Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Mephi666
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2018-05-11 22:18:23

Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#1 Beitrag von Mephi666 » 2020-05-18 20:38:21

Hallo und guten Abend,

ich bin ja nun schon einige Zeit hier im Forum angemeldet, habe bisher aber nur "mitgelesen"......da mein Wohnmobil nun aber fast fertig ist und ich gerade etwas Hilfe gebrauchen könnte, hier eine kurze Vorstellung.
Ausgang war vor ca. einem Jahr ein 90-16, direkt von der Feuerwehr.
Da wir mit 3 Kindern unterwegs sind, war Doka für mich einfach die beste Variante. Um Stehhöhe zu erreichen und zwei Schlafplätze in der Doka unter zubekommen, habe ich das Dach erhöht und den Rest im selbst gebauten Koffer untergebracht. Ziel war klar unter 7,49t zu bleiben, was mit 6,46t auch besser geglückt ist als erhofft!!:)

Eigentlich ist das Auto fast fertig....und steht aktuell beim Wohnmobilladen für die Gasabnahme.....fehlt nur noch der TÜV und da kommen dann die üblichen Problem.

1. Hatte die Feuerwehr zwar auch schon die 385/65R22.5 auf Südrad Felgen 22.5x11,75H IS 110 aufgezogen, diese aber nicht eingetragen....wer hält schon ein Feuerwehrauto an.....
Nun möchte der TÜV Onkel von mir eine Bestättigung von IVECO, dass eine ähnliche Größe ab Werk erlaubt war.....wegen der Bremsen....obwohl ich rund 1,5t ablaste....
Gibt es eine Change bei IVECO etwas in der Art zu bekommen? Oder gibt es irgendwo ein Datenblatt vom 75-16AW, der hatte doch orignal die 12.5x20 Räder. Die sind ja vom Abrollumfang fast identisch, dass könnte mit etwas Glück reichen......online finde ich immer nur das BOS Datenblatt vom 90-16 mit den 9R 22.5
Falls jemand etwas hat, ich würde mich aber eine kurze Nachricht freuen.....

2. Nacharbeitungspunkt.....Unterfahrschutz!!
Den hab ich ehrlich gesagt etwas vernachlässigt......der er schon ausgetragen war und ich eigentlich von einem Bestandschutz ausgegangen bin....tja, mit änderung der Fahrzeugklasse hat sich das wohl erledigt.
Meine Idealnotvorstellung ist der Universalbock von Westfalia, damit ich dem blöden Ding zumindest noch etwas nützliches Abgewinnen kann und so eine AHK dazu bekomme.
NUR, hängt mein Aufbau etwas über das Originalmaß nach hinten über den Rahmen. Die 45° Schräge.....
Somit könnten die vom Tüv geforderten 45 cm maximaler Abstand von Fahrzeugende zum UFS "eng" werden.
Hat zufällig jemand einen Anhängebock von Westfalia verbaut und kann mir sagen, wie weit dieser vom Orignalende des Lenteraufbaus entfernt ist??

Danke und Grüße
Benno

Mephi666
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2018-05-11 22:18:23

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#2 Beitrag von Mephi666 » 2020-05-18 20:40:56

20200504_115411.jpg

Mephi666
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2018-05-11 22:18:23

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#3 Beitrag von Mephi666 » 2020-05-18 20:57:30

20190322_115717.jpg
20190801_161802.jpg
20190801_161819.jpg
20191014_170804.jpg
20191019_140806.jpg
20191106_152627.jpg
20200305_134924.jpg
20200310_170913.jpg
20200331_123634.jpg
20200331_124330.jpg
20200331_132605.jpg
20200331_132624.jpg
20200429_133041.jpg
20200429_133058.jpg
20200429_133132.jpg
20200429_133138.jpg
20200505_124151.jpg

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4437
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#4 Beitrag von meggmann » 2020-05-18 21:06:44

Reifenfreigabe für 12.5 habe ich inkl. Bremsberechnung und auch ne Freigabe für 14.5 (365/80R20) die sind dann ja noch mal 6% größer. Meld dich einfach.
Wegfall des hinteren Unterfahrschutzes kann auch bestehen bleiben - liegt beim Prüfer (meiner ist auch nach Änderung der Fahrzeugart ausgetragen geblieben) - ob das sinnvoll ist sei mal dahingestellt

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
moje 57
süchtig
Beiträge: 605
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#5 Beitrag von moje 57 » 2020-05-18 22:09:00

Wie ich sehe wird dir schon geholfen. Ich haben die Reifendimension drauf wie du sie hast. Ich habe meinen Prüfer mit einem Typenblatt von einem Rüstwagen RW1 mit Fahrgestell F 130 M 7 FAL, einzebereift mit 12.5 R20 PR12 überzeugt. Typenblatt war für die BA Nr. 1170/81 und 1006/82. Die 12.5 sind nur unwesentlich kleiner als deine Reifengröße. Falls du die Brauchst schreib mich an.

Gefällt mir sehr gut dein Fahrzeug, viel Freude damit.

Gruß,
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6708
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#6 Beitrag von Wombi » 2020-05-18 22:31:51

.
Hallo Benno,

macht einen guten Eindruck der Innenausbau ... schön.
Beobachte aber Deinen Durchstieg UND den Aufsatz auf der Doka ... ich vermute, das wird wegen Verschränkung/Verwindung Probleme machen.
Beim großen Durchstieg, noch dazu aussermittig, vermute ich, wird der Weg vom Balg niemals reichen und etwas reißen ... und beim Aufsatz wird auch mindestens der Spachtel reißen wegen Verwindungen.

Einfach vorsichtig austesten und beobachten.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7581
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#7 Beitrag von OliverM » 2020-05-18 22:36:03

Wombi hat geschrieben:
2020-05-18 22:31:51
.
Hallo Benno,

macht einen guten Eindruck der Innenausbau ... schön.
Beobachte aber Deinen Durchstieg UND den Aufsatz auf der Doka ... ich vermute, das wird wegen Verschränkung/Verwindung Probleme machen.
Beim großen Durchstieg, noch dazu aussermittig, vermute ich, wird der Weg vom Balg niemals reichen und etwas reißen ... und beim Aufsatz wird auch mindestens der Spachtel reißen wegen Verwindungen.

Einfach vorsichtig austesten und beobachten.

Gruß, Wombi

Moin Wombi,
ich sehe da ein Fingerprofil und keinen Balg. Dann sollte das funktionieren.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6708
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#8 Beitrag von Wombi » 2020-05-18 23:03:51

Ich sehe da einen Gummibalg mit Falten drinnen ... und die sind schon gespannt .... also nicht viel Weg.

Foto 8 ganz von oben ... und vergrößern ... Falten im unteren Drittel.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7581
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#9 Beitrag von OliverM » 2020-05-18 23:19:25

Wombi hat geschrieben:
2020-05-18 23:03:51
Ich sehe da einen Gummibalg mit Falten drinnen ... und die sind schon gespannt .... also nicht viel Weg.

Foto 8 ganz von oben ... und vergrößern ... Falten im unteren Drittel.

Gruß, Wombi
Jetzt wo du es schreibst sehe ich es auch. Das funktioniert bis zur ersten amtl. Bodenwelle.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

filz
Überholer
Beiträge: 281
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#10 Beitrag von filz » 2020-05-19 8:11:50

@oliverM: "ich sehe da ein Fingerprofil und keinen Balg. Dann sollte das funktionieren."

Ist bei mir ganz ähnlich gelöst. Diese Dichtung inkl. verbautem Rahmen (grosszügig dimensioniert) ist fix am Aufbau. So kann das FH ohne etwas auszuhängen/öffnen, gekippt werden. Beim Runterlassen vom FH, verschliesst diese Dichtung wieder.
Im Aufbau und FH ist jeweils eine Tür inkl. Rahmen. Somit kann sich das Ganze "gegeneinander" bewegen und ist dicht.

Grüsse

Sepp

filz
Überholer
Beiträge: 281
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#11 Beitrag von filz » 2020-05-19 8:13:43

Doppelt, Sorry..

Mephi666
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2018-05-11 22:18:23

Re: Vorstellung Iveco 90-16 Wohnmobilumbau und ein paar "Restfragen"!

#12 Beitrag von Mephi666 » 2020-05-19 9:09:57

Hallo und vielen Dank für die bisherige Hilfe und die Angebote!
Ich habe bereits gestern, von Oliver, ein paar Dokumente per PM bekommen. Mit größeren Reifen als ich sie habe. Ich bin zuversichtlich, dass der Prüfer damit glücklich wird.

Der Durchgang ist natürlich NICHT mit dem Koffer verbunden. Es ist ähnlich gelöst wie Sepp es schrieb.
Der Türrahmen hat einige Zentimeter Luft zum Koffer (nur minimal weniger als Original), dann wurden mehrere lagen Rohrisolierung aufgeklebt und das ganze dann mit Neoprenfolie überspannt. Daher die Falten......zur Sicherheit ist oben drüber noch ein Regenablaufprofil verbaut.
Kabine kippen und seitliche Verschränken gehen so unbegrenzt. Quer hoffe ich einfach mal, dass es ausreicht.....

Insgesamt ist das Auto eher für leichtes Gelände gedacht, wenn ich die Dakar hätte fahren wollen hätte ich sicher einiges anders gebaut!:)
Von daher gehe ich auch davon aus, dass die Kabine rissfrei bleiben sollte.

Gruß
Benno

Antworten