Fahrgestell SK2538 4x4

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
fantasino
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2020-05-04 15:51:59

Fahrgestell SK2538 4x4

#1 Beitrag von fantasino » 2020-05-05 15:04:20

einen Schönen guten Tag,

ich bin neu hier, mein Name ist Jochen und ich komme aus der Nähe von Stuttgart.

Ich würde mir gerne einen SK 2538 mit luftgefederter Hinterachse kaufen. Ich möchte gerne ein EXMO bauen, und im laufe der nächsten 2 Jahre auf Weltreise gehen.
Nun meine Frage:

die gelenkte Vorlaufachse wird ausgebaut, und die Hinterachse ein wenig nach vorne gesetzt, um den Radstand auf die Kabine anzupassen. Der LKW war von der Feuerwehr.

Hier meine Frage:

hat jemand Erfahrungen mit luftgefederten Hinterachsen im Gelände? Geht das überhaupt? ich kenne nur GeländeLKW`s mit Blattfedern oder Spiralfedern.

ich bedanke mich jetzt schon für zahlreiche Antworten.

LG Jochen

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 7127
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#2 Beitrag von lura » 2020-05-05 19:18:00

Neuerdings werden Kipper auch mit Luftfederung verkauft , muss also möglich dein. Hast den von PADH geholt?
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

fantasino
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2020-05-04 15:51:59

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#3 Beitrag von fantasino » 2020-05-06 5:25:42

Nein, er ist von Privat, war aber kein Kipper sondern eine feuerwehr

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1303
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Hardt-Siedlung

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#4 Beitrag von buckdanny » 2020-05-06 7:58:06

Hat der ne angetrieben VA. Den die Kombination 6x4 mit einer gelenkten Vorlaufachse macht für mich gar keinen Sinn.
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Blazer

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8068
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#5 Beitrag von OliverM » 2020-05-06 8:03:52

Bau dir lieber ein Reisenmobil , zum EXMO gehört ein Bart wie ein englischer Rasen und auch ansonsten noch die komplette Hipster-Ausstattung .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

fantasino
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2020-05-04 15:51:59

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#6 Beitrag von fantasino » 2020-05-06 8:22:10

Hallo oli, die Frage war nicht ob ich mir ein Exmo oder ein Reisemobil baue. Dieser Entschluss steht bereits fest, und da brauche ich auch keine Hilfe, nur weil ich mich mit den Fahrgestell nicht auskenne heißt das nicht, dass ich kein exmo bauen kann. Aber trotzdem danke für den ratschlag

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8068
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#7 Beitrag von OliverM » 2020-05-06 8:38:25

fantasino hat geschrieben:
2020-05-06 8:22:10
Hallo oli, die Frage war nicht ob ich mir ein Exmo oder ein Reisemobil baue. Dieser Entschluss steht bereits fest, und da brauche ich auch keine Hilfe, nur weil ich mich mit den Fahrgestell nicht auskenne heißt das nicht, dass ich kein exmo bauen kann. Aber trotzdem danke für den ratschlag
:totlach: passt, dann noch viel Erfolg mit deinem Umbau.....
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

fantasino
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2020-05-04 15:51:59

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#8 Beitrag von fantasino » 2020-05-06 8:48:21

Die 1. und die 3. Achse ist angetrieben und hat sperren, die vorlaufachse ist eine liftachse und gelenkt. Aber auf die kommt es auch nicht an, die Bau ich sowieso aus und versetze die Hinterachse so weit nach vorne, dass der Radstand von 5,25 Meter auf ca. 4,75 Meter verkürzt wird. Mir geht es nur darum, ob die Luftfederung in Gelände tauglich ist.

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1814
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#9 Beitrag von MUSKOLUS » 2020-05-06 8:54:56

Hallo,
die Frage ist so zu allgemein. Was meints du mit Gelände? Für die Dakar wäre sie womöglich nicht das Mittel der Wahl aber mit einem so schweren LKW ist die Geländefähigkeit doch sowieso eingeschränkt. Für den Feldweg und die Piste wird eine Luftfederung OK sein.
Viele Grüße, Andreas

fantasino
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2020-05-04 15:51:59

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#10 Beitrag von fantasino » 2020-05-06 9:00:19

Hallo Andreas, das Fahrzeug hat später zwischen 10 und 12 Tonnen, ich lass einen alukoffer anfertigen, nach Nordafrika möchte ich schon fahren.

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4056
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#11 Beitrag von Lassie » 2020-05-06 9:11:22

Hallo,

mal eine etwas unbedarfte Frage: warum kaufst du ein 3-Achser-Fahrgestell und baust komplett die Achsen / Antrieb auf 4x4 um?! Wäre es nicht besser einfach gleich ein passendes Fahrgestell zu kaufen?
Luftfederung scheint im Gelände durchaus zu funktionieren, ist halt eine Frage wie groß deine Ansprüche an Traktion / Verschränkung sind. Bei dem genannten Fahrgestell unterstelle ich mal einen ziemlich steifen Rahmen mit wenig Verschränkung, auch der Radstand / Länge scheint mir nicht besonders geländetauglich zu sein. Auf Pisten und einfacherem unwegsamen bzw weitem und offenen Terrain mag das gut funktionieren, aber wenn du zB ausgewaschene Bergpfade oder durch Senken, Gräben und über kurze Hügel, steile Rampen und Absätze, kleine Dünen oder auch dichtbewachsenen und engen Wald fahren wolltest, würde ich mir mit Verlaub ein anderes Fahrgestell suchen. Die vielbeschworene Geländetauglichkeit hört bei vielen Autos gerne mal auf einer nassen Wiese auf und auch enge italienische Bergdörfer oder Waldwege in den Karpaten können ganz schnell den Vorwärtsdrang des Fahrers stoppen.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8285
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#12 Beitrag von Uwe » 2020-05-06 9:28:12

Hallo,

grundsätzlich gibt es Luftfederungen in einer Straßen- und einer Geländevariante. Unterschiede liegen hier bei der Bodenfreiheit (z.B. Lage des Stabis) und beim geschützten Einbau der Komponenten. Wie das bei Deinem Zielobjekt aussieht, ist ohne weitere Infos nicht zu sagen. Letztlich ist es aber auch hier eine Frage der persönlichen Anforderungen.

Gruß
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

fantasino
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2020-05-04 15:51:59

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#13 Beitrag von fantasino » 2020-05-06 9:36:46

Hallo Jürgen,
Ich kaufe das Fahrgestell aus folgenden Gründen, weil es ein Mercedes ist, bj 1995, ein 6 Gang ZF automatik hat, 68000 km, ein Schweizer Feuerwehrauto und super gepflegt und gewartet ist, 3 sperren hat uvm. Der Radstand ist 5,25 und der rahmen kann im Vergleich zu vielen anderen lks, auf meine Bedürfnisse gekürzt werden, und muss nicht wie bei vielen anderen lkw auf meine Bedürfnisse verlängert werden. Ich möchte eine 6 Meter Kabine, dazu hat er die 14 Liter Maschine, und kann entspannt auf 550 PS aufgemacht werden. Und lt zf friedrichshafen hält das getriebe die Erhöhung locker aus.

Benutzeravatar
Till
abgefahren
Beiträge: 1143
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#14 Beitrag von Till » 2020-05-06 9:53:18

Hallo Jochen,

es gibt hier im Forum einige wenige Allradfahrzeuge mit Luftfederung bzw Zusatzluftfederung. Wie schon erwähnt sind Unterschiede in der Ausführung entscheidend für die Geländeeigenschaften. Grundsätzlich kann auch ein Fahrzeug mit einer klassischen Luftfederung Pisten o.a. fahren. Aber das Fahrzeug kommt schneller an seine Grenzen, die Gründe wurden weiter oben ja schon genannt. Ich denke dass Du mit dem Fahrzeug auf jeden Fall weiter als mit einem 4x2 Fahrgestell mit Luftfederung kommen wirst. Um in Marokko ein wenig abseits zu fahren wirds bestimmt auch reichen - aber das wird schnell Definitionssache. Die Luftfederung kann auch Vorteile im Gelände haben (z.B. Fahrgestellhöhe einfach zu verändern).

Mein Vorschlag: definiere a) besser was Du genau unter Geländegängigkeit verstehst, und b) stelle uns ein paar Aufnahmen des Fahrgestells untenrum zur Verfügung, damit wir die Ausführung der Luftfederung beurteilen können.

Beste Grüße,

Till

Benutzeravatar
Nabeirhood
Selbstlenker
Beiträge: 189
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#15 Beitrag von Nabeirhood » 2020-05-06 9:57:17

Klingt interessant, ist die Vorlaufachse eine von "Kinderwagen" Achsen wie sie eine Zeit lang bei den CH-Feuerwehren verbaut wurden, um die Achslasten einhalten zu können?

Sehen kann man das was ich meine Ansatzweise hier (Quelle: Lodur FW Baden, links gehen auf deren ihre öffentlich zugängliche Homepage):
Bild
Bild

Benutzeravatar
PirateBretz
Überholer
Beiträge: 285
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#16 Beitrag von PirateBretz » 2020-05-06 15:10:49

moin,

ist das zufällig so einer:

https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrz ... LF_4840-10


grüße, alex
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

mein lkw verliert kein öl! er markiert sein revier!

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3939
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#17 Beitrag von felix » 2020-05-06 23:52:56

Moin,

Schlauchrollfederbälge sind tendenziell anfällig für Verschmutzungen oder Steine, diese können den Balg beim Rollen verschleißen bzw. beschädigen. Tatra verwendet daher z.b. Mehrfaltenbälge welche dafür nicht anfällig sind. Außerdem spielt die Einbauposition eine Rolle, sie hat Einfluss darauf, wie leicht der Balg verschmutzt wird.

Die Gefahr des Durchstoßen eines Balgs ist denke ich eher akademisch, da genügt ein Reservebalg an Bord.

Verschmutzung ist nicht automatisch mit Geländeeinsatz gleichzustellen. Auf Reisen bist du in der Regel deutlich sauberer unterwegs, als ein wenig geliebter Kipper. Und auch wenn Weltreise weit klingt, ist die Kilometerleistung doch eher gering im Vergleich zum Wirtschaftsverkehr. Und nur weil du dir Kiste einmal im Schlamm versenkt hast, heißt das nicht, das dir gleich die Bälge um die Ohren fliegen. Ich würde einen Reserve-Satz mit auf Reisen nehmen und gut. Wurde es einmal schmutzig ein Auge auf die Federung haben und diese umgehend von Schlamm und Steinen befreien.

Fahrdynamisch sind Luftfedern hervorragend für ein Reiseauto geeignet, da sie sich automatisch an die viel zu geringe Hinterachlast anpassen, wofür die meisten Stahlfedern nicht geeignet sind.

MlG,
Felix

Benutzeravatar
pairospam
süchtig
Beiträge: 832
Registriert: 2010-11-22 14:27:25

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#18 Beitrag von pairospam » 2020-05-09 4:58:04

Hi, Jochen:

Welcome to this quite particular world.

Excuse me but I cannot get your thinking. Why to move the axles forward to adapt the truck to a given lenght of the living cabin? What do you intend: to keep or increase the overhang? To shorten the wheel base to avoid getting stuck from the belly on a dune? Maybe your idea is a great one, but it is hard guessing, at least for me.

There is absolutelly no problem with the air sprung axles, especially when you think of driving with a truck loaded to maximun half its nominal loading capacity, no matter the terrain, unless you want to go rallying as previously stated, of course. But still, I haven't seen any picture of your truck. Would be great to have it, and would make aiming the contributions to your request a lot easier.

Greetings.


Pairoa

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1341
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#19 Beitrag von ClausLa » 2020-05-09 11:26:32

Mahlzeit,
eine Luftfederung ist komfortabler, man kann das Fahrzeug im gewissen Rahmen nivellieren, so dass der von den Strapazen der Expedition erschöpfte Forscher sich besser betten kan, ist aber auch empfindlicher als Blatt- oder Parabelfederung; inwieweit die Ansteuerung für einen Sandsturm ausgelegt ist, kann nich nicht sagen.

Man sollte aber auch bedenken, dass es bei dem geplanten Umbau nicht nur darum geht, eine Achse rauszuwerfen, sondern dass Lenk- und Bemskomponenten zunmindest angepaast, wenn nicht baugleich dem 4x4, evtl neu besorgt werden müssen.

Das würde ich vorher mit dem ausführenden Betrieb abklären, nicht dass das Renn-Exmo hinterher mehr als ein Neufahrzeug kostet.

Gruß Claus

sico
abgefahren
Beiträge: 3494
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Fahrgestell SK2538 4x4

#20 Beitrag von sico » 2020-05-09 16:30:09

Zur Anlenkung der Längslenker für die Achsführung sind am LKW-Rahmen vertikale Konsolen angebracht. Diese Konsolen sind relativ lang und ragen somit weit nach unten.
Die Bodenfreiheit ist dadurch erheblich vermindert. Diese Konsolen berühren schnell den Boden und man kann sie sprichwörtlich zum Ackern verwenden.
mfg
Sico

Antworten