Kauf Mercedes NG 1222

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
NG-Sepp
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2020-01-11 19:55:44
Wohnort: Bayern, Oberland

Kauf Mercedes NG 1222

#1 Beitrag von NG-Sepp » 2020-01-13 18:30:29

Hallo LKW Freunde,

ich möchte einen Mercedes NG 1222 ehemals Feuerwehr Rüstwagen kaufen und zum Wohnmobil mit Koffer
umbauen. Wer hat Erfahrung mit dem Kauf eines solchen Fahrgestells? :spiel:
Auf was muss ich besonders achten? Oder gibt es bestimmte Varianten oder Modelle die nicht in Frage kommen?

Danke für eure Antworten.

Gruß Sepp :)
"Ritterlich im Kriege, wachsam für den Frieden!"

querys
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2019-07-17 8:00:10

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#2 Beitrag von querys » 2020-01-14 10:57:34

Hey Sepp,

hast du mal 1222 hier in die Suche eingegeben. Da finden sich eigentlich recht viele Beiträge zu dem Thema und viel Lesestoff für Tage.

Ob was nicht in Frage kommt, kann man am Ende auch nur bei deiner geplanten Verwendung machen und was du dir vorstellst. Es gibt ja verschiedene Kabinenvarianten, verschiedene Aufbauhersteller, mit und ohne Allrad usw. Um das zu beantworten sind dein Informationen etwas dürftig.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1661
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#3 Beitrag von Sternwanderer » 2020-01-14 16:50:30

Einen 1222 mit kurzer Übersetzung und den leichten Achsen würde ich nicht kaufen. Die Drehzahl bei Autobahnreisegeschwindig treibt Lärm und Verbrauch nach oben.
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Frank_404s
süchtig
Beiträge: 950
Registriert: 2010-07-03 16:07:40
Wohnort: Immesheim

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#4 Beitrag von Frank_404s » 2020-01-15 9:27:25

Hallo Maik,
ist das nicht etwas zu pauschal ausgedrückt? Kommt drauf an was man damit vorhat.

Das von Dir beschriebene Fahrzeug ist gut verfügbar und günstig in der Anschaffung. Da bekommt man sehr viel LKW für's Geld mit nem richtigen LKW Motor ;-)

Ich fahre so nen LKW mit 395/85R20. Die Räder wurden montiert ohne Modifikation am LKW (nichts von dem folgenden war nötig: Höherlegung, Lenkwinkelkorrektur, Kotflügelbeschneidung,...).

Der LKW fährt jetzt bei knapp 2000 RPM GPS 90 Km/h.
Bei Abregeldrehzahl (2400) sind das ca 110.
Da gibts schlimmeres.

Wer sich ein teures, seltenes, Allradfahrgestell leisten kann und will (Allrad LKW sind meist eher kurz übersetzt) der soll das gern tun.
Wer aber beim Hobby auch etwas auf's Budget schauen will oder muss: Für den ist der 1222 mit Hypoidachsen und "Feuerwehrübersetzung" vielleicht doch ne gute Möglichkeit. ICH bin SEHR ZUFRIEDEN damit...

Grüße,
Frank

Benutzeravatar
husky240
süchtig
Beiträge: 658
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#5 Beitrag von husky240 » 2020-01-15 17:52:57

Moin Sepp,

dicker geht immer :angel:
Im Vergleich zu meinem 11to Magirus sind das richtig dicke Achsen beim 1222 :D und der Motor hat ordentlich Bumms... mehr Hubraum geht ja fast nicht beim V6 :D

Ich hab zwei Hallen Kollegen die jeweils einen haben und ich find die Dinger nicht schlecht. Schon allein wegen dem schönen angenehmen Fahrerhaus. Allerdings basteln beide ein GV4 (6 Gang mit split) rein um die Drehzahl runter zu bekommen. Mit größeren Reifen und als reines Reisefahrzeug finde ich das, wie Frank schon gesagt hat nicht notwendig...

Ich sags gleich am Anfang... 7,5to sind nicht drin aber das ist wahrscheinlich eh klar


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL
Iveco 110-16 AW in Aussicht...

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7414
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#6 Beitrag von Mark86 » 2020-01-16 1:26:49

Normale Achsen sollten fuer nen reiselaster ausreichen, man muss schon was grosses bauen um AP Achsen zu "brauchen"
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1083
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#7 Beitrag von Nelson » 2020-01-16 16:41:09

Das ist vermutlich ein Missverständnis, die AP-Achsen sind vielleicht etwas übertrieben (und daher eine Sonderausstattung mit Seltenheitswert im 1222). Es geht vermutlich um die verschieden "schweren" AL3- und HL4-Achsen. Die schwere AL3 ab 6t aufwärts wird dabei am ehesten interessant; die Hinterachse ist so oder so kein Nadelör.

Ob man die größere Achse braucht, wird unterschiedlich beurteilt.


Grüße

Nils

ufftour
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2016-11-09 22:09:21
Kontaktdaten:

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#8 Beitrag von ufftour » 2020-01-16 17:39:12

Nelson hat geschrieben:
2020-01-16 16:41:09
Das ist vermutlich ein Missverständnis, die AP-Achsen sind vielleicht etwas übertrieben (und daher eine Sonderausstattung mit Seltenheitswert im 1222). Es geht vermutlich um die verschieden "schweren" AL3- und HL4-Achsen. Die schwere AL3 ab 6t aufwärts wird dabei am ehesten interessant; die Hinterachse ist so oder so kein Nadelör.
So sehe ich das auch.

Meist haben die TLF16 die "größeren" Vorderachsen (AL3 mit 6 to), die Fahrzeuge sind auch häufig mit 13,5 statt 12to zugelassen. Die RW und die LF16 haben meist die AL3 mit 4,3to (auch wenn meist eine VA-Last von 4800kg eingetragen ist).
Gruß Markus

--------

"All good things are wild and free" (Henry David Thoreau)

http://www.ufftour.de

Benutzeravatar
NG-Sepp
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2020-01-11 19:55:44
Wohnort: Bayern, Oberland

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#9 Beitrag von NG-Sepp » 2020-01-26 21:10:03

Hallo Leute,

vielen Dank für eure ausführlichen Antworten! :D

Ich habe es getan und einen 1222 AF gekauft der auch hier im Forum angeboten wurde! :rock:
Eingetragen ist er mit 96km/h. Bei so ca. 80km/h dreht er so ca. 2050 U/min. Bei Vollgas direkt am roten Bereich
komme ich so auf 95km/h laut Taucho. Bin mir jetzt ehrlich gesagt nicht sicher welche Achsen verbaut sind?!
Die Schnellen oder die langsamen? Welche Bezeichnung auf der Datenkarte haben die schnellen Achsen?

Wie verändert sich bei euch der Verbrauch mit den 395/85R20?

Gruße aus Bayern ;)
"Ritterlich im Kriege, wachsam für den Frieden!"

GrafSpee
Schlammschipper
Beiträge: 452
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#10 Beitrag von GrafSpee » 2020-01-27 8:52:54

Das sind die schnellen Achsen.
Falls es das Ego zulässt: mit 13R22,5 wird die Übersetzung ca. 11% länger, entsprechend niedriger die Drehzahl bei Marschfahrt, und ein kompletter Satz neue Reifen und Felgen für Einzelbereifung kostet, je nach Reifen und Felgen, ab ca. 1600€.
Sieht halt nicht so fett aus wie 14er oder die hier genannten 395er...

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

querys
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2019-07-17 8:00:10

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#11 Beitrag von querys » 2020-01-27 10:28:06

nur zum Verständnis

schnelle Achsen = hohe Beschleunigung und geringe Endgeschwindigkeit, respektive hohes Drehzahlniveau bei 80 km/h
langsame Achsen = langsamere Beschleunigung und hohe Endgeschwindigkeit, respektive niedrigeres Drehzahlniveau bei 80 km/h?

oder genau anders herum?
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de

GrafSpee
Schlammschipper
Beiträge: 452
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#12 Beitrag von GrafSpee » 2020-01-27 10:44:22

Genau anders herum.
Schnelle (lange) Achse: lange Übersetzung, hohe Endgeschwindigkeit
Langsame (kurze) Achse: kurze Übersetzung, hohe Beschleunigung

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

querys
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2019-07-17 8:00:10

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#13 Beitrag von querys » 2020-01-27 11:15:17

OK dann ist das auch so, wie ich das immer gedacht hatte :D.

Was mich wunder ist, dass das die schnellen Achsen sein sollen? Der 1222AF, den ich im Auge habe, dreht bei 80km/h 1800 U/min und bei 90 km/h ca. 2000 U/min.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1083
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#14 Beitrag von Nelson » 2020-01-27 13:21:13

Hallo,


die Einstufungen "schnell" und "langsam" sind bei mehr als zwei Möglichkeiten ein bisschen grob ;) . Schon bei den guten, alten Kurzhaubern, die als Allradfahrzeuge ab Werk nur drei mögliche Achsübersetzungen hatten (davon ist die schnellste so selten, dass sie bei originalen Autos praktisch keine Rolle spielt), wird die mittlere der drei Übersetzungen mal als "mittel", "mittelschnell" oder "schnell" bezeichnet...

Für die Achsen des 1222 kommen rund 10 Übersetzungen infrage (je nach Achstyp auch mehr), und überschlägig kann ich schon sicher sagen, dass keines der angesprochenen Autos die schnellste davon hat (etwa 3,6) :blume: .
Z.B. für meine Achsen, die auch aus einem 1222 stammen, steht 31/6 (5,17) als Serienübersetzung in den Unterlagen. Als Sonderausstattung gab es dann auch viel mehr; so haben meine 38/8 (4,75).

Wenn man die Übersetzung aus den beobachteten Fahrdaten errechnet nicht vergessen, dass das VG500 im Straßengang nicht mit 1, sondern mit 1,04 übersetzt ist :idee: Das ist nicht viel, aber es reicht oft, um uneindeutig zwischen zwei Übersetzungsvarianten zu landen.


Grüße

Nils


Edit Nachtrag: hier hatte ich mal in einer ähnlichen Frage ein paar Beiträge dazu geschrieben, irgendwo im Verlauf ist da auch das Beispiel meiner Konfiguration vorgerechnet: viewtopic.php?f=31&t=88734&start=30#p835804
Zuletzt geändert von Nelson am 2020-01-27 14:10:02, insgesamt 2-mal geändert.

querys
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2019-07-17 8:00:10

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#15 Beitrag von querys » 2020-01-27 13:59:39

Danke Nils für die Erklärung, das war mir in dieser Tragweite nicht bewusst! :eek:
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de

Benutzeravatar
NG-Sepp
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2020-01-11 19:55:44
Wohnort: Bayern, Oberland

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#16 Beitrag von NG-Sepp » 2020-01-27 18:41:07

Danke Nils und Jens usw. für eure präzisen Antworten. :unwuerdig:
Bei uns is der Nachbargemeinde läuft ein LF16 auch als 1222AF NG.

Es geht bei Abregeldrehzahl ca. 105 km/h laut Tacho. Dann müssten das doch die ganz langen Achsen
sein oder?

Bin schon am überlegen nächstes Jahr gegen eine Spende die Achsgetriebe zu tauschen ?!
Lohnt sich das beim Spritverbrauch? :mellow:

Gruß NG Sepp
"Ritterlich im Kriege, wachsam für den Frieden!"

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1083
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#17 Beitrag von Nelson » 2020-01-27 19:40:24

Hallo,


105 km/h mit angenommener (?) Reifengröße 10R22,5 (ergoogelter Abrollumfang 3111mm) ergibt 562,52 Radumdrehungen pro Minute. Bei angenommener (?) Motordrehzahl von 2300/min und dem häufigen Verteilergetriebe VG500 mit 1,04 im Straßengang komme ich auf eine Achsübersetzung von 3,93. Viele, viele Annahmen, aber so würde das passen zum Differential 47/12 (=3,917).

Wenn Du Lust und Möglichkeit hast die Differentiale umzubauen, warum nicht? Wie weit sich das im Einzelnen auf die Fahreigenschaften und den Verbrauch auswirkt weiß ich nicht, dafür kenne ich die 1222 nicht gut genug. Allein durch Verbrauchsminderung eine Rechnung reinzukriegen, halte ich für aussichtslos. Aber solange es Hobby ist soll es ja einfach Spaß machen und am Ende muss es vor allem der Fahrer selbst mögen und niemand sonst. Ich gebe noch zu bedenken, dass mit den längeren Achsen auch die ersten Gänge länger werden, und bei den 1222 mit 5-Gang-Getriebe ist der erste Gang oft ohnehin schon recht lang. Es sollte zumindest bedacht werden, ob das Auto dann noch so fährt, wie man das will. Nicht, dass Du als nächstes ein Getriebe mit weiterer Spreizung und kürzerem ersten Gang suchst ;)


Grüße

Nils

Benutzeravatar
1ten
Überholer
Beiträge: 220
Registriert: 2016-07-24 23:56:24

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#18 Beitrag von 1ten » 2020-01-27 20:04:05

NG-Sepp hat geschrieben:
2020-01-27 18:41:07
[…]
Es geht bei Abregeldrehzahl ca. 105 km/h laut Tacho. Dann müssten das doch die ganz langen Achsen
sein oder?

[…]
wenn Du die Fahrgestellnummer postest, können Dir hier manche Leute weiterhelfen (mein MB Teile Zugang ist leider abgelaufen) Du bekommst aber in der Fachwerkstatt auch dieselbe Auskunft über die Datenkarte des Autos: da sollte auch die tatsächlich verbaute Übersetzung enthalten sein.

Gruss, 1ten
Zuletzt geändert von 1ten am 2020-01-27 20:43:42, insgesamt 1-mal geändert.
[ˈwʌntɛn] : MB 914 AK

Benutzeravatar
NG-Sepp
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2020-01-11 19:55:44
Wohnort: Bayern, Oberland

Re: Kauf Mercedes NG 1222

#19 Beitrag von NG-Sepp » 2020-01-27 20:41:58

Mit der Länge des ersten Gangs hast du natürlich recht. Mal schaun was ich mach.
Mit den großen Reifen wird ja dann der 1. Gang noch länger.
Ca. 1 Jahr wir das LF noch aktiv im Einsatz sein und dann vermutlich ausgesondert. Bis dahin
bin ich hoffentlich schlauer.
Auf der anderen Seite solche Achsgetriebe zu bekommen is echt selten und für Autobahnmärsche echt super.
Im Gelände hat er ja noch den Untersetzter.

Werde wohl mal mit meiner und seiner Datenkarte zu Mercedes gehn und fragen was wo drin ist.

Manchmal ist auch nur der Tacho falsch eingestellt und alles war dann hinterher umsonst.
"Ritterlich im Kriege, wachsam für den Frieden!"

Antworten