Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#1 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-02-01 20:55:14

Hallo, weiss jemand was das für eine Beschichtung ist im Fussraum des 90-16? Musste etwas Rost entfernen und habe dabei auch Teile der schwarzen Beschichtung des Bodens entfernen müssen. Diese möchte ich nun wieder erneuern. Ist das Bitumen?
Danke für Eure Hilfe
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
Bikerguido
Kampfschrauber
Beiträge: 533
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#2 Beitrag von Bikerguido » 2020-02-02 13:17:41

Ich empfehle Alu-Butyl ...aber nur verarbeiten, wenn's warm ist! Gruß Guido
Mein Projekt: Iveco 90-16, gedämmte Doka mit 4 Einzelsitzen und 1 "Notbett"
Einzelbereifung 14,5er Pista Sprengringfelgen
Höherlegung weil Hubdachkoffer ohne Radkästen im Bau. Zulassung LKW offene Pritsche, mit H,...alles Eigenbau.

Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#3 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-02-02 13:29:16

Danke Guido, aber das sind ja Kleberollen, die will ich später aufbringen. Aber auf dem Boden ist bereits eine Schicht mit schwarzem Material, welches anscheinend flüssig aufgebracht wurde (original ab Werk, da rot überlakiert). Diese möchte ich gerne ausbessern.
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
HolzwurmPeter
Schlammschipper
Beiträge: 494
Registriert: 2016-03-21 20:26:40
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#4 Beitrag von HolzwurmPeter » 2020-02-02 14:00:55

Gruß Peter

Mit Fünfzig ist man so jung, dass man noch viele Dummheiten machen kann — aber alt genug, um sich die richtigen auszusuchen.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.
* Albert Einstein

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22251
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#5 Beitrag von Ulf H » 2020-02-02 14:07:46

... ist wahrscheinlich was bitumenbasiertes ... härtet mit der Zeit aus, bekommt Risse, Wasser dringt ein und der Rost kann sich geschützt vermehren bis das Blech durch ist ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#6 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-02-02 14:57:49

Dekalin ist glaube ich kontraproduktiv. Es enthält Wasser und fördert die Entstheung von Korossion.

Bitumen hört sich auch nicht gut an.

Die vorhandene Beschichtung ist nicht rissig, nur an den Schraubenlöchern und an den Bodenabläufen hatte ich ein wenig Rost, deswegen habe ich den vorhandenen Belag etwas entfernt. Die Masse war schwarz und eher schmierig als porös, bei der Entfernung mit der Drahtbürste.
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
Jac0b
Schlammschipper
Beiträge: 492
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#7 Beitrag von Jac0b » 2020-02-02 15:41:15

Ich hab’s bei mir auch großflächig rausgebrochen weil darunter der gammel war. Und weil ich Angst habe dass es wieder von vorne los geht wenn ich was Ähnliches drauf klatsche, habe ich das Blech einfach nur 3x mit brantho korrux nitrofest in Ral 3000 eingestrichen.

Liebe Grüße, Jacob

Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#8 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-02-02 16:01:54

An diese Lösung hatte ich auch schon gedacht.
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

bachmarc
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#9 Beitrag von bachmarc » 2020-02-02 16:15:46

Im G90 gibt es sich so eine Schicht, die ich an einer Schadstelle abgebrochen habe..
Ein paar Risse gibt es sich an anderen Stellen.

Ich hatte eigentlich vor an dieser 3x4 cm stelle bisschen Bitumen aufzufüllen und mit Heissluftfön die paar Bruchkanten aufzuwärmen und mit ner Rolle anzupressen.
Das mach ich Hochsommer wenn das Auto tagelang im der Sonne 80 Grad hatte und CaCl2 drin lagert.
28D62306-2100-417E-9FD9-11EF45A477B0.jpeg
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#10 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-02-02 18:03:31

Ja, genauso ist das auch bei mir. Welches Produkt willst Du da einsetzen?
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
Willipinz
infiziert
Beiträge: 51
Registriert: 2009-04-23 0:24:03
Wohnort: 84424 Isen

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#11 Beitrag von Willipinz » 2020-02-02 19:04:51


bachmarc
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#12 Beitrag von bachmarc » 2020-02-02 23:29:54

Ich dachte an ein paar Teelöffel Bitumen vom Dachdecker.
Also keine Pappe oder dickflüssigen Brei... ist eher wie Glas und lässt sich aufschmelzen.
Ich will ja nur das fehlende Volumen ausgleichen und das Einfallstor für Wasser versiegeln. 2x4x3 cm ... Foto wirkt zu riesig.

Vielleicht kommt später eh noch Alubutyl drüber wenn’s noch dröhnt.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Thomas+S
infiziert
Beiträge: 39
Registriert: 2016-09-01 12:04:02

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#13 Beitrag von Thomas+S » 2020-02-06 14:22:17

Hallo,
Rostschutz und Materialaufbau ist die eine Aufgabe, Dämmung die Andere.
Wer Korrosion kontrollieren will, wird meiner Ansicht nach keine Materialien auf Bleche aufkleben können.

Wenn Material aufbringen, was spricht gegen eine dicke Schicht dauerelastischen Unterbodenschutz ?
Alubutyl klebt zwar gut, bleibt aber weich. Die Aluschicht schützt zwar etwas gegen kleine Steinchen, wenn das Alu allerdings durch ist, gibt es kein Halten für das Steinchen bis zum Blech.
Ich denke da muss zwingend noch etwas mechanisch Festes, nicht Schmutzdurchlässiges auf das Alybutyl drauf. Ein Teppich wird wohl nicht reichen.
Für den Boden halte ich Alybutyl daher als nur wenig geeignet.

Für Dämmung des Fahrzeugbodens halte ich eine Verstärkung des Blechbodens per Winkel, Streben, dickerer Unterbodenschutz Schicht von der Fahrerhausunterseite her für sinnvoll

Gruß
Thomas+S

LMNTRIX
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2020-01-25 18:07:15

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#14 Beitrag von LMNTRIX » 2020-02-08 10:03:15

Servus

Was ist mit Herculiner zB?
Laderaumbeschichtung für richtig viele Anwendungen..

Gruß

Aaron

Benutzeravatar
bambam 90-16
Überholer
Beiträge: 269
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: Beschichtung Fussraum Fahrerhaus 90-16

#15 Beitrag von bambam 90-16 » 2020-02-09 20:28:34

Coltogum Dauerelastische Dichtmasse wuerde evtl auch gehen aber den Raum danach gut und lange lüften

Antworten