MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Nico - F
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2019-12-19 11:33:42

MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#1 Beitrag von Nico - F » 2020-06-04 19:16:43

Hallo liebe Allrad Gemeinschaft,

plane gerade ein Expeditionsmobil und habe jetzt von MAN ein Angebot bekommen für einen neuen TGS, Euro 5. Das FZ hat die übliche Austattung + Extras für den Einsatz wie Geräuschdämmung Offraod, Luftansaug / oben, Offraod Getriebesoftware, Bereifung 14x20, usw. Hat jemand Erfahungen mit Extras gemacht die er nicht missen möchte bzw. die völlig überflüssig sind? Ich bin mir bewußt das man das natürlich nur schwer beantworten kann, da es ja auch von den persönlichen Ansprüchen abhängt - ich erwarte auch keine detalierte Beschreibung, aber manchmal sind kleine Hinweise sehr hilfreich, wie z.B. Tipp zum Kabinenbau, die Türen nicht rechteckig sondern oval anzufertigen (ähnlich Boots/Flugzeugbau - damit wird der Schwachpunkt untere Ecken reduziert) mal sehen was ich daraus machen kann.

Schon jetzt vielen Dank für eure Hinweise....

Gruß
Nico

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8076
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#2 Beitrag von Uwe » 2020-06-04 20:23:15

Hallo,

lose Schüttung zum Nachdenken:
- EURO5, also keine Zulassung in Europa vorgesehen?
- 33t, also extra-hart ;) 26t reichen nicht?
- Achsübersetzung hinreichend lang? Wie hoch dreht das Auto bei Autobahngeschwindigkeit?
- Comfort Steering?
- Getriebe: 12, 14 oder 16 Gänge? Manuell keine Option?
- Retarder? Oder besser Pritarder?
- Standklima?
- Hochdach?
- Größe DEF-Tank?

Gruß
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12508
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#3 Beitrag von Pirx » 2020-06-04 20:46:40

Nico - F hat geschrieben:
2020-06-04 19:16:43
Geräuschdämmung Offraod
???
Offroad habe ich noch nie eine Geräuschdämmung vermißt?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3982
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#4 Beitrag von Lassie » 2020-06-04 22:35:52

Servus Nico,

kurze Frage: hast du schon LKW-Reise-Erfahrung? Bist du mit einem LKW schon mal über einen engen Alpenpass gefahren?

Ich selber hab da recht klare Vorstellungen was ich wollte und auch nicht, aber das ist das Ergebnis von vielen Jahren Reisen und Beschäftigung und Austausch mit dem Thema.
Mir persönlich wäre ein 33-Tonner viel zu groß um bis ans Ende der Welt zu fahren. Auch benötige ich - mein Reiseprofil und mein Stil - keine Riesen-Wohnkabine und bin bekennender Freund von Low-Tech und mag auf Reisen einen gewissen Minimalismus. Allerdings liegt bei mir der Schwerpunkt auf Reisen viel mehr auf Fahren und Draussen-Sein als Wohnen oder Stehen. Und zum Fahren ist mir selbst mein Mog ab und an zu groß - und wenn es nur auf der Stellplatzsuche auf einer kleinen Waldstraße im Elsass ist.

Von daher wäre es interessant zu wissen, was du dir vorstellst bzw welche konkreten Erfahrungen du schon gemacht hast: avisierte Ziele, Mitfahrer, Anforderung an Fahrgestell und Aufbau, Erfahrung im Umgang mit selbigem, etc.

Viele Grüße und viel Erfolg beim Umsetzen der Träume
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1260
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#5 Beitrag von dibbelinch » 2020-06-05 7:34:31

Nico - F hat geschrieben:
2020-06-04 19:16:43
aber manchmal sind kleine Hinweise sehr hilfreich, wie z.B. Tipp zum Kabinenbau, die Türen nicht rechteckig sondern oval anzufertigen (ähnlich Boots/Flugzeugbau - damit wird der Schwachpunkt untere Ecken reduziert) mal sehen was ich daraus machen kann.
Also DARAUS würde ich schon mal gar nix machen, das addiert bloss einen zusätzlichen Schwierigkeitsgrad bei Deinem Vorhaben. Die Bedingungen bei Deinem WoMo sind doch völlig andere: Die Wohnkabine kriegt im Idealfall (also dann, wenn die Aufbaulagerung richtig funktioniert) von der Verwindung des Fahrgestells gar nix mit, soll sie auch gar nicht. Bei einem Flugzeug dagegen werden bei allen Krafteinleitungen über Tragflächen, Seitenleitwerk und/oder Fahrgestell ebendiese Kräfte direkt in die Zelle eingeleitet, und die Türen sind Teil der Zelle.
Und gasdicht bei wechselnden Druckverhältnissen müssen Deine Türen und Fenster ja wohl auch nicht sein, oder?

Also mach die Öffnungen ganz normal eckig, ausser Du hast zu viel Geld.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

hugepanic
Schlammschipper
Beiträge: 416
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#6 Beitrag von hugepanic » 2020-06-05 9:47:43

Ovale Fenster und Türen (endlich ein Thema für mich):

Mach doch! Du wirst bestimmt weniger Schwingungsbrüche in den Türecken haben, wie bei "eckigen" Türen. Schaden tut das nur deinem Geldbeutel!

Nur scheint das Rißproblem bei Expeditionsmobil-Türen nicht wirklich akut zu sein, der Hinweis mit der Tragenden- und nicht-Tragenden Struktur ist natürlich richtig. Was noch dazu kommt ist die Höhe der Lasten, und wie oft die Lasten aufgebracht werden --> Lastspektrum
Wer hier was lesen will: https://en.wikipedia.org/wiki/De_Havilland_Comet

Benutzeravatar
msp
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2013-04-05 23:07:01
Wohnort: Stutensee

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#7 Beitrag von msp » 2020-06-05 9:59:13

Nico - F hat geschrieben:
2020-06-04 19:16:43
Hallo liebe Allrad Gemeinschaft,

plane gerade ein Expeditionsmobil und habe jetzt von MAN ein Angebot bekommen für einen neuen TGS, Euro 5. Das FZ hat die übliche Austattung + Extras für den Einsatz wie Geräuschdämmung Offraod, Luftansaug / oben, Offraod Getriebesoftware, Bereifung 14x20, usw. Hat jemand Erfahungen mit Extras gemacht die er nicht missen möchte bzw. die völlig überflüssig sind? Ich bin mir bewußt das man das natürlich nur schwer beantworten kann, da es ja auch von den persönlichen Ansprüchen abhängt - ich erwarte auch keine detalierte Beschreibung, aber manchmal sind kleine Hinweise sehr hilfreich, wie z.B. Tipp zum Kabinenbau, die Türen nicht rechteckig sondern oval anzufertigen (ähnlich Boots/Flugzeugbau - damit wird der Schwachpunkt untere Ecken reduziert) mal sehen was ich daraus machen kann.

Schon jetzt vielen Dank für eure Hinweise....

Gruß
Nico
Hmm welchen Radstand hat das Fahrzeug, wieviele KM ist es schon gelaufen? Mit 33 Tonnen vermutlich keine Luftfederung -> mehr Bodenfreiheit, beim nächtlichen Parken kann man dafür leider nicht das Fahrzeug in die Waagrechte bringen. Irgendwas ist halt immer :)

Welche Kabine ist drauf? Wieviele Personen sollen mitfahren, ...

sico
abgefahren
Beiträge: 3301
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#8 Beitrag von sico » 2020-06-05 10:16:52

hallo Nico,
in diesem Forum sind fast 14 000 Mitglieder angemeldet. Obwohl ich auch schon eine Reihe von Jahren hier mitmache, kenne ich hier im Forum kein Fahrzeug in der Größenordnung, wie du sie planst.
Das bedeutet, dass da auch kaum jemand Erfahrung hat mit einem Fahrzeug dieser Gewichts-, Leistungs- und Preisklasse.
Entsprechend mager werden auch die Antworten ausfallen.
Offensichtlich greifst du mit einem gut gefüllten Geldbeutel gleich in die Vollen bei diesem Projekt. Meine Vorredner raten dir zur Methode " keep it simpel", was auf Langzeitreisen jenseits der EU-Grenzen und fernab der Zivilisation sicher die bessere Empfehlung ist.
Zum weiteren Aufbau des Fahrzeuges kann man dir nur raten, nur Partnerfirmen einzubinden, die auf dem Gebiet Hilfsrahmen und Kofferaufbau langjährige Erfahrung mitbringen. Denn bei diesen beiden Funktionseinheiten werden die gravierendsten Fehler gemacht, die dann später nicht mehr korrigiert werden können.
mfG
Sico

Nico - F
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2019-12-19 11:33:42

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#9 Beitrag von Nico - F » 2020-06-05 10:22:57

Hallo,

vielen Dank für die ersten Beiträge, ich versuche mal, zusammengefasst zu antworten.

zu Uwe...
Euro 5 ist richtig, es gibt hier wohl noch die Möglichkeit diesen in BW zuzulassen. 33t. sind nicht Vorraussetzung, war nur das erste, nicht näher geprüfte Angebot von MAN, will auch weniger (6x6 bietet für 6,5 Meter Kabine + Motorrad/Reserveradbühne aber die besten Reserven) Achsübersetzung habe ich im Fokus, Getrieb 12 G. (Kein manuell, Kompromiss an Freundin die kann/will das nicht fahren) Vorteil Retarder / Pritarder ist mir in der Tat unbekannt, Standklima ja, Hochdach nein, möchte gerne einen Dachgepäckträger, DEF Tank? meinst Du Diesel / ADD? 400 /35 Ltr. - stehen im Angebot, da will ich aber mehr, abhängig von der Möglichkeiten.

zu Prix, möchte nur ein vernünftig gedämptes Fahrzeug, wobei die neueren eh schon besser sind, was genau damit gemeint ist, kläre ich noch mit MAN

zu Lassie, ehrlich gesagt nein, bin zwar sehr viel in Südamerika, Australien und Afrika gefahren - dort aber mit Land Cruisern, über die 33 t. hatte ich zuvor ja schon geschrieben. Die meisten Strecken waren auch mit LKW machbar + natürlich sind dabei Grenzen gesetzt, für die habe ich aber das Motorrad dabei oder leihe mir im anderen Fall ein Auto vor Ort. Ein kleines Fahrzeug hat Vorteile, man hat aber nicht immer gutes Wetter und muss auch schon mal Tage im Fahrzeug verbringen, ohne sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen und da ist Abstand hilfreich, zumal wir auch unterschiedliche Schlafgewohnheiten haben. Wie gesagt da hat jeder seine Ansprüch die er für sich definieren muss, alleine hätte ich auch kein Problem damit.....

zu dibbelinch/hugepanic, das mit der Tür war nur ein Beispiel. Ich fand es interessant, würde mich jetzt in der Vorbereitung dieses Themas widmen und mir Kabinenaufbau in dieser Richtung genauer ansehen - was am Ende dabei heraus kommt wird sich zeigen ( aber wahrscheinlich der bewährte Zustand aller FZ) - als Anregung aber hilfreich, da es ggf. aja auch Fenster und andere Öffnungen (Schwingungsbruch) betrifft. Hilft vielleicht auch bei der Wahl / Qualität des Kabinenbauers, wenn der seine Fenster Dicht beieinander einschneidet oder alles dicht am Rahmen, sollte man das genauer ansehen....

Wie gesagt, bin neu in diesem Thema, wenn die eine oder andere Antwort nicht so proffesionell ausfällt bitte ich schon hiermit um Verständis, möchte ja deshalb von euere Erfahrungen partizipieren, Danke

Gruß
Nico

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8076
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#10 Beitrag von Uwe » 2020-06-05 11:00:11

Hallo Nico,

das 26-t-Fahrgestell dürfte denke ich dicke ausreichen...
DEF: jo, Adblue oder wie auch immer Du es nennen magst. Größerer Tank hierfür spart Dir ggf. die Kanister im Auto. Bauraum für Tanks ist beim Dreiachser halt naturgemäß kleiner.
Retarder/Pritarder: verschleißfreie Dauerbremse - Nutzen gegenüber der normalen, verstärkten Motorbremse hängt ein bisschen vom Einsatzspektrum ab. Meine Präferenz wäre ein Pritarder, da wirksamer bei kleinen Geschwindigkeiten.
Dachträger: --> verstärkte Fahrerhauslagerung. Persönlich wäre mir mehr Platz im Fahrerhaus wichtiger.
Getriebe: mit 14.00R20 und ner langen Achse wäre mir persönlich bei der 12-Gang-Box der 1. Gang zu lang. Ist hier im Forum allerdings eine Minderheitenmeinung ;)

Gruß
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21949
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#11 Beitrag von Ulf H » 2020-06-05 20:05:42

... was soll denn aufs Fahrerhausdach? ... das Zeug muss da ja auch rauf und runter ... wenn schon modernen LKW (ich fahre sowas beruflich und nicht als Hobby) dann die größtmögliche Hütte ... damit hat man doch schon sein zweites Zimmer mit Schlafgelegenheit ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
msp
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2013-04-05 23:07:01
Wohnort: Stutensee

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#12 Beitrag von msp » 2020-06-06 10:41:43

Ulf H hat geschrieben:
2020-06-05 20:05:42
... was soll denn aufs Fahrerhausdach? ... das Zeug muss da ja auch rauf und runter ... wenn schon modernen LKW (ich fahre sowas beruflich und nicht als Hobby) dann die größtmögliche Hütte ... damit hat man doch schon sein zweites Zimmer mit Schlafgelegenheit ...

Gruss Ulf
Hallo Ulf,

wir haben das LX-HD Fahrerhaus. Wenn ich den 3. Luftsitz für unsere Tochter nicht bräuchte, würde ich lieber die LX Variante nehmen. Dann passt wunderbar eine Satelitenschüssel aufs Dach was ja schon manchmal nützlich sein kann. Der Mounty hatte das meines Wissens so gelöst und war zufrieden mit der Lösung.

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21949
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#13 Beitrag von Ulf H » 2020-06-06 13:47:21

O.k., dauerhaft verbaute, leichte Sachen sind dort oben schon sinnvoll ... für eine Satelitenschüssel fällt mir keine sinnvolle Verwendung ein ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21949
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#14 Beitrag von Ulf H » 2020-06-06 20:07:53

... sieh zu, dass du einen Tempomaten bekommst, der nicht nur Gas geben, sondern auch bremsen kann ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 688
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#15 Beitrag von DaPo » 2020-06-07 12:36:16

Ulf H hat geschrieben:
2020-06-06 20:07:53
... sieh zu, dass du einen Tempomaten bekommst, der nicht nur Gas geben, sondern auch bremsen kann ...
Ist das nicht Serie?
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1213
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#16 Beitrag von ClausLa » 2020-06-07 13:02:21

Moin,
der Notbremsassistent ist Serie

ACC (Äggdiff Cruus Condroll, also der Abstandstempomat) Sonderausstattung

Wobei der normale Tempomat i.d.R. auch eine Toleranz von ein paar Kilometern über der Sollgescchwindigkeit hat, wirds Autole schneller, wird gebremst.

Gruß Claus

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21949
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#17 Beitrag von Ulf H » 2020-06-07 13:14:04

ob der Tempomat von MAN bremsen kann, weiss ich nicht, bei relativ modernen Scania und Volvo sind mir beide Varianten begegnet ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
pete
abgefahren
Beiträge: 1092
Registriert: 2008-03-10 13:05:05

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#18 Beitrag von pete » 2020-06-07 13:26:31

ClausLa hat geschrieben:
2020-06-07 13:02:21
...Wobei der normale Tempomat i.d.R. auch eine Toleranz von ein paar Kilometern über der Sollgescchwindigkeit hat, wirds Autole schneller, wird gebremst....
Kann ich bestätigen. Ist auch bei relativ modernen MAN seit einigen Jahren so. ;)

Gruss Peter

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1213
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#19 Beitrag von ClausLa » 2020-06-07 13:37:52

Moin,
der letzte TGS, den ich gefahren hab, hatte auch `ne Geschwindigkeitshaltefunktion; wenn man bergab auf z.B. 45 km/h runtergebremst hat und nicht erneut Gas gegeben hat, hat er eigenständig dies Geschwindigkeit gehalten.

Gruß Claus

Nico - F
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2019-12-19 11:33:42

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#20 Beitrag von Nico - F » 2020-06-11 18:20:51

Hallo - FYI, habe gerade einen MAN 27.314 &X6 angeboten bekommen, super schönes FZ, leider Militärübersetzung 1500 U/min, 82 Km/h, Änderung der Übersetzung lt. MAN zu teuer, zumal FZ noch aufgearbeitet werden muss.

Gruss
Nico

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12508
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#21 Beitrag von Pirx » 2020-06-11 18:31:10

Nico - F hat geschrieben:
2020-06-11 18:20:51
Hallo - FYI, habe gerade einen MAN 27.314 &X6 angeboten bekommen, super schönes FZ, leider Militärübersetzung 1500 U/min, 82 Km/h, Änderung der Übersetzung lt. MAN zu teuer, zumal FZ noch aufgearbeitet werden muss.

Gruss
Nico
Der hat doch sicher die Außenplanetenachsen? Da würde ich für die Änderung der Achsübersetzung mal von 3000,- EUR pro Achse für Teile und Arbeitszeit ausgehen. Bei 3 Achsen übersteigt die Rechnung dann zwar den gesamten Fahrzeugwert bei einigen Usern hier. :ohmy: Aber in der Größenordnung Deines Projekts geht das doch locker unter!

Also wenn sonst alles paßt, warum nicht?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8076
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#22 Beitrag von Uwe » 2020-06-11 18:55:13

Im Zweifel wird halt die Differenz zu einem rabattierten Neufahrzeug lächerlich gering...

Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1024
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#23 Beitrag von Nelson » 2020-06-11 19:09:41

Hallo,


wenn die Bezeichnung auf .314 endet ist es bestimmt ein F2000, also 90erJahre-Technik und weit weg von Euro5. Einfacher Vergleich vom F2000 gegen heutige Nachfolger: mehr Bass, mehr Geklapper (das erfasst alle Einzelheiten recht gut :lol: ).

Kurzer Kommentar zur Übersetzung, unser 27.414 (gleiche Generation) hat den Zahlen nach die gleiche Übersetzung, bei kurz vor 90 km/h liegen dann rund 1800/min an. Für Langstrecke ist das sicher nicht das Optimum. Andererseits kann man das leere Auto so mit 26l/100km fahren. So viel sparsamer, dass sich ein Umbau lohnt, kann es auch mit schnellerer Übersetzung nicht mehr werden, und signifikant leiser auch nicht.


Grüße
Nils

Rastlos18280
Schrauber
Beiträge: 350
Registriert: 2013-10-12 23:08:10

Re: MAN fahrgestell TGS 33.540 Euro 5

#24 Beitrag von Rastlos18280 » 2020-06-16 23:50:22

Hier ist meine Liste:
- Reifendruckregelanlage wäre was. Ich bin oft zu faul an allen Reifen jedes Mal den Druck zu messen und auf Asphalt, Schotter, Sand, etc. anzupassen. Es muss ja nicht gleich wie im Unimog oder Ural sein aber wenn man das schon vorbereiten kann...
- Standheizung, je nach dem wie Du dein Warmwasser machst, kann die dabei helfen
- Mehr Druckluft für Reifen
- Alle Tanks gleichschließend
- Wenn MAN das hat dann gleich eine 240 V Steckdose mit Wechselrichter
- Euro 6, AdBlue haben beide
- Anhängerkupplung, hab ich nicht aber wäre was damit man mal was einfach ein-/anspannen kann
- Ich weiß nicht ob es so einen großen Kompressor gibt der auch Deine Kabine kühlen kann; während der Fahrt versteht sich
- Zweite oder grosse Lichtmaschine; kommt auch auf Deinen Stromplan an
- Sportstoßdämpfer, nicht wegen der Dakar aber viel Wellblech

Auch würde ich mal bei Unicat oder Actionmobil schauen was die so als Standard bei Fahrgestellen haben, man muss ja nicht das Rad neuerfinden.

Rastlos

Antworten