Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Goldfisch
neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 2020-04-09 18:21:28
Wohnort: Schwetzingen

Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#1 Beitrag von Goldfisch » 2020-05-09 11:51:45

Hallo zusammen,
nach der Höherlegung meines 90-16 steht das Lenkrad schief. Ich muss nach rechts Lenken um geradeaus zu fahren. Muss ich das an der Spur etwas einstellen?
Kann mir das bitte jemand beschreiben was ich da machen muss? Oder muss ich in die Werkstatt für genaue Messungen?
Kann aber auch nicht sagen ob es nicht schon von Anfang an so war. Letzte Fahrt vor 1,5 Jahren.

Gruß Henry
Beste Grüße Henry

Benutzeravatar
Bikerguido
Schlammschipper
Beiträge: 477
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#2 Beitrag von Bikerguido » 2020-05-09 11:56:06

Hallo Henry, war bei mir auch so, ... Lenkrad in der Mitte mit einem Flacheisen und 2 Löchern und 2 Schrauben vom Vielzahn gezogen , gerade aufgesteckt, festgezogen, fertig.
Gruß Guido
Mein Projekt: Iveco 90-16, gedämmte Doka mit 4 Einzelsitzen und 1 "Notbett"
Einzelbereifung 14,5er Pista Sprengringfelgen
Höherlegung weil Hubdachkoffer ohne Radkästen im Bau. Zulassung LKW offene Pritsche, mit H,...alles Eigenbau.

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 634
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#3 Beitrag von DaPo » 2020-05-09 12:18:12

Hallo Henry,

...oder man pfuscht nicht herum, und stellt die Lenkstange richtig ein...
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
Goldfisch
neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 2020-04-09 18:21:28
Wohnort: Schwetzingen

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#4 Beitrag von Goldfisch » 2020-05-09 12:39:52

Kann mir jemand sagen wie man die Lenkstange richtig ein? So lange an der Lenkstange drehen bis das Lenkrad grade steht?

@ Guido das mit dem Lenkrad abziehen ist mir bekannt bin mir bei der Aktion aber nicht sicher ob das so richtig ist.

Gruß Henry
Beste Grüße Henry

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1186
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#5 Beitrag von ClausLa » 2020-05-09 12:46:39

Moin,
Lenkrad gradesetzen ist wohl eher die Pfuschlösung,
Beim Höherlegen wird die Distanz Lenkgetriebe, Achsanlenkung länger, also sollte man auch da korrigieren.
die Lenkstange hat zumindest einen geschraubten Kugelkopf, den soweit herausdrehen, bis das Lenkrad wieder gerade steht (bei geradegestellen Rädern natürlich)
Wenn beide Seiten geschraubt sind, Konterung öffnen, wie oben drehen, bis es passt, kontern, fertig.

Ansonsten könnte man im Exremfall in eine Richtung nur 40 Grad einschlagen, in die andere 60 Grad....

Gruß Claus

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21825
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#6 Beitrag von Ulf H » 2020-05-09 12:59:55

... gabs da nicht was mit Mittellage ermitteln? ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6225
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#7 Beitrag von LutzB » 2020-05-09 13:16:48

Ulf H hat geschrieben:
2020-05-09 12:59:55
... gabs da nicht was mit Mittellage ermitteln? ...
Ja, genau. Die Anzahl der Umdrehungen des Lenkrades bis Linksanschlag bzw. Rechtsanschlag müssen gleich sein.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7581
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#8 Beitrag von OliverM » 2020-05-09 13:28:58

DaPo hat geschrieben:
2020-05-09 12:18:12
Hallo Henry,

...oder man pfuscht nicht herum, und stellt die Lenkstange richtig ein...
So sollte man das handhaben.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 1772
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#9 Beitrag von CharlieOnTour » 2020-05-09 13:47:00

Eine andere witzigere Pfusch Lösung wäre ja einfach den Kopf beim Fahren etwas schief zu halten, bis das Bild mit dem Lenkrad wieder passt.
:joke:

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Goldfisch
neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 2020-04-09 18:21:28
Wohnort: Schwetzingen

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#10 Beitrag von Goldfisch » 2020-05-09 14:02:22

Danke für die Hilfe an euch alle.

Versuche es übernächste Woche (vorher keine Zeit) einzustellen .

@Chris, das habe ich die ganze Zeit schon gemacht und jetzt habe ich Genickschmerzen

Gruß Henry
Beste Grüße Henry

Benutzeravatar
Bikerguido
Schlammschipper
Beiträge: 477
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#11 Beitrag von Bikerguido » 2020-05-09 18:36:07

von mir auch danke, dann werde ich die Sache nochmal angehen und korrigieren. Gruß Guido

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6708
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#12 Beitrag von Wombi » 2020-05-09 23:03:40

Bikerguido hat geschrieben:
2020-05-09 18:36:07
von mir auch danke, dann werde ich die Sache nochmal angehen und korrigieren. Gruß Guido
Und du möchtest mir jetzt wirklich erklären, Dir ist bis jetzt noch nicht aufgefallen, daß Du auf eine Seite deutlich weiter einschlagen kannst als auf die andere ?????
Schon mal Deine Reifen innen angeschaut, wo die mittlerweile überal drangeschrappt haben ???, evtl. schon Schäden haben ???
Das muß man doch bei der ersten Ausfahrt merken !!!

Unbeding ordentlich richtigstellen ... ist jetzt natürlich ein gutes Stück Arbeit.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Stomi
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2015-12-07 1:18:58
Wohnort: nähe Heilbronn

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#13 Beitrag von Stomi » 2020-05-10 0:18:46

Hallo Wombi

Beim Höherlegen muss nur die Lenkschubstange eingestellt werden. Jedoch nicht die Spurstange, wenn sie vorher gepasst hat! Die Spur verstellt sich bei einer Starrachse nicht!
Bitte entschuldige meine "Klugscheißerrei"

Gruß Micha
Ein Ding zwei Funktionen

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6708
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#14 Beitrag von Wombi » 2020-05-10 3:32:13

Hallo Micha,

lies einfach nochmal alle Beiträge, dann wirst Du merken, warum es "JETZT" ein Stück mehr Arbeit ist. ;)
Trotz richtiger Spureinstellung kann man die Räder auf 90° Einschlagwinkel bringen .... blöd nur, geht nur in eine Richtung und nur, solange unten drinnen nix ansteht. :idee:

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7581
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#15 Beitrag von OliverM » 2020-05-10 6:41:22

Wombi hat geschrieben:
2020-05-09 23:03:40
Bikerguido hat geschrieben:
2020-05-09 18:36:07
von mir auch danke, dann werde ich die Sache nochmal angehen und korrigieren. Gruß Guido
Und du möchtest mir jetzt wirklich erklären, Dir ist bis jetzt noch nicht aufgefallen, daß Du auf eine Seite deutlich weiter einschlagen kannst als auf die andere ?????
Schon mal Deine Reifen innen angeschaut, wo die mittlerweile überal drangeschrappt haben ???, evtl. schon Schäden haben ???
Das muß man doch bei der ersten Ausfahrt merken !!!

Unbeding ordentlich richtigstellen ... ist jetzt natürlich ein gutes Stück Arbeit.

Gruß, Wombi
Moin Wombi,
wenn du doch "könntest" anstelle von "kannst" geschrieben hättest...... :spassbremse:
Wegen der mech. Lenkanschläge an der Achse schrappt da nichts . Nur der hydraulische Endanschlag im Lenkgetriebe ist einerseits zu früh am Ende und andererseits eben nicht .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Hauptse
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2019-08-28 12:55:36

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#16 Beitrag von Hauptse » 2020-05-10 7:06:57

Guten Morgen,

das System Lenkung ist nicht nur auf Spur einstellen und Lenkrad versetzen begrenzt.

Wie meine Vorredner schon angemerkt haben, muß die Lenkstange angepasst werden.

In deinem Fall wurde die Achse vom Rahmen durch Höherlegung weiter entfernt. Dadurch ist der Anstellwinkel der Spurstange zu den Lenkstockhebel ein größerer.
In Folge muss sich die Länge der Schubstange verändern, da die Achse in ihrer Einbauposition gleich geblieben ist.

Wird die Länge nicht verändert, muß das Lenkgetriebe/Lenkstockhebel die Längendifferenz ausgleichen um den Geradeauslauf zu gewähren.

Aber...
Dabei ist das Lenkgetriebe aus der Mittellage.
Das Ergebnis daraus wäre, ein ungleicher Lenkeinschlag auf beiden Seiten.
Auf die Seite, die das Lenkgetriebe ausgleichen muss wegen der Längendifferenz, wird die hydraulische Druckbegrenzung des Lenkgetriebes vor dem mechanischen Lenkeinschlagbegrenzers tätig werden. Somit größerer Wendekreis.

Andersrum wird auf der anderen Seite deine Lenkung mit voller Kraft gegen den mechanischen Begrenzer fahren, was zu einigen Schäden führen kann.

Hier noch ein alter Thread der die Problematik einer verstellten Schubstange behandelt.

viewtopic.php?f=33&t=40497&start=30

Gruß Andreas

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7581
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#17 Beitrag von OliverM » 2020-05-10 7:16:00

Hauptse hat geschrieben:
2020-05-10 7:06:57

Dabei ist das Lenkgetriebe aus der Mittellage.
Das Ergebnis daraus wäre, ein ungleicher Lenkeinschlag auf beiden Seiten.
Auf die Seite, die das Lenkgetriebe ausgleichen muss wegen der Längendifferenz, wird die hydraulische Druckbegrenzung des Lenkgetriebes vor dem mechanischen Lenkeinschlagbegrenzers tätig werden. Somit größerer Wendekreis.


Gruß Andreas
Nein Andreas, das stimmt so nicht ganz . Die Lenkung geht, mangels Hydraulikunterstützung nur etwas schwerer und ein ungleicher Lenkanschlag ist auch nur insoweit richtig, wenn du damit den hydraulischen Lenkanschlag meinst . Der Wendekreis ändert sich nicht die Bohne.

Was aber unbestritten ist , daß das einzig sinnvolle Vorgehen die Anpassung der Lenkschubstange ist .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Hauptse
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2019-08-28 12:55:36

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#18 Beitrag von Hauptse » 2020-05-10 7:43:15

Dann stehe ich gerade auf dem Schlauch😅

Meine Überlegung wäre nämlich:

Räder in Geradeausstellung, das Lenkgetriebe durch zu kurze Schubstange aber schon (z.b.) 5 Grad Lenkeinschlag.
Somit hat man auf dieser Seite das Problem von der zu früh einsetzenden hydraulischen Druckbegrenzung da ja 5 Grad am Lenkstockhebel fehlen

Auf der anderen Seite hat das Lenkgetriebe somit 5 Grad mehr im Ärmel und fährt gegen den mechanischen Lenkeinschlagbegrenzer bevor die Hydraulik regelt.

Hab ich da was vergessen, oder einen fatalen Denkfehler🤔

Aber sei‘s drum. Egal was es für Auswirkungen hat, Oliver hat Recht! Wenn die Spurstange wieder richtig eingestellt ist, passt alles wieder!👌🏻

Gruß Andreas

Edit:
Jetzt kapier ich’s!
Der Wendekreis bleibt gleich nur auf einer Seite hat man dann weniger Unterstützung wegen der Druckbegrenzung😅

😳
Aber auf der anderen Seite ist die Unterstützung mit voller Kraft über der mechanischen Begrenzung vorhanden.😓

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7581
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#19 Beitrag von OliverM » 2020-05-10 8:52:38

Hauptse hat geschrieben:
2020-05-10 7:43:15


Edit:
Jetzt kapier ich’s!
Der Wendekreis bleibt gleich nur auf einer Seite hat man dann weniger Unterstützung wegen der Druckbegrenzung😅

😳
Aber auf der anderen Seite ist die Unterstützung mit voller Kraft über der mechanischen Begrenzung vorhanden.😓
Ja, jetzt hast du´s .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

clyde
Schrauber
Beiträge: 370
Registriert: 2007-02-05 13:21:20
Wohnort: 40724 Hilden

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#20 Beitrag von clyde » 2020-05-10 8:54:04

Es gibt aber noch einen dritten Lenkanschlag.
Nämlich den im Lenkgetriebe selbst.
Wenn beim Lenken in eine Richtung das Lenkgetriebe am Anschlag ist, der Achsanschlag aber noch nicht, hat man rechts und links verschiedene Wendekreise.
Ist zwar ein Extremfall, kommt aber vor wenn man an der Achsgeometrie rumfummelt.
Außerdem gehört zu einer korrekten Einstellung zumindest die Kontrolle der Stellung der Kreuzgelenke der Lenkwelle zueinander und zum Lenkgetriebe.
Hauptse hat geschrieben:
2020-05-10 7:06:57
das System Lenkung ist nicht nur auf Spur einstellen und Lenkrad versetzen begrenzt.
Für die Lenkung gilt meiner Meinung nach genau wie für die Bremse, daß man schon wissen sollte was man tut, bevor man dran rumfummelt.

Gruß
Oliver
Das Auto ist jetzt vollkommen. Es bedarf keiner Verbesserung mehr. (Allgemeine Automobil Zeitung. Berlin 1921)

Benutzeravatar
Maximilian714d
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2019-06-29 15:25:41
Wohnort: Berlin

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#21 Beitrag von Maximilian714d » 2020-05-10 9:05:13

LutzB hat geschrieben:
2020-05-09 13:16:48
Ulf H hat geschrieben:
2020-05-09 12:59:55
... gabs da nicht was mit Mittellage ermitteln? ...
Ja, genau. Die Anzahl der Umdrehungen des Lenkrades bis Linksanschlag bzw. Rechtsanschlag müssen gleich sein.

Lutz
Wie Lutz und Ulf sagen ist das die korrekte Vorgangsweise:

Mittelage des Lenkgetriebes ermitteln, Lenkstange lösen, Räder gerade stellen und dann Lenkstange auf die richtige Länge einstellen.
Lenkstange befestigen (dabei Herstellerangaben beachten!).

Viele Lenkgetriebe haben zur Hilfe eine Markierung für die Mittellage.

Nach der ersten Probefahrt evtl Lenkstange nachstellen um den genauen Geradeauslauf einzustellen (wenn vorher keine korrekte Spur-vermessung möglich ist).


Max

Benutzeravatar
Bikerguido
Schlammschipper
Beiträge: 477
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#22 Beitrag von Bikerguido » 2020-05-10 9:34:18

Wombi hat geschrieben:
2020-05-09 23:03:40
Bikerguido hat geschrieben:
2020-05-09 18:36:07
von mir auch danke, dann werde ich die Sache nochmal angehen und korrigieren. Gruß Guido
Und du möchtest mir jetzt wirklich erklären, Dir ist bis jetzt noch nicht aufgefallen, daß Du auf eine Seite deutlich weiter einschlagen kannst als auf die andere ?????
Schon mal Deine Reifen innen angeschaut, wo die mittlerweile überal drangeschrappt haben ???, evtl. schon Schäden haben ???
Das muß man doch bei der ersten Ausfahrt merken !!!

Unbeding ordentlich richtigstellen ... ist jetzt natürlich ein gutes Stück Arbeit.

Gruß, Wombi
@ Wombi, nein, es schnappt gar nichts, man merkt auch nichts am Wendekreis,.... wir reden hier vielleicht von ein paar Millimetern , sprich 2 Kerben von der Lenkradverzahnung, ich hatte das Lenkrad wegen anderer Sache draußen, so dass ich dachte, meine Eding-Markierung war nicht deutlich genug und dabei sei es passiert.
@ ihr anderen, vielen Dank, dass ihr es richtig erklärt.
So brauch ich nicht mal denken, Lenkrad 2 Kerben zurück auf meine Markierung, Lenkstange korrigieren, Verhältnis mech. Anschläge zu Servoende rechts links zur Sicherheit nochmal prüfen, fertig, danke Euch.
Gruß Guido

Benutzeravatar
Goldfisch
neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 2020-04-09 18:21:28
Wohnort: Schwetzingen

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#23 Beitrag von Goldfisch » 2020-05-10 10:11:33

Guten Morgen zusammen.

Erst mal vielen Dank für die vielen Infos.

Bin jetzt doch heute morgen am Fahrzeug und hab mir das mal angeschaut.
Dabei ist es nicht geblieben, habe die Lenkstange vorne abgebaut das Lenkrad in Mittelstellung gebracht und solange die Lenkstange gedreht bis es wieder genau
mit dem Gestänge übereingestimmt hat. Mutter und Splint Montiert. Lenkeinschlag ist nach rechts und links gleich. Ich hoffe das alles so paßt.
Was mir aufgefallen ist ist das die Staubmanschette von der Lenkstange auf der anderen Seite (an der Achse) gerissen ist. Gibt's da Ersatz? Und wo?

Ach ja Fahrzeug fährt super geradeaus und Lenkrad steht grade. Beim vollen einschlagen ist 5 mm Luft bis zum Endanschag auf beiden Seiten

Vielen Dank nochmal

Gruß Henry
Beste Grüße Henry

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21825
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#24 Beitrag von Ulf H » 2020-05-10 10:34:32

... Staubkappen kauft man beim Landmaschinenhandel nach Vorlage ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 634
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#25 Beitrag von DaPo » 2020-05-14 9:28:20

Hallo Ulf,

und warum?
Wenn der LaMa-Händler überhaupt etwas anderes liefern kann/will als die Universal-Bälge mit der Drahtbefestigung, die selten richtig passen...
Grüße
DaPo (Daniel)

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7581
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#26 Beitrag von OliverM » 2020-05-14 10:34:59

DaPo hat geschrieben:
2020-05-14 9:28:20
Hallo Ulf,

und warum?
Wenn der LaMa-Händler überhaupt etwas anderes liefern kann/will als die Universal-Bälge mit der Drahtbefestigung, die selten richtig passen...
Nana , Daniel, nicht jeder Landmaschinenhändler ist unwwillig qualitativ hochwertige Staubschutzmanschetten zu besorgen. ;)

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 634
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#27 Beitrag von DaPo » 2020-05-14 12:10:10

Hallo Oliver,

das habe ich auch nicht geschrieben oder gemeint, auch wenn es vielleicht so rüber gekommen sein sollte.

Es kommt halt, wie immer, darauf an, an wen man gerät.


Es ging mir nur darum, daß einerseits nicht alle LaMa-Händler gute Teile liefern können/wollen, und daß es Gute andererseits auch anderswo gibt.

Besser so? ;)
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
moje 57
süchtig
Beiträge: 605
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#28 Beitrag von moje 57 » 2020-05-14 19:51:39

Hallo,

inzwischen hast du ja das Thema Einstellen bewältigt. Möchte trotzdem noch eine Anmerkung dazu loswerden. Beim 90-16 wird, wie bei den meisten LKW mit gleichartigen Lenksystemen, die Mittelstellung des Lenkrades durch den Druckpunkt des Lenkgetriebes vorgegeben. Ist dieser nicht mehr spürbar sollte dringend das Lenkspiel nachgestellt werden. Dafür gibt es auch einen konkreten Wert in Nm (hab ich gerade nicht parat) . Anschließend wird ,wenn notwendig, das Lenkrad auf Mitte gestellt und danach die Lenkschubstange, so wie du verfahren hast, eingestellt.

Der Beitrag ist nur der Vollständigkeit halber, sonst Nichts.

Gruß,
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Benutzeravatar
Goldfisch
neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 2020-04-09 18:21:28
Wohnort: Schwetzingen

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#29 Beitrag von Goldfisch » 2020-05-15 19:34:38

Hallo zusammen,
der Landmaschinenhändler bei mir um die Ecke hat es nicht mal für nötig gehalten im Lager nachzusehen ob er was passendes hat.
Wegen Corona musst ich 10 min vor der Tür warten bis er aufgemacht hat obwohl er mich vom seinen Büro aus kommen gesehen hat. Ich würde schnell abgefertigt im Sinne das sie nur Landmaschinenteile haben. Der hatte überhaupt keine Lust/Interesse mir zu helfen.
Ich habe noch eine original Manschette von lveco ergattert. Die haben sie nach längerer Suche im Lager "gefunden"

@Moje 57 ich gehe mal davon aus das es bei mir mit dem Lenkspiel passt. Kann beim Fahren nichts negatives feststellen.
Mein 90-16 hat auch erst knapp 14000 km auf der Uhr

Gruß an alle Henry
Beste Grüße Henry

Benutzeravatar
moje 57
süchtig
Beiträge: 605
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Nach Höherlegung Lenkrad steht schief

#30 Beitrag von moje 57 » 2020-05-15 19:59:34

Goldfisch hat geschrieben:
2020-05-15 19:34:38
@Moje 57 ich gehe mal davon aus das es bei mir mit dem Lenkspiel passt. Kann beim Fahren nichts negatives feststellen.
Mein 90-16 hat auch erst knapp 14000 km auf der Uhr

Gruß an alle Henry
Davon kannst du ausgehen, das Lenkrad war ja auch nicht runter von der Verzahnung und ist somit in der Grundeinstellung nicht verändert worden. Ist also alles im Grünen Bereich. Mein Beitrag ist eher grundsätzlich und sollte nur der Vertiefung des allgemeinen Wissen dienen.
Gute Fahrt,
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Antworten