Ölverlust Kugelmutter Hydrolenkung 170D11 Spanien

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
MegaOhm
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2017-02-28 11:50:17

Ölverlust Kugelmutter Hydrolenkung 170D11 Spanien

#1 Beitrag von MegaOhm » 2020-04-16 13:01:50

Hi Leute,
wir sind gerade auf dem Weg zurück nach Deutschland.
Jetzt ist der Zulaufschlauch vom Ausgleichsbehälter zur Kugelmutter Hydrolenkung undicht.
Also erst kommt das Ausgleichsgefäß, dann ein Stahlrohr und kurz vor der Servo-Einheit ist der Schlauch, welcher undicht ist.
Hat sich nicht so richtig angekündigt, hatte den Ölverlust erst heute Morgen festgestellt. Da waren nur ein paar ml unter dem Fahrzeug.
Bin jetzt eine Stunde gefahren und Mittlerweile treten nennenswerte Mengen aus bzw. es wird deutlich schlimmer.
Der Schlauch ist wohl an einer Stelle porös und durch die Bewegung reißt er immer mehr ein.
Ist jetzt bzgl. Notstand in Spanien ziemlich ungünstig das beheben zu lassen, deshalb meine Frage:
Könnte ich das Öl ablassen und ohne Servo-Unterstützung weiterfahren oder ruiniert das die Servo-Einheit?
Wenn ich die Stelle provisorisch abdichte (mit Schlauchschelle und co) was passiert schlimmstenfalls, wenn doch das Öl austritt?
Bekommt man das nach und nach mit?

Schonmal vielen Dank und beste Grüße aus Cordoba

Christian
Zuletzt geändert von MegaOhm am 2020-04-16 22:34:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2024
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Dringend Ölverlust Kugelmutter Hydrolenkung 170D11 Spanien

#2 Beitrag von tonnar » 2020-04-16 13:06:57

Ohne deinen 170er zu kennen, würde ich den Schlauch provisorisch flicken und bei der nächsten Landmaschinenbude einen passenden Ersatzschlauch kaufen. Noch den Füllstand überprüfen und weiter geht´s...

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4099
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Dringend Ölverlust Kugelmutter Hydrolenkung 170D11 Spanien

#3 Beitrag von Tomduly » 2020-04-16 14:18:19

Moin!
Ich würde den Schlauch (der ja quasi drucklos ist und nur den Vorratsbehälter mit der Lenkpumpe verbindet) äußerlich mit Bremsreiniger möglichst gut entfetten und dann Gaffatape/Panzerband oder anderes ordentliches Klebeband in eng überlappenden Lagen drumrumwickeln. Je nach Klebebandvorrat ruhig zwei drei Mal. Solange Klebeband auf ölfreiem Klebeband landet, hält das auch erstmal. Ideal wäre selbstverschweissendes Klebeband, das nach Anleitung behandeln (recken) und dann um den Schlauch wickeln. Das bildet durch das Kaltverschweissen quasi nen neuen Schlauch um den porösen Schlauch herum. Dann unten und oben noch zwei dicke Kabelbinder drum, damit sich das Klebeband nicht von selbst wieder abwickelt. Und dann mal ne Etappe probefahren, ob es dicht bleibt, wenn ja - weiter heimfahren. Mit trockener Lenkhilfpumpe würde ich nicht rumfahren, dann muss die stillgelegt werden (Keilriemen ab). Aber wegen einem undichten Schlauch vom Vorratsbehälter zur Pumpe würde ich mir das Fahren ohne Servo nicht antun. Strenggenommen tuts da jeder irgendwie passende Schlauch, der halbwegs ölbeständig ist (sollte bei allen Plastikschläuchen der Fall sein). Könnt ihr da nix aus der Wassertank-/Filteranlage im Koffer plündern? Ansonsten: Garten-/Baumarkt Gartenschlauch-/Teich-/Aquariums-Abteilung. In der größten Not würde es wohl auch ein Fahrradschlauch mit kleinem Durchmesser (Rennrad) tun, den man mit Kabelbinder oder Draht auf die Tüllen am Behälter und der Pumpe rödelt.

Grüsse
Tom

sico
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3509
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Dringend Ölverlust Kugelmutter Hydrolenkung 170D11 Spanien

#4 Beitrag von sico » 2020-04-16 17:02:49

Den Schlauch so, wie von Tomduly beschrieben, notdürftig flicken.
Die Pumpe kann man nicht so einfach stilllegen, weil die Pumpe in einer Öffnung des Räderkastens der Nockenwelle montiert ist und über Zahnräder direkt angetrieben wird. Es gibt daher keinen Keilriemen, den man einfach abnehmen könnte.
Grundsätzlich kann man die Pumpe schon ausbauen, muss aber dann die Öffnung am Räderkasten mit einem Deckel öldicht und temperaturbeständig verschließen .Das ist eine gewisse Aktion.. Dazu kommt noch die Problematik der inneren Ölmenge in der Servo. Wo soll das Öl hin wenn beim Lenken das Öl hin und her geschoben wird. Leerlaufen lassen ist auch keine gute Idee wegen fehlener Schmierwirkung in der Servo.
Mfg
Sico

Benutzeravatar
vario
abgefahren
Beiträge: 1337
Registriert: 2006-10-03 10:12:58
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Re: Dringend Ölverlust Kugelmutter Hydrolenkung 170D11 Spanien

#5 Beitrag von vario » 2020-04-16 17:36:02

Moin!

Mit dem Tape+Kabelbinder-Trick habe ich in Rumänien den 5cm langen Riss im Kühlerschlauch geflickt: Bild
Zur Druckvermeidung dann den Deckel vom Ausgleichsbehälter offengelassen, hielt gut.

Uli
Hotelbett? Nein danke!

MegaOhm
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2017-02-28 11:50:17

Re: Dringend Ölverlust Kugelmutter Hydrolenkung 170D11 Spanien

#6 Beitrag von MegaOhm » 2020-04-16 19:23:49

Wir hatten Glück und konnten in der Nähe den Schlauch als Ersatzteil bekommen.
War die beste Lösung, ist halt nur im Corona-Ausnahmezustand alles nicht so einfach...
Großen Dank für die vielen Antworten!
Die Tipps zur Improvisation sind immer viel wert und selbstverschweissendes Klebeband kommt auf jeden Fall auf meine Ausrüstungs-Liste. :)

Wir machen uns dann mal weiter auf den Rückweg...

Antworten