Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Moseltaler
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2019-04-15 21:19:14
Wohnort: Trier

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#61 Beitrag von Moseltaler » 2020-09-27 11:48:11

Hallo zusammen.
danke Marcel für die Unterstützung. Der Umbau des Winkelgetriebes war überhaupt kein Problem. Die Übersetzung ist nun 0,444 zu 1 und das passt sehr gut, nach einer ersten Probefahrt mit gleichzeitiger Kontrolle per GPS App.
Viele Grüße von der Mosel

Benutzeravatar
Moseltaler
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2019-04-15 21:19:14
Wohnort: Trier

Ein Optimal eingestelltes Gasgestänge wirkt fast wie Tuning-Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#62 Beitrag von Moseltaler » 2020-09-27 13:36:35

Kleine Frischzellenkur:
Da das Gasgestänge bei Vollgas an der Leitung zwischen Dieselfilter und ESP reibt habe ich die Dieselleitungen zwischen Tank und Förderpumpe und Filter und ESP neu gemacht, schön mit Metall umsponnen. Die Unterdruckleitung vom Tank ist dagegen ein ähnliches Kunststoff-Rohr wie es vorher schon verwendet wurde. Alle Schläuche sind nun so verlegt, dass das Gasgestänge nie damit in Kontakt kommt. Das Gaspedal ist so eingestellt, dass es in Ruhe 14 cm vom Bodenblech weg steht und nun ist alles so, dass die ESP auch wirklich voll aufmachen kann. Der 90-16 ist immer noch keine Rennmaschine aber doch deutlich agiler geworden. Da sind die wohl bei der Feuerwehr Jahrzehnte nur mit 80% Power gefahren...hatten es ja wohl selten eilig :joke:

Aber was der Motor nach dem Starten für Nebelwände produziert ist schon heftig. Nach ein paar hundert Metern ist alles gut, aber ob das auf einem mitteleuropäischen Campingplatz für Freu(n)de sorgt, bleibt abzuwarten. Sind da irgendwelche Abhillfen möglich oder gehört dass so beim Deutz? So kalt war es gar nicht, vielleicht 12 Grad C.

Grüße
Norbert
Dateianhänge
IMG_8507s.jpg

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5627
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#63 Beitrag von meggmann » 2020-09-27 14:26:22

Die Flammstartanlage nutzen

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
WorldAndFamily
Selbstlenker
Beiträge: 157
Registriert: 2019-08-14 10:20:25
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#64 Beitrag von WorldAndFamily » 2020-10-03 14:17:30

Hatte das gleiche Schema, meine Feuerwehr hatte es wohl auch eher gemütlich.Bei Vollgas haben noch 4mm bis zum Anschlag ESP gefehlt :eek:
Jetzt alles eingestellt und die Kiste fährt jetzt statt 92 ganze 105 :rock:

Vielleicht hat man das auch gemacht, damit die Feuerwehrleute mit kaltem Motor nie Vollgas geben können :ninja: die

Grüße Kai
Der Reisende Roland aus dem Erzgebirge!
75-16 Ex-Fw Bj.1985

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13007
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#65 Beitrag von Pirx » 2020-10-03 17:19:51

WorldAndFamily hat geschrieben:
2020-10-03 14:17:30
Hatte das gleiche Schema, meine Feuerwehr hatte es wohl auch eher gemütlich.Bei Vollgas haben noch 4mm bis zum Anschlag ESP gefehlt :eek:
Jetzt alles eingestellt und die Kiste fährt jetzt statt 92 ganze 105 :rock:

Vielleicht hat man das auch gemacht, damit die Feuerwehrleute mit kaltem Motor nie Vollgas geben können :ninja: die

Grüße Kai
Bei uns war eine Blechlasche über den Knopf der Hinterachs-Differentialsperre geschraubt, damit die Feuerwehrleute mit der Sperre nichts kaputt machen können.
Ganz auszuschließen wäre Deine Vermutung also nicht.

Pirx (der mit den vielen Löchern im Armaturenbrett)
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Moseltaler
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2019-04-15 21:19:14
Wohnort: Trier

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#66 Beitrag von Moseltaler » 2020-10-04 20:58:14

@ Marcel: Ab welcher Temperatur nutzt du denn das Vorglühen/Flammstartanlage?
Wie gehst Du da konkret vor? Hab zwar gelesen in der Bedienungsanleitung dass man den Schlüssel in einer Zwischenstellung halten soll, aber ich hab das noch nie genutzt, da die Kiste eigentlich sehr gut anspringt?
Viele Grüße
Norbert

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5627
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#67 Beitrag von meggmann » 2020-10-04 21:04:16

Moin Norbert

Vorglühen ist was anderes.

ich nehme die eigentlich nur wenn zu viele Leute in der Nöhe sind und es kühl und oder feucht ist. Eher selten. Da meine Druckluftanlage sehr dicht ist kann ich auch nach wenigen Sekunden losfahren.
Ab und an nehme ich die mal um zu sehen das die noch klappt.

Die meisten brechen den Vorgang zu früh ab.

Schlüssel einstecken und auf erste Raste drehen
Dann zwischen erster und zweiter Raste festhalten (also nicht starten nur dazwischen halten)
Und dann warten
Und warten
Und warten
Wenn man das Gefühl hat der Finger fällt einem ab leuchtet irgendwann die Kontrolleuchte auf
Dann starten
Danach den Schlüssel noch weitere 60 Sekunden zwischen 1 und 2 Festhalten
Dann losfahren.

Angesprungen ist die Kiste auch bei -25 Grad ohne - dann nebelts schon etwas.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Moseltaler
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2019-04-15 21:19:14
Wohnort: Trier

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#68 Beitrag von Moseltaler » 2020-10-04 21:06:38

@Kai: 105 km/h ist schon gut, glaub nicht dass meiner das bringt. Was dreht der Motor denn dann?
Was hast Du denn für Reifen drauf?
Wenn ich das Profilbild anschau: Ist das nicht bei Dir ein kurzer Radstand, der auch eine andere Achse hat, die mit einer eingetragener Höchstgewindigkeit unter 94 km/h liegt?

Viele Grüße
Norbert

Benutzeravatar
Moseltaler
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2019-04-15 21:19:14
Wohnort: Trier

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#69 Beitrag von Moseltaler » 2020-10-04 21:09:25

@Marcel: Okay, das muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Was ist dann eigentlich Vorglühen?

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5627
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#70 Beitrag von meggmann » 2020-10-04 21:12:12

Bei unserem wird Diesel im Ansaugtrakt verbrannt daher flammstart. (Bei uns verbaut. Glühwendel sitzt in der Ansaugbrücke)

Beim Vorglühen werden Glühkerzen als Zündhilfe geheizt. (Gibts bei unseren Kisten nicht)

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Moseltaler
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2019-04-15 21:19:14
Wohnort: Trier

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#71 Beitrag von Moseltaler » 2020-10-04 21:34:48

Okay, was ist denn die Ursache für die Qualmerei beim Kaltstart. Eher Motoröl oder eher unverbranntes Diesel das dann im Auspuff verkokelt?

Kühlwasser kann man ja definitiv ausschiessen :joke: :joke: :joke:
Bestimmt ist der Ölverbrauch gerade in der Kaltstartphase enorm.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5627
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#72 Beitrag von meggmann » 2020-10-04 21:38:28

Weißer Qualm nach dem Start ist unverbrannter Diesel - völlig normal.
Wenn’s richtig kalt ist wird der Qualm schwarz.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
WorldAndFamily
Selbstlenker
Beiträge: 157
Registriert: 2019-08-14 10:20:25
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#73 Beitrag von WorldAndFamily » 2020-10-06 20:14:56

Moseltaler hat geschrieben:
2020-10-04 21:06:38
@Kai: 105 km/h ist schon gut, glaub nicht dass meiner das bringt. Was dreht der Motor denn dann?
Was hast Du denn für Reifen drauf?
Wenn ich das Profilbild anschau: Ist das nicht bei Dir ein kurzer Radstand, der auch eine andere Achse hat, die mit einer eingetragener Höchstgewindigkeit unter 94 km/h liegt?

Viele Grüße
Norbert
75-16 gaaanz kurzer Radstand😀
eingetragen sind 87 und ich hab die originalen Feuerwehr 335/60 R20 ZXL drauf
letztens beim TÜV hat er bei ca. 2700-2800 abgeregelt
liegt wohl am BW-Verteilergetriebe mit kürzestem Geländegang und längsten Straßengang
vorher hat er bei 85 schon gebrüllt

Gruß Kai
Der Reisende Roland aus dem Erzgebirge!
75-16 Ex-Fw Bj.1985

Benutzeravatar
Moseltaler
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2019-04-15 21:19:14
Wohnort: Trier

Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16-kurzes Update

#74 Beitrag von Moseltaler » 2020-11-10 21:31:16

Hallo zusammen,
höchste Zeit für ein kurzes Update:
Die Hydrolenkung ist wieder dicht, zwei neue O-Ringe auf der Einstellschraube des Lenkeinschlags haben Wunder gewirkt und neue Schläuche zum Ausgleichsgefäß
IMG_8427s.jpg
IMG_8422s.jpg
Dann sind alle Keilriemen ausgetauscht, was mehr Arbeit war wie gedacht! Probefahrt bei guten Wetter erfolgreich
IMG_8463s.jpg
Inzwischen habe ich den (noch sehr schönen) Himmel aus der Doka entfernt und die Sitze im Manschaftsbereich ausgebaut, die Decke wird gerade bei noch tauglichen Temperaturen mit Alututyl versehen.
Armaflex AF ist bereits geliefert... wenn das alles sitzt, soll der originale Himmel wieder rein. Dauert alles länger wie gedacht :bored:
IMG_8533s.jpg
IMG_8552s.jpg
IMG_8556s.jpg
IMG_8605s.jpg
Bei den Seiten, den Türen und vor allem beim Boden bin ich mit der Dämmung noch nicht ganz durch mit der Planung. Hier sind Anregungen sehr willkommen. Armaflex ist weich, da kann man nicht direkt Stoff aufziehen. Für Seiten und Türen überlege gerade ob ich nicht XPS-Platten mit selbstklebender Damfsperre versehe und das ganze dann mit Stoff oder Filz beziehen werde.
Die Dämmung dann mit Schrauben oder ggf Druckknöpfen an das Blech anbringen, Dampfsperre dann verkleben.

Für den Boden bin ich allerdings noch sehr unschlüssig, XPS vollflächig auf Aluboden und Bleche verklebt (oder doch nicht und wenn ja mit was???) , darüber selbstklebende Dampfsperre und dann Vinyl, Das ist derzeit Stand der Überlegungen
Vorher muss aber noch der Durchgang zum Koffer ausgeschnitten werden, bevor ich mit der Dämmung weitermache
IMG_8587s-Hier-Durchgang.jpg
Noch etwas: Wie kriege ich das Antennenkabel der Dachantenne durch die Seitenholme rechts der Windschutzscheibe in die Fahrgastzelle? Nach etlichen Versuchen schwindet hier meine Geduld

Viele Grüße und bleibt gesund

DäddyHärry
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3571
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#75 Beitrag von DäddyHärry » 2020-11-18 21:01:59

Bei unserem Dachausbau hat sich als Kabeleinziehhilfe so ein Abfluss-Rohrfrei-Teil bestens bewährt.
Nicht die Spirale, sondern der schmale Blechstreifen auf Spule...

Gruß Härry
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 7152
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Umbauprojekt auf Basis Iveco 90-16

#76 Beitrag von lura » 2020-11-18 23:56:51

Hi wann bist du denn das letzte mal eine lange Strecke gefahren? So 200 km am Stück. Ich denke mal der Motor ist einfach lange Zeit nur Kurzstrecke gefahren worden, und deswegen müsste er sich mal richtig frei laufen, dann hört auch das Qualmen auf
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Antworten