Doko-Fenster isolieren - Erfahrungen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Moerk
LKW-Fotografierer
Beiträge: 130
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Doko-Fenster isolieren - Erfahrungen

#1 Beitrag von Moerk » 2020-03-24 11:57:18

Hallo Experten,

Tom von 7globetrotters.de beschreibt in seinem Blog, dass er Acrylglasscheiben von innen auf die Scheibengummis seines MB 711 geklebt und dadurch quasi eine Doppelverglasung gebaut hat (https://7globetrotters.de/isolierfenste ... s-scheiben).

Ich finde die Idee für die Isolierung zumindest des hinteren Bereichs meiner Doka ganz interessant (Fahrer- und Beifahrerbereich sollen mit einem dicken Vorhang "thermisch" abgetrennt werden). Haben andere von Euch so etwas ähnliches auch schon ausprobiert? Vielleicht auch innen eine Scheibe auf einen Rahmen gesetzt, statt diese mit dem Gummi zu verkleben?

Ich bin gespannt auf Eure Ideen und Erfahrungen.

Grüße,
Christoph
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und Gutachten zur Anmeldung erhalten, zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

pgs
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2019-10-21 14:48:31

Re: Doko-Fenster isolieren - Erfahrungen

#2 Beitrag von pgs » 2020-03-25 21:08:38

Ich habe bei meinem PKW Lexan-Scheiben (Solarplexius) innen in die Fenster geklemmt, und diese "Doppelverglasung" hat im Winter erstaunlich geholfen, dass es nicht mehr so kalt im Fahrzeug war (hatte den Kofferraum zum Übernachten hergerichtet). Insbesondere die "Strahlungskälte" war fast weg.

Ist ja aber nix neues, früher hat man im Winter Einfachverglasung mit Scheibenfolien verbessert.

Antworten