übersehenem, massiven Senke mit hoher Geschwindigkeit gemacht.
Die Landung war so hart, daß sich die Beifahrerin 2 Wirbel gebrochen hat und ein Luftgefederter Sitz in Rente ging .... Parabel blieb ganz ... Blatt wäre da zerbröselt.

Gruß, Wombi
Hmmm,

einen kleinen Flug (anhand der Reifenspuren hinterher gemessen waren es wohl 5 Meter) haben wir auch schon hinter uns. Übersehene Klein-Düne bei hochstehender Sonne in Libyens Wüste. Die Blattfedern haben's überlebt. Ganz so empfindlich sind die wohl nicht. Uns hat es im Fahrerhaus heftig durchgeschüttelt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3844
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

Re: Blattfeder vs. Parabelfeder beim 90-16

#33 Beitrag von felix » 2020-06-09 0:33:32

Hallo,

an sich sind Parabelfedern haltbarer, als Trapezfedern, da sie nicht aneinander reiben. Aber sie vertragen keine Torsion, einem Bekannten sind sie in den Aufnahmen der Trapezfedern nach einer einzigen Wüstentour gebrochen.

Die Gummibuchsen zur Vermeidung von (u.A.) Torsion befinden sich in der Regel im Auge des Federblatts.

Bei mir liegt vorne (seit 2003) ein Parabel-Blatt frei unter der Trapezfeder. Dann muss es keine Torsionen aufnehmen und auch die Dämpfung ist nicht kritisch, da das Blatt im Normalbetrieb nicht im Eingriff ist. Stützt nur in extermen Situationen die notorisch schwache Vorderachsfederung des 170ers.

MlG,
Felix

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 688
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Blattfeder vs. Parabelfeder beim 90-16

#34 Beitrag von DaPo » 2020-06-11 16:45:35

Hallo Daniel,
flaming_homer hat geschrieben:
2020-06-08 18:46:34
Wo sitzen denn diese Gummielemente genau? (ernstgemeinte Frage)
Ich habe jetzt eine ganze Weile die Google-Bildersuche bemüht und kann optisch keinen Unterschied in der Konstruktion der Federaufnahmen erkennen.
statt Messingbuchsen sind dort Gummi-Metallbuchsen verbaut, von außen erkennbar eigentlich nur daran, daß das die Augen am Ende der Federn größer sind.
Grüße
DaPo (Daniel)

Antworten